AktuellesAugust 2020Die perfekte TourplanungGut zu wissen...NewsReise- und AusflugszieleSpezialUnsere LieblingsreisezieleVideosZauchensee

Wandern mit Stöcken – Darauf solltet Ihr achten…

Über den richtigen Einsatz von Wander- und Trekkingstöcken

Was früher der knorrige Holzstock mit selbstgemachten Schnitzereien war, ist heute vielfach der ultraleichte Trekkingstock. Viele Wanderer schwören sogar auf Teleskopstöcke, die man beim Bergaufgehen kürzer und beim Bergabgehen länger einstellen kann.

Zusammen mit dem Wanderparadies Zauchensee haben wir die wichtigsten Punkte zusammengestellt, worauf Ihr beim Wandern mit Stöcken achten sollte und welche Vor- oder aber auch Nachteile sie haben je nach Benutzung…

Wanderstöcke – So verwendet Ihr sie richtig

Zugegebenermaßen, Trekkingstöcke sind nicht jedermanns Sache und ein wenig Technik gehört dazu. Außerdem die richtige Länge und ein wenig Übung. Was die richtige Länge angeht, dann stellt Ihr sie am besten so ein:

Setzt ihr die Stöcke auf ebenem Grund auf, sollte der Winkel zwischen Ober- und Unterarm rund 90 Grad betragen. Euer Unterarm ist quasi parallel zum Boden.

Bergauf stellt ihr Stöcke kürzer ein, bergab länger. Als Faustregel gilt: Ihr setzt die Stöcke dann richtig ein, wenn ihr sie in jedem Gelände so aufsetzen könnt, dass euer Ellbogengelenk einen rechten Winkel bildet.

Tipp: Wie ihr eure Wanderstöcke richtig einstellen könnt, erfahrt ihr in diesem Video aus dem Wanderparadies Zauchensee…

Was spricht für Wanderstöcke, was dagegen?

Wie schon erwähnt, es gibt die Liebhaber und die Gegner. Zusammen mit dem Wanderparadies Zauchensee haben wir die wichtigsten Tipps zusammengefasst, welche Vorteile Euch der Einsatz von Wanderstöcken bringt und worauf Ihr achten müsst, damit Ihr sie richtig verwendet und vielleicht auch bald zu der Gruppe der „Liebhaber“ gehört…

(c)Zauchensee - Moderne Stockwappen für Ski- und Trekkingstöcke
(c)Zauchensee – Moderne Stockwappen für Ski- und Trekkingstöcke

Pimp your Wanderstock!

Übrigens – mit den Zauchensee-Stockwappen haben die Zauchenseer einen echten Kult wiederaufleben lassen: Schon früher wurden Wanderstöcke aus Holz gerne mit den bunten Metallwappen verziert, die zugleich eine schöne Erinnerung an eine besondere Wanderung darstellten.

Heute erleben die nostalgischen Bildchen eine Renaissance bei Skifahrern, Freeridern und Wanderern, die damit ihre Ski- und Wanderstöcke individualisieren. Die Stockwappen können mittels Aufkleber auch auf Stöcke aus Metall oder Carbon angebracht werden.

Die Stockwappen gibt´s natürlich auch vom Ski- und Wanderparadies Zauchensee erhältlich.

Weitere Lesetipps aus dem Wanderparadies Zauchensee

Weitere

Schlagwörter
Mehr zeigen

Petra Sobinger

petra.sobinger@be-outdoor.de

Verwandte Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren
Close
Back to top button
Close
Close