Anzeige
19. Juli 2022 | Lesezeit ca. 6 Min.

ALM:KULTUR – Tradition trifft Moderne

Unter dem Motto „Tradition trifft Moderne“ startet im Juli die ALM:KULTUR wieder. In den umliegenden Almen finden jeden Freitag von 15.07. – 09.09.2022 verschiedene Kunst- und Kulturprojekte. Außer die selbstständige Wanderung ist weder eine Anmeldung (mit Ausnahme Foto- und Musikwanderung) noch Bezahlung.

(c) Almkultur (c) Johannes Radlwimmer
(c)Almkultur (c)Johannes Radlwimmer

Konzert „MITSUMMA“ – 15. Juli, 13.00 Uhr, Berggasthof Biberg

Mit einem fein abgestimmten Mix aus eigenen Titeln und wohlbekannten Klassikern präsentiert die heimische Truppe einen klangvollen Querschnitt aus ihrem breiten vokal-akustischen Repertoire. Die anregende und dezente Kombination von drei Stimmen und dosierter Instrumentierung lassen dabei die ewig großen Themen der Menschheit zu einem kompakten Programm verschmelzen.

(c) ALM:KULTUR - MitSumma - Almkultur22
(c) ALM:KULTUR – MitSumma – Almkultur22

„FOTOWANDERUNG“ – 22. Juli, 9.00 Uhr, Asitzbahn Talstation

Bei der ALM:KULTUR Fotowanderung mit dem Saalfeldener Fotografen Michael Geißler steht das kreative Auge im Fokus. Über den Saalachtaler Höhenweg mit Start am Asitz in Leogang geht es umringt von einem einzigartigen Panorama zur Örgenbauernalm nach Saalfelden.

Am Weg gibt es einige Zwischenstopps, um Fotos zu machen und sich den ein oder anderen Tipp abzuholen. Am Ende schnuppern wir auf Wunsch in die mobile Bildbearbeitung am Smartphone. Ein Shuttle bringt die Teilnehmernach der Wanderung wieder zurück zum Ausgangspunkt an der Asitzbahn Talstation.

(c)Almkultur

Eine Kameraausrüstung ist nicht zwingend notwendig. Auch ein Smartphone ist ausreichend. Actionkameras unseres Resort Partners GoPro können ebenfalls getestet werden.

Treffpunkt: Asitzbahn Talstation um 9:00 Uhr. Voranmeldung bis spätestens 17:00 Uhr des Vortages (21.7.) unter info@saalfelden-leogang.at oder +43 6582 70660 erforderlich!

Für die Auffahrt mit der Asitzbahn ist ein Liftticket erforderlich, welches nicht in der Veranstaltung inkludiert ist. Für Gäste mit der Saalfelden Leogang Card ist die Auffahrt frei, alle anderen Teilnehmer:innen ohne Saalfelden Leogang Card müssen an der Talstation ein Ticket erwerben.

(c) ALM:KULTUR - Vielfalt - Almkultur22
(c) ALM:KULTUR – Vielfalt – Almkultur22

Konzert „VIELFALT“ – 29. Juli, 13.00 Uhr, Örgenbauernalm

Musik und Unterhaltung – Kunst und Stil – Ideen mit musikalischen Überraschungen.  Eine Formation die mit ihrem Namen „VIELFALT“ in gleich mehreren Facetten gerecht werden will – und gerecht wird.

Musikalische Unterhaltung kann auch künstlerisch, ideenreich und zugleich unterhaltsam sein. Das Programm umfasst eine vielseitige Ansammlung von zum Teil virtuosen Klängen, romantischen Kompositionen und auch Folklore sowie Jazz in neuem Arrangement. 

(c) ALM:KULTUR - Steinalm - Almkultur22
(c) ALM:KULTUR – Steinalm – Almkultur22

„MUSIKWANDERUNG MIT STYRIAN BLOOD & BULGARIAN SPIRITS“ – 5. August, 11.00 Uhr, Parkplatz Steinalm

Der legendäre Drehleiervirtuose Matthias Loibner und Bassklarinettist Siegmar Brecher haben sich 2020 im Duo Styrian Blood zum ersten Mal auf gemeinsame musikalische Abenteuer begeben. Nun folgt die Fortsetzung auf der Steinalm, die gleichzeitig auch eine Erweiterung ist: gemeinsam mit der großartigen und umtriebigen bulgarischen Percussionistin Maria Petrova werden Loibner & Brecher ihr Programm um den Faktor osteuropäischer Spirit und Groove bereichern – und dabei alle Facetten der Besetzung ausnutzen, um die Schönheit der Natur bestmöglich zu reflektieren.

Einer sehr speziellen und spannenden Wanderung steht also nichts im Weg.
Treffpunkt: 11:00 Uhr beim Parkplatz Steinalm. Voranmeldung bis spätestens 17:00 Uhr des Vortages (4.8.) unter info@saalfelden-leogang.at oder +43 6582 70660 erforderlich!

(c) ALM:KULTUR - PinzgauerFeiertagsmusi - Almkultur22
(c) ALM:KULTUR – PinzgauerFeiertagsmusi – Almkultur22

„MALWORKSHOP“ – 12. August, 13.00 Uhr, Seealm

Wandern und malen – eine kleine Skizze, ein schnelles Aquarell, eine persönliche Erinnerung an einen schönen Tag.
Wir bieten an diesem Tag einen ungezwungenen Zugang zum Malen in der Natur. Jeder kann, niemand muss. Papier, Pinsel, Wasser und Farbe – gemischt mit Neugier und Lust am Tun ergeben das Bild. Ein kleiner Einblick in die Aquarell-Malerei mit Reinhard Niedermüller, Maler und Architekt aus Maishofen.

Konzert „PINZGAUER FEIERTAGSMUSI“ – 26. August, 13.00 Uhr, Steinalm

Gegründet im Jahr 2001 spielt die Pinzgauer Feiertagsmusi bis heute in fast unveränderter Besetzung bei den unterschiedlichsten Festen und Veranstaltungen. Durch zahlreiche Auftritte in Fernseh- und Radiosendungen konnten sie sich als ein fixer Bestandteil in der Volksmusiklandschaft etablieren.

Die besetzungstechnische Vielfalt, sowie die Möglichkeit auf drei Komponisten der Tanzlmusi zurückgreifen zu können, bietet die Chance, einen eigenen Klangstil zu entwickeln. Höhepunkte der bisherigen Auftritte waren das Aufspielen beim großen Sänger- und Musikantentreffen beim Stanglwirt, das Mitwirken beim bekannten „Schwäbisch – Bayrischen Musikantentreffen“ in Stuttgart, einige Radio- und Fernsehauftritte („Klingendes Österreich“, „Mei liabste Weis“, Frühschoppen“, „Zsammg’spuit“, „Musik in den Bergen“) sowie zwei CD – Produktionen.

(c) ALM:KULTUR - Oansno - Almkultur22
(c) ALM:KULTUR – Oansno – Almkultur22

Konzert „OANS NO“ – 2. September, 13.00 Uhr, Peter-Wiechenthaler-Hütte

Oans No sind Vollgasmusikanten. Blasmusik mit viel Druck dahinter, einem Schuss Traditionsbewusstsein und Lust auf einen ausufernden Abend“ (Die Welt).

Die Band mischt einen Club-tauglichen Sound und würzt mit viel Spaß die energiegeladenen Grooves mit bajuwarischer Prosa. Stilistische Grenzen? Mitnichten – der Mix aus Ska, Balkanbeats, Hip-Hop, Reggae und den sehr originellen Texten ist fetzig und geht in die Beine.

Die Musik ist von der Vielfalt Münchens geprägt und bunt wie das Leben in den Straßen. Der Münchner Merkur beschreibt: „Musik, die kulturelle Unterschiede so unverschämt frech verschmelzen lässt und im Grunde doch richtig griabig bairisch bleibt.

(c) ALM:KULTUR - Helagunkis - Almkultur22
(c) ALM:KULTUR – Helagunkis – Almkultur22

Konzert „HELAGUNKIS“ – 9. September, 13.00 Uhr, Sinnlehenalm

The Helagunkis stammen aus dem Salzkammergut und wurden Ende 2011 von Tomcat Tompson und Zug Max gegründet. Der einzigartige Sound der Helagunkis ist durch die Verknüpfung von zwei Musikinstrumenten aus zwei unterschiedlichen Musikrichtungen geprägt. Der Rock’n’Roll aus den 50er- und 60er-Jahren mit Kontrabass und traditionelle heimatliche Volksmusik mit steirischer Harmonika wurden miteinander kombiniert.

Mittlerweile wird nicht nur Rock’n’Roll Musik gecovert, sondern auch Austropop, Punk, Rock, Pop, HipHop, Schlager, Volksmusik, usw.. Es gibt wohl kaum eine musikalische Herausforderung, vor der die Helagunkis zurückschrecken. Auf eine ganz eigene Art und Weise und mit einer gewissen Prise an Charme wird aus jedem Song etwas Besonderes und das sorgt für gute Stimmung und einen bleibenden Eindruck.

Der Name „The Helagunkis“ leitet sich übrigens aus dem Wort „Heligonka“ ab, was die tschechische Bezeichnung für die steirische Harmonika ist.

Die ALM:KULTUR Veranstaltungen finden nur bei Schönwetter statt – es gibt keine Ersatztermine!

Die wöchentlich geführten Wanderungen im Rahmen des Sommer-Erlebnis-Programmes des Tourismusverbandes, führen unter anderem auch zu den ALM:KULTUR Veranstaltungen – diese Wanderungen sind mit der Saalfelden Leogang Card kostenlos! Die Anmeldung zu den Wanderungen ist bis zum Vortag um 17.00 Uhr bei der Saalfelden Leogang Touristik (Tel: +43 6582 / 70660) möglich.

Mehr über Kultur

Quelle: ALM:KULTUR in Saalfelden Leogang | Saalfelden Leogang (saalfelden-leogang.com)


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Verwandte Artikel

Erhalte unseren be-outdoor.de Newsletter

Jeden Sonntag neu - Die besten Outdoor-Tipp

Registriere dich für unseren kostenlosen Newsletter und verpasse keine Neuigkeiten mehr. Mit regelmäßigen Gewinnspielen und vielen tollen Outdoor-Tipps.