AktivitätenBe Outdoor testetCampingEuropaKinder und FamilieNewsReise- und AusflugszieleSommer

Strassenkind von Staatswegen

Abwechslung garantiert

Vorbei an den fast Dreitausendern der Picos de Europa geht es nach San Vincent de la Barquera und hinein in eine feuchtere, sattgrünere und fast tropische Vegetation. Hier durchschneidet ein Fluss nach dem nächsten die steilen Küstenberge und formt so jedesmal einen Surfspot. Wir treffen hier auf die erste größere Ansammlung von Landsleuten seit drei Wochen.

Beach Top Ten

Strassenkind von Staatswegen Abwechslung garantiert
Strassenkind von Staatswegen
Abwechslung garantiert

Ein weiterer Vertreter der Top Ten dieser Europatour: Die Playa de las Catedrales bei Ribadeo in Kantabrien. Man sollte sich früh morgens hierher begeben, wenn die Althippies ihre Stände aufbauen, bevor die Busse anrollen.

Nicht immer aus der Tüte

Outdoor Kochen
Outdoor Kochen

Beim Kochen unter Minimalbedingungen entstehen manchmal die besten Gerichte. Das mag aber auch an den guten Zutaten liegen. Wer in den Norden Spaniens reist, braucht sich jedenfall über Nachschub keine Gedanken zu machen. In Andalusien lernten wir, dass Couscous ganz einfach mit kaltem Wasser angerührt werden kann. Mit einer von zu Hause mitgenommenen Gewürzmischung, macht es das Gericht aus dem maghreb zum idealen Outdoorfood.

Das etwas andere Europa

Beach
Beach

Es wird immer magischer. Himmel und Buchten fangen immer mehr zu leuchten an, je weiter wir nach Norden kommen. Was hier im Winter so an Wetter ankommt, wollen wir uns im Rückschluss auf die Bunkerarchitektur der Häuser lieber nicht vorstellen.

Die Osterinseln im Westen…

Beach
Beach

… und auf diesem Strand auch nicht. Leider, leider lädt die Felsqualität nicht wirklich zum Bouldern ein

Stimmungswechsel

Camping
Camping

Nach portugiesischen Stränden und Städten finden wir auf der galizischen Halbinsel O Grove Herbststimmung und eine Ursprünglichkeit vor, die uns die Brauen hochziehen lässt. Auf Schottland in Spanien zu stoßen hätten wir nicht erwartet.

Finde den Troll
Finde den Troll

Finde den Troll

Beach
Beach

Hier hat McNamara die mit 32 Metern Höhe bisher größte Welle des Planeten gesurft. Wir haben immerhin wild gecampt und waren bei fast Vollmond und Delfinen am Morgen sehr happy über diesen Special Place

Klassisch unterwegs

Landkarte
Landkarte

Mit Karte und mündlich weitergegeben Tipps, sparen wir uns viel Zeit und Nerven, denn Wifi ist oft schlecht oder gar nicht verfügbar. Vor Ort sind wir immer wieder sehr froh, auf die Offlinemap zugreifen zu können.

Urige Zeiten

Tour
Tour

Auf der Halbinsel Setubàl, südlich von Lissabon, treffen wir im dritten Anlauf endlich auf Dinosaurierspuren. Das hier war ein Raptor, ähnlich den Kuscheltierchen aus Jurassic Park.

Keep it simple

Aussicht
Aussicht

Von Horizont zu Horizont ein Traumstrand wie aus dem Bilderbuch. Aber für diesen Strand mussten wir nicht erst nach Australien fliegen. Morgens um sieben ist man hier übrigens mutterseelenallein. Aber auch tagsüber hält sich alles in Grenzen. Und das trotz Sommerfreien und Hochsaison.


Mit dem Caravan durch Europa

Troll
Troll

Alleinstellungsmerkmal

Man muss es einfach mal sagen: Egal wo wir hinkommen, der Troll ist ein stilsicheres Gefährt gegenüber den modernen Tupperschüsseln auf Rädern. Das größte Modell seiner Serie ist gesucht und kostet immer noch eine ganze Stange Geld – zurecht, wie wir meinen.

Aussicht
Aussicht

Wendepunkt

Das wildromantische Cabo de Sao Vicente markiert das Ende der Algarve und den südwestlichen Punkt Europas und somit unserer Tour. Ab jetzt geht es nach Norden entlang der Costa Vincentina.

Algarve I: Tavira

Aussicht
Aussicht
Nach Hitze und Freiluft-WG mit halbnackten Spaniern, landen wir einen Zufalls-Volltreffer in der Gegend um das portugiesische Faro. Eine sehr spezielle Mischung aus Atlantik mit Palmen bei 28 Grad und gezeitengeprägten Salzwiesen á la norddeutschem Wattenmeer, inklusive bester Austern und feinstem Sandstrand, entschädigt für viel des Erlebten der letzten Tage.

Cordoba

Cordoba
Cordoba

Vom Luganer See hat unser Weg über die Provence an die Costa Brava, nach Barcelona, weiter nach Marina d´Or und durch das Landesinnere nach Cordoba geführt. Die heißen Temperaturen sind definitiv angenehmer als der Regen daheim, trotzdem heißt es teilweise ganz schön schwitzen (Cordoba: 38 Grad und kein Lüftchen). Eines ist schon mal klar: So ein Wohnwagen hat viele Vorteile, Loni gefällt besonders einer davon. Welcher wohl…

Übrigens: Schlägt man gegen diese Skulptur, dann gerät sie ganz schön ins Wackeln, denn es handelt sich im Inneren lediglich um eine Holzkonstruktion.

Parque Nacional de Doñana, Andalusien

Der brütenden Hitze Cordobas (38 Grad, stehende Luft), entfliehen wir dem Atlantik entgegen. Irgendwie ist immer das Meer das Ziel… Westlich von Sevilla erstreckt sich das Mündungsdelta des Guadalquivier. Seltene Vögel leben hier, in einer ausgedehnten Piniensteppe, die einst die gesamte Küste bis hinunter nach Tarifa bedeckte.

Ab durch die Mitte

Staudamm Minglanilla
Staudamm Minglanilla

Nach drei Wochen „on the road“ entscheiden wir uns dafür, die Dinge etwas gemächlicher anzugehen. Um länger an Orten verweilen zu können, beschließen wir Andalusien zu streichen (da waren wir vor zwei Jahren bereits). Von Valencia drehen wir nach Westen und queren durch das spanische Inland. Da Campingplätze hier nur rar gesäht sind, landen wir bei Minglanilla an einem Staudamm. Auf dem Campingplatz gegenüber einiger Bauruinen und eines stillgelegten Tagebaus haben wir unsere erste ruhige Nacht nach zwei Tagen.

Costa Brava

CostaBrava
CostaBrava

Die Costa Brava oberhalb Lloret de Mar. Das sind die Momente und damit auch die Bilder, die wir suchten.

Stillpause
Stillpause
Vaterliebe
Vaterliebe
Camping - Tipps für Anfänger und Fortgeschrittene
Camping – Tipps für Anfänger und Fortgeschrittene
t

    Der perfekte Rückzugsort für die Stillpause, während der werte Herr Papa vor der Tür Wache schiebt.

    Fast live dabei

    Europatour_eric_LuganerLago
    Europatour_eric_LuganerLago

    Auch reisefreudige Strassenkinder brauchen ab und an mal eine Auszeit… Zum Beispiel am Silser See, bei 8 Grad Wassertemperatur…

    Los jetzt!

    Wohnwagen
    Wohnwagen

    Die Landyachting Crew vor dem Hymer Eriba Touring, Modell Troll M (Der heißt wirklich so), ein Rennrad und ein RedPaddle „the Whip“, bereit nach gefühlt einer Woche des Packens, Umpackens und wieder Einpackens.

    Unsere Idee hinter dieser Tour…

    Text: Eric Nicolaus:
    Bildmaterial: Eric Nicolaus

    Schlagwörter
    Mehr zeigen

    Verwandte Artikel

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    Close