Anzeige
27. Januar 2022 | Lesezeit ca. 5 Min.

Die Region Eichsfeld – Über Dichter, Duderstadt und Deutschlands Teilung

Kultur im Herzen Deutschlands entdecken

Willkommen im Herzland deutscher Kultur. Vom Leben des weltbekannten Humoristen Wilhelm Busch über das historische Fachwerkstädtchen Duderstadt aus dem 13. Jahrhundert bis zur Geschichte des ehemaligen innerdeutschen Grenzstreifens. Rund um das thüringische Eichsfeld lässt sich die Vergangenheit deutscher Geschichte anschaulich erleben. 

30 Jahre, 30 Lieben – Geschichten von der Teilung Deutschlands   

Gedenkstätte, Lernort, Archiv der Teilung: Am ehemaligen innerdeutschen Grenzübergang Duderstadt-Worbis lässt sich die Zeit der Teilung Deutschlands auf einer Ausstellungsfläche von über 1.000 Quadratmetern in all ihren Facetten erkunden.

Der historische Ort macht die Geschichte, persönliche Erlebnisse und Erinnerungen aus der Zeit begreifbar. Seit Ende 2021 erfahren Besucher im Grenzlandmuseum von grenzüberschreitenden Liebesgeschichten. 17 Paare, die es ohne die Deutsche Einheit nicht geben würde, berichten über das Zusammenwachsen im wiedervereinigten Deutschland.

Die Ausstellung „30 Jahre – 30 Lieben“ erzählt von ihren Gemeinsamkeiten und Unterschieden, grenzüberschreitenden Erfahrungen und Erwartungen. Zusätzliche Themen wie Zwangsaussiedlungen aus dem DDR-Sperrgebiet, innerdeutscher Paketverkehr oder Wahlen in der DDR ergänzen die Ausstellung. Wer tiefer in die Geschichte eintauchen möchte, sollte sich im VICTOR’S RESIDENZ-HOTEL TEISTUNGENBURG einquartieren.

Max & Moritz in Ebergötzen 

Bedeutender Zeichner, fabelhafter Maler und Dichter – Humorist Wilhelm Busch ist weit über die Grenzen Niedersachsens bekannt. Im Alter von neun Jahren kam er in die Obhut eines Pastors im niedersächsischen Ebergötzen. Gemeinsam mit seinem Freund Erich Bachmann eroberte er das Dorf.

Die Wilhelm-Busch-Mühle samt Mühlenmuseum in Ebergötzen erinnert noch heute an die Abenteuer der beiden Jungen und die späteren Werke Buschs. Die weltweit bekannten Lausbubengeschichten von „Max und Moritz“ basieren auf den wahren Erlebnissen der beiden Freunde im Eichsfeld rund um die historische Wassermühle. Das Museum zeigt Einblicke in das Leben des 19. Jahrhunderts und die bekanntesten Werke des Humoristen.

Ein Highlight ist die Vorführung der alten Mühlentechnik. Die Mühle schrotet heute wie damals Korn und mahlt es zu frischem Mehl. Das Treiben des schweren Mühlrades lässt an diesem Ort hautnah an die Worte Buschs „das Bett wackelte beim Getriebe der Räder“ erinnern.

Entdeckungsreise im malerischen Duderstadt

Im Jahr 927 erstmalig urkundlich erwähnt, gilt Duderstadt heute als eine der schönsten Fachwerkstädte Deutschlands. 600 bunte Fachwerkhäuser aus verschiedenen Epochen, die alte ehemals 1700 Quadratmeter lange Stadtmauer und imposante Kirchen prägen das Bild der schmucken Altstadt. Das Rathaus ist eines der ältesten Deutschlands.

Der Kernbau entstand bereits um 1302. Heute können Besucher über neun Ebenen vom Turm bis zum Gewölbe tief unten im Keller auf Entdeckungsreise gehen. Ganz oben im Turmgeschoss lässt sich die Aussicht über die Duderstädter Altstadt mit ihren kleinen Straßen, Gassen und ziegelroten Dächern genießen. Das Dachgeschoss zeigt spannende Einblicke in die Lebensweise von Fledermäusen, denn eine Mausohrkolonie nennt das Stockwerk ihre Heimat.

Weiter geht es über die mittleren Etagen, die sich der Stadtentwicklung mit virtuellem Blick ins „Duderstädter Häuserbuch“ widmen und den Rathaussaal sowie die Festkultur der Duderstädter Schützengesellschaft präsentieren.

Das Erdgeschoss verrät Wissenswertes zum Handel im mittelalterlichen Duderstadt und führt schließlich zur Salzkammer sowie der früheren Gerichtsstätte und Gefängniszelle. Im unteren Gewölbekeller sind noch heute der alte Ratsweinkeller und die Folterkammer zu sehen.

Vom Kloster zum Hotel Resort  

Auch das VICTOR’S RESIDENZ-HOTEL TEISTUNGENBURG kann in Sachen Historie punkten. Die Teistungenburg wurde 1260 als Tochterkloster des Klosters Beuren gegründet. Nachdem Bauernkriege und der Dreißigjährige Krieg fast zur vollständigen Zerstörung des ehemaligen Zisterzienserinnenklosters führten, begann 1720 der Wiederaufbau der Klosteranlage, die bis 1909 genutzt wurde.

200 Jahre lang stand das Gebäude leer, bis Anfang der 1990er Jahre auf dem 28 Hektar großen Gelände der Familien- und Freizeitpark Teistungenburg entstand. Seit April 1996 gehört das Areal mit Erlebnisbad, Hotel, Event Forum und Profi-Sportplätzen zu den VICTOR’S RESIDENZHOTELS.

Ob zum Grenzlandmuseum, nach Duderstadt oder zur Wilhelm-Busch-Mühle – vom Victors Hotel im idyllischen Eichsfeld sind es nur ein paar Schritte oder Fahrminuten bis zu den historischen Highlights der Region.

Über das VICTOR’S RESIDENZ-HOTEL TEISTUNGENBURG: 

Das VICTOR’S RESIDENZ-HOTEL TEISTUNGENBURG liegt mitten im idyllischen Eichsfeld, am Rande des seit 1997 staatlich anerkannten Erholungsortes Teistungen. Auf dem Gelände des ehemaligen Zisterzienserinnenklosters bietet das 4-Sterne-Superior-Haus viel Ruhe, Entspannung, top Service sowie ein riesiges Freizeitangebot.

Der Hotelkomplex, bestehend aus Villa Activa, Villa Nova und Event Forum, beherbergt neben seinen komfortablen Zimmern und Suiten mehrere Tagungs- und Veranstaltungsräume, ein Restaurant mit Bar und der NOVA Lounge Terrasse, eine multifunktionale Sporthalle sowie eine 3.000 Quadratmeter große Wasser- und Saunawelt.

Das Hotel ist der ideale Ausgangspunkt für vielfältige Aktivitäten im Eichsfeld, die Urlauber, Kulturliebhaber und Familien gleichermaßen begeistern.

Über die VICTOR´S RESIDENZ-HOTELS:

Veni. Vidi. VICTOR‘S. Seit 1996 steht die Marke VICTOR´S RESIDENZ-HOTELS unter dem Dach der VICTOR´S GROUP für herzliche Gastlichkeit, persönlichen Service und gehobenen Komfort. Aktuell zählen deutschlandweit 14 Häuser zur Gruppe, die rund 850 Mitarbeiter beschäftigen.

Die Häuser von VICTOR’S sprechen sowohl Business- als auch Freizeitgäste an. Vom schicken Cityhotel im pulsierenden Berlin bis zum 5-Sterne-Superior-Domizil in den Weinbergen der Mosel zeichnet VICTOR’S besonders die Vielfältigkeit und Individualität seiner mit viel Liebe zum Detail eingerichteten Häuser aus. Mehr Informationen unter www.victors.de 

Mit einem eigenständigen Internetauftritt präsentiert sich das VICTOR’S PORTUGAL MALVEIRAGUINCHO, eine luxuriöse Villenanlage, die nur 25 Kilometer von Lissabon entfernt liegt und seine Gäste mit Gartenvillen sowie freistehenden Villen mit Privatpools empfängt.

Weitere Infos findet Ihr unter victors-portugal.com   

Quelle: Wilde.de

Weitere Lesetipps zu Touren in Deutschland aus unserer Redaktion


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Verwandte Artikel

Erhalte unseren be-outdoor.de Newsletter

Jeden Sonntag neu - Die besten Outdoor-Tipp

Registriere dich für unseren kostenlosen Newsletter und verpasse keine Neuigkeiten mehr. Mit regelmäßigen Gewinnspielen und vielen tollen Outdoor-Tipps.