BayernBerchtesgadener LandBergeHundeVier Beine

Königsseeschifffahrt führt Maulkorbpflicht ein

Ab dem 1. Januar darf nur noch mit Maulkorb Boot gefahren werden

Ab dem 1. Januar 2018 gilt auf den Booten der Königsseeschifffahrt Maulkorbpflicht für alle Hunde und zwar unabhängig von ihrer Rasse und Größe. Lediglich Blindenführ- und Begleithunde sind von dieser neuen Regelung ausgeschlossen. Der Grund für dieses Gesetz ist das beengte Platzverhältnis auf einem Elektromotorboot, dass laut Aussage der Königsseeschifffahrt dazu führen würde, dass es zwischen Fahrgästen und Hunden zu unangenehmen Situationen kommen könne.

Das ist der Grund für die Maulkorbpflicht

So fürchten sich manche hundelose Fahrgäste vor dem ein oder anderen Hund und verstehen es nicht, dass diese auf so engem Raum ebenfalls transportiert würden. Es bestünde somit die Gefahr, das Fahrgäste gefährdet sein könnten. Da es für die Bootsbesatzungen enorm schwierig sei zwischen den Interessen von Hundebesitzern und Nichthundebesitzern abzuwägen und auch nicht eingeschätzt werden könne, welches Aggressionspotential von den Hunden ausginge, sei sich im Interesse der Sicherheit aller Fahrgäste für die Einführung einer generellen Maulkorbpflicht entschieden worden.

Keine Kampfhunde – Kostenlose Begleithunde

Ausgenommen von der Maulkorbpflicht sind Blindenführ- und Begleithunde. Diese werden weiterhin kostenlos befördert. Generell nicht befördert werden Kampfhunde, also Hunde die laut der Verordnung vom 10.07.1992 über eine gesteigerte Aggressivität und Gefährlichkeit verfügen und dementsprechend eingestuft würden.

Und was geschieht wenn man unterwegs zusteigt?

Ganz ehrlich – wir haben zwar auch selten einen Maulkorb dabei, aber wer gerne und oft in den Bergen unterwegs ist der weiß, dass viele Berggondeln nur Hunde mit Maulkorb transportieren. Da heißt es halt einmal mehr informieren und frühzeitig nachlesen. Wer aber Sorge hat, dass er zukünftig am Abend nach einer langen Bergtour den ganzen Weg wieder zurücklaufen muss, nur weil er für seinen Hund keinen Maulkorb hat – keine Sorge! Für solche Notfall kann man auf den Booten der Königsseeschifffahrt einen maulkorb bekommen.

Weiterhin ohne Maulkorb auf den größeren Schiffen

Auf den größeren Schiffen der Königsseeschifffahrt , die auf den anderen Seen umeinandergondeln gilt die Maulkorbpflicht übrigens nicht. Aufgrund der größeren Ausweichmöglichkeiten für Hundebesitzer und Nichthundebesitzer ist das dieses derzeit auch nicht angedacht.

Bildmaterial: Petra Sobinger

Schlagwörter
Mehr zeigen

Petra Sobinger

petra.sobinger@be-outdoor.de

Verwandte Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren

Close
Close