AktivitätenAktuellesAuf dem FahrradBe Outdoor testetDeutschlandItalienKinder und FamilieNewsÖsterreichPraktisches für die FamilieRadfahrenReise- und Ausflugsziele

Ciclovia Alpe Adria – Etappe 6 – Von Tarvisio nach Moggio Udinese

Der Ciclovia Alpe Adria Zähler...

…der nicht zählt

Groß angekündigt war er, der unübersehbare Holzrahmen in Camporosso in der Nähe der Seilbahn. Und eigentlich zählt er die Biker, aber bei uns passierte garnichts. Ok – der Zähler sprang von der 0 auf die 9, als mein junger Radelkollege an der Schranke vorbeifuhr, ob die Italiener anders zählen? Egal – wir waren schon auf dem Weg, als in Tarvisio der Startschuss zum Giro d´Italia in 80 librerie fiel, die auf ihrem Weg nach Venzone viele Stationen abzuklappern hatten. Unser Weg führt uns fast durchweg auf der ehemaligen Bahntrasse durch das fast schon canyonartig anmutende Kanaltal über Pontebba bis nach Moggio Udinese. Das türkis schillernde Wasser des kleinen Flusses Fella lockt eigentlich zu dem ein oder anderen Bad, aber der Ciclovia Alpe Adria führt leider viel zu weit oberhalb des Tales entlang.


Ciclovia Alpe Adria - Etappe 6 - Von Tarvisio nach Moggio Udinese
Ciclovia Alpe Adria – Etappe 6 – Von Tarvisio nach Moggio Udinese
Ciclovia Alpe Adria - Etappe 6 - Von Tarvisio nach Moggio Udinese
Ciclovia Alpe Adria – Etappe 6 – Von Tarvisio nach Moggio Udinese
Über den Ciclovia Alpe Adria von Salzburg nach Grado Tag 6 6 - Von Tarvisio nach Moggio Udinese
Über den Ciclovia Alpe Adria von Salzburg nach Grado Tag 6 6 – Von Tarvisio nach Moggio Udinese
Ciclovia Alpe Adria - Etappe 6 - Von Tarvisio nach Moggio Udinese
Ciclovia Alpe Adria – Etappe 6 – Von Tarvisio nach Moggio Udinese

    Locanda San Gallo und Residence Bed & Bike

    Ein großes weißes Tor, dass zu unserem Bedauern verschlossen ist, gibt uns nur unwesentlich den Blick frei auf unsere heutige Herberge. Aber dann – eine sympathische Männerstimme antwortet auf unser Klingeln und das Tor öffnet sich wie von Geisterhand. Ein lustig-bunt angestrichenes Haus erwartet uns, dass wie an einer Perlenkette aufgereiht 6 kleine aber feine Zimmer für bis zu drei Personen beherbergt.

    Gegessen wird im Hotel Locanda del Gallo, dass sich knappe 500m entfernt im Stadtzentrum befindet. Kaum zu toppen, der sympathische Ratsch mit unserem Herbergsvater und ein echter Geheimtipp, der aber in der Saison wohl kaum noch ein Geheimtipp ist, denn hier ist in der Saison wohl richtig was los.

    Was wir sonst noch alles heute erlebt haben… und was uns und Euch sonst noch so erwartet, findet Ihr in wenigen Tagen hier…

    Text: Petra Sobinger
    Bildmaterial: Petra Sobinger / Tim Sobinger

    Schlagwörter
    Mehr zeigen

    Petra Sobinger

    petra.sobinger@be-outdoor.de

    Verwandte Artikel

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    Das könnte Dich auch interessieren

    Close
    Close