AktivitätenAktuellesFebruar 2018ItalienKinder und FamilieNewsReise- und AusflugszieleWandern & Trekking

Lagorai Gruppe – Almwandern mit der Familie

Höhen-Wanderreviere für die ganze Familie

Wem beim Wandern die Einkehr auf einer Almhütte mindestens genauso wichtig ist wie das Naturerlebnis, hat im Valsugana eine hohe Trefferquote. Nördlich und südlich des Brenta-Flusses gibt es zig Almen zu entdecken, die mit selbstgemachten Käsesorten wie Tosella, Ricotta oder Caciotte, Butter und Joghurt aufwarten.

Wandern – Einkehren – Genießen

Zwischen Panarotta, Altopiano di Vezzena und dem Passo Brocon in der Lagorai-Bergkette liegen traumhafte Höhen-Wanderreviere für die ganze Familie. Die beste Zeit zum Wandern ist von Mai bis Oktober. Und wenn die Almsaison beginnt, lässt es sich überall gemütlich Einkehren.

Oberhalb von Levico breitet sich im Lagorai das Almgebiet unter der Panarotta aus. Vom Paraglider-Platz in Vetriolo mit traumhaftem Blick auf Levico und das Valsugana kann man eine Almtour zu Malga Masi und dem Sattel La Bassa starten, an dem sich der Europäische Wanderweg mit jenen alten Wegen trifft, welche die Hirten schon seit einem Jahrhundert für den Almauftrieb nutzen.

Almwandern in Südtirol - Valsugana Lagorai (c) Tourismusverband Valsugana Lagorai
Almwandern in Südtirol – Valsugana Lagorai (c) Tourismusverband Valsugana Lagorai

Weitere Almen finden sich auch auf den Hochebenen von Vezzena und Marcesina, auf der Südseite des Valsugana. Die Almen Palù und Fratte produzieren den berühmten Vezzena-Käse und sind Ausgangspunkt für eine wunderschöne Wanderung zum Pizzo di Levico mit neuer Aussichtsplattform auf die Seen Levico und Caldonazzo.

Im östlichen Valsugana liegt der Broconpass, mit Wäldern und traumhaften Almen wie Arpaco, Cavallara und Valfontane. Im Val Calamento oberhalb von Borgo liegt das WWF-Naturschutzgebiet des Valtrigonatals mit seiner wunderschönen Almenregion. Zwischen den Almen Valtrighetta, Valtrigona und Valsolero di sotto gibt es leichte bis schwierige Touren für die ganze Familie.

Auf 15 Almen des Valsugana kann man übrigens um 60 Euro pro Saison eine Kuh adoptieren. Zehn Euro davon gehen an einen wohltätigen Zweck. Die restlichen 50 Euro lassen sich auf der Alm der eigenen „Adoptivkuh“ in Form von Butter und Käse einlösen.

www.visitvalsugana.it/adottaunamucca

Familien-Almwanderungen – Valsugana

  • WWF-Naturwanderweg Valtrigona: 4,6 km, 230 hm, 1,3 h
  • Der Pfad der Blumen: 6 km, 412 hm, 2 h
  • Trekking di Caldenave: 6,4 km, 462 hm, 2 h
  • Trodo delle Malghe: 5,5 km, 291 hm, 2,3 h
  • Trekking Panarotta 2002: 8,6 km, 543 hm, 2,3 h
  • Trekking al Forte del Pizzo di Levico: 12,5 km, 533 hm, 2,3 h
  • Trekking-Passo 5 Croci: 8,9 km, 543 hm, 3 h
  • Trekking Croz di Primalunetta: 6,8 km, 653 hm, 4 h
  • Castelloni di San Marco – Anepoz: 13,3 km, 610 hm, 5,3 h

Weitere Infos findet Ihr unter www.visitvalsugana.it

Schlagwörter
Mehr zeigen

Petra Sobinger

petra.sobinger@be-outdoor.de

Verwandte Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Close