AktuellesMärz 2018NachhaltigkeitNewsSpezial

„Follow the Liters“ erreicht eine Million Schulkinder

Sauberes Trinkwasser in Kenia

Seit dem Startschuss 2014 setzt sich LifeStraw mit „Follow the Liters“ für eine umfassende und nachhaltige Versorgung kenianischer Schulkinder mit sauberem Trinkwasser ein. Im Februar 2018 erreichte das Programm nun das einmillionste Kind.

Follow the Liters

Im Rahmen des „Follow the Liters“ Programms stellt LifeStraw seit 2014 großvolumige „Community Filter“ in Schulen in ländlichen Regionen Kenias auf, welche den Schülern nachhaltig Zugang zu sauberem Trinkwasser ermöglichen. Ohne diese Wasserfilter steht vielen Schülern oft kein sauberes Trinkwasser zur Verfügung, was häufig Krankheiten wie Typhus und Cholera fördert. Dies wiederum hat zur Folge, dass sie nicht in die Schule gehen können, was mittelfristig ihre Chance auf eine abgeschlossene Ausbildung verkleinert.

LifeStraw Follow the liters (c)kenya chrisbrinleejr
LifeStraw Follow the liters (c)kenya chrisbrinleejr

Trinkwasser für Schulkinder

Im Februar 2018 erreichte der Hersteller von Wasserfiltern mit „Follow the Liters“ nun die Zahl von 1 Million mit Trinkwasser versorgten Schülern. Dies ist für das Unternehmen allerdings kein Grund, kürzer zu treten, das Programm wird weiter unvermindert fortgesetzt.

LifeStraw – Follow the Liters

Finanziert wird „Follow the Liters“ durch den Verkauf von LifeStraw Produkten. Für jeden verkauften Wasserfilter fließt ein Teil des Erlöses in das Programm. Konkret sichert LifeStraw einem Schüler in Kenia (das Programm wird in Zukunft auch auf andere Länder ausgeweitet) Zugang zu sauberem Trinkwasser für ein Jahr. So ist das „Follow the Liters“ Programm von Spenden oder staatlichen Geldern unabhängig. LifeStraw betreibt das Programm direkt und ohne Unterstützung von Partnern oder anderen Drittparteien.

LifeStraw Follow the liters (c)kenya chrisbrinleejr
LifeStraw Follow the liters (c)kenya chrisbrinleejr

Transparente Struktur

Es ist transparent aufgebaut und bietet messbare und überprüfbare Daten über Umsetzung und Fortschritt. So lassen sich auf der Website u.a. die Standorte der jeweiligen Schulen, die Gesamtzahl der erreichten Schüler und der installierten Filter einsehen. Auf diesem Weg soll das Programm dem Konsumenten auch zeigen, welche Auswirkungen seine Kaufentscheidung haben kann und wie er einen kleinen Teil zum Schließen der großen Lücke zwischen verschiedenen Regionen dieser Welt beitragen kann.

Ausgezeichnet: HALO Award 2017

Ein wichtiger Teil des Programms ist auch die Zusammenarbeit mit den Menschen vor Ort. Lokale Mitarbeiter in den kenianischen Gemeinden stellen die Filter auf und warten sie, vor allem aber übernehmen sie auch das Training in den Schulen zum Umgang mit sauberem Wasser und Hygiene. Damit ist „Follow the Liters“ keine bloße Übergabe von Sachspenden, sondern zielt auf die langfristige Umsetzung von Programmen für sauberes Wasser ab.

2017 gewann LifeStraw für das „Follow the Liters“ Programm den amerikanischen HALO Award. Weitere Infos findet Ihr unter www.followtheliters.com

Über LifeStraw

Ursprünglich wurde die LifeStraw Technologie im Jahr 2005 für den Einsatz in Krisengebieten nach Naturkatastrophen entwickelt. Seitdem hat LifeStraw seine Produktpalette kontinuierlich erweitert und zusätzliche Produkte (z.B. großvolumige Filter) für den Gebrauch im Haushalt sowie in öffentlichen Einrichtungen wie Schulen und Krankenhäusern auf den Markt gebracht. Seit 2011 verkauft LifeStraw seine Wasserfilter auch in den Outdoor- und Reisemarkt, wo sie dank des einfachen Gebrauchs und ihrer Langlebigkeit schnell viele Fans gefunden haben.

LifeStraw Produkte wurden schon mehrfach für ihre innovative Technologie ausgezeichnet, unter anderem mit dem Preis „Best Invention of 2005“ des Time Magazins.

Schlagwörter
Mehr zeigen

Petra Sobinger

petra.sobinger@be-outdoor.de

Verwandte Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren

Close
Close