Anzeige
25. November 2021 | Lesezeit ca. 4 Min.

Osprey unterstützt „Big Mountain Clean Up“ Projekt der Nimsdai Foundation

Für mehr Nachhaltigkeit und Naturliebe

2021 gründete der einzigartige Bergsteiger Nimsdai Purja die Nimsdai Foundation, um den Berggemeinden des Himalayas etwas zurückzugeben. Die Stiftung unterstützt Bildungsmaßnahmen und wichtige technologische Initiativen, um den Bergsteigern der Zukunft den Weg zu weisen.

Osprey startet am Black Friday Discount seine alljährliche Green Friday Aktion. Anstelle von Black Friday Discount Deals will Osprey wieder etwas Gutes für die Gesellschaft tun und spendet 20 % der Umsätze von 26. November bis 29. November an die “Big Mountain Cleanup” Iniativite.

Als Teil der Nimsdai Foundation freut sich Osprey sehr, die Initiative „Big Mountain Cleanup“ zu unterstützen. Mit dieser Initiative versucht die Stiftung, das Problem der zunehmenden Ansammlung von Expeditionsabfällen zu beheben, welche die unberührte Natur des Himalayas verschmutzen.

@nimsdai @eliteexped - Sherpa
@nimsdai @eliteexped – Sherpa

Jeder Bergsteiger und jede Bergsteigerin produziert mehr als 8 Kilo Müll. Dazu gehören zurückgelassene Zelte, Sauerstoffkanister, Lebensmittelbehälter, entsorgte Geräte sowie Fäkalien. Die Schadstoffe dieser Abfälle gelangen durch Regenfälle und Schneeschmelze in die Flüsse und verschmutzen so die Wasservorräte der Bevölkerung vor Ort, wodurch erhebliche Risiken für deren Gesundheit entstehen. Darüber hinaus möchte die Nimsdai Foundation mit dem „Big Mountain Cleanup“ mehr Sicherheit für alle gewährleisten, die in den Bergen unterwegs sind.

So will die Stiftung den tödlichen Unfällen der Kletternden ein Ende setzen, die durch die versehentliche Nutzung von alten, beschädigten und vergessenen Seilen passieren. Diesen Herbst machte sich Osprey-Botschafter Nimsdai Purja auf, um mit einem geschulten Team nepalesischer Sherpas den ersten Berg, den Manaslu, von Müll zu befreien.

@nimsdai @eliteexped - Team Photo
@nimsdai @eliteexped – Team Photo

In den kommenden zwei Jahren wird Nimsdai das Müllproblem auf dem Everest und dem Ama Dablam angehen, um schließlich 2023 auf dem beeindruckenden „wilden“ K2 aufzuräumen.

Zum ersten „Big Mountain Cleanup“ äußert sich Osprey-Botschafter Nimsdai Purja wie folgt: Unser Team sammelte 500 Kilo Müll auf diesem wunderschönen und heiligen Berg. Es bestand aus sieben Hochgebirgsbergführern und fünf Lastenträgern, die mit ihren Maultieren dabei halfen, den Müll vom Basislager nach Samagua und schließlich zurück nach Kathmandu zu bringen. Ich bin so stolz auf die ganze Gruppe, sie haben alle sehr hart gearbeitet. Einen großen Dank an alle von euch, die bei der Umsetzung dieses Projekts geholfen haben. Wir werden nicht aufhören, unsere Botschaft zu verbreiten und alles dafür tun, um diese schönen Orte zu schützen. Wenn du die Everest-Aufräumaktion unterstützen möchtest, dann hilf uns gern mit einer Spende an Nimsdaifoundation.org.”

@nimsdai @eliteexped - Mountain Landscape
@nimsdai @eliteexped – Mountain Landscape

„Ich bin total glücklich darüber, dass wir trotz der heftigen Schneefälle auf dem Manaslu den „Big Mountain Cleanup“ starten konnten. Das war unsere erste Reinigungsaktion und ein erster Schritt auf dem Weg zu unserem Hauptziel, nächstes Jahr auf dem Everest aufzuräumen! Auf dem South Col werden wir die meisten Abfälle aufsammeln. Daher war es gut, schon einmal die Bedingungen und die Lage auszutesten.

Jonathan Petty, Geschäftsführer von Osprey, kommentiert: „Was die Nimsdai Foundation in den nächsten beiden Jahren erreichen will, ist auf Nimsdai‘s Initiative und Wille zurückzuführen. Er setzt sich unglaublich für die Welt ein, in der wir leben. Und er zeigt uns nicht nur auf, dass wir mit schierer Entschlossenheit und Leidenschaft über uns selbst hinauswachsen können, sondern auch, was wir unserem wunderschönen Planeten zurückgeben können. Genau deshalb sind wir stolz darauf, Nimsdai und sein Projekt „Big Mountain Cleanup“ zu unterstützen.“

©Nimsdai - The Big Mountain Cleanup
©Nimsdai – The Big Mountain Cleanup

Green Friday Aktion

Im Rahmen des Green Friday wird Osprey zusätzlich zu einem festgesetzten Spendenbetrag, 20 % der Umsätze von 26. November bis 29. November an die „Big Mountain Cleanup“-Initiative spenden. Besuche ospreyeurope.com, um das Projekt zu unterstützen.

(c)Village @nimsdai @eliteexped
(c)Village @nimsdai @eliteexped

„14 Peaks: Nothing is Impossible“ da! Der Trailer für Nims Film

In „14 Peaks: Nothing is Impossible“ sehen wir Nepals tiefe Verbindung zum Höhenbergsteigen durch die Augen von Nirmal „Nimsdai“ Purja, einem furchtlosen und lebenslustigen nepalesischen Bergsteiger. Er befindet sich auf einer Mission, dem „Project Possible“: In nur sieben Monaten will er alle 14 Achttausender besteigen und damit den bisherigen Rekord von sieben Jahren brechen.

Mit einem Team speziell ausgebildeter Sherpas ist er auf dem Mount Everest, dem K2 und weiteren beeindruckenden Gipfeln unterwegs und stellt sich dabei extremen Wetterbedingungen, lebensbedrohlichen Entscheidungen und der emotionalen Belastung durch die Krankheit seiner Mutter zu Hause.

„14 Gipfel“ ist eine mitreißende, actiongeladene Erzählung über Mut, Ausdauer und die unglaubliche Belastbarkeit eines Menschen. Geschrieben, produziert und unter der Regie von Torquil Jones.

  • Executive Producers: Jimmy Chin und Elizabeth Chai
    Vasarhelyi
  • Produziert von der Noah Media Group und Little Monster Films

Quelle: Osprey


Petra Sobinger
petra.sobinger@be-outdoor.de
Alle Beiträge von Petra Sobinger | Website

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Verwandte Artikel

Erhalte unseren be-outdoor.de Newsletter

Jeden Sonntag neu - Die besten Outdoor-Tipp

Registriere dich für unseren kostenlosen Newsletter und verpasse keine Neuigkeiten mehr. Mit regelmäßigen Gewinnspielen und vielen tollen Outdoor-Tipps.