Be Outdoor testetHikingNovember 2018UncategorizedWandern & Trekking

Produkttest: Koppl-Stiefel von Jagdhund

Leichte und stabile Lederboots – nicht nur für die Jagd

Jeder, der schon mal einen Hund auf der VGP, der Meisterprüfung für Jagdhunde, geführt hat, weiß, wie stressig und anstrengend das ist – nicht nur mental, sondern auch körperlich. Denn zwei lange Tage lang gilt es, in Feld, Wald und am Wasser etwa 30 Prüfungsfächer zu absolvieren. Das bedeutet oft stundenlanges Laufen über schlammige Äcker und Felder sowie im Wald über Wurzeln und umgestürzte Bäume, um Wild zu finden. Das wenigste, über das man sich da Gedanken machen möchte, sind Probleme beim Laufen, schwere Beine oder gar Blasen wegen schlechten Schuhwerks. Umso mehr wusste ich während meiner VGP nicht nur meine Deutsch Kurzhaar-Hündin als treue Begleiterin an meiner Seite zu schätzen, sondern auch die Koppl-Jagdstiefel der österreichischen Outdoormarke Jagdhund an meinen Füßen. Sie haben mich sicher über Stock und Stein geführt.
Auch zuvor und danach waren die Koppl umfangreich im Test-Einsatz: beim herbstlichen Wandern in den Osttiroler Alpen, beim Jagdurlaub auf der kroatischen Hochebene sowie natürlich bei täglichen Trainings mit meinen Hunden im heimischen Revier.

Form und Funktion

Die Koppl-Stiefel haben einen halbhohen Schaft, der nicht nur auf normales Laufen in Wald und Feld, sondern auch für Touren im Mittel- und sogar Hochgebirge ausgelegt ist. Wir haben bei unseren Wanderungen auf befestigten Steigen, Wegen und zum Teil auf Geröll immer einen guten Halt gehabt – obwohl meine Knöchel nach mehreren Bänderanrissen wirklich anfällig sind. Zu dem guten Tritt trägt sicherlich auch die stabile, grobstollige Profilsohle aus Vibram bei. Oft brennen mir nach längeren Touren die Fußsohlen – auch dies ist mit den Koppl-Stiefeln nicht einmal passiert.
Die Stiefel sind laut Hersteller wasserfest und atmungsaktiv. Dies konnte exemplarisch beim Jagen in Kroatiens Velebit im August getestet werden: Denn dort kommt man tagsüber bei Temperaturen um die 25 Grad ganz gut ins Schwitzen – und das hohe Gras dort ist zumindest morgens sehr nass. Tatsächlich ließen die Stiefel unter diesen Bedingungen weder Wasser rein, noch bekam ich in ihnen Schwitzfüße. Es zeigt sich einfach, dass das Nubuk – und Anilin-Leder, die verwendet wurden, natürliche Spitzenmaterialien für atmungsaktive und wasserfeste Stiefel sind.

Nichts für Sturzregen

Wasserdicht sind sie natürlich nicht, wie ich bei einem nordischen Herbststurm mit Sturzregen feststellen musste – dabei drang dann schon etwas Wasser in den Schuh ein. Aber für solche Bedingungen sind einfach Gummistiefel die bessere Wahl. Positiv: Die Koppl-Stiefel waren nach einem schonenden Trocknungsvorgang (keine Heizung!) wieder ganz die alten ohne Abfärbungen oder irgendwelche Veränderungen der Form und des Materials.

Stabiler, leichter und komfortabler Lederstiefel

Trotz der Stabilität und Sicherheit ist der Koppl mit etwa 700 Gramm sehr leicht und auch über längere Touren mehrere Tage hintereinander äußerst komfortabel.
Den Koppl gibt es in den Größen 38 bis 48, die UVP liegt bei € 237.

Über Jagdhund

Die österreichische Marke sieht sich selbst als Naturmarke, da sie konsequent auf natürliche Produkte wie Baumwolle, Loden und Leder setzt. Ihre Zielgruppe: Jagdbegeisterte und Outdoorfans. Der eigene Anspruch von Jagdhund: Innovation mit Jagdleidenschaft und natürliche Materialien mit Funktion zu vereinen.

Werbehinweis

Die Koppl-Stiefel von Jagdhund wurden uns für einen Produkttest kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt.

Schlagwörter
Mehr zeigen

Verwandte Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren

Close
Close