AktuellesDeutschlandHundeJuli 2018NewsSpezialVier Beine

Hundefotos mit Seele

In der Mitte Bayerns – so fühlt sich Urlaub an

In einem Ortsteil von Kipfenberg im Altmühltal trifft man Anja Kiefer an, die sich auf Hundeportraits im Studio spezialisiert hat. Mit viel Liebe zum Tier, positiver Austrahlung und manchmal auch dem einen oder anderen Leckerli (sofern Frauchen oder Herrchen dies erlauben) entstehen stressfreie Bilder von besonderer Faszination.

Hundefotografie: Spielpausen – Leckerli – Streicheleinheiten

Aber wie bekommt man überhaupt die lieben Vierbeiner dazu, so lange vor der Kamera stillzusitzen und genau so zu schauen, wie wir es wollen. Bzw. wie motiviert man die liebsten aller Haustiere, ohne dass sie schnell die Lust verlieren? Ganz wichtig: Der richtige Fotograf mit viel Einfühlungsvermögen und die passende Umgebung.

Wer zu Anja Kiefer kommt, der ist mit seinem Wauzi definitiv gut aufgehoben. Wir konnten uns davon überzeugen, dass zu jeder Zeit Pausen eingelegt wurden wenn die Aufmerksamkeit des Starmodells nicht mehr gegeben war um danach mit vollem Elan wieder tolle Momente einzufangen.

Natürlich gibt es auf Wunsch auch ein Partnershooting von Zwei- und Vierbeiner. Und auf die Frage, wann denn der richtige Zeitpunkt für so ein Portrait ist, gibt es nur eine Antwort: jederzeit.
Zu finden unter http://hundeimpressionen.de/hi/fotografie/.

Neben den Hundeimpressionen engagiert sich Anja übrigens auch noch mit ihrem eigenen Magazin „Mein Herz bellt“ für den fairen freundschaftlichen Umgang mit dem Hund. Schaut mal rein unter http://meinherzbellt.de/

Hundeimpressionen "Oskar" (c) Anja Kiefer
Hundeimpressionen „Oskar“ (c) Anja Kiefer

Tipps rund um das Fotoshooting: Spannend für Hund und Mensch

Und da wir schon mal hier sind, schauen wir uns die Gegend mal genauer an. Die Marktgemeinde Kipfenberg ist so weitverzweigt wie ihre Wanderwege. Auf verschlungenen Pfaden geht es entlang an Wasserlinien, Burgen und durch Wälder. Die Römerzeit ist zum Greifen nah und wer sich für die Zeitspanne von der Antike bis zum Frühmittelalter interessiert, wird hier fündig. Im Museum, bei Veranstaltungen oder dem eigens ausgeschilderten Limesrundweg finden sich Spuren dieser Zeit. Auch für die kleinen und großen Vierbeiner gibt es viel zu erschnüffeln. Die hügelige Landschaft mit ihrer Pflanzen- und Gräservielfalt lädt selbst bei sommerlichen Temperaturen zu geeigneten Wanderungen entlang schattiger Wege und Bäche ein.

Wer gar an einen ausgedehnten Wanderurlaub denkt findet um Kipfenberg zentrale Etappen. Hier führt  u.a. der Ostbayerische Jakobsweg von der tschechischen Grenze bei Eschlkam über Regensburg, Eichstätt nach Donauwörth zum Anschluß an den Jakobsweg von Bayerisch Schwaben in Richtung Bodensee entlang. Und wer gerne Wege zu Wasser und zu Land kombiniert, ist im Altmühltal mit seinen zahlreichen Kanu-Verleihstationen sowieso im Eldorado.
Mehr zur Auswahl hier: http://www.kipfenberg.de/wandern/

Wir kommen wieder – versprochen. Es gibt noch so viel zu entdecken und bis dahin wird es dann auch mal wieder Zeit für ein neues Portrait durch Anja Kiefers Hundeimpressionen.

Bildmaterial: Anja Kiefer (Hundeimpressionen)

Schlagwörter
Mehr zeigen

Verwandte Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren

Close
Close