Anzeige

Apartments für Naturbegeisterte im Gasteinertal Easy Summer Life in den Bergen

Wer die Berge liebt, verbringt seine Freizeit am liebsten mittendrin. Wir sind aktuell auf Tour im Bergparadies Apartment & Studio Hotel Gastein im Gasteinertal. Der Name ist in dem exklusiven Apartment-Haus Programm. Gäste, die den Sommer gerne sportlich und outdoor verbringen, wohnen hier an einem Logenplatz. Vom klassischen Zimmer für zwei bis hin zum Luxus-Penthouse auf zwei Etagen mit Dachterrasse und Platz für bis zu zehn Personen ist das Bergparadies eine herrliche Base, um den Berg-sommer im Gasteinertal zu erleben.

Thermeneintritt inklusive für die Gäste vom Bergparadies Gastein

Gelassenheit überkommt einen schon beim Einchecken in das Bergparadies Dorfgastein. Die beeindruckende Bergkulisse ist nur einer der Gründe dafür. Auch die Tatsache, dass die Bergbahn direkt vor der Haustür liegt und der Eintritt in die Alpentherme Bad Hofgastein für den gesamten Aufenthalt inkludiert ist, trägt zum unbeschwerten Entspannen bei.

Die Apartments sind unaufgeregt modern und ein gemütlicher Rückzugsort. Was den Urlaub hier aber besonders mühelos macht, ist das Mehr an Service. So wie die Automaten, an denen rund um die Uhr regionale Produkte verfügbar sind. Besonders empfehlenswert ist auch das optionale Frühstück, reich gespickt mit Köstlichkeiten vom familieneigenen Biobauernhof.

Idyllisch schön – Traumhafte Idylle rund um das Bergparadies Gastein

Gemütliche Spaziergänge über Wiesen und durch Wälder, einfache Almwanderungen, die für die ganze Familie zu bewältigen sind, hochalpine Gipfeltouren, die unvergessen bleiben, Biketouren über Stock und Stein, Radausflüge im Tal – die Möglichkeiten, frische Bergluft zu tanken und durchzuatmen, sind vielfältig.

(c)Bergparadies - Apartment Studio Hotel im Gasteinertal
(c)Bergparadies – Apartment Studio Hotel im Gasteinertal

Das ist sommerlicher Hochgenuss: Sobald es die Temperaturen zulassen, werden in Gastein die Thermal-Badeseen mit dem gesunden Thermalwasser gefüllt. Dann baden Thermengäste auch unter freiem Sommerhimmel in dem wohltuenden Nass. Auf weitläufigen Liegewiesen machen es sich die Son-nenanbeter gemütlich. 36.000 m2 ist das Wellnessareal der Alpentherme Bad Hofgastein groß, wo Gäste des Bergparadies Wohlfühltage verbringen können.

(c)Max Steinbauer Photography - (c)Gerhard Wolkersdorfer - (c)Bergparadies - Apartment Studio Hotel im Gasteinertal
(c)Max Steinbauer Photography – (c)Gerhard Wolkersdorfer – (c)Bergparadies – Apartment Studio Hotel im Gasteinertal

Vom kostenlosen Privatparkplatz bis zum Babyequipment, von Balkonen und Terrassen mit Bergblick bis zum kostenlosen WLAN, vom versperrten Fahrradkeller bis zur gratis Gastein Card mit zahlreichen Ermäßigungen in der Region ist für jeden Komfort gesorgt. Rucksäcke und Wanderstöcke können im Bergparadies ausgeliehen werden. Die Rezeption ist täglich besetzt.

Aktuell auf Radtour – Von Fridolfing nach Lignano

Wir fahren mit den Kids von Fridolfing nach Lignano und machen einen Tag Rast im Bergparadies Apartment & Studio Hotel Gastein. Unsere Radtour verfolgen könnt Ihr hier:

Weitere Infos zum Bergparadies In Gastein findet Ihr unter bergparadies.at

Quelle: MK Salzburg

Werbehinweis

Der vorstehende Artikel entstand mit freundlicher Unterstützung mit dem bergparadies.at und MK Salzburg. Der Aufenthalt wird uns für einen Unterkunftscheck kostenlos zur Verfügung gestellt.

Weitere Hotelchecks von be-outdoor.de findet ihr hier.

Eis- und Schneeskulpturen aus ganz Europa

PRESSEINFO Gasteinertal Tourismus GmbH: Nach der Bekanntgabe der Regierung, den harten Lockdown zu verlängern und die Maßnahmen im Kampf gegen das Coronavirus zu verschärfen, muss das Kunstfestival Art on Snow leider abgesagt werden.

Die Verantwortlichen hatten bis zuletzt gehofft, zumindest inländischen Gästen eine Ausstellung in freier Natur mit spektakulären Skulpturen bieten zu können. Die derzeitige Entwicklung der Pandemie macht jedoch touristisches Reisen innerhalb Österreichs unmöglich, und damit leider auch eine Abhaltung der Art on Snow. 

Zumindest einige Kunstwerke werden dank der Mitarbeiter der Gasteiner Bergbahnen ein klein wenig „Art on Snow“-Flair in das Gasteinertal bringen. Die „Schneekapelle“ sowie der „Gastein Bogen“ am Stubnerkogel von Pistenraupenchef Hans Gold sind bereits fertiggestellt. Der Osborne-Stier an der Gipfelstation Kaserebenbahn soll ebenfalls noch das Licht der Welt erblicken.

Die zehnjährige Jubiläumsausgabe der Veranstaltung wird allerdings erst im kommenden Jahr über die Bühne gehen. Nähere Details dazu werden noch bekannt gegeben.

Über das Art on Snow Festival

Das Art on Snow Festival feiert in diesem Jahr sein zehnjähriges Jubiläum. Vom 30. Jänner bis 5. Februar entstehen auch in diesem Jahr im gesamten Gasteinertal wieder beeindruckende Eis- und Schneeskulpturen.

Die Orte, an denen die Kunstwerke entstehen, sind im gesamten Tal verteilt, in den drei Gemeinden und in den Gasteiner Skigebieten.

(c)GTG - Marktl Photography - Art on Snow
(c)GTG – Marktl Photography – Art on Snow

Winterwanderer, Skifahrer und Besucher können bei Aktivitäten an der frischen Luft eindrucksvolle Motive mitten in der Gasteiner Naturlandschaft entdecken.

Die gewählten Standorte bieten genügend Platz, um schon während des Entstehungsprozesses den Künstlern über die Schulter zu schauen. Die erfahrenen Künstler – Maler, Bildhauer und Steinmetze – schaffen es mit ihrer jahrelangen Erfahrung, den Skulpturen Leben einzuhauchen und mit ihrem eigenen Stil neue Perspektiven für die Gäste zu eröffnen. 

(c)GTG Marktl Photography - Art on Snow
(c)GTG Marktl Photography – Art on Snow

Programm Art on Snow

„Europa in Vielfalt geeint. Imposante Gebäude, historische Denkmäler und kulturelle Highlights – Art on Snow zeigt in diesem Jahr europäische Kultur als Sinnbild für Zusammenhalt in einer herausfordernden Zeit“, so Josef Gruber, künstlerischer Leiter des Festivals. 

Bereits am Taleingang, direkt vor dem Klammsteintunnel wird das Festival-Motto eindrucksvoll in Szene gesetzt. Das Künstlerkollektiv Soma Vision aus Deutschland wird bis zum Beginn am 31.1. ein Symbol für die europäische Gemeinschaft in den Schnee zaubern.

(c)Art on Snow Eischnitzwettbewerb Bad Hofgastein Gasteinertalt Tourismus GmbH auswegerdaniel
(c)Art on Snow Eischnitzwettbewerb Bad Hofgastein Gasteinertalt Tourismus GmbH auswegerdaniel

Skulpturen Dorfgastein

In Dorfgastein entstehen Kunstwerke, die vor allem auch für Familien interessant sind. Auf dem Kindergelände an der Fulseck Talstation bauen Künstler ein Panoptikum aus Windmühlen, Tulpen und Käse, repräsentativ für die Niederlande.

Unter diesem Arrangement können die Jüngsten mit Skiern hindurch fahren. Die frostige Variante des Vulkan Vesuv wird an der Mühlwinkelhütte unser Nachbarland Italien vertreten. Den Berg können die Kleinen erklimmen und die eingebaute Rutsche benutzen. 

(c)Gasteinertal - Tourismus GmbH auswegerdaniel Art on Snow Eischnitzwettbewerb Bad Hofgastein
(c)Gasteinertal – Tourismus GmbH auswegerdaniel Art on Snow Eischnitzwettbewerb Bad Hofgastein

Skulpturen Bad Hofgastein

Im Außenbereich der Alpentherme in Bad Hofgastein baut Klaus Grunenberg eine nicht ganz originalgetreue, aber überaus sehenswerte Kopie des 300 Meter hohen Eiffelturms in Frankreich. Darüber hinaus werden „Zeus der Göttervater“ für Griechenland, der „Osborne-Stier“ für Spanien und der „Drache Fafnir“ aus der Nibelungensage für Deutschland im Skigebiet Schlossalm-Angertal-Stubnerkogel zu sehen sein.

(c)mangotree photography - Art on Snow
(c)mangotree photography – Art on Snow

Skulpturen Bad Gastein

Die Schneekapelle samt eisigem Altar von Hans Gold am Stubnerkogel in Bad Gastein ist bereits seit Jahren eine Institution im Programm. Hier haben sich bereits begeisterte Gäste spontan das Jawort gegeben. Heuer wird sie nach dem Vorbild der malerischen Javorca Kapelle in Slowenien gefertigt.

Am selben Berg wird auch „die kleine Meerjungfrau“ bekannt von der Kopenhagener Uferpromenade modelliert. An der Graukogelhütte fertigt Daniel Rauch das Symbol schlechthin für die Alpenregionen Österreichs, das Edelweiß.

Und am Kongressplatz in Bad Gastein werden die norwegischen Vertreter, die Eiskönigin Elsa und Olaf der Schneemann aus dem Disney Filmhit „Frozen“, der Eröffnung des neuen Eislaufplatzes Tribut zollen. 

Eisschnitzwettbewerb

Der beliebte Eisschnitzwettbewerb im Ortskern von Bad Hofgastein geht am 30. Jänner zwischen 11 und 16 Uhr über die Bühne. Die Besucher können renommierte Bildhauer dabei beobachten, wie sie mit Säge, Meißel und Hammer die 1 x 0,5 x 0,25 Meter großen Blöcke zu verschiedensten Skulpturen formen.

Wer von den coolen Bildhauern gewinnt, entscheiden die Passanten per Abstimmung selbst.

Weitere Lesetipps aus unserer Redaktion zum Gasteinertal

Das Gasteinertal gilt aufgrund seiner hochalpinen Lage als sehr schneesicher. Es ist Teil von Ski amadé, dem größten Skiverbund Österreichs. Dadurch kann man mit einem Skipass rund 760 Pistenkilometer erkunden. Über 270 Liftanlagen geht es hinauf in die atemberaubende Bergwelt des Salzburger Landes. Insgesamt 356 verschiedene Pisten warten auf Sie.

(c)TVB Gastein -Stubnerkogel

(c)TVB Gastein -Stubnerkogel

Skifahren im Gasteiner Tal

Skigebiet Schlossalm-Angertal-Stubnerkogel

Neben der Zugehörigkeit zum Ski Amadé Verbund  teilt sich das Gasteiner Tal in die folgenden Skigebiete auf:
Für einen Skiurlaub mit der Familie eignet sich das Skigebiet Schlossalm-Angertal-Stubnerkogel bestens. Hier gibt es nicht nur Skipisten in allen Schwierigkeitsgraden, sondern auch ein großes Übungsgelände für Anfänger und diejenigen, die sich nach einer langen Sommerpause wieder einfahren möchten.

Skigebiet Sportgastein

Adrenalinsuchende Freerider und Offpiste Skifahrer kommen im Skigebiet Sportgastein voll auf ihre Kosten. Hier wartet ein Skipistentraum mit grandiosem Pistenpanorama auf das Gasteinertal.

Skigebiet am Graukogel

Anspruchsvolle, schwere Skiabfahrten erwarten einen am Graukogel. Um hier jedoch den Pistenspaß in vollen Zügen genießen zu können, sollten Skifahrer eine gute Skitechnik und Kondition mitbringen.

Skischaukel Dorfgastein-Grossarl

Ein weiteres Familienskigebiet ist die Skischaukel Dorfgastein-Großarl. Auch hier wartet nicht nur ein herrlicher Panoramablick auf die umliegenden Berge, sondern es werden weitere Winteraktivitäten abseits der Piste angeboten.

(c)TVB Gastein/Dorfgastein

(c)TVB Gastein/Dorfgastein

Skipsten für Groß und Klein

Für Adrenalin-Junkies hat Gastein 16 anspruchsvolle, schwarze Pisten mit einer Gesamtlänge von 28,4 km zu bieten. Kaum ist man mit dem Skilift am Gipfel angekommen, heißt es Schussfahren und sein Können auf der Piste zeigen, inklusive grandiosem Ausblick auf das Gasteinertal.

Fortgeschrittene Skifahrer können sich auf 108,1 km Pistenspaß mit insgesamt 46 abwechslungsreichen, roten Skiabfahrten freuen. Eine Einkehr in einer der vielen Skihütten lohnt sich immer, um entweder regionale Schmankerl zu probieren oder einfach Kraft für weitere Skiabfahrten zu sammeln und wieder Vollgas auf der Piste zu geben.

Skianfänger freuen sich über das abwechslungsreiche Pistenangebot der 25 leichteren blauen Pisten mit einer Gesamtlänge von 63,2 km. Auch bei diesen Abfahrten hat man die Möglichkeit zwischendurch einzukehren und die grandiose Aussicht auf das winterliche Gasteinertal zu genießen.

Winterzeit in den Bergen

Winterzeit in den Bergen

Alternativprogramm zum Pistenspaß

Auch das Alternativprogramm kommt im Gasteiner Tal nicht zu kurz. Ob Skitouren oder Rodeln auf den Naturrodelbahnen, der Winterspaß ist garantiert.

Weitere Infos findet Ihr unter skigastein.com

Weitere Lesetipps aus der Redaktion zum Gasteiner Tal
Der Hirschflüsterer – Lebensretter für das Rotwild…
Wildtierfütterungen im Winter…
Die schönsten Heilbäder – Der Gasteiner Heilstollen…
Die schönsten Erlebnisbäder in Österreich – Die Alpentherme Gastein…
Sound & Snow Gastein – Die Ärzte kommen…

Erhalte unseren be-outdoor.de Newsletter

Jeden Sonntag neu - Die besten Outdoor-Tipp

Registriere dich für unseren kostenlosen Newsletter und verpasse keine Neuigkeiten mehr. Mit regelmäßigen Gewinnspielen und vielen tollen Outdoor-Tipps.