#Arcticvespa#VesptremaAußergewöhnliche TourenBackpackingBe Outdoor testetBikepackingCampingHikingMal was anderesProdukttests - AusrĂŒstungProdukttests - Im WasserSkitourenStĂ€dtereisenUncategorizedWandern & TrekkingXtreme

Produkttest – Osprey Dry Sacks

Auf Tour zum Nordkap und zurĂŒck

Wir sind wieder da und die Drys Sacks von Osprey auch 😉

Osprey Dry Sacks auf #Arcticvespa Tour

Wir haben euch vor unserer Tour diese wasserdichten Ultralight PacksÀcke von Osprey schon einmal vorgestellt.

Osprey Ultralight Dry Sacks
Osprey Ultralight Dry Sacks

Gefertigt in verschiedenen GrĂ¶ĂŸen, aus ganz dĂŒnnem, strapazierfĂ€higem und wasserdichtem Material, waren sie die erste Wahl fĂŒr unseren Trip zum Nordkap mit der Vespa. Klein, dĂŒnn, leicht und somit die erste Wahl fĂŒr alle, die mit wenig GepĂ€ck unterwegs sein wollen.

Wir durften diese Leichtgewichte auf ca. 9000 km mit sÀmtlichen Witterungen bis auf Herz und Nieren testen.

Osprey Dry Sacks – Bauart

(c)be-outdoor.de - Osprey Ultralight Dry Sacks - Auf Tour mit GlobeSailor
(c)be-outdoor.de – Osprey Ultralight Dry Sacks – Auf Tour mit GlobeSailor

Der Ultralight Drysack von Osprey ist hervorragend geeignet zum Paddeln oder fĂŒr Expeditionen und lange Trekkings, bei denen die AusrĂŒstung vor NĂ€sse verpackt bleiben muss. Das wasserdichte, robuste Material hat komplett verschweißte NĂ€hte, die rechteckige Form sorgt dafĂŒr, dass beim Packen auch wirklich kein Platz verschenkt wird.

Die weite Öffnung des Rolltop-Verschlusses erleichtert das Beladen und ermöglicht einen bequemen Zugriff auf die AusrĂŒstung. Zudem kann beim Packen die ĂŒberschĂŒssige Luft wieder durch leichten Druck heraus gedrĂŒckt werden was ein sehr kleines Packmaß beschert.

Unsere Erfahrungen

Wir waren extrem ĂŒberrascht wie stabil diese Leichtgewichter wirklich sind. Beim Auspacken hat man erst das GefĂŒhl dass dieser feine dĂŒnne Stoff doch nicht allzu viel aushĂ€lt aber … Ganz weit gefehlt !!!

Die Leichtgewichter von Osprey sind der Hammer! Wir durften sie in verschiedensten GrĂ¶ĂŸen mit auf die Reise nehmen und haben sie nicht ganz vorschriftsmĂ€ĂŸig getestet 😉 . Der erste Test war im hĂ€uslichen Badezimmer wo wir den 20 Liter Packsack einfach kurzerhand mit 20 Liter Wasser aufgefĂŒllt haben. Weil, wo kein Wasser rein darf, sollte auch keines rauskommen!

Kurzerhand aufgefĂŒllt und??? Trocken !!! Zudem hat der Drysack auch das Gewicht von 20 kg Wasser einfach so weggesteckt! Einfach toll!

Unterwegs auf unseren Vespa’s Richtung Nordkap mussten wir dann leider schnell feststellen dass der dĂŒnne, wenn auch sehr strapazierfĂ€hige Stoff auch seine Grenzen hat. Durch die scharfkantigen Spanngurte auf der Vespa wurden 2 StĂŒck leider doch aufgerieben und beschĂ€digt und wurden somit auch ein wenig undicht …  Kurzerhand einfach eine gĂŒnstige Motorradpacktasche in ÜbergrĂ¶ĂŸe gekauft (die gĂŒnstigen Moto Packtaschen sind leider nicht wirklich immer wasserdicht) und einfach alle Drysack`s dort hinein verpackt!

Kleidung, Elektro AusrĂŒstung und die komplette Kamera AusrĂŒstung wurden auf diesem Trip in den Ospreys verstaut und kein Fitselchen Wasser ist hinein gelangt!

Unser Fazit

Tip Top und auf unseren nÀchsten Trips sicher wieder mit an Board !

Wir bedanken uns hiermit recht herzlich fĂŒr die unentgeltliche Bereitstellung von Osprey Europe fĂŒr das tolle Sortiment, das wir fĂŒr unseren Test bekommen haben.

Schlagwörter
Mehr zeigen

Verwandte Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Close