AktuellesBe Outdoor testetJanuar 2020Kinder und FamilieÖsterreichReise- und AusflugszieleUnterkünfte im TestWinter

Hotelcheck: be-outdoor.de im Biohotel Grafenast

Mit Fuchs und Has’ auf Du und Du

Ankommen + Einatmen = Urlaubsfeeling

Hoch hinaus fuhren wir letztes Wochenende, als wir das Biohotel Grafenast besuchten. Die steile, enge Straße hinauf zum Hotel war schon ein richtiges Abenteuer, bei dem unser Sohn freudig juchzte, während ich bisweilen vergaß zu atmen. Bei starkem Schneefall sind hier Schneeketten sicherlich notwendig. In dem Moment, als wir aus dem Auto stiegen, war sie da: die Urlaubsstimmung. Knirschender Schnee unter den Füßen, absolute Ruhe und die kalte, klare Luft sorgten für ein Wohlgefühl bei der ganzen Familie.

be-outdoor.de testet: Biohotel Grafenast (c)be-outdoor.de
be-outdoor.de testet: Biohotel Grafenast (c)be-outdoor.de

Ein Ausblick, bei dem einem der Atem stockt!

Wir wurden sehr freundlich empfangen und uns wurde kurz das Wichtigste gezeigt und erklärt. Unser Zimmer lag zur Talseite und bot einen Ausblick, der wirklich unglaublich ist. Blauer Himmel und Sonnenschein veranlassten uns dazu, erst einmal auf der Sonnenterrasse Platz zu nehmen und einen Kaiserschmarrn zu essen.

Das war eine sehr gute Entscheidung, denn dieser war außerordentlich lecker! Die Kinder tollten mit anderen Kindern auf der Terrasse herum und wir konnten für ein paar Minuten den Kopf in die Sonne halten. Was hierbei besonders positiv auffiel war, dass die Stimmung insgesamt sehr ruhig und entspannt war.

Auch die Kinder waren nicht übermäßig laut – das hatten wir in anderen Hotels schon anders erlebt -, sondern auch bei ihnen schien sich diese harmonische Stimmung in der gemäßigten Lautstärke widerzuspiegeln.

Biohotel Grafenast (c) be-outdoor.de
Biohotel Grafenast (c) be-outdoor.de

Nach dem Essen ist vor dem Spielen

Natürlich wollten wir den schönen Sonnenschein noch ein wenig genießen. Also schnappten wir uns aus dem Rodelraum zwei Schlitten und rodelten und tobten auf der Wiese direkt neben dem Hotel herum, bis langsam die Sonne hinter den Bergen verschwand. Auch dieser Anblick war wirklich sehr schön.

Rodeln am Biohotel Grafenast (c) be-outdoor.de
Rodeln am Biohotel Grafenast (c) be-outdoor.de
Rodelschuppen im Biohotel Grafenast (c)be-outdoor.de
Rodelschuppen im Biohotel Grafenast (c)be-outdoor.de

Kaminzimmergespräche

Das Warten aufs Abendessen konnten wir uns im Kaminzimmer verkürzen. Ein riesiger Kamin macht das Zimmer heimelig und die vielen Bücher und Gesellschaftsspiele regen zum Miteinander an. Hier wurde uns klar, dass wir den Fernseher nicht vermissen werden.

Auch das Handy konnten wir ohne Probleme beiseite legen und einfach mal den Moment bei einer Tasse Tee genießen. Die Entschleunigung hatte uns spätestens jetzt endgültig gepackt.

Kaminzimmer Biohotel Grafenast (c) be-outdoor.de
Kaminzimmer Biohotel Grafenast (c) be-outdoor.de

Spielzimmer und Sauna als Indooraktivitäten

Die Sauna ist von 14 bis 19 Uhr geöffnet und bis 17 Uhr sind sogar Kinder erlaubt. Das war für unseren Nachwuchstester ein ganz besonderes Erlebnis und er probierte sich durch die verschiedenen Saunen und befand das Hamam für besonders toll.

Anschließend gingen wir ins Spielezimmer, was eigentlich sogar ein ganzes Spielehaus ist. Dort gibt es Lego, ein Puppenhaus, eine Verkleidungskiste uvm. Ein Extraraum ist mit einer Kletterwand ausgestattet.

Spielzimmer (c)be-outdoor.de
Spielzimmer (c)be-outdoor.de
Spielzimmer Biohotel Grafenast (c) be-outdoor.de
Spielzimmer Biohotel Grafenast (c) be-outdoor.de

Skifoan direkt vom Hotel aus

Am nächsten Tag gingen wir zum Kinderland Grafenast, damit der Nachwuchstester erst nochmal ein wenig Rodeln und anschließend Skifahren konnte. Zwei unterschiedlich lange Zauberteppiche befördern Kinder bis 6 Jahre kostenlos den Übungshang hinauf. Durch aufgestellte Stangen/ Tore/ Figuren können die Kinder Strecken individuell fahren.

Kinderland Grafenast (c) be-outdoor.de
Kinderland Grafenast (c) be-outdoor.de

Rodel-Toni für die kleine Stärkung zwischendurch

Seit der Wintersaison 2017/2018 gibt es das Café Rodel-Toni, das mit seinem tollen Ausblick und seiner gemütlichen Atmosphäre punktet. Es liegt direkt am Kinderland und an einem Schlepplift und ist somit für alle Skifahrer gut zu erreichen. Die Kinder können mit Lego Duplo spielen, während die Eltern Kaffee und Kuchen verspeisen. So gefällt uns Urlaub!

Rodel-Toni (c)be-outdoor.de
Rodel-Toni (c)be-outdoor.de

Modernes und Traditionelles im Einklang

Das Biohotel Grafenast gibt es seit über 111 Jahren. Und dass es ein Haus mit Tradition ist, das sieht man. Außen wurden an das alte Gebäude neue Elemente angebaut und somit das Haus erweitert. Im ersten Obergeschoss ist im Flur die Familiengeschichte ausgestellt und im zweiten Obergeschoss befindet sich sogar ein Skimuseum mit vielen Exponaten. Auch die Zimmer vereinen Tradition und Moderne.

Skimuseum Biohotel Grafenast (c)be-outdoor.de
Skimuseum Biohotel Grafenast (c)be-outdoor.de

Fazit: Entschleunigung pur!

Während unseres Aufenthaltes konnten wir von Minute zu Minute spüren, wie wir den Alltagsstress hinter uns ließen. Die vielfältigen Angebote inner- und außerhalb des Hotels ließen keine Langeweile aufkommen. Gern wären wir noch länger geblieben.

Werbehinweis

Der vorstehende Artikel entstand mit freundlicher Unterstützung des Biohotels Grafenast. Der Aufenthalt wurde uns für einen Hotelcheck kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt.

Weitere Infos zum Biohotel Grafenast findet ihr hier. 

Schlagwörter
Mehr zeigen

Honey Melon

Kontaktdaten: redaktion@be-outdoor.de

Verwandte Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Close