AktivitätenAktuellesAuf dem BergBe Outdoor testetKinder und FamilieNewsÖsterreichRadfahrenReise- und AusflugszieleSeptember 2018SommerUnterkünfteWandern & Trekking

Aktuell auf Tour – Lungau im Salzburger Land

Biosphärenpark-Fexn - Richtstätten Passeggen- Schöpsessen und mehr

Der Lungau ist eine der sonnenreichsten Regionen Österreichs, dessen 15 malerische Orte allesamt auf 1.000 Meter Seehöhe und mehr liegen. Mit der Auszeichnung „UNESCO Biosphärenpark Salzburger Lungau“ wurde die grandiose Naturlandschaft des Salzburger Lungaus unter besonderen Schutz gestellt.

Im Sommer gibt es im Salzburger Lungau unzählige Möglichkeiten, sich in der intakten Natur frei und individuell zu bewegen, wobei Wandern und Radfahren zu den absoluten Lieblingen im Lungauer Almsommer gehören. Ein gut markiertes Wanderwegenetz führt zu rund 60 kristallklaren Bergseen und über 70 bewirtschafteten Almhütten, wobei auch mit „Biosphärenpark-Fexn“ bzw. Guides gewandert werden kann.

Im Lungau auf dem Richtstättenweg / Passeggenweg
Im Lungau auf dem Richtstättenweg / Passeggenweg

Richtstättenweg Passeggen – Zeitreisenweg Passeggen

Der Passeggen ist eine kleine Erhöhung zwischen den Orten Tamsweg und St.Andrä. An dieser Stelle stand über mehrere Jahrhunderte die Richtstätte des Pfleggerichtes Moosham. Der Richtstättenweg Passeggen beschäftigt sich mit der Geschichte der Hexenverfolgung und der Gerichtsbarkeit im Lungau. Die Richtstätte und die Brandstätte, an der die vermeintlichen Hexen verbrannt wurden, sind heute Orte des Gedenkens.

Wie es zu den Hexenprozessen kam, wie die Gerichtsordnung aussah und wer hinter den Deliquenten und den Richtern stand, wie ein Prozess ablief und welche Leiden die Gefangenen über sich ergehen lassen mussten, kann man auf den Informationstafeln am Richtstättenweg Passeggen nachlesen.

Lungauer Schöpsessen

Während der Bauernherbstzeit findet im Lungau das traditionelle Lungauer Schöpsessen statt. Wisst Ihr worum es sich dabei handelt? Die Auflösung dazu findet Ihr dazu ab Freitagabend in unseren Instagram Stories.

Naturschutzgebiet Prebersee

Der Prebersee, auf 1.514 m Seehöhe gelegen, ist ein wunderschöner Moorsee. Auf Grund der landschaftlichen Schönheit des Sees und seiner reizvollen Umgebung, wurde der See dem „Landschaftsschutzgebiet Niedere Tauern“ zugeordnet. Erwähnenswert ist aus naturschutzfachlicher Sicht aber auch die hohe ökologische Wertigkeit dieses Moorsees mit seinen angrenzenden Übergangs- und Niedermoorbereichen samt naturnahen Zu- und Abflüssen. Ein solches Ökosystem reagiert auf Umwelteinflüsse sehr sensibel und es gilt, dieses besonders zu schützen.

Im Lungau - Am Prebersee (c)Petra Sobinger
Im Lungau – Am Prebersee (c)Petra Sobinger

Um dieses Gebiet kennenzulernen, empfiehlt sich ein Spaziergang um den Prebersee (Moorsee), welcher für das alljährliche im August stattfindende Wasserscheibenschießen bekannt ist. Für trainierte Wanderer ist eine Gipfelwanderung zum 2.740 Meter hohen Preber genau das Passende. Vom Prebersee aus erreicht man den Gipfel in ca. 3 Stunden. Lungauer Köstlichkeiten entlang des Weges gibt es auf der Preberhalterhütte sowie auf der Grazerhütte.

Lungau EXTREM erradln

Der Salzburger Lungau ist ein Eldorado für Genussradfahrer, Mountainbiker und Rennradfahrer. In der höchst gelegenen E-Bike-Region Österreichs warten außerdem 150 Leih-E-Bikes und 100 Akku-Ladestationen darauf, getestet zu werden. Beste Trainingsbedingungen also für jene, die es wissen wollen!

Die Radwege selber breiten sich sternförmig, wie die Speichen eines Rades, über die Lungauer Seitentäler aus. Das weitläufige Mountainbike-Wegenetz bietet anregende und anspruchsvolle Mountainbiketouren in gesunder Gebirgsluft. Die 15 ausgewählten Touren, unterschiedlicher Schwierigkeitsgrade, führen nicht nur in die reizvolle Landschaft des Salzburger Lungaus, sondern auch an kulturhistorische Plätze wie zum Beispiel dem Schloss Moosham oder der Burg Mauterndorf vorbei.

Die LungauEXTREM verfügt über eine Streckenlänge von 158,5 km und die Summe aller Anstiege beträgt 6.145 Höhenmeter. Eine Tour trägt den Namen Lungau Extrem. Diese Tour führt an vier Tagen durch die Lungauer Täler und hinauf zu einigen der 70 bewirtschafteten Hütten. Die LungauEXTREM wird empfohlen in vier Etappen zu absolvieren.

Ferienregion Lungau (c) TVB Lungau
Ferienregion Lungau (c) TVB Lungau

Samsonumzug in St. Andrä – Riesenhafte Heldenfiguren aus dem 16. Jahrhundert

Samson – welches Kind kennt diesen Namen nicht aus der Sesamstraße. Aber weit gefehlt, wer denkt, dass beim Samsonumzug in St. Andrä die Gefährten aus dem Fernsehen auftauchen.

Samson ist vielmehr eine mächtige Riesenfigur, der mit seinen beiden Zwergenbegleitern durch die Marktgassen getragen wird. Der Samson, eine biblische Heldenfigur und Wahrzeichen des Salzburger Lungaus, hat seinen Ursprung im 16. Jahrhundert und gilt heute noch als Symbol der Kraft und Stärke. Der Riese ist die letzte erhalten gebliebene Figur einstiger großer Fronleichnams-Schauumzüge, bei denen Gestalten aus der biblischen Geschichte sowie Sagen- und Heldenfiguren mitgeführt wurden.

Er ist bis zu 6,5 Meter hoch und kann bis zu 85 Kilogramm wiegen. Getragen wird er von einem „Samsonträger“. Diesen in Österreich einzigartigen Brauch gibt es nur im Salzburger Lungau und in der angrenzenden Steiermark, wobei zehn von zwölf Samsonfiguren im Lungau (Mariapfarr, Mauterndorf, Muhr, Ramingstein, St. Andrä, St. Margarethen, St. Michael, Unternberg, Tamsweg und Wölting) beheimatet sind. Die Samsongruppen werden durch die Musikkapellen der jeweiligen Gemeinde begleitet, zu deren Musik der Samson durch die Gassen prozessiert und Ehrentänze vorführt. Übrigens: Bereits 2010 wurde das Samsontragen in das UNESCO-Verzeichnis des Immateriellen Kulturerbes in Österreich eingetragen. Die Faszination der Riesen packt sowohl Jung und Alt als auch Einheimische und Gäste.

Weitere Infos findet Ihr unter www.lungau.at und in unseren Instagram-Stories

Übernachtungstipp im Lungau

Gasthof-Hotel***Superior Andlwirt
A-5572 St.Andrä bei
Tamsweg im Lungau Nr.21
www.andlwirt.at
Tel: +43 6474 23 55

Werbehinweis

Dieser Artikel entstand in freundlicher Zusammenarbeit mit der Agentur Feuer und Flamme und dem Tourismusverband Salzburger Lungau. Die Unterkunft im Andlwirt wurde uns für einen Hoteltest kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt.

Schlagwörter
Mehr zeigen

Petra Sobinger

petra.sobinger@be-outdoor.de

Verwandte Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren

Close
Close