Berchtesgadener LandEventkalenderMärz 2019NewsReise- und AusflugszieleSpezialWintersport-Talentradar

3. Berchtesgadener Sport-Gala im AlpenCongress Berchtesgaden

Pressegespräch zur Sport-Gala in Berchtesgaden

Rückblick auf die Berchtesgadener Sport-Gala 2019

Am 3. Mai 2019 fand in Berchtesgaden die 3. Sport-Gala statt. Die folgenden Preisträger durften sich an diesem Abend über ihre Ehrung freuen:

  • Nachwuchssportlerin des Jahres: Franziska Pfnür (Biathlon)
  • Nachwuchssportler des Jahres: Felix Keisinger (Skeleton), Elias Huber (Snowboard)
  • Herausragender Förderer des Berchtesgadener Sports: Sparkasse BGL
  • Stützpunkttrainer des Jahres: Gerd Schelble (Biathlon)
  • Botschafter des Sports: Thomas & Alexander Huber (Klettern)
  • Mannschaft des Jahres: Tobias Wendl, Tobias Arlt (Rennrodeln Doppel)
  • Persönlicher Preis der Bürgermeister: Marie Horn (Triathlon)
  • Ehrenpreis für Soziales Engagement: Maria Reise (Ski)
  • Sportlerin des Jahres: Tina Hermann (Skeleton), Ramona Hofmeister (Snowboard)
  • Sportler des Jahres: Felix Loch (Rennrodlen)
  • Preis für das Lebenswerk: Helmut Weinbuch (Biathlon)
Berchtesgadener Sport-Gala 2019 (c)be-outdoor.de
Berchtesgadener Sport-Gala 2019 (c)be-outdoor.de

Ankündigung – April 2019

Am 3. Mai 2019 jährt sich die Berchtesgadener Sport-Gala bereits zum 3. Mal. Geehrt werden an diesem Abend die Leistungen erfolgreicher Sportler, Trainer, Mannschaften, Nachwuchstalente und natürlich auch das ehrenamtliche Engagement. „Die Sport-Gala ist dabei, sich fest in der Region zu etablieren“, so Franz Rasp (Bürgermeister der Marktgemeinde Berchtesgaden) beim Pressegespräch im AlpenCongress Berchtesgaden.

Und ergänzt: „Die Veranstaltung zeigt unsere Wertschätzung gegenüber denjenigen, die sportliche Erfolge bringen, aber auch die, die Sportler auf ihrem Weg begleiten und unterstützen. Alle diejenigen sind die besten Botschafter für unsere Region. Mit der mittlerweile dritten Sport-Gala bringen wir auch dieses Jahr wieder, genau wie in den beiden vergangenen Jahren, einen Glanzpunkt in diesem Jahr“.

Reinerlös geht zu 100% wieder an den Nachwuchssport

Vision, bzw. Sinn und Zweck der Sport-Gala ist die Würdigung der Athleten, ihrer Trainer – und zwar egal ob hauptberuflich oder ehrenamtlich – und all derer, die ebenfalls den (Nachwuchs-)Sport unterstützen. „Dieses Engagement soll in einem würdigen Rahmen geehrt werden“, so Alexander Resch, Vorstandsvorsitzender des Fördervereins „Sport-Talent“, zur Sport-Gala 2019 beim Pressegespräch im AlpenCongress in Berchtesgaden.

Termin ist der 3. Mai, Beginn ist um 19 Uhr, Einlass ist bereits ab 17:30 Uhr. Bis zum offiziellen Beginn hat man, wie auch in den vergangenen Jahren, die Möglichkeit, Lose für die Riesentombola zu kaufen oder an den Spieltischen der Spielbank Bad Reichenhall zugunsten des Nachwuchssports zu zocken. Denn der Erlös des Abends geht zu 100% an den Nachwuchssport im Berchtesgadener Land.

Wie auch in den vergangenen Jahren werden die Preisträger mit BMW Limousinen vorgefahren, die von der BMW AG bzw. dem Autohaus Bachfrieder zur Verfügung gestellt werden. Moderiert wird der Abend wieder von Willy Wiemann mit Unterstützung der Klaus Ammann Big Band. Auch in diesem Jahr wird es übrigens wieder einen speziellen Wein geben. Der Winzerhof Franz und Renate Steinbatz ist beim diesjährigen Sport-Gala Abend wieder mit seinen Weinen vertreten.

Speziell dafür wurde ein Riesling in limitierter Auflage abgefüllt der von dem Winzer gesponsert wird. „Wir können uns wieder auf ein abwechslungsreiches Programm freuen. Diese Sportgala hat den Zweck, denjenigen ein Stück zurückzugeben, die den Sport fördern. Und einem abwechslungsreichen und schönen Abend steht auch in diesem Jahr nichts entgegen“, so Alexander Resch.

Berchtesgadener Sport-Gala 2019 (c)be-outdoor.de
Berchtesgadener Sport-Gala 2019 (c)be-outdoor.de

Zwölf Kategorien zur Ehrung der Sportler

Im weiteren Verlauf des Pressegesprächs stellte Jurypräsident Sebastian Rasp die Kategorien vor, in denen in diesem Jahr Ehrungen stattfinden werden. Insgesamt zwölf an der Zahl, sind das wie folgt:

  • Nachwuchssportler und Nachwuchssportlerin
  • Herausragender Förderer des Berchtesgadener Landes
  • Stützpunkttrainer des Jahres
  • Mannschaft des Jahres
  • Persönlicher Preis der Bürgermeister
  • Sportler und Sportlerin des Jahres
  • Botschafter des Berchtesgadener Sports
  • Preis für das Lebenswerk

Zusätzlich werden in diesem Jahr auch ein Preis für das „Comeback des Jahres“ und für soziales Engagement verliehen. Letzterer übrigens in Zusammenarbeit mit dem Berchtesgadener Anzeiger. Bei der Lokalredaktion können Vorschläge eingereicht werden rund um soziales Engagement, um die Stellung des Ehrenamtes herauszuheben.

„Die Verleihung soll auch in diesem Jahr wieder in einem sehr würdigen Rahmen stattfinden und die sportlichen Leistungen ehren. Die ausgezeichneten Sportler qualifizieren sich über ihre Leistungen“, so Wasti Rasp beim Pressegespräch. Und ergänzt: „Derzeit tagt die Jury noch, aber es gibt klare Kriterien, wer geehrt werden soll. Die Ehrung ist das Ergebnis einer ganzen Saison, in der sich die Sportler über ihre Leistungen bewährt haben, während sie draußen in der Welt als Botschafter unserer Region und ihrer Sportart unterwegs waren“.

So werden die Sportler ausgewählt

Wer in die engere Auswahl kommt, entscheiden die Sportler selber, denn diese qualifizieren sich zunächst einmal über ihre Leistung. Die Jury setzt sich zusammen aus den Vorständen der Wintersportvereine im Berchtesgadener Talkessel, die von Wasti Rasp seine Vorschläge vorgelegt bekommen.

Die Entscheidung der Wintersportverbände geht dann an die Bürgermeister im Talkessel zur weiteren Festlegung der Preisträger. Ganz wichtig übrigens dabei, es geht bei der Preisverleihung nicht nur um Wintersportler. „Wir werden auch einige Nicht-Wintersportler sehen, die eine Ehrung bekommen“, so betont Bürgermeister Franz Rasp und ergänzt: „Uns ist die ganze Breite des Sports wichtig und wir wollen den Fokus nicht nur auf die Skisprungschanze oder in den Eiskanal legen“.

Sterneküche aus Berchtesgaden

Wie jedes Jahr, verantworten auch bei der diesjährigen Sport-Gala die beiden Top-Gastrobetriebe Edelweiss und Kempinski aus Berchtesgaden. „Wir freuen uns wieder dabei zu sein um den Nachwuchssport zu unterstützen“.

Wie in jedem Jahr ist auch dieses Jahr der Event wieder eine Herausforderung mit knapp 500 Gästen zu einer Zeit, in der wir parallel unsere Häuser voll haben. Aber es ist wie immer eine Teamleistung unserer beiden Häuser, bei der rund 80 bis 100 Mitarbeiter beteiligt sind“, so Martina Hetteger (Edelweiss) und Werner Müller (Kempinski).

Welches Menü es gibt, wird übrigens auch in diesem Jahr vorher nicht verraten. Die Abstimmungen in den Küchen laufen bereits.

Made in Berchtesgaden – Der Preis der Berchtesgadener Sport-Gala

Hergestellt wird der Preis übrigens „Made in Berchtesgaden“. Heinz Quittenbaum von der Quittenbaum GmbH persönlich nahm am Pressegespräch teil und stellte den Preis vor.

„Der Preis soll zukünftig jedes Jahr gleich bleiben damit die Sportler den Ehrgeiz entwickeln: ‚Den will ich auch mal verliehen bekommen‘. Damit bekommt er einen besonderen Stellenwert. Für mich ist es eine große Ehre, diesen Preis liefern zu dürfen. Wer wie ich sein Leben lang mit Sport zu tun hatte der weiß, bei Ehrungen vergisst man oft wie viele Jahre es manchmal dauert bis man einen Preis bekommt und vor allem wie viele im Laufe der Jahre auf der Strecke bleiben und niemals einen Preis bekommen. Und darum bleibe ich dabei! In meiner Jugend gab es viele Eltern, die sich die teuren Sportgeräte für ihre Kinder nicht leisten konnten und auch heute ist das oft immer noch so. Ich freue mich jetzt umso mehr in der Lage zu sein, den Sport zu unterstützen. Sport hat einen wichtigen sozialen Stellenwert und in meiner Firma fällt mir oft auf, dass diejenigen die Sport treiben einen engagierteren Ehrgeiz haben als diejenigen, die keinen Sport treiben. Ich bin felsenfest der Überzeugung, dass jeder es in irgendeinem Sport bis an die Weltspitze schaffen kann, wenn er nur den richtigen Menschen hinter sich hat“.

Ebenfalls zu Wort bei dem Pressegespräch kam Felix Keisinger. Der frisch gebackene Junioren-Weltmeister 2019 im Skeleton betonte: „Das Schöne an der Sport-Gala ist, dass man auch mal andere Sportler aus der Region sieht. Man kommt einmal aus der eigenen Sportart heraus und kommt mit anderen aus der Region zusammen und realisiert wer eigentlich alles in dieser Region Sport macht“.

Weitere Infos und Möglichkeiten zur Ticketbestellung findet Ihr demnächst hier…

Sport-Gala Berchtesgaden 2019

Schlagwörter
Mehr zeigen

Petra Sobinger

petra.sobinger@be-outdoor.de

Verwandte Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren

Close
Close