Anzeige

Eine Reise ins Montafon wäre nicht komplett, ohne auch einem der unzähligen Skigebiete der Region einen Besuch abzustatten. Deshalb hiess es für uns am dritten und letzten Tag unserer Reise: Ab auf die Piste! Wir haben uns dabei für das Skigebiet Silvretta Montafon entschieden. Mit seinen 140 Pistenkilometern ist es das grösste und zugleich sportlichste Skigebiet des Montafons.

Anreise und Ticketkauf

Von unserem Hotel in Vandans war es lediglich eine kurze Anfahrt bis zur Talstation der Valisera Bahn, wo wir unsere Tickets für das Skigebiet erwarben. Dort stehen viele Parkplätz sowie ein Parkhaus zur Verfügung. Zusätzlich verkehrt eine Vielzahl an Bussen, welche die Passagiere direkt vor der Talstation aussteigen lassen.

Die Ticketpreise sind dynamisch. Das heisst, je früher das Skiticket gebucht wird, desto mehr kann man profitieren. Wenn du jetzt bereits weisst, wann du im Montafon sein wirst, dann buche das Ticket am besten gleich jetzt online! Die Ticketoptionen reichen von Tageskarte(n), Stundenkarte, Green Ticket, Punktekarten bis hin zur Nachmittagskarte.

Über das Skigebiet

Das Skigebiet Silvretta Montafon schloss sich 2008 aus den Skigebieten Nova und Hochjoch zusammen. Es ist das höchste Skigebiet im Montafon und hat mit 2’430m die höchste Skipiste bzw. den höchsten Skilift im Montafon. Weiter bietet es 140 Pistenkilometer, wovon 56km blau (leicht), 49km rot (mittel), 8km schwarz (schwierig) sowie 27km ausgewiesene Freeriderouten.

Was das Skigebiet Silvretta Montafon auszeichnet:

Unser Tag auf der Piste

Das Wetter meinte es gut mit uns, die Sonne schien den ganzen Tag und steigerte das Vergnügen gleich doppelt! Wir genossen es, die grosse Auswahl an Pisten zu erkunden. Dadurch, dass das Skigebiet sehr gross ist, verteilten sich auch die Skifahrer:innen, sodass wir selten am Lift warten mussten. Auf den breiten Pisten liessen sich die Carving-Schwünge optimieren, auf den Black Scorpions die Kurzschwünge. Auch Freestyler kommen im Snowpark auf ihre Kosten.

Zum Mittagessen kehrten wir im Bergrestaurant Bella Nova ein, welches eine grosse Auswahl an Speisen und Getränken anbietet. An der Aussenbar herrschte bereits Après Ski-Stimmung, die Leute tanzten zur Musik des DJ.

Auch am Nachmittag zog es uns nochmals auf die Piste. Was für ein Traumtag!

Fazit

Das Skigebiet Silvretta Montafon ist wirklich sehr gross, sodass einem garantiert nicht langweilig wird. Anfangs erschraken wir etwas ab den vielen Menschen, die sich um die Talstation tummelten. Doch im Skigebiet selbst merkt man dies kaum noch, da es sich wunderbar verteilt. Die Pisten waren trotz den eher warmen Temperaturen gut präpariert.

Auch in Bezug auf den Après Ski mischt das Skigebiet ganz vorne mit. Wir durften einem DJ live zuhören. Zudem finden immer wieder Events statt, wo bereits bekannte Namen wie Andreas Gabalier etc. aufgetreten sind.

Wer es lieber etwas ruhiger mag, sollte besser in den kleineren und familiären Gasthäusern einkehren. Dort kommt dazu noch Hüttenfeeling auf. Zusätzlich locken die diversen Sonnenterrassen mit Liegestühlen, in welchen man sich sonnen und erholen kann.

View this post on Instagram

A post shared by Sara & Lukas (@am.liebste.verusse)

Be-Outdoor empfiehlt: Weitere Aktivitäten im Montafon:

Be-Outdoor empfiehlt: Unterkünfte im Montafon

Werbehinweis

Dieser Beitrag entstand in freundlicher Zusammenarbeit mit Montafon Tourismus.

In der Saison 2019/2020 wartet Rossignol mit der Initiative „We rise“ auf. Die neue, weltweite Kampagne zielt darauf ab, Frauen zu inspirieren und zu ermutigen, ihre Leidenschaft für den Wintersport auszuleben um ihren persönlichen „Another Best Day“ zu genießen. Passend hierzu bringt Rossignol die brandneue Damen-Pistenskilinie Nova, die mit einer eleganten Mischung aus Präzision, Beweglichkeit und femininen Anmut überzeugt, auf den Markt.

„We rise“ – Über die neue Rossignol Frauen-Kampagne

Traditionell legt Rossignol einen Hauptfokus auf den Damenbereich und setzt sich mit vollem Einsatz und Leidenschaft für Skifahrerinnen ein. In dieser Saison präsentiert der französische Traditionshersteller und weltweiter Marktführer im Wintersportbereich eine neuen Kampagne für Skifahrerinnen. “We rise” unterstützt die Frauen bei ihrem Streben nach Leistung und neuen Abenteuern in den Bergen.

Mit “We Rise” zelebriert Rossignol die starke Gemeinschaft von Frauen auf der ganzen Welt und ermutigt sie ihre Leidenschaft für den Wintersport zu teilen. Die globale Kampagne wird während der gesamten Wintersaison 2019/2020 geführt. Sie erzählt Geschichten, die einen detaillierten Einblick in das Leben der Rossignol-Skifahrerinnen geben – von Weltklasse-Athleten, wie Tatum Monod und Marion Haerty, bis hin zu den Frauen hinter den Kulissen, die sich tagtäglich mit vollem Engagement für die Marke einsetzen.

(c)Rossignol "NOVA 10 Ti Xpress"

(c)Rossignol „NOVA 10 Ti Xpress“

Athletenförderung – Nachwuchsprogramm – Produktinnovationen

„Wir sind sehr stolz darauf im Laufe der mehr als 110-jährigen Geschichte von Rossignol kontinuierlich daran gearbeitet zu haben, Sportlerinnen über alle Disziplinen hinweg bestmöglich zu unterstützen – sei es durch wegweisende Produktinnovationen, Athletenföderung und Nachwuchsprogramme sowie Partnerschaften und Veranstaltungen“, sagt Marion Bonnard. Women’s Category Manager bei Rossignol. „Die neue Kampagne “We Rise” ist der nächste Meilenstein in Rossignols Mission, Frauen die idealen Voraussetzungen zu bieten um ihrer Leidenschaft bestmöglich nachgehen zu können.“

Im Laufe der Saison finden vielfältige Veranstaltungen in Europa und Nordamerika statt, die alle ein Ziel verfolgen: Sportlerinnen aus allen Disziplinen des Wintersports – Ski Alpin, Ski nordisch und Snowboard – zusammenzuführen. Frauenspezifische Events, Meetups und Camps bieten allen Teilnehmerinnen die Möglichkeit, ihre Fähigkeiten zu verbessern und Kontakte zu anderen leidenschaftlichen Wintersportlerinnen zu knüpfen.

Die neue Kampagne wird über die verschiedenen Kommunikationskanäle von Rossignol breit gestreut. Hier finden interessierte Userinnen neben kontinuierlich aktualisierten Veranstaltungsplänen auch interessante Storys rund um die Rossignol-Athletinnen und Markenbotschafterinnen sowie die Möglichkeit sich mit engagierten Skifahrerinnen aus der ganzen Welt auszutauschen. Ab dem 19. Oktober werden auf den verschiedenen Social Media-Plattformen Botschaften von einigen der weltbesten Rennfahrerinnen und Freestyle-Skifahrerinnen sowie Snowboarderinnen gepostet. So haben die Fans bzw. Follower die Möglichkeit deren einzigartigen Werdegang zu verfolgen. Athleten, wie Frida Hansdotter, Marie Bochet, Perrine Laffont und Tatum Monod, berichten hier von ihrer Erfolgsgeschichte sowie den Rückschlägen auf dem Weg an die Spitze.

Rossignol hat sich zum Ziel gesetzt speziell auf die weibliche Morphologie angepasste Produkte zu entwickeln, die hervorragende Leistungsfähigkeit und bestechenden Komfort bei allen Bedingungen ermöglichen und darüber hinaus mit einem sportlichen, aber dennoch edlem Design aufwarten. Die Pistenskilinie Nova ist das neue „Must-have“ für anspruchsvolle Damen. Die neue Damen-Skilinie wartet mit einer eleganten Mischung aus Präzision, Beweglichkeit und Anmut im femininen Stil auf. Dank einer besonders fehlerverzeihenden Version der zukunftsweisenden LCT-Technologie liefert die hochwertige, intuitiv zu steuernde Serie kraftvolle Präzision und bestechende Reaktionsfähigkeit für herausragenden Rhythmus und Balance.

Weitere Informationen zu der Kampagne „We Rise“ findet Ihr unter www.rossignol.com sowie auf Instagram.

Über die Groupe Rossignol

Die Groupe Rossignol, unter der Leitung von Bruno Cercley, entwirft, fertigt und vermarktet eine breite Palette an Wintersport-Equipment. Die Gruppe und ihre Marken ermöglichen den Verbrauchern ein kontinuierliches Erlebnis und begleiten sie das gesamte Jahr über in jedem Moment der sportlichen Betätigung sowie in der Freizeit – von Hochleistungsathleten bis hin zu Amateuren, von den Bergen bis in die Stadt. Der globale Hauptsitz befindet sich in den französischen Alpen in der Nähe von Grenoble. Die Groupe Rossignol verfügt über ein Portfolio starker und sich hervorragend ergänzender Marken, wie: Rossignol, Dynastar, Lange, Look, Kerma, Time Sport, Raidlight, Felt, Risport and Dale of Norway. Die verschiedenen Marken haben jeweils ihre eigene Identität und lassen sich von der Bergwelt inspirieren. Rossignol ist seit 2013 mehrheitlich im Besitz des Nordic Private Equity Fonds Altor.

Erhalte unseren be-outdoor.de Newsletter

Jeden Sonntag neu - Die besten Outdoor-Tipp

Registriere dich für unseren kostenlosen Newsletter und verpasse keine Neuigkeiten mehr. Mit regelmäßigen Gewinnspielen und vielen tollen Outdoor-Tipps.