Anzeige

Firnabfahrten, Sonnensckilauf und jede Menge Genuss

Skifahren an Ostern hat zum Saisonende in Zauchensee einen besonderen Reiz. Nicht nur weil die Festtage diesmal sehr früh anstehen, sondern weil die Schneeverhältnisse nach wie vor – trotz der warmen Temperaturen in den letzten Wochen – sehr gut sind. Viel Sonne, viel Schnee in höheren Lagen, beste Voraussetzungen zum Genuss-Skifahren und für köstliche Einkehrschwünge.

(c)be-outdoor.de - Kulinarik im Skiparadies Zauchensee
(c)be-outdoor.de – Kulinarik im Skiparadies Zauchensee

Klingt das nicht verlockend?

In höheren Lagen sind die Pisten immer noch in einem sehr guten Zustand. Die Tage werden spürbar länger, die milde Frühjahrssonne schafft ein angenehmes Klima, auf den Pisten gibt es mehr als genug Platz für das im Frühjahr typische Firnskifahren und die Terrassen vor den Skihütten locken zum stilgerechten Einkehrschwung. Ein Pistenerlebnis an Ostern in Zauchensee hat zum Saisonende genau die Qualitäten, die Skifahrer und Snowboarder an diesem Sport lieben.

(c)Skiparadies Zauchensee - Ausblick Wintersaison 2020/21
(c)Skiparadies Zauchensee – Ausblick Wintersaison 2020/21

Für jeden etwas: Vom Familypark bis zur berühmten Weltcuppiste

Das sportliche Skigebiet im Salzburger Land mit seinen 45 Pistenkilometern und 15 modernen Liftanlagen verdankt diese Vorzüge seiner Höhenlage. Schneesicher ist Zauchensee normalerweise den ganzen Winter über. Und in dieser Saison schafft das mit den frühen Osterfeiertagen noch zusätzliche Anreize. Frühjahrsskifahren wie es besser kaum sein kann. Herrliche Schwünge auf Höhen bis knapp 2.000 Meter, unterwegs auf den Spuren der Weltcupelite mit einem Ausflug auf die legendäre Gamskogelpiste, Schauplatz spektakulärer Speedrennen der schnellsten Damen der Welt.

(c)Skiparadies Zauchensee
(c)Skiparadies Zauchensee

Das Ganze lässt sich noch krönen mit einem Abstecher hinauf zum sehr steilen und wirklich eindrucksvollen Starthang oben am Gamskogel. Es geht aber auch ganz gemütlich: Am Ende der Saison ist viel mehr Platz für entspannte Schwünge auf der Piste, sind auch die Skihütten nicht überlaufen und die Plätze auf den Sonnenterrassen besonders verlockend. Genuss-Skifahren in Zauchensee hat auch viel mit der herzhaften regionalen Küche zu tun, die oben am Berg angeboten wird.

(c)Skiparadies Zauchensee
(c)Skiparadies Zauchensee

Großer Spaß zu kleinen Preisen

Ostertage sind auch Familientage. In Zauchensee hat die ganze Familie jede Menge Ferienspaß. Die Kids können sich auf leichte, übersichtliche Übungslifte mit Förderbändern und Tellerliften freuen. Was die Eltern freut: Mit der Osterfamilienaktion wird kräftig gespart. Mit dem Kauf eines 6-Tagesskipasses mindestens eines Elternteils fahren Kinder bis 15 Jahre gratis.

Noch ein Pluspunkt: Der Skibetrieb geht über die Osterfeiertage hinaus. Geplant ist nach aktuellem Stand, dass der Skibetrieb bis zum 07. April inklusive der 12-Gipfel-Verbindung Richtung Flachauwinkl, Flachau und Wagrain weiter läuft. Bis zum Sonntag, den 14. April, ist dann noch ein Teilbetrieb am besonders schneesicheren Gamskogel vorgesehen.

Sonnenaufgang im Skiparadies Zauchensee
Sonnenaufgang im Skiparadies Zauchensee

Der frühe Vogel hat die schönsten Pisten

In diesem Winter hat Zauchensee einen ganz speziellen Service für seine Gäste. An den Wochenenden startet der Liftbetrieb schon um acht Uhr. Die Gamskogelbahn I (in Zauchensee) und die beiden Highliner-Bahnen (bei Flachauwinkl an der Tauernautobahn) starten eine Stunde früher als üblich. Da warten frisch präparierte und wenig frequentierte Pisten auf die Frühaufsteher.

Skigenuss wie man ihn besser kaum haben kann. Und als positiven Nebeneffekt können die Skifans bei der Anreise auch eventuellen Staus bei der Baustelle an der Tauernautobahn ausweichen. Perfekt wird das Vergnügen, wenn man Tickets online bucht und entweder auf die eigene Key Card lädt oder mit dem zugesandten QR-Code an einem der vier Ticketautomaten holen kann. Ohne Umwege zum Skivergnügen.
Schnell und bequem zu den schönsten Pisten

Zauchensee hat viele Qualitäten, die man selbst erfahren und erleben muss. Dazu gehört die kinderleichte und superbequeme Zufahrt von der Ausfahrt Flachauwinkl der Tauernautobahn. Nur 700 Metern sind es von der Ausfahrt zur modernen Talstation. Die beiden Bahnen Highliner I und Highliner II bringen die Gäste in wenigen Minuten ganz hinauf ins Skigebiet und genau dorthin, wo die Pisten am schönsten sind. Und am Ende des Skitages hat man im Licht der Nachmittagssonne mit herrlichen Aussichten noch eine Abfahrt hinunter nach Flachauwinkl vor sich. G`scheit Skifahren gibt es in Zauchensee eben auch zu Ostern.

Quelle: Skiparadies Zauchensee / TOC

Weitere Lesetipps aus unserer Redaktion über das Skiparadies Zauchensee

Erhalte unseren be-outdoor.de Newsletter

Jeden Sonntag neu - Die besten Outdoor-Tipp

Registriere dich für unseren kostenlosen Newsletter und verpasse keine Neuigkeiten mehr. Mit regelmäßigen Gewinnspielen und vielen tollen Outdoor-Tipps.