10. November 2021 | Lesezeit ca. 3 Min.

Gut zu wissen – Darum ist Sonnenschutz so wichtig

Hautschutz und -pflege – für Outdoor-Abenteuer unerlässlich

Für viele gehört er zu jedem Ausflug dazu, manche verzichten eher darauf oder vergessen ihn: der Sonnenschutz. Sonnencreme und Sonnenmilch sind dabei unerlässliche Begleiter sowohl für Kinder als auch für Erwachsene, um die Haut vor langfristigen Schäden zu schützen. Zusammen mit Douglas haben wir Euch mal ein paar Basicinfos zusammengestellt.

Sonnenschutz ist auch bei Ausflügen und Tagestouren wichtig

Sonnenstrahlen tun gut – das wissen die meisten! Denn die angenehm warme Sonne auf der Haut löst sofort ein wohliges Glücksgefühl aus und ist dabei noch wichtig, um Vitamin D aufzunehmen. Kurze Ausflüge und Tageswanderungen sind auch aus diesem Grund besonders bei warmem Wetter schön.

Eine starke Einwirkung der Sonnenstrahlen kann aber auch schädlich sein. Schon bei kurzen Ausflügen kann es zu kurzfristigen Erscheinungen wie einem Sonnenbrand, Pigmentstörungen oder sogar einer Sonnenallergie oder Lichtempfindlichkeit kommen. Neben optischen Merkmalen wie einer schnelleren Alterung der Haut kann sich eine zu intensive Sonnenstrahlung im schlimmsten Fall auch in Form von Hautkrebs äußern. Deshalb ist ein guter Sonnenschutz so wichtig: Sorgfältig aufgetragen schützt dieser nicht nur vor den typischen Schäden wie Sonnenbrand, sondern kann auch ernsthafte gesundheitliche Folgen verhindern.

Wirkung von UV-Strahlung auf unsere Haut

Verantwortlich für den schädlichen Charakter ist die sogenannte UV-Strahlung. Dabei wird grundsätzlich unterschieden zwischen UVA- und UVB-Strahlung. Während die UVB-Strahlung nur in die oberste Schicht der Haut vordringt und dort für angenehme Nebeneffekte wie Bräunung und weniger gewünschte Sonnenbrände sorgen kann, dringt die UVA-Strahlung deutlich tiefer in die Haut vor. Hier kann sie für die schnellere Alterung der Haut mit deutlicher Faltenbildung und sogar Sonnenallergien sowie Hautkrebs verantwortlich sein. 

Nur mit Hilfe von Sonnencreme können wir uns vor der schädlichen UV-Strahlung schützen. Dabei gibt es die Wahl zwischen chemischen und physikalischen UV-Filtern, die in Sonnenschutzprodukten verwendet werden. Anorganische UV-Filter wirken sowohl gegen UVA- als auch UVB-Strahlung und zeichnen sich durch ihren mineralischen Charakter aus, da die Sonnenschutzmittel oft auf Zinkoxid basieren. Organische UV-Filter beinhalten Kohlenstoff und wirken in verschiedenen Bereichen, decken jedoch vor allem das UVB-Spektrum ab.


Quelle: Douglas.de

Sonnenschutz ist das ganze Jahr über wichtig

Die meisten Personen tragen den Sonnenschutz vor allem im Sommer – dann, wenn man selbst die Sonne am stärksten bemerkt. Allerdings kann es auch sinnvoll sein, im Winter auf einen ausreichenden Schutz der Haut zu achten. Denn in den kälteren Jahreszeiten ist die Haut besonders empfindlich. Zudem reflektieren die UV-Strahlen im weißen Schnee oder durch Fensterscheiben – daher sollte auch hier nicht auf den Sonnenschutz verzichtet werden. Im Idealfall wird das Auftragen des Sonnenschutzes ganzjährig in die tägliche Hautpflege integriert.

Outdoor-Abenteuer zu jeder Jahreszeit, aber nur mit Sonnencreme

Sonnenschutz ist ein Muss für Jedermann – denn sowohl im Sommer als auch an kühleren Tagen können UV-Strahlen schädliche Folgen für die Haut haben: Neben einem scheinbar harmlosen Sonnenbrand können auch Sonnenallergien und Krebs verursacht werden. Umso wichtiger ist es, das ganze Jahr über sorgfältig auf den Schutz der Haut zu achten!

Weitere praktische Lesetipps aus unserer Redaktion


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Verwandte Artikel

Erhalte unseren be-outdoor.de Newsletter

Jeden Sonntag neu - Die besten Outdoor-Tipp

Registriere dich für unseren kostenlosen Newsletter und verpasse keine Neuigkeiten mehr. Mit regelmäßigen Gewinnspielen und vielen tollen Outdoor-Tipps.