AktuellesBergeDezember 2018Kinder und FamilieMal was anderesNewsÖsterreichSki Alpin & SnowboardSüdtirolWinter

Garantiert nicht langweilig!

Coole Reiseangebote für Kinder und Jugendliche

Euren Kindern sind Ferien mit Mama und Papa zu langweilig? Kein Problem! Juvigo, der Spezialist für die Vermittlung von Kinder- und Jugendreisen, präsentiert fünf Feriencamps, in denen der Winter zum Abenteuer wird. So können sich Kids beispielsweise zum Hundeschlittenführer ausbilden lassen oder auf Schatzsuche gehen. „Uns ist es wichtig, dass die Teilnehmer von geschultem Personal betreut werden und die Angebote durch ein besonderes Konzept begeistern“, erklärt hierzu Björn Viergutz, Geschäftsführer von Juvigo.

„Schlittenführer-Ausbildung” beim Husky-Wintercamp in Eulau (Tschechien)

Wer Hunde liebt, der fühlt sich garantiert im Husky-Wintercamp in der Böhmischen Schweiz „pudelwohl“. Denn hier dreht sich alles um die treuen Vierbeiner, die für ihr sanftes und kinderfreundliches Wesen bekannt sind. Bevor die Kids zwischen sieben und sechzehn Jahren zur Schlittenfahrt durch die unberührte Natur aufbrechen, erfahren sie von Experten alles Wichtige über Alaska und Sibirian Huskys: Wieviel Gewicht können die Schlittenhunde ziehen und woher stammt die Hunderasse eigentlich? Bei viel Spaß und Action lernen die jungen Abenteurer, wie sie den Hundeschlitten lenken und worauf sie beim Fahren des Gespanns achten müssen. Am Ende der Ferienfreizeit erhält jeder Teilnehmer eine Urkunde und darf sich ab dann „Junger Musher” — also junger Schlittenführer — nennen.

Winter-Reitcamp in Triptis (Deutschland)

Pferdefans müssen auch im Winter nicht auf die Reiterferien verzichten, denn auf dem historischen Reiterhof Storchennest in Thüringen findet ein Winter-Reitcamp statt. Bei zwei Reitstunden am Tag werden den sieben- bis 18-jährigen Teilnehmern die wichtigsten Fähigkeiten vermittelt, um für den Ausritt in die Umgebung gewappnet zu sein. Damit keine Langeweile aufkommt, stehen Hufeauskratzen, Pferdestriegeln sowie Arbeit im Stall und auf der Koppel ebenso auf dem Programm. Wer mehr will als Pferde und Ponys, der kann sich die freie Zeit bei den Hofkatzen, Ziegen und Lamas oder den Kaninchen vertreiben. Bei schlechtem Wetter steht ein Indoor-Spielplatz mit Rutschen und Hüpfburgen bereit. Abends gibt es in der Reiterstube ein gemeinsames Abendessen und gesellige Spiele. Das Hofkino sorgt für den filmischen Höhepunkt.

Geocaching in Stolberg (Deutschland)

Auf eine spannende Schatzsuche gehen die jungen Teilnehmer im Winterferienlager in Stolberg im Harz. Ausgestattet mit einem modernen GPS-Gerät werden die Kinder und Jugendlichen im Alter zwischen sieben und 14 Jahren zum Geocacher und erleben eine Schnitzeljagd durch den Wald. Mithilfe von geographischen Koordinaten begeben sie sich gemeinsam auf die Suche nach den Schätzen, den so genannten Geocaches, die an ungewöhnlichen Orten versteckt sind. Action versprechen außerdem der Ausflug zur Schauhöhle Heimkehle mit einer Führung durch die dunklen Gänge und der Besuch der Grube Glasebach. Im mittelalterlich eingerichteten Stolberger Münzmuseum weiht Münzlehrling Max die Kids in die Geheimnisse der Münzprägung ein. In der Disko oder am Lagerfeuer kann der Abend im Camp entspannt ausklingen.

Ski- und Snowboard-Camp in Zell am See (Österreich)

Eine ganze Woche Pistengaudi bietet das Ski- und Snowboard-Camp in Zell am See in den österreichischen Alpen. Das Angebot gibt es insgesamt dreimal für die Altersgruppen elf bis 13 Jahre, 14 bis 16 Jahre und 16 bis 18 Jahre. Ein privater Skibus bringt die Schnee-Fans in das Skigebiet, das sich über insgesamt drei Berge mit 138 Pistenkilometern erstreckt. Nach der Einweisung durch die Betreuer erhalten alle einen Pistenplan sowie eine Safetycard. In kleineren Gruppen genießen die Kids bis in die Osterferien hinein die Abfahrten im Waldskigebiet Schmittenhöhe oder im Gletscherskigebiet Kitzsteinhorn. Sowohl Anfänger als auch Fortgeschrittene fühlen sich hier wohl. Unermüdliche Sportler können sich nach dem Skifahren beim Beachvolleyball, Basketball oder an der Kletterwand im Club Kitzsteinhorn auspowern. Alle, die den Abend lieber entspannt genießen möchten, lehnen sich in der Hängematte der Chillout-Area zurück.

Nachtrodeln beim Ski- und Snowboard-Camp Zillertal (Österreich)

Auch im Ski- und Snowboardcamp Brixlegg im Zillertal kommen junge Wintersport-Fans auf ihre Kosten. Das größte Skigebiet der Alpen im Herzen Tirols wartet mit über 600 präparierten Pistenkilometern aller Schwierigkeitsgrade auf. Den 12- bis 17-Jährigen wird ein abwechslungsreiches Programm geboten. Mit dem eigenen Reisebus geht es über sechs Tage hinweg auf mindestens drei verschiedene Pisten. Auf den Brettern können sich die Kids beim Zeitfahren oder beim Snowboard-Weitsprung miteinander messen. Wer Lust hat, trifft sich am Abend zum Nachtrodeln auf der längsten beleuchteten Naturrodelbahn im Zillertal. Nach der Fahrt mit der Gerlossteinbahn zum Startpunkt auf 1.650 Metern Höhe geht es die sieben Kilometer lange Rodelstrecke hinab ins Tal.

Ihr seht, nicht nur im Sommer, auch im Winter gibt es für Kinder und Jugendliche spannende Reiseangebote.

Fotos: Juvigo/Wilde & Partner Public Relations
Quelle: Pressemitteilung Juvigo/Wilde & Partner Public Relations

Schlagwörter
Mehr zeigen

Verwandte Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Close