Anzeige
24. Januar 2023 | Lesezeit ca. 3 Min.

Gastein – Premiere für den Kälte-Triathlon Ice4Life

Dreteilige Challenge aus Laufen, Langlaufen und Eisbaden

Vom 26. bis 28. Jänner feiert der Kälte-Triathlon „Ice4Life“ seine Premiere in Gastein. Im Mittelpunkt der Veranstaltung steht eine dreiteilige Challenge bestehend aus Laufen, Langlaufen und einem Eisbad im 2° C kalten Wasser am 28. Jänner ab 10:00 Uhr. Ziel ist es, jeweils 60 Minuten zu laufen bzw. 10 Minuten im Kältebad zu verbringen. Wie lange man durchhält, ist jedoch nicht entscheidend. Viel wichtiger ist, dabei zu sein und seiner Gesundheit etwas Gutes zu tun.

(c)Ice4Life - Gastein Tourismus
(c)Ice4Life – Gastein Tourismus

Den Teilnehmern ist es selbst überlassen, wie viel Kleidung getragen wird. Zumeist laufen sie allerdings in Badekleidung beziehungsweise kurzer Hose. Schauplatz ist die Hochebene in Sportgastein auf 1.600 Metern. Gelaufen wird auf den präparierten Winterwanderwegen und Langlaufloipen.

Darüber hinaus wird ein 2 x 2 m großer und 1,5 m tiefer Wasserbehälter errichtet. Obwohl baden im Gasteinertal zumeist mit dem regionalen Thermalwasser zu tun hat, werden die Teilnehmer das 46° C heiße Nass nicht zu Gesicht bekommen. Sie müssen mit einer Temperatur knapp über dem Gefrierpunkt (2° C) vorliebnehmen.

(c)Ice4Life - Gastein Tourismus
(c)Ice4Life – Gastein Tourismus

Gesundheitsaspekt von Ice4Life

Bei Ice4Life gilt, alles kann, nichts muss. „Uns geht es darum, möglichst vielen Menschen zu zeigen, dass viel mehr im Körper steckt, als man vielleicht zu Beginn selbst für möglich hält und dass die Kälte eine überaus positive Wirkung auf den Körper haben kann“, sagt Jos de Bruin, einer der Organisatoren von Ice4Life.

Die Veranstaltung bewegt sich damit ganz in der Tradition der Gesundheitsangebote, die im Gasteinertal mit Thermalwasser- und Heilstollentherapie das ganze Jahr angeboten werden. Es gibt viele Parallelen zwischen den positiven Effekten, die Wärme und Kälte auf den Körper haben.

„Einige unserer Teilnehmer haben körperliche Beschwerden wie zum Beispiel Rheuma und berichten von positiven Auswirkungen auf die Erkrankung“, erzählt Jos de Bruin weiter. Sich kalten Temperaturen auszusetzen, wie beispielsweise beim Eisbaden, liegt aktuell voll im Trend.

Die natürliche Kraft der Kälte hat viele positive Wirkung auf den menschlichen Körper. Herz-Kreislaufsystem, Atmung und Durchblutung werden angekurbelt. Auf das Immunsystem sollen die Übungen ebenso einen positiven Effekt haben. Wichtig ist, die richtige Atemtechnik anzuwenden. Im Rahmen der Veranstaltung wird das bei Trainingseinheiten am Freitag und Samstag vor der Challenge trainiert.

Programm Ice4Life

  • 26.01. 20:00 Uhr Eröffnungsabend
  • 27.01. Trainingseinheiten (u.a. Atemtechnik) Besinnungsabend mit Fackelwanderung
  • 28.01. 10:00 Uhr Ice4Life Challenge – Kälte-Triathlon
  • 14:00 Uhr Essen im Valeriehaus
  • 20:00 Uhr Abschlussfeier

Für Kurzentschlossene ist das Package (€ 125) für die Teilnahme noch buchbar unter: Kur- und Tourismusverband Bad Gastein, badgastein@gastein.com oder +43 6432 3393 560 Ice4Life Zum insgesamt siebten Mal trägt die gleichnamige niederländische Stiftung den Event bereits aus. Ziel der Organisation ist es, so vielen Menschen wie möglich die positiven Effekte der Kälte auf die Gesundheit aufzuzeigen.

Quelle: Gastein Tourismus


Petra Sobinger
petra.sobinger@be-outdoor.de
Alle Beiträge von Petra Sobinger | Website

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Verwandte Artikel

Erhalte unseren be-outdoor.de Newsletter

Jeden Sonntag neu - Die besten Outdoor-Tipp

Registriere dich für unseren kostenlosen Newsletter und verpasse keine Neuigkeiten mehr. Mit regelmäßigen Gewinnspielen und vielen tollen Outdoor-Tipps.