AktuellesAuf dem FahrradAugust 2018Be Outdoor testetE-BikeNews

Aktuell im Test – Crussis e-Largo 9.4

E-Biken

e-Biken ist in. In der Großstadt, auf dem Land und am Berg. Aber welches e-Bike ist eigentlich das richtige Fahrrad für mich? Die Qualitätsunterschiede sind groß und die Preisunterschiede noch viel größer. Die gängigen MTB-Hersteller bieten mittlerweile so gut wie alle, auch ein e-Bike an und die Kosten sind teils enorm. Genauso wie die Einsatzzwecke und vor allem die teilweise wahrlich komplizierte Bedienung. Und brauche ich wirklich für den „Radlausflug zwischendurch“ das Highend- und Highpreis-e-Bike? Wir haben einen Hersteller gefunden, der sein Rad für die „breite Masse“ baut und zwar unter der Devise:

Aktuell im Test: Crussis e-Bike E-Largo
Aktuell im Test: Crussis e-Bike E-Largo

Crussis – Paket öffnen – zusammenbauen – losfahren

.
…Aber geht das überhaupt? JA! Die ersten Meter und Kilometer haben wir bereits absolviert. Bergauf und bergab und auf grader Strecke. Die Bikes kommen aus dem Hause Crussis und sie liefen uns buchstäblich auf der diesjährigen ISPO über den Weg, hatten wir doch den Crussis Scooter bereits mehrfach im Einsatz…

Aktuell im Test: Crussis e-Bike E-Largo
Aktuell im Test: Crussis e-Bike E-Largo

Crussis e-Bike 9.4- erster Eindruck

Das Crussis e-Bike schaut auf jeden Fall einmal sportlich und robust aus. Es kommt schlicht daher. Dank eingebautem Aku erkennt man nicht sofort das e-Bike auf den ersten Blick. Und übrigens auch nicht auf den zweiten, denn in der Regel erkennt man an dem Surren des Motors recht schnell, dass hier ein E-Biker des Weges kommt. Das ist bei dem Crussis eLargo 9.4 definitiv nicht der Fall! Eingebaut wurde hier ein Bafang Motor, der wesentlich leiser ist, als die klassischen anderen e-Bike-Motoren.

Leistungsmäßig ist das gute Stück zwar nicht so stark wie die anderen, vergleichbare Modelle zeigen sich im Antrieb wesentlich flotter, aber sofern man nicht auf „Wettfahrt aus ist“, ist der Antrieb prinzipiell erstmal völlig ausreichend.

Aktuell im Test: Crussis e-Bike E-Largo
Aktuell im Test: Crussis e-Bike E-Largo

Crussis e-Bike 9.4

Das ist uns auf den ersten Kilometern aufgefallen:

Positiv:

  • Die Sitzposition ist relativ aufrecht, trotzdem angenehm zu fahren
  • Die Bremsen greifen zuverlässig
  • Die Griffe sind angenehm zu fassen
  • Die Schaltung funktioniert zuverlässig
  • Der Motor ist wesentlich leiser wie bei vergleichbaren Modellen
  • Display gut lesbar

Negativ:

  • Der Sattel könnte ein wenig weicher sein
  • Bergab rucktelt es ab und an ein wenig – aber warum? – Hier sind wir noch auf der Suche und treffen den Hersteller demnächst für ein kurzes Feedback
  • Vergleichsweise beim Antrieb nicht so viel Power wie bei vergleichbaren Modellen
  • Kein robuster Rahmen rund um die Schaltungsknöpfe des Antriebs
  • Akku geht zum Leistungsende rasant nach unten

Crussis e-Largo 9.4 – In Nullkommanix zusammengebaut und losgefahren…

Crussis e-Largo 9.4 – Technische Details

  • Rahmen – Alu 6061, 19″
  • Motor – BAFANG Max drive, Mittelmotor
  • Batterie – Li-ion 36V/14Ah Panasonic
  • Reichweite – bis 120km
  • Gabel – Zoom RL/O abschließbar vom Lenker
  • Schaltwerk – Shimano Deore RD-M592-SGS
  • Umwerfer –
  • Shimano Alivio SL-M4000, 9 Gänge
  • Hydraulisch Tektro HD-M285
  • Bedienung – LCD Display, Motorunterstützung in 5 Stufen (Farbdisplay)
  • Reifen – Schwalbe Smart SAM 29*2.25
  • Tragkraft – 120kg
  • Gewicht – 21kg
  • Kosten – 1.799,- Euro

Weitere Erfahrungen aus unserem Produkttest findet Ihr demnächst hier…

Werbehinweis
Dieser Artikel entstand in freundlicher Zusammenarbeit mit Crussis. Das vorgestellte Produkt wurde uns für einen Produkttest kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt.

Schlagwörter
Mehr zeigen

Petra Sobinger

petra.sobinger@be-outdoor.de

Verwandte Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Close