Anzeige

Perfekte Schneebedingungen

Der Winter ist in vollem Gange. Eine gute Schneebasis, kalte Temperaturen und viele Sonnenstunden. Mit perfekten Schneebedingungen startet das FreerideTestival 2024 in Hochfügen im Zillertal am Wochenende vom 27. und 28. Januar 2024. Am 17. bis 18. Februar geht es – zum ersten Mal – in die Silvretta Montafon. Der März steht im Namen des Freeridens: an drei aufeinanderfolgenden Wochenenden finden die letzten drei Tourstopps des FreerideTestivals 2024 statt. Start in Warth-Schröcken am Arlberg (2. + 3. März), Stopp in Saalbach am 9. bis 10. März und das Grande Finale am schneesicheren Stubaier Gletscher (16. + 17. März). Die Teilnehmerzahlen sind jeweils begrenzt – deshalb am besten direkt auf freeride-testival.com anmelden.

Was 2014 mit einem einzelnen Wochenende begann, hat sich zu einer der wichtigsten Freeride-Veranstaltungen Europas entwickelt. Dabei bleibt der Kern des FreerideTestivals unverändert: Das neueste Freeride-Equipment kostenlos ausprobieren und testen steht nach wie vor im Mittelpunkt. Foto: monEpic

Unter dem Motto „Erlebe Freeriden“ bietet das FreerideTestival 2024 an fünf Wochenenden ein komplettes Paket für Freerider:innen: 50 Brands, die in der Szene Rang und Namen haben, präsentieren ihre Equipment-Neuheiten für 2024/ 25.

Neben dem kostenfreien Materialtest gibt es eine Vielzahl an unterschiedlichen und spannenden Side-Events. Von Freeride-Technikkursen bis hin zu Freeride-Guidings für alle Könnerstufen, LVS-Trainings oder RideWithAPro – die Palette der Side-Events ist groß und für jeden ist das Passende dabei. Das ganze Programm findet Ihr hier.

FreerideTestival 2024 – Tourstopps im Überblick: Hochfügen im Zillertal – 27. + 28. Januar 2024  

Den Start des FreerideTestival 2024 macht Hochfügen. Der Freeride Hotspot im Zillertal schlechthin. Unglaublich viele Möglichkeiten: von Treelines, Rinnen und Drops, zu traumhaften Lines im weiten Gelände – in Hochfügen ist alles mit dabei. Der Clou: In Hochfügen sind viele Lines direkt vom Lift aus erreichbar oder mit nur kurzen Hikes verbunden. Dadurch wird das ultimative Freerideerlebnis garantiert und oftmals sind sogar noch viele Tage nach dem letzten Schneefall einige unberührte Hänge zu finden

NEU: Silvretta Montafon – 17. + 18. Februar 2024 

Neu dabei ist heuer die Silvretta Montafon. Auch bekannt unter dem Namen Freeride-Eldorado, bietet das Montafon alles, was das Freeriderherz höher schlagen lässt. Spektakuläre Runs, coole Faces und traumhafte Tiefschneehänge. Abwechslungsreiches Gelände, von steil und technisch, bis flach mit Genussgarantie. Dazu kommen noch eigens ausgewiesene Freeriderouten, die auch denjenigen, die noch nie in der Silvretta Montafon waren, das Tor zum Powder öffnen. 

Warth-Schröcken am Arlberg – 02. + 03. März 2024 

Der Freeride-Klassiker am Arlberg schlechthin. Mit durchschnittlich 11 Metern Naturschnee pro Jahr zählt es als naturschneereichstes Skigebiet der Alpen. Ergänzt wird das mit 200 Tiefschneekilometern, damit bietet Warth-Schröcken Powder und Abfahrtsmöglichkeiten, so weit das Auge reicht. Auch die Exposition spricht für sich – mit größtenteils nordseitig ausgerichteten Hängen steht dem perfekten Freerideerlebnis (fast) nichts mehr im Wege. 

Saalbach – 09. + 10. März 2024

Das Home of Lässig – oder aber auch ein echtes Freeride Mekka. Gelegen in den Kitzbüheler Alpen, zwischen Tirol und Salzburg, bietet Saalbach alles von sanften Hängen bis zu atemberaubenden Tiefschneeabfahrten, die für den nötigen Nervenkitzel sorgen. Quasi der Traum eines jeden Freeriders. Nicht umsonst findet jedes Jahr das Erste Finale der Freeride World Tour am Wildseeloder im Skicircus Saalbach Hinterglemm Leogang Fieberbrunn statt. 

Stubaier Gletscher – 16. + 17. März 2024

Das große Finale des FreerideTestivals 2024 findet Mitte März am Stubaier Gletscher statt. Durch seine hohe Lage bietet der Stubaier Gletscher eine Schneesicherheit mit besten Bedingungen. Die Freeride-Möglichkeiten scheinen fast unbegrenzt, durch die große Variantenvielfalt zählt Stubai zu einem der Top-Freeride Gebiete Tirols. Durch das eigens gegründete „Powder-Department“ stehen den Freeridern 13 Freeride-Runs inkl. GPS-Tracks und Details zu den einzelnen Runs zur Verfügung – ideal um nochmal das neueste Equipment der nächsten Saison zu testen. 
Weitere Informationen, das Programm mit Side-Events sowie die Möglichkeit zur Anmeldung gibt es hier online

Foto: monEpic

Quelle: Geschwister Zack PR

Vier Tourstopps bei besten Schneeverhältnissen

Frau Holle gibt gerade Gas und beschert dem FreerideTestival optimale Schnee-Bedingungen.

Am 11. + 12. Februar findet am Stubaier Gletscher der erste Tourstopp des FreerideTestival 2023 statt. Am 04. + 05. März folgt die Fortsetzung in Warth-Schröcken am Arlberg und eine Woche später, am 12. + 13. März geht es nach Saalbach. Dann heißt es nochmal kurz Luft holen, bevor in Hochfügen im Zillertal am 25. + 26. März das Finale der Eventserie im schneesicheren Freeride-Hotspot im Zillertal steigen wird.

An allen vier Tour-Wochenenden erwarten Off-Piste Fans kostenlose Material-Tests, Workshops, gemeinsame Touren und Afterhour-BBQs.

(c)freeride Testival - Geschwister Zack PR (c)Daniel Baer
(c)freeride Testival – Geschwister Zack PR (c)Daniel Baer

Neben dem kostenfreien Material-Test ist ab sofort auch ein Großteil der Side-Events für alle Stopps buchbar. Geboten wird eine breite Palette an Freeride-Erlebnissen, von Freeride-Guidings für alle Könnerstufen, über „Meet and Greets“ mit den Stars der Szene bis zum Quickservice mit den Skiservice-Spezialisten von Toko. Die Teilnehmerzahlen sind jeweils begrenzt – deshalb am besten direkt auf freeride-testival.com anmelden.

(c)freeride Testiva - Geschwister Zack PR (c) Daniel Baer
(c)freeride Testiva – Geschwister Zack PR (c) Daniel Baer

Die Tourstopps des FreerideTestivals im Winter 2022/23 im Überblick

Unter dem Motto „Erlebe Freeriden“ bietet das FreerideTestival 2023 an vier Wochenenden ein komplettes Paket für Freerider:innen: 50 Brands, die in der Szene Rang und Namen haben, präsentieren ihre Equipment-Neuheiten der kommenden Wintersaison 2023/24

11. und 12. Februar 2023: Stubaier Gletscher

Der Startschuss für das FreerideTestival 2023 fällt am 11. und 12. Februar am Stubaier Gletscher. Die Schneesicherheit aufgrund der Höhenlage bis auf 3.210 Meter, große Variantenvielfalt und zahlreichen Freeride Möglichkeiten machen den Stubaier Gletscher zu einer der besten Freeride Destinationen Tirols. Mit dem „Powder Department“ bietet der erste Tourstopp 13 Freeride Runs im freien Gelände, um das neueste Equipment zu testen

(c)freeride Testival - Geschwister Zack PR (c)Anton Brey
(c)freeride Testival – Geschwister Zack PR (c)Anton Brey

4. und 5. März 2023: Warth-Schröcken am Arlberg 

Mit durchschnittlich elf Metern Neuschnee pro Jahr darf sich Warth-Schröcken zu den naturschneereichsten Skigebieten Europas zählen. Die vielen Nordhänge, die Höhenlage und die einzigartige Schneequalität bis ins späte Frühjahr sorgen für einen powdermäßigen Tourstopp beim FreerideTestival 2023. 

11. und 12. März 2023: Saalbach 

Der dritte Tourstopp findet in Saalbach statt. Im „Home of Lässig“ vereinen sich unzählige Runs mit der atemberaubenden Kulisse der Kitzbüheler Alpen. Nicht umsonst gastiert die Freeride World Tour seit Jahren im Skicircus Saalbach Hinterglemm Leogang Fieberbrunn. 

freeride Testival - Geschwister Zack PR (c)Lorenz Masser
freeride Testival – Geschwister Zack PR (c)Lorenz Masser

25. und 26. März 2023: Hochfügen im Zillertal 

Das „Grande Finale“ des FreerideTestivals findet in Hochfügen im Zillertal statt. Powderhänge, kurze Hikes, traumhafte Lines – dafür ist Hochfügen bekannt, denn auch Tage nach dem letzten Schneefall findet man dort noch unverspurte Hänge. Der große Vorteil: Man erreicht viele Lines ganz bequem per Lift und Seilbahn.

Quelle: Geschwister Zack PR

Erhalte unseren be-outdoor.de Newsletter

Jeden Sonntag neu - Die besten Outdoor-Tipp

Registriere dich für unseren kostenlosen Newsletter und verpasse keine Neuigkeiten mehr. Mit regelmäßigen Gewinnspielen und vielen tollen Outdoor-Tipps.