AktivitätenAktuellesJuni 2019NewsReise- und AusflugszieleRhätische BahnSchweiz

Glacier Pullman Express – Klassiker der Panoramafahrten

In zwei Tagen von St. Moritz nach Zermatt

Reisen wie anno dazumal: Der Glacier Pullman Express zählt zu den schönsten nostalgischen Luxuszügen der Welt. An drei Terminen im Juni, Juli und August erleben Eisenbahnfans im legendären Klassiker der Panoramafahrten ein Stück Eisenbahngeschichte hautnah. Gemächlich und mondän führt eine zweitägige Reise von St. Moritz nach Zermatt und zurück. Die Rhätische Bahn hat erstmals Komplettpakete mit spannenden Ausflügen sowie je eine Übernachtung in St. Moritz und Andermatt geschnürt.

Alpine-Classic-Pullman-Express

Die Reise in die Vergangenheit beginnt bereits beim Einsteigen in die mit goldenen Emblemen des Alpine Classic-Pullman-Express verzierten blau-cremefarbenen Luxus-Wagen. Die Original-Pullmanwagen aus dem Jahr 1931 sind liebevoll bis ins Detail restauriert. Dazu zählen kostbares Teakholz, wertvolle Holzeinlegearbeiten vom berühmten französischen Ebenisten René Pro, bequeme Fauteuils und große Panorama-Fenster.

In den zwei Gourmino-Speisewagen aus den Jahren 1929 und 1930 genießen Gäste erlesene Speisen. An der Bar des Pianobarwagens von 1928 stehen feine Cocktails im Mittelpunkt. Während die Pullman-Express Brigade die Reisenden aufmerksam umsorgt, gleitet die Graubündner Landschaft wie im Film an den Panoramafenstern vorbei. Der Blick schweift über das Albulatal mit spektakulären Kehrschleifen, Brücken und Viadukten und über die weißen Felswände der Rheinschlucht. Der mächtige Aletschgletscher und das Matterhorn in Zermatt, Wahrzeichen der Schweiz, sind weitere Highlights der Fahrt. Stilecht ziehen historische Lokomotiven die nostalgischen Wagen, darunter das weltberühmte „Krokodil“ der Rhätischen Bahn.

Mit dem Pater ins Benedektiner-Kloster

An den interessantesten und spektakulärsten Orten macht der Glacier Pullman Express halt. So auch in Disentis. Dort gewährt ein Pater Einblicke in das im siebten Jahrhundert gegründete Benediktiner-Kloster. Gegen 19 Uhr rollt der Glacier Pullman Express im Bahnhof Andermatt ein, wo die Eisenbahngäste im Hotel ihrer Wahl übernachten. Am nächsten Tag geht die Fahrt mit starken Momenten weiter. In Realp heißt es umsteigen in die romantische Dampfbahn der Furka-Bergstrecke. Stoisch klettert die über 100-jährige Dampflok entlang des rauschenden Wassers der Furkareuss bergwärts zum höchstgelegen Bahnhof Furka auf 2.163 Metern.

Zum Herzstück des UNESCO Welterbe Aletsch

Die Dampffahrt endet in Oberwald, wo der Pullmanzug nach Fiesch schon wartet. Dort schweben die Eisenbahnfans mit der Luftseilbahn auf das Eggishorn. Auf 2.878 Metern liegt ihnen der mächtige Aletschgletscher, Herzstück des UNESCO Welterbes Aletsch, zu Füßen. Höhenluft macht hungrig. Auf der Fiescher Alp werden typische Schweizer Spezialitäten wie Käsefondue oder Raclette serviert – bei schönem Wetter im Freien. Gegen 19.30 Uhr erreicht der Glacier Pullman Express das Ziel Zermatt – gemächlich und mondän, wie anno dazumal.

Buchungsinformationen und Preise

Der Glacier Pullman Express ist an folgenden Daten zu buchen:
• St. Moritz – Zermatt: 21./22. Juni, 19./20. Juli und 30./31. August 2019
• Zermatt – St. Moritz: 23./24. Juni, 21./22. Juli und 01./02. September 2019

Das Paket inklusive zwei Übernachtungen im Drei-Sterne-Hotel (Frühstück bzw. Abendessen) kostet ab 1.460 CHF, im Vier-Sterne-Hotel ab 1.565 CHF und im Fünf-Sterne-Hotel ab 2.285 CHF. Im Preis inbegriffen sind außerdem reservierte Plätze, ein Mittagessen im Gourmino Speisewagen, Tischgetränke, die Besichtigung des Klosters in Disentis, die Dampffahrt Realp – Oberwald, die Luftseilbahn auf das Eggishorn (Aletschgebiet), Mittagessen und Reiseleitung.

Weitere Informationen findet Ihr unter: www.rhb.ch

Weitere interessante Touren der Rhätischen Bahn auf be-outdoor.de

Schlagwörter
Mehr zeigen

Petra Sobinger

petra.sobinger@be-outdoor.de

Verwandte Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Close