AktivitätenAuszeit von der FamilieBayernBerchtesgadener LandDeutschlandFrühlingHerbstIn der LuftMal was anderesXtreme

Freier Fall aus 4.000m Höhe

Wenn das Herz bis in den Hals pocht


50 Sekunden freier Fall

Ihr Herz pocht bis in den Hals, um sie herum das monotone Brummen der Motoren, während die Maschine immer höher und höher steigt. Es ist das erste Mal, dass sie aus 4.000m aus einem Flugzeug hinunterspringen wird. Gemeinsam mit einem Piloten von RedBull Salzburg geht es dann der Erde entgegen.

Ein Moment der Angst

Die Türen öffnen sich. Die ersten Drei klettern hinaus ins Nichts. Sie halten sich noch kurz an irgendwelchen Streben fest – kaum haben sie sich losgelassen, sind sie auch schon weg. Im Nirgendwo.

Nun ist sie dran. Ihr Blick führt in die Ferne, sie betrachtet die Berge den strahlend blauen Himmel. Der kalte Wind in 4000 Meter Höhe ist deutlich spürbar auf ihrer Haut. Er ist ganz deutlich, der Moment der Angst und des Unbehagens. Dann das Kommando: Kopf nach hinten strecken, leichtes Hohlkreuz und schon fallen sie.

Der Erde entgegen

Sie rasen der Erde entgegen. 50 Sekunden freier Fall. Atemberaubend. Wunderbar – das Adrenalin steht bis zum Hals und doch stellt sich ein besonderes Wohlgefühl ein. Dann der Klopfer am Rücken, ein Ruck und wie in einem Aufzug fühlt man sich als würde man nach oben gerissen.

Der Fallschirm öffnet sich und das rasende Tempo des freien Fall wird abrupt abgebremst. Unter ihr die anderen fünf Springer. Sie allen ziehen ihre Schleifen und genießen den Flug Richtung Erde. Auch sie selbst kann es genießen: Die Aussicht, den Wind und das einmalige Erlebnis.

Wenige Momente später ist es auch schon wieder vorbei. Sie segeln regelrecht der Erde entgegen. Wenige Augenblicke später setzten sie auf der breiten Landewiese wieder auf und der Fallschirm fällt über ihren Köpfen zusammen.

 

Fazit


Ein einmaliges wunderbares Erlebnis – strahlende Freude und Glücksgefühle – und auch ein wenig erleichtert wieder auf festem Erdboden zu stehen. Und nicht zu vergessen, die glücklichen Kinderaugen. Stolz und doch ein wenig bange zu beobachten wie die eigene Mutter durch den Himmel schwebt. Glücklich und froh, nach der Landung wieder ihre Hand halten zu können.

Weitere Fotos von dem Fallschirmsprung findet Ihr auf www.aktivnews.eu

Weitere Infos zum Tandemfliegen mit den RedBull Piloten aus Salzburg  findet Ihr hier…

 

Text: AKTIVNEWS
Bildmaterial: AKTIVNEWS

Schlagwörter
Mehr zeigen

Verwandte Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Close