Anzeige
(c)Seefeld Tourismus

Alpenüberquerung von Garmisch-Partenkirchen nach Bozen

Wir machen uns für Euch auf den Weg auf einen der wahrscheinlich schönsten Weitwanderwege. Von GarmischPartenkirchen, über Deutschlands höchsten Berg, zum Gaistal und die Kalkkögel, zur Hauptstadt Südtirols, nach Bozen.

be-outdoor Alpenjuwelen Wiese
(c) Alpenjuwelen

Die Besonderheiten der Tour

Georg Pawlata, begleitet und präsentiert uns seine Highlights, der „Alpenjuwelen“, zeigen. Er hat zusammen mit seinem Team, viele Touren und Benefits, wie Shuttles, Seilbahnen, Gepäcktransport und Übernachtungen organisiert. Diese komfortable Art der Alpenüberquerung, ermöglicht es auf leichten und mittelschweren Routen, die Alpen und das Weitwandern, neu zu erleben.

be-outdoor Alpenjuwelen
(c) Alpenjuwelen

Unsere Erlebnisse

Was wir erlebt haben, erfahrt ihr bald in unserem Newsletterrückblick. Und natürlich halten wir Euch auch während der Tour tagesaktuell auf Instagram und Facebook auf dem Laufenden!

Werbehinweis:

Dieser Artikel entstand in freundlicher Zusammenarbeit mit „Alpenjuwelen“. Der Aufenthalt und das Programm, wurde uns für einen Tourentest, kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt.

Weitere Infos über die Tour findet Ihr unter: https://www.alpenjuwelen.com/

Ehemaliger Bobweltmeister und Cheftrainer der italienischen Bobnationalmannschaft

Mit diesem Beitrag starten wir in unsere Interviewserie „15 Fragen an…“, die wir Euch ab sofort regelmäßig in unserem Newsletter präsentieren. Hier könnt Ihr Euch zum Newsletter anmelden…

Los geht´s mit Manuel Machata. Der Cheftrainer der italienischen Bobnationalmannschaft hat sich uns bereits in der vergangenen Woche Fragen zu seinem Leben, seiner Karriere als aktiver Bobfahrer und zu seiner Teilnahme bei Olympia 2022 gestellt.

15 Fragen an – Manuel Machata

Was ist dein Lebensmotto?

Sei entspannt

Was ist das wichtigste Ziel was du erreicht hast?

Mein Sohn

Welche Ziele möchtest du noch erreichen?

Zu viele, kleine Ziele

be-outdoor Manuel Machata Sieg
(c) Traunsteiner Tageszeitung

Wer ist die Wichtigste Person in deinem Leben?

Die Familie und Freunde, ohne jeden Einzelnen von ihnen geht nichts.

Was ist dein schönstes Erlebnis?

Jetpilot wollte, ich immer werden, aber leider ging das Aufgrund, meiner Sehschwäche nicht. Allerdings, hatte und habe ich so viele schöne Momente erleben dürfen und ich bin sehr dankbar für dieses Privileg.

Was war dein traurigstes / erschütternstes Erlebnis?

Das möchte ich privat halten.

Worüber kannst du lachen und worüber nicht?

Lachen kann ich über vieles. Das viele Werte, wie Respekt und Anstand nicht mehr zu schätzen wissen, macht mich traurig.

Was ist dir das Wichtigste in deiner Heimat?

Saubere Luft und fließendes Quellwasser. Das lernt man sehr zu schätzen, wenn man auch in anderen Teilen der Welt war, wo das nicht zum Standard gehört.

Was liegt dir im Leben am Meisten am Herzen?

Kindern und Erwachsenen, Werte und Ideen vermitteln. Vielleicht bin ich auch deshalb Trainer geworden, nach meiner aktiven Karriere.

be-outdoor Manuel Machata ITL
(c) Sandro Halank

Worauf bist du stolz?

Das ich ein gutes und relativ Sorgenfreies Leben führen darf.

Was war deine schwierigste Entscheidung?

Keine, da ich Entscheidungen intuitiv und schnell treffe.

Wobei kannst du am besten entspannen?

Bei Adrenalinreichen Sportarten z.B. Motorradfahren, Rennwagen usw. Hauptsache schnell.

be-outdoor Manuel Machata Bob
(c) Augsburger Allgemeine Zeitung

Wer ist dein Lieblingspromi?

Der Trigema Chef Wolfgang Grupp Er hat eine gute Vorstellung von Werten und Unternehmensführung.

Was ist dein Lieblingsgericht, welches du auch selbst kochen kannst?

Ein 500g, medium gebratenes Entrecote. Die Beilagen sind egal.

Was ist dein größter Luxus?

Gesundheit

Wir bedanken uns für dieses offene und ehrliche Interview und wünschen alles Gute, bis zum nächsten Mal.

Interviewserie be-outdoor.de – Weitere Lesetipps

Ein Sportlerleben mit vielen Facetten

Mit unserem Interview mit Manuel Machata starten wir in eine neue Interview-Serie auf be-outdoor.de. Los geht´s mit Manuel Machata, der sogar doppelt bei uns vertreten sein wird. Mit dem nachfolgenden Interview und mit unserem Einstieg in unsere Serie: „15 Fragen an…“ – Exklusiv jede Woche in unserem Newsletter. Meldet Euch jetzt an und freut Euch auf spannende Interviews und „Nähkästchenplaudereien“ aus der Sport- und Outdoorwelt.

Manuel Machata – Erfolgreicher Bob-Sportler und Trainer

Was viele nicht wissen ist, das mit dem Cheftrainer der Italienischen Bobnationalmannschaft, noch jemand aus dem Berchtesgadener Land, in Peking 2022 vertreten war.

Der 37 jährige Manuel Machata, aus Ramsau, gab 2010 sein Bob-Weltcupdebüt und hat seit dem eine bewegte Karriere als Sportler und Trainer. Insgesamt zählt er 7 Weltcupsiege, als Aktiver Athlet. Neben dem Gesamtweltcupsieg 2010/2011 kommt auch, der Weltmeistertitel 2011, im 4er Bob und der Vizeweltmeistertitel im 2er, auf seiner Heimbahn am Königssee. In Salt Lake City holte er 2012 zudem die Bronzemedaille im 4er. Seit März 2022, ist er auch amtierender Senior-n Europameister im 2er Bob und setzte sich gegen den ehemaligen Olympiasieger Beat Hefti durch.

Der Weg vom Athleten zum Trainer

2015 beendete Manuel seine aktive Karriere und begann einen neuen Sportlerabschnitt, als Trainer. Seine erste Mannschaft, war eigentlich noch nicht wirklich existent, denn er sollte für China, eine Bobmannschaft aufbauen, die in Peyonchang 2018 an den Olympischen Spielen teilnehmen sollte. Tatsächlich, schaffte er es die Mannschaft zu den Spielen zu führen und so stabil aufzubauen, das sie in Peking, mit seinem Nachfolger gute Resultate einfuhren.

Nach den Olympischen Spielen 2018, kam der Italienische Wintersportverband FISI, auf Machata zu und verpflichtete ihn seit dem als Cheftrainer, der Nationalmannschaft. Nach den Spielen in Peking 2022, haben wir die Gelegenheit genutzt und Manuel Machata zu einem Interview gebeten, um mehr über ihn und seine Arbeit zu erfahren.

be-outdoor Manuel Machata Bob
(c) Augsburger Allgemeine Zeitung

Deine Karriere war ziemlich abwechslungsreich und ist es noch. Wie kam es zu dem Trainerangebot aus China?

Die Anfrage kam, da sie ein Team von 0 aufbauen wollten und dafür gerne die Erfahrung von europäischen Profis nutzen. Die Vorbildfunktion ist ihnen dafür besonders wichtig.

Wie geht man an so eine Aufgabe heran und vor allem wie bist du mit der Sprache zurecht gekommen?

Es gibt immer einen Idealplan wo, man sich die Ziele festsetzt. Allerdings muss man sich auch an die Gegebenheiten anpassen und das Beste daraus machen. In China arbeitet man über Hierarchien und deshalb dauern manche Prozesse etwas länger und wieder andere etwas kürzer. Wenn der Chef z.B. eine Anweisung gibt oder ein Projekt gut findet, sind geht die Umsetzung ziemlich schnell. Hat allerdings jemand aus der mittleren oder unteren Stufe eine Idee, braucht es viel Überzeugungskraft und Geduld für die Umsetzung, manchmal wird es aber auch gar nicht umgesetzt und damit muss man dann eben auch umgehen. Sprachlich, geht es nur mit Dolmetschern und Englisch.

be-outdoor Manuel Machata Trainer
(c) Foto: Tobias Hase/dpa, Spiegel ARCHIV

Seit 2018 bist du Cheftrainer, der italienischen Bobnationalmannschaft, auch hier gab es einige Umstellungen, da die Italiener bereits Olympiaerfahren sind. Was ist einfacher, ein neues Team aufzubauen oder ein vorhandenes auszubauen?

Beides ist herausfordernd. Bei einem Neuaufbau ist der Druck geringer, als bei einem bereits vorhandenen Team. Ein Neuaufbau, beim Bob benötigt mehr Budget, als bei Einzelsportarten, wie Rodeln. Die Schlitten und das gesamte Material, müssen besorgt und angepasst werden, auch die Athleten müssen sorgfältig ausgewählt werden, da ein guter Anschieber, nicht unbedingt ein guter Pilot sein muss. Die Athleten, müssen zudem gut zusammen arbeiten, da man sich aufeinander verlassen muss. Bei einem Team, wie Italien, ist der Druck relativ hoch, da sie bereits Erfolge in der Vergangenheit feiern konnten. Trotz allem, muss das Team neu aufgestellt werden.

Bei den Spielen in Peking ist Patrick Baumgartner (ITL) auf Rang 15, im 4er und auf Rang 21 im 2er gefahren. Wie zufrieden bist Du mit dem Ergebnis und was ist Dein Fazit zu den Spielen insgesamt?

Im 2er ist am Start noch Verbesserungsbedarf. Am Ersten Tag haben wir das Material nicht optimal gewählt, dafür lief es am Zweiten besser. Im 4er ist er grundsätzlich stärker und es gibt viel Potenzial. Mit dem Material ist es etwas schwierig, da die Budgets für Athletenentwicklung und Material nicht sehr groß sind. Ein Budget muss für beide Sparten reichen und natürlich muss man da das optimale Gleichgewicht finden. Die Entwicklung der Sportler darf nicht zu kurz kommen, denn auch das gehört zu einer nachhaltigen Entwicklung, wenn man ein Team voran bringen möchte. Da es kaum bzw. gar keine Bahnen, in den Regionen gibt, wird es mit der Nachwuchsförderung noch schwieriger und somit auch mit der Freigabe von Budgets, für diese.

Der Sport nimmt einen großen Teil in deinem Leben ein, aber seit knapp 2 Jahren ist eure kleine Familie komplett. Wie wichtig ist dir der Rückhalt deiner Frau und Familie, bei wichtigen Entscheidungen z.B. deinem Trainerjob?

Meine Familie ist mir das Wichtigste. Sollte sie zu einem Job NEIN sagen, dann nehme ich ihn auch nicht an, selbst für 10000000,- Jahresgehalt nicht. Allerdings, könnte ich mir einen Trainerjob, in einem Fußballverein gut vorstellen, natürlich nur für ein paar Millionen Euro, im Jahr. 😉

be-outdoor Manuel Machata Sieg
(c) Traunsteiner Tageszeitung

Gibt es auch Sportler oder Trainer anderer Disziplinen, mit denen man sich austauscht und bei denen man die Wettkämpfe live verfolgt?

Logisch. Über den Tellerrand schauen ist wichtig. Wir arbeiten zum Beispiel viel mit Leichtathleten zusammen, da für einen guten Anschieber Sprints und Schnellkraft, zur Basis gehören. Bei Mentalen oder Trainigsspezifischen Dingen, kann sich viel bei z.B. bei Skispringern oder Abfahrern abschauen. Live, war ich zuletzt bei der Olympiaabfahrt dabei und versuche auch gerne so gut es geht bei anderen Wettkämpfen dabei zu sein, Skispringen ist für mich immer sehr spannend.

Was ist dein Tipp für Nachwuchssportler und was würdest du anders machen, wenn du die Zeit zurück drehen könntest?

Die Motivation, besser zu sein, als Andere und der Spaß am Sport. Ich hätte ein paar Trainingseinheiten anders gemacht.

Was sind deine Pläne und Wünsche an die Zukunft?

Pläne habe ich eigentlich keine, eher Ideen, aber ich passe mich das eher an die Situationen an. Ein Wunsch ist Gesundheit. Die eigene Fußballmannschaft auszubauen, wäre aber auch schön. 😉

be-outdoor Manuel Machata Smile
(c) IBSF

Fazit unseres Gesprächs

Wir haben Manuel Machata, als einen sehr bodenständigen und zielstrebigen Menschen kennengelernt. Trotz vieler Hindernisse, hat er sich immer wieder hochgearbeitet und weiter für seine Träume gekämpft. Wir wünschen ihm und seiner Familie auf seinem weiteren Weg, alles Gute und viel Glück.

Road to Beijing

Anlässlich der Olympischen Winterspiele in Peking 2022, hat der französische Sportbrillenhersteller Julbo, eine Limited Edition auf den Markt gebracht. „From Shadow to Glory“, ist das Motto dieser besonderen Kollektion.

Diese Limited Edition umfasst insgesamt 5 Modelle und einen Helm. Die Designvarianten wurden speziell aufeinander abgestimmt. Optisch wird auf Schwarz-Weiß gesetzt. Der Skihelm „HAL CYRIUS“ und die Skibrille „CYRIUS GLORY“, passen daher perfekt zueinander.

be-outdoor Julbo Fury
c Julbo

Olympiareif

91 Nationen nehmen an diesen besonderen Spielen teil, von diesen tragen 112 Athleten/innen, aus 15 Ländern, die Brillen, der Julbo „Glory Series“. Darunter Weltstars wie den derzeit führenden im Biathlon Weltcup Quentin Fillon-Maillet und Medaillenfavoriten vom Team Snowboard Germany wie Ramona Hofmeister und Martin Nörl.

be-outdoor Julbo Athleten
c Julbo

Der richtige Durchblick

Nicht nur die Optik ist für Sportler/innen wichtig, sondern auch der richtige Durchblick. Im Modernisierten RX-Labor, am Firmensitz im französischen Jura, können die Brillengläser der Sehstärke angepasst werden. Somit kann man beim Sport beliebig zwischen den Brillen bequem hin und her wechseln.

be-outdoor Julbo Evo
c Julbo

Wer diese stylischen „Julbo Glory Series“ Brillen und Helm haben möchte, der findet sie bei ausgewählten Händlern…









Der neue Stern am Skihimmel, der Speed Omeglass Limited Edition by Clement Noel

„Dynastar“, ist dem Kenner, kein unbekannter Stern am „Skihimmel“. Spätestens nach Olympia 2022, soll sich der Name „Dynastar“, aber auch im Breitensport etabliert haben. Mit Clement Noel, dem 24 jährigen Slalomprofi, hat sich der Hersteller, einen vielversprechenden Markenbotschafter an die Seite geholt.

Seit seiner Skianfänge ist Noel mit „Dynastar“ verbunden und wurde seit dem von der Firma gefördert und unterstützt. Aus diesem Grund stehen mit ihm, nicht „nur“ die Chancen, auf Medaillen gut, sondern auch auf einen höheren Bekanntheitsgrad, der Marke.

be-outdoor Dynastar Clement Noel

Olympiaski mit Charakter

Anlässlich der Spiele in Peking, haben Noel und „Dynastar“ einen Ski entwickelt und entworfen, der seines Gleichen sucht. „Speed Omeglass Limited Edition SL“ ist der Name, dieses einmaligen Skimodels. Technisch wurde auf das Know How und die Bedürfnisse, des Athleten gesetzt, der mit diesem Ski an den Start gehen wird. Auch beim Design spielte Clement Noel eine bedeutende Rolle.

Liebe zum Detail

Was diesen Ski vor allem auszeichnet, ist das außergewöhnliche Design, mit vielen Details. Wer sich, das Obermaterial genauer anschaut, erkennt die Namen vieler erfolgreicher Skisportler/innen, mit dem Jahr ihrer Erfolge. Zwei Beispiele hierfür sind, Kjetil André Aamodt und Jean-Pierre Vidal.

All diese Athleten/innen haben mit „Dynastar“ Material gewonnen. Zudem zieren 5 Sterne, in den olympischen Farben, den Ski. Auch Noel ist mit seiner Unterschrift, verewigt. Trotz dieser vielen durchdachten Einzelheiten, ist der Ski nicht überladen und gradlinig. Die Bindung ist in einem weiß-blau gehalten und passt somit ebenfalls perfekt zum Grundton, der Ski. Hier wurde wirklich bei allem auf Perfektion geachtet.

Feed your Speed

Dieses Motto, wurde nicht umsonst gewählt. Auch, wenn man es ihm nicht ansieht, Clement Noel, ist ein Begeisterter Gourmet. Seit seiner Jugend mit ca. 14 wurde er von seiner Gastfamilie, Patrick Chevallot, einem der besten Patissier der Welt, in die Haute Cuisine eingeführt.

Da auch einige Bekannte Sterneköche, Skibegeistert sind, haben sie ihm zu Ehren sogar Pralinen, im Original „Speed Omeglass Limited Edition Design“ hergestellt. Noel selbst bezeichnet sich selbst jedoch, nicht als den Besten Koch. Dafür kocht er aber leidenschaftlich und mit Liebe, sagt er.

Unser Fazit

Ein Skimodell, das nicht nur mit Technologie und Design aufwartet, sondern auch mit einem rundum gelungen Konzept punktet. Wer das Besondere sucht, ist mit Clement Noel Special Edition, von „Dynastar“ auf der richtigen Seite.

be-outdoor Dynastar
c Dynastar

Werbehinweis:

Dieser Artikel entstand in freundlicher Zusammenarbeit, mit der Firma Dynastar und dem Hotel Brunner, Schladming. Die Verpfelgung, Produkte und Präsentationen, wurden uns kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt.

Die neuen Modelle sind bereit für die Piste und Olympia

Am 22.01.2022, war es soweit, Rossignol stellte, in Kitzbühel die neue „Heros Collection“ vor. Das „Hahnenkammrennen“ bot hierfür den passenden Rahmen und auch der Streifsieger Thomas Dreßen lies es sich nehmen, die neuen Modelle höchst persönlich vorzustellen.

be-outdoor Rossignol Apparel
c Rossignol

Nicht nur für Profis, sondern für alle „Heroes“

„Rossignol“ ist nicht nur Profiskifahrern ein Begriff, sondern auch immer mehr im Breitensport vertreten. Bei der „Heros Collection“ handelt es sich um Ski und Zubehör, das auch dem ambitionierten Freizeitfahrer ein ein Gefühl von Weltcup vermittelt.

Bei den „Band of Heroes“ handelt es sich aber nicht nur um ein tolles Equipment, sondern auch um eine stetig wachsende Community. Ein neues Design und eine „Heros Limitedediton“ zu Olympia 2022; unter anderem von Henrik Kristoffersen gefahren, bereichert ab sofort auch in den Shops das Sortiment.

be-outdoor Rossignol Limited Edition
c Rossignol

Vom Kinderhang, an die Weltspitze

Thomas Dreßen hat die Marke „Rossignol“ nicht „nur“ einmal an die Weltspitze gefahren, besonders war aber sicher sein Sieg 2018, auf der „Streif“ in Kitzbühel. Von Anbeginn seiner Karriere ist Dreßen, „Rossignol“ treu geblieben. Genau, das ist auch das Konzept der Firma. Nachwuchsfahrer/innen, sollen die Chance bekommen, durch perfekt abgestimmtes Equipment, ihren Sport, so professionell und gut wie möglich ausführen zu können.

Natürlich, soll hierdurch auch ein gegenseitiges Vertrauen und Markentreue aufgebaut werden. Nur mit dem, für den Sportler/in passenden Material kann man auch Spaß im Schnee haben und Erfolge feiern. Das Beste Zeichen, das dieses Konzept aufgeht und gelungen ist, ist das Thomas Dreßen, seinen Vertrag um weitere zwei Jahre, bis 2024 verlängert hat.

be-outdoor Rossignol Thomas Dreßen
c Rossignol

Wenn alles Zusammen passt

Ja, auch Sportlern/innen geht es ums Design und Style. Die Bindungen, sind natürlich auf jeden Fahrtypen speziell angestimmt und harmonieren farblich mit Ski und Schuhen. Das typische Rot, mit Grünen Akzenten, gefällt auch Dreßen, der mit einem Lächeln sagt: „Die Farbe der Bindung, passt perfekt zu meinen Schuhen.“

be-outdoor Rossignol Ski Hero

Olympia kann kommen

Mit Henrik Kristoffersen, Loic Meillard, Petra Vlhova, Katharina Liensberger und noch ein paar mehr Athleten, sind die Chancen auf einen Medaillenregen in Peking 2022 groß. Natürlich, wäre dies für den französischen Skihersteller, ebenfalls ein Gewinn, aber vor allem auch, ein weiterer Meilenstein, in der „Rossignol“ Geschichte. „Let the games beginn.“

be-outdoor Rossignol Sieg
c Rossignol

Werbehinweis

Dieser Artikel entstand in freundlicher Zusammenarbeit mit der Firma Rossignol und dem „Rassmushof“ Kitzbühel. Die Verpflegung, Produkte und Präsentation, wurden uns kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt.

Golfen und entspannen, auf einer der schönsten Inseln Deutschlands

Das „Budersand“ auf Sylt ist ein 5* Resort, mit einem angeschlossenen 18 Loch Golfcourse, im wunderschönen Hörnum. Direkt am Hafen gelegen und mit einem einmaligen Blick auf die Nordsee und die Krabbenkutter, die täglich frische Meerestiere fangen, ist das „Budersand“, definitiv einmalig in seiner Lage.

Einmaliges Resort und Design

Ankommen, durchatmen und entspannen, sind nicht nur das Motto, dieses außergewöhnlichen Resorts, sondern auch eine gelebte Philosophie, der Mitarbeiter, die dem Gast einen traumhaften Aufenthalt bereiten.

Der moderne Baustil, mit viel Holz und natürliche Materialen, gepaart mit zeitlosem Design, fügt sich perfekt in die Landschaft ein und ist auch für Architektur Liebhaber, sicherlich ein Highlight.

Wohlfühlen, statt wohnen

Mit 77 Zimmern und Suiten ist das 5* Hotel klein, aber mehr als fein. So, wie das Resort, ist auch die Einrichtung, geschmackvoll und zeitlos. Die Zimmer, sind mit sehr exklusiven Interior, individuellen und liebevollen Details ausgestattet.

Der perfekte Tag, im und ums „Budersand“

Am besten startet man seinen Tag, mit einem ausgiebigen Frühstück. Wie bei allem, im „Budersand“ ist auch das Motto gelebt und nicht nur eine Floskel. Dieses Frühstücksbuffet, sucht seines Gleichen. Es finden sich hier, ausschließlich Hausgemachte und Regionale Leckereien. Vom Brot, über Säfte, Aufstriche, Obst und vieles meh

r. Alles an einem Tag zu probieren, ist definitiv nicht möglich. Wer nicht gerne früh aufsteht, sollte hier eine Ausnahme machen. Der Blick aus dem Restaurant, auf die Nordsee, bei Morgenstimmung, ist es wirklich wert.

Auch der 18-Loch Golfplatz, des GC Budersand, wurde mit liebe zum Detail angelegt. Er verschmilzt förmlich mit dem Strand und den Dünen. Nicht umsonst ist er als „Schönster Golfplatz Deutschlands“ ausgezeichnet worden. Jährlich finden neben Golfkursen für Jedermann, auch große Turniere, von bekannten Marken und Firmen statt. Im ProShop findet man zudem alles was das Golferherz begehrt.

Von Tees, über Bekleidung, bekannter und luxuriöser Marken. Im angeschlossen Restaurant „Strönholt“, kann man nach einer gelungenen Runde, seine Batterien, wieder aufladen. In diesem Sinne, schönes Spiel.

Wer den Tag gemütlicher und entspannter ausklingen lassen möchte, der ist im „Budersand“ Spa richtig. Von einem Pool, mit Ausblick über verschiedene Saunen, werden hier auch Wellnessbehandlungen, mit Hauseigenen Produkten angeboten. Hier findet jeder seinen Ruhepol.

c Budersand

Auf Sylt kommen, nicht nur Golfer und Wellnessbegeisterte auf Ihre Kosten. Die Insel an sich bietet ebenfalls sehr viel. Westerland, ist wohl die Bekannteste Stadt, Sylts. Kleine Cafes und Restaurants, die typischen Friesischen Häuser und Bauweisen, die Promenade und auch Kidesurfer sind hier zuhause, der Flughafen von Sylt, befindet sich ebenfalls hier.

Neben Westerland, gibt es natürlich auch andere Orte, die man sich anschauen sollte. Die einmalige Natur, mit vielen Naturschutzgebieten und einer sehr vielseitigen Flora und Fauna, sind allein schon eine Reise wert.

Kulinarische Highlights, für Genießer

Nach einem entspannten und erlebnisreichen Tag, genießt man den Abend am besten, in einem der beiden Restaurants. Das „Kai3“ und das „Strönholt“ lassen kulinarisch, keine Wünsche offen. Regionale und frische Zutaten, wie Seezunge, Austern und „Nordic Fusion“, machen diese Küche, nicht nur für Fischliebhaber attraktiv.

c Budersand

Mit einem Glas Wein, in angenehmer Atmosphäre, in der „Bar Budersand“, kann man den Tag stilvoll ausklingen lassen.

c Budersand

Leben, statt Urlauben

Wer sich beruflich und örtlich verändern möchte, findet hier genau, das was er/sie sucht. Ein kollegiales und herzliches Team, mit fairen Arbeitsbedingungen. Da ein gutes Team auch immer aus Wachstum und Veränderung besteht, sucht das „Budersand“ auch hin und wieder neue Mitarbeiter/innen.

Auf budersand.de/de/hotel-sylt/karriere und gc-budersand.de/kontakt/jobs findet ihr, alle Informationen und offenen Stellen. Solltet ihr also dauerhaft, reif für die Insel sein, seid ihr hier richtig. Viel Glück und allen anderen, einen schönen Urlaub.

Kuhglocken, galoppierende Pferde, eine Retro Gondel und die Aussicht auf die Zugspitze; all das sieht und hört man bei dem Ausblick, von der Hotelterrasse, des Hotel MyTirol, in Biberwier.

Be-outdoor Hotel Mytirol

Auf Entdeckungstour im 3*** HotelMyTirol

Wir waren für Euch auf Entdeckungstour, in und um das Hotel MyTirol, das seit 2012 der Familie Swarovski gehört. Die Details aus Kristall, am Eingang, an den Türen, in den Fenstern usw. sind außergewöhnlich und findet man in dieser Menge selbst in Luxushotel nur selten.

Be-outdoor Hotel Mytirol

Das MyTirol verfügt über circa 280 Betten und war vorher eine Art Jugendhotel, was nicht immer zur Freude der Anwohner und anderer Gäste war. Bis heute kann man zwischen einem klassischen Doppelzimmer bis hin zu Fünfbettzimmern wählen.

Kulinarik – Wellness – Relaxen

Es ist also für jeden Geschmack und Zimmertyp etwas dabei. Die Bar „MyPlatzl ist das Herz des Hotel. Leckere Cocktails, Weine und noch vieles mehr, kann man sich auch auf der Terrasse, mit einem wunderbaren Blick auf die Zugspitze, schmecken lassen. Das Restaurant, ist angeschlossen an die Bar und ist in verschiedene Bereiche unterteilt. Je nach Auslastung werden die Bereiche genutzt.

Be-outdoor Hotel Mytirol

Am Morgen, gibt es ein reichhaltiges Frühstücksbuffet, bei dem man alles findet, was man für den Start in einen aufregenden Tag braucht. Spiegeleier, vom Frontcooking, eine Saftmaschine, Obst, Aufschnitt und vieles mehr.

Be-outdoor Hotel Mytirol

Begleitetes Aktivprogramm rund um das MyTirol

Wer möchte kann seinen Tag mit Yoga, im Mehrzweckraum (natürlich mit Panorama), beginnen. Judit, ist eine erfahrene Yogalehrerin, die ein kleines Studio in Biberwier betreibt und bei der man gerne, ein oder mehrere Stunde buchen kann.

Be-outdoor Hotel Mytirol

Das Hotel verfügt über einige Besonderheiten, für Groß und Klein. Wer sich sportlich betätigen möchte, findet im Untergeschoss, eine 10m hohe Kletterwand, die auch Profis zum Trainieren nutzen. Das Außerfern ist ein beliebtes Klettergebiet und im Moment noch ein Geheimtipp. Zudem gibt es auch Tauchmöglichkeiten, in diesem Gebiet, die man kaum vermutet, in dieser Landschaft.

Be-outdoor Hotel Mytirol

Tipps und genaue Informationen, geben die Mitarbeiter des MyTirol gerne. Selbstverständlich kann man sich, bei schlechtem Wetter auch im Fitnessraum, mit Ausdauer und Kraftgeräten. austoben. Wer es etwas ruhiger angehen lassen möchte, kann im Panoramapool seine Runden drehen. Am Abend kann man sogar Fledermäuse oder das Farbspiel der Natur beobachten.

Be-outdoor Hotel Mytirol

Für Saunafreunde gibt es eine Bio-, eine Finnische- und eine Panoramasauna. Ideal um einfach zu entspannen oder den Tag ausklingen zu lassen. Eine Zirbentherme, sowie eine Sonnenterasse, die ihrem Namen alle Ehre macht. Hier kann man sich bräunen und die Aussicht genießen.

Be-outdoor Hotel Mytirol

Hoteleigener Tesla und Eventprogramm

Wer schon immer mal einen Tesla3 fahren wollte, ist hier genau richtig. In der Garage des Hotels steht einer dieser Traumautos. Das Hotel bietet die Möglichkeit, stundenweise, sich diesen Traum zu erfüllen. Weitere Infos erhaltet ihr an der Rezeption.

Be-outdoor Hotel Mytirol

Für Gruppen, Feiern und Events jeglicher Art, gibt es im Keller, ein weiteres unverhofftes Highlight. Eine Disco, die mit modernster Technik, einer Bar, Schallschutz und allem was dazu gehört ausgestattet ist. Perfekt, für jede Party. Wer es etwas verspielter mag kann sich nebenan mit Billiard, Flipper, Playstation und vielem mehr, sportliche Wettkämpfe liefern.

Auch auf das Kino muss man nicht verzichten. Egal, ob Aktion, Familienfilm, Komödie oder Liebesfilm. Es ist für jeden etwas dabei.

Be-outdoor Hotel Mytirol

Touren zur Sunnalm und Köbingalm

Zum MyTirol gehören ebenfalls zwei Almwirtschaften, die „Sunnalm“ und die „Köbingalm“. Auf der „Sunnalm“ kann man es sich kulinarisch, bei Asiatischen Bowls oder Klassikern, wie Kaiserschmarrn gut gehen lassen. Genau, das Richtige nach einer langen Wanderung oder Mountainbiketour.

Be-outdoor Hotel Mytirol

Es gibt in dem Gebiet rund um Biberwier viele MTB Trails, für jeden Anspruch zum Beispiel den „Blindseetrail. Einige Trails sind auch mit dem Retro Sessellift, neben dem Hotel erreichbar. Alle die ihr Bike nicht alleine lassen wollen, haben sogar, dank des großen Vorraums im Zimmer, die Möglichkeit, es mit aufs Zimmer zu nehmen.

Be-outdoor Hotel Mytirol

Man kann von der „Sunnalm“ allerdings auch entlang des Jägersteigs ins Tal wandern oder rasant mit einem der Leih Go Carts und Roller ins Tal rauschen. Diese sind für Adrenalinjunkies, genau, das Richtige.

Be-outdoor Hotel Mytirol

Ebenso, gibt es zwei Hütten, die an Gäste vermietet werden und bei denen man am Abend ganz allein und mit viel Ruhe, den Sonnenuntergang anschauen und den Eulen zuhören kann. Bei dieser Ruhe, möchte man am liebsten nicht mehr ins Tal.

Be-outdoor Hotel Mytirol

Aktivurlaub mit der Alpinschule Lermoos

Ein weiteres Abenteuer wartet in der Region. Wer Action sucht, ist in der Alpinschule Lermoos richtig. Von Bergführungen, über Kletterkurse gibt es noch mehr Angebote u.a. auch Canyoning. Die erfahrenen Guides haben nicht nur das Wissen, sondern auch einen lockeren Spruch auf den Lippen, um das Erlebnis perfekt zu machen.

Canyoning für Adrenalinjunkies

Die Ausrüstung wird vor Ort gestellt und auf die Teilnehmer angepasst. Eine Canyoning Tour besteht aus verschiedenen Sprüngen ins Wasser, aus ca. 3 bis 10 und Abseilungen von ca. 20 bis 35 Meter, zum sind ein paar lauf und rutsch Passagen, auf der Strecke.

Hier sollte man keine Angst vor Höhe oder Wasser haben. Es besteht zudem die Möglichkeit, parallel zur Gruppe in der Schlucht zu laufen und auch unterwegs auszusteigen und weiter zu laufen. Wer mit Respekt und Spaß an dieses Abenteuer ran geht, wird mit unvergesslichen Momenten belohnt.

Be-outdoor Hotel Mytirol
DCIM\107GOPRO\G0410807.JPG
Be-outdoor Hotel Mytirol
DCIM\100GOPRO\G0161020.JPG

Selbstverständlich, haben wir alles, im und um das Hotel MyTirol, sowie die Canyoning Tour für euch getestet und geprüft… Unser Fazit: Wir sind begeistert und müssen unbedingt wieder kommen.

Im Gespräch mit Gastgeber Oliver Beyer

Das Beste kommt zum Schluss: Oliver Beyer, ist ein seltener Kristall, in der Hotellerie und ein großartiger Gastgeber. Ihn kann man nicht beschreiben, ihn muss man kennenlernen. Dies meinen wir, zu tiefst hochachtungsvoll und herzlich. Wir haben uns mehr als wohl gefühlt und ebenso professionell betreut. Sein Team und er sind aufgeschlossen und mit Freude bei der Arbeit. Wir werden definitiv wieder kommen und freuen uns schon wahnsinnig darauf.

Vielen Dank noch einmal an das Team vom Hotel MyTirol und der Alpinschule Lermoos.

Werbehinweis

Dieser Artikel entstand in freundlicher Zusammenarbeit mit dem 3*** Hotel MyTirol. Der Aufenthalt und das Programm, wurde uns für einen Hoteltest, kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt.

Weitere Infos über die Unterkunft findet Ihr unter mytirol.com…

Aktives- und Entspanntes genießen am Fuße der österreichischen Zugspitzarena.

Im wunderschönen Tirol, liegt der beschauliche Ort Biberwier, mit dem 3*** Hotel MyTirol. Das familiengeführte Hotel ist ein idealer Startpunkt, für Aktive und Wellnesshungrige, in dem übrigens auch Vierbeiner herzlich willkommen sind.

Wir sind für Euch auf Tour. Zum Hotel- und Regionencheck. Unser Programm: Vom reichhaltigen kulinarischen Angebot übers Wellness bis hin zum vielfältigen Aktivprogramm wie zum Beispiel Canyoning, Wandern, Yoga, etc. Außerdem geht es auf einen Abstecher auf die Sunnalm.

Be-outdoor MyTirol Biberwier

Sportprogramm – 365 Tage im Jahr aktiv

Kleiner Tipp, auch im Winter bietet, das Hotel MyTirol, ebenfalls viele Möglichkeiten, die Umgebung unsicher zu machen. Rodeln, Langlaufen auf insgesamt 131 km Loipenkilometer und natürlich ganz klassisch, die Piste erobern, rund um die Zugspitze. Für jeden ist etwas dabei.

Be-outdoor MyTirol Biberwier


„MyPlatzl“ – Die Hotelbar im Herzen des Hotels

Im „Herzen“ des Hotels, findet sich die Hotelbar & Restaurant „MyPlatzl„. Dort findet man sich nicht nur, zwischen 7 Uhr und 9:30 Uhr, zum ausgiebigen Frühstücken ein. Hier werden von 10 Uhr bis 24 Uhr, auch kühle Drinks und zwischen 12 Uhr und 17:30 Uhr leckere Snacks serviert.

Am Abend lockt ein vielfältiges Buffet, mit regionalen und internationalen Gerichten. Kulinarisch, bleiben auch für Vegetarier, Veganer und Allergiker kaum Wünsche offen. Der Küchenchef, hat für jeden Geschmack etwas.

Be-outdoor MyTirol Biberwier

1000m² großes Fitnessareal

Auch Fitness-Junkies dürfen sich freuen. Auf rund 1000m² findet Ihr die unterschiedlichsten Fitnessgeräte. Immer an Eurer Seite Stefan Brammen mit Dynostics. Lust auf Adrenalin? Eine 10 Meter hohe, Indoor Kletterwand, lässt keine Wünsche offen.

Be-outdoor MyTirol Biberwier

Relaxen im Pool – Erholen im Wellness

Was gibt es nach einem aktiven Tag Schöneres als Erholung und Entspannung im Pool? Egal, ob im großzügigen Pool oder im Saunabereich, für jeden ist etwas dabei. Ihr könnt wählen zwischen Bio- oder Panoramasauna (ca. 60° und ca. 90°).

Außerdem erwartet Euch noch eine Infrarot Zirbentherme und wer möchte, kann sich bei einer Massage verwöhnen lassen oder im Solarium, noch mehr Sonne tanken.

Be-outdoor MyTirol Biberwier

Den Abend ausklingen lassen

Die großzügige Sonnenterasse lädt dazu ein, den Abend entspannt ausklingen zu lassen. Im hauseigenen Kino, ist außerdem auch für die Filmfans gesorgt. Wer eher einen Spieleabend bevorzugt, ist im Gamingraum gut aufgehoben. Beim Billiard oder anderen Gemeinschaftsspielen, ist Spaß vorprogrammiert.

Den vollständigen Hotelcheck findet Ihr in wenigen Wochen hier…

Werbehinweis

Dieser Artikel entstand in freundlicher Zusammenarbeit mit dem 3*** Hotel MyTirol. Der Aufenthalt und das Programm, wurde uns für einen Hoteltest, kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt.

Weitere Infos über die Unterkunft findet Ihr unter mytirol.com…


Statt „Muskelzwicken und -zwacken“ nach dem Sporteln

Wer kennt es nicht, nach dem Sport oder währenddessen, zwickt und krampft es. Im besten Fall helfen Dehnübungen oder Magnesium, aber manchmal muss man noch etwas nachhelfen.

Für solche Zwecke, haben wir in den letzten Monaten, das Permamed Sportusal und Permamed Venugel getestet.

Permamed Sportusal und Permamed Venugel – Anwendung

Wer viel am Berg ist und gerne wandert, freut sich über wirksame Regenerationshilfen für beanspruchte Muskeln oder auch Prellungen. Zum Beispiel das Permamed Sportusal und Permamed Venugel. Beide Sportgels lassen sich leicht auftragen und einmassieren.

Das Permamed Sportusal kam bei uns zum Einsatz bei der Regeneration beanspruchter Muskeln oder bei Prellungen im Alltag.

Zu dem Venugel hat sich als sehr wirksam und angenehm vor allem bei schweren Beinen oder Wadenkrämpfen gezeigt.

Beide Gels haben wir in den Testphasen je nach Bedarf und Situation bis zu zweimal am Tag angewendet, natürlich nicht zur selben Zeit! Beide Sportgels, lassen sich leicht auftragen und einmassieren. Dazu einfach eine dünne Schicht auf die betroffenen Stellen auftragen. Beide Produkte kühlen angenehm und wirken somit abschwellend und entzündungshemmend.

(c)be-outdoor.de - Permamed Sportusal und Permamed Venugel
(c)be-outdoor.de – Permamed Sportusal und Permamed Venugel

Unser Fazit

Wir haben mit dem Gels ist sehr gute Erfahrungen gemacht. Schmerzen bei Zerrungen, Prellungen und ähnlichen Verletzungen werden deutlich reduziert und man fühlt sich schneller wieder fit und einsatzbereit.

Auch die schweren Beinen nach langen Arbeitstagen in „stehenden Berufen“ oder nach langen Touren haben sich merklich verbessert.

Medizinischer Hinweis

Der obige Bericht ist ein Praxisbericht über Permamed Sportusal und Permamed Venugel. In Deutschland kann man es leider noch nicht zu kaufen, da es in der Schweiz Apothekenpflichtig ist und man ein Rezept benötigt.

Natürlich, ist es wichtig die Packungsbeilagen und gegebenenfalls auch den eigenen Arzt /die Ärztin zu fragen. Unter folgenden Links, kann man alle Inhaltsstoffe und Wichtige Informationen finden:

Eventuell gibt es die Möglichkeit, über eure Apotheke dieses Produkt zu beziehen. Probiert es einfach selbst und viel Spaß beim sporteln.

Werbehinweis

Dieser Artikel entstand nicht in Zusammenarbeit mit dem Hersteller der Sportgels. Das Sportgel wurde einer Redakteurin in der Schweiz verschrieben, die vom Gebraucht sehr begeistert war und sich dazu entschieden hat, dieses Produkt in einem Erfahrungs- und Produkttest vorzustellen. Etwaige medizinische Rückfragen stellt bitte an Euren Arzt oder Apotheker. Wir können keine medizinischen Fragen beantworten, sondern nur von unseren Empfehlungen mit diesem Produkt berichten.

„Ohne Frauen läuft nichts“

Vom 24. bis zum 25. April 2021 ist es für Zeit für den „Frauenlauf“, wenn Tausende von Läuferinnen wieder Zeit ihre Laufschuhe zu schnüren. Denn dann heißt es wieder: „Ohne Frauen läuft nichts“.

Der Lauf begeistert in diesem Jahr bereits zum dritten Mal die online Laufcommunity. Auch dieses Mal sind wieder verschiedene Distanzen und Packages buchbar. Egal ob man sich für die 5 Kilometer, 10 Kilometer, 15 Kilometer, den Halbmarathon oder Marathon entscheidet, es ist für jede Läuferin die passende Streckenlänge dabei.

Auch in diesem Jahr steht auf allen Distanzen das Gemeinschaftsgefühl ganz besonders im Fokus. Auch wenn die Teilnehmerinnen ihre selbst gewählte Strecke allein laufen, wird auf Social Media trotzdem virtuell gemeinsam gefeiert. Über die sozialen Kanäle können die Erfolgsmomente geteilt, bzw. Bilder und Videos verlinkt werden, so dass der „Ohne Frauen läuft nichts“-Spirit weltweit spürbar ist.

(c)meinfrauenlauf Frühjahr 2021
(c)meinfrauenlauf Frühjahr 2021


Zwei unterschiedliche Packages buchbar

Bei der Anmeldung sind zwei unterschiedliche Packages buchbar. Wer das große Package bucht, der darf sich über eine prall gefüllte Goody Box inklusive Startnummer, Medaille und jede Menge Geschenke freuen. Außerdem dürfen sich bei diesem Angebot alle Läuferinnenüber eine Urkunde zum Herunterladen, die Teilnahme an der virtuellen Siegerehrung und die Anzeige der persönlich erreichten Zeit in der offiziellen Ergebnisliste freuen.

Wer das günstigere Online Package bucht, erscheint ebenfalls mit der erreichten Zeit in der offiziellen Ergebnisliste.

So läuft der virtuelle Frauenlauf ab

Die Registrierung erfolgt online auf meinfrauenlauf.com. Der Lauf wurde auf zwei Tage ausgeweitet, damit die Läuferinnen die Strecke auch sicher für sich allein haben. Kurz vor dem Lauf erhalten alle Teilnehmerinnen einen Link, um ihre aufgezeichnete Laufstrecke hochzuladen. Gemessen wird der Lauf entweder mit einer Laufuhr (Garmin, Fitbit, Suunto, Polar, usw.) oder einer beliebigen App (Runtastic, Adidas Running, Strava, usw.).

Beim Upload müssen Zeit, Strecke, Kilometer und der Name der Teilnehmerin unbedingt ersichtlich sein. Die Zeiterfassung ist für die Teilnahme nicht zwingend erforderlich. Die Sportlerinnen können zu jeder Uhrzeit und auf jeder Strecke mitlaufen und erhalten im Anschluss ihre digitale Urkunde. Hochwertige Preise der Sponsoren sind ebenfalls garantiert. Im Sinne des Gemeinschaftsgedankens kann jede Teilnehmerin Fotos von ihrem Erfolgsmoment auf der Mein Frauenlauf Facebook- oder Instagram-Seite teilen – und dabei gewinnen.

Unter allen kreativen Fotos mit dem Hashtag #meinfrauenlauf wird ein attraktiver Preis verlost.


Anmeldung und Infos

Vom 24. bis zum 25. April 2021 ist es für Zeit für den „Frauenlauf“, wenn Tausende von Läuferinnen wieder Zeit ihre Laufschuhe zu schnüren. Denn dann heißt es wieder: „Ohne Frauen läuft nichts“.

Quelle: meinfrauenlauf.com / crystal-communications.de 

Jetzt mitspielen und Startpackage gewinnen

In unserem aktuellen Gewinnspiel verlosen wir ein Startpackage für den virtuellen Event „Mein Frauenlauf“. Hier geht´s zum Gewinnspiel…

Für Pacemaker und Hobby-Läufer

Die italienische Textilmarke UYN erweitert ihre Laufbekleidungs-Kollektion um einen Alleskönner. Unter dem Motto „Run the Streets – City Running“ liegt der Fokus auf jeder Menge Bewegungsfreiheit und einem optimalen Köperklima.

(c)UYN Running Sommer 2021
(c)UYN Running Sommer 2021

Haloflex – Bewegungsfreiheit und Thermoregulierung

Haloflex ist eine innovative Fertigungstechnik, die fast ohne Nähte eine ergonomisch optimierte Bekleidung ermöglicht.

(c)UYN Running Sommer 2021
(c)UYN Running Sommer 2021

Haloflex macht das Gewebe elastisch, so dass es sich an die Bewegungen des Körpers anpassen kann. Die dreidimensionalen Strukturen fungieren als Klimakammern, die in der Lage sind, Luft zu speichern. Dies verhindert ein plötzliches Auskühlen des Körpers, nach einer Aktivität und fördert eine schnelle Schweißabsorption und eine perfekte Regulierung des Körperklimas.

City Running Kollektion

Die UYN City Running Kollektion besteht aus einer Damen- und einer Herrenkollektion mit Oberteilen und Hosen.

(c)UYN Running Sommer 2021
(c)UYN Running Sommer 2021

UYN City Running Shirt Short Sleeves W/M

Der obere Teil des Shirts ist aus einem einzigen Stück Stoff gefertigt. Die innovative Konstruktion unterstützt die korrekte Körperhaltung und bietet uneingeschränkte Bewegungsfreiheit. An den stärksten schwitzenden Bereichen sorgt die offene Struktur des Gewebes für erhöhte Ventilation.

Die Verwendung von Natex, einem Hightech-Garn auf biologischer Basis, und die dreidimensionalen Strukturen, mit atmungsaktiven Belüftungsöffnungen, sorgen für eine ausgezeichnete Schweißableitung. Das reflektierende UYN Logo auf der Rückseite erhöht die Sichtbarkeit.

Die unverbindliche Verkaufsempfehlung liegt bei 84,- Euro.

(c)UYN Running Sommer 2021
(c)UYN Running Sommer 2021

UYN City Running Shorts W/M

Die City Running Shorts machen dank der exklusiven Konstruktion, mit einer einzigen Naht, jede Bewegung reibungslos mit. Es gibt keine Nähte im Beinbereich, insbesondere auf der Innenseite. Reibungspunkte zwischen Stoff und Haut wurden eliminiert, wodurch ein Scheuern verhindert und der Komfort auf langen Strecken erhöht wird.

In den zwei Taschen an den Seiten und in einer Tasche mit Reißverschluss lassen sich Mobiltelefon, Autoschlüssel und andere Kleinigkeiten praktisch verstauen.

Die unverbindliche Verkaufsempfehlung liegt bei 84,- Euro.

(c)UYN Running Sommer 2021
(c)UYN Running Sommer 2021

UYN City Running Hoodie M/W

Die Konstruktion des oberen Teils des Hoodies, der aus einem einzigen Stück Stoff gefertigt ist, unterstützt die aufrechte Körperhaltung und bietet uneingeschränkte Bewegungsfreiheit. Große luftdurchlässige Zonen an den an den stärksten schwitzenden Bereichen sorgen für erhöhte Ventilation.

Das überaus leichte, schnell trocknende und antibakterielle Natex-Garn und die dreidimensionalen Strukturen mit atmungsaktiven Belüftungsöffnungen sorgen für eine effektive Schweißableitung. Mit zwei Vordertaschen und reflektierendem UYN Logo auf der Rückseite.

Die unverbindliche Verkaufsempfehlung liegt bei 159,- Euro.

(c)UYN Running Sommer 2021
(c)UYN Running Sommer 2021

UYN City Running Pants W/M

Die City Running Hosen kombinieren die hohe Leistungsfähigkeit der Natex-Faser, einem Hightech-Garn auf biologischer Basis, mit einem urbanen Stil, der sie außerordentlich vielseitig macht. Dank der Haloflex-Technologie ist die Hose elastisch und atmungsaktiv – für ein perfektes Körperklima und hervorragenden Komfort.

Der elastische Bund ist so optimiert, dass er Stabilität ohne Kompression und Kordelzüge bietet. Mit zwei Seitentaschen und einer Reißverschlusstasche für Wertsachen. Das reflektierende UYN Logo erhöht die Sichtbarkeit.

Die unverbindliche Verkaufsempfehlung liegt bei 99,- Euro.

Quelle: Outkomm / UYN

Weitere Produktnews aus der Outdoorszene findet Ihr hier…

Erhalte unseren be-outdoor.de Newsletter

Jeden Sonntag neu - Die besten Outdoor-Tipp

Registriere dich für unseren kostenlosen Newsletter und verpasse keine Neuigkeiten mehr. Mit regelmäßigen Gewinnspielen und vielen tollen Outdoor-Tipps.