AktuellesJanuar 2020NewsSpezialUnsere LieblingsreisezieleZauchensee

Reisetipp Kulinarik im Skiparadies Zauchensee

Tipps für euren Einkehrschwung in Zauchensee

Wenn es ums Skifahren und Snowboarden geht,  ist das Skiparadies Zauchensee einer unserer absoluten Favoriten. Aber das Skigebiet hat auch noch andere Highlights für Euch. Wir haben die Hütten für Euch getestet, in denen Ihr während oder nach dem Sporteln so richtig schlemmen könnt. Und das nach Lust und Laune – egal ob süß oder deftig.

Die urigen Hütten und gemütlichen Berggasthöfe bieten entlang der Abfahrten typisch österreichische Gerichte mit frischen Zutaten aus der Region. Vom Frühstück mit frischer Milch und Butter von Kühen der eigenen Landwirtschaft über ein zünftiges Mittagessen mit Kaiserschmarrn, Hüttengulasch oder feinen Rindersteks bis hin zum abendlichen Ausklang bei Pongauer Kasnocken. Neben der traditionellen österreichischen Küche erwarten euch auch internationale Gaumenfreunden: italienische Süßspeisen, asiatische Hühnersuppe oder spanische Tapas.

(c)be-outdoor.de - Kulinarik im Skiparadies Zauchensee
(c)be-outdoor.de – Kulinarik im Skiparadies Zauchensee

Skiparadies Zauchensee – Fünf kulinarische Hotspots

„Hütten-Roas“ im Skiparadies Zauchensee – diese fünf kulinarischen Hotspots solltet Ihr Euch nicht entgehen lassen:

Frühstück in der Weltcuparena Zauchensee

Wenn ihr frisch gestärkt in euren Skitag starten möchtet, könnt ihr euch in der Bodega direkt in der Weltcuparena Zauchensee ein feines Frühstück schmecken lassen. Ob deftig, süß oder mit Prosecco: In der Bodega findet ihr für jeden Geschmack und jeden Hunger das richtige Frühstück – täglich ab 8 Uhr.

(c)be-outdoor.de - Kulinarik im Skiparadies Zauchensee
(c)be-outdoor.de – Kulinarik im Skiparadies Zauchensee

Gamskogelhütte: für große und kleine Naschkatzen

Als Kulinarik-Stopp für die ganze Familie empfehlen wir euch die Gamskogelhütte. Dabei bietet die Speisekarte alles, was das Herz begehrt: wärmende Suppen mit herzhaften Einlagen, Klassiker wie das deftige Salzburger Gröstl mit Blattsalat oder für die Nachkatzen unter euch Apfelstrudel mit Schlagobers und hausgemachte Buchteln gefüllt mit Marillenmarmelade auf Vanillesauce.

Rosskopfhütte: Tipp für Weinliebhaber

Strahlender Sonnenschein, lässige Musik und frisch gekochte Schmankerl: Auf der Rosskopfhütte an der blauen Abfahrt unterhalb der Bergstation der Rosskopfbahn sorgen die Hüttenwirte Lilli und Georg für euer leibliches Wohl. Perfekt ist die Hütte für alle sonnenhungrigen: Aufgrund der optimalen Lage hat die Skihütte bei Schönwetter den ganzen Tag über Sonne. Auch Weinliebhaber kommen voll auf ihr Kosten: Lilli und Georg haben eine breite Vielfalt an österreichischen Spitzenweinen im Weinkeller.

Burgstallhütte: Küche auf Hauben-Niveau

An der Talabfahrt nach Flachauwinkl erwartet euch ein zertifizierter Via Culinaria-Betrieb. In der urigen Hütte werden mit besten regionalen Zutaten außergewöhnliche Gerichte gekocht. Unsere Empfehlung: Der O-Power Suppentopf, eine Kreation des Vierhauben-Restaurants Obauer in Werfen, gibt mit heimischem Rindfleisch, frischem Wurzelgemüse, Nudeln und Linsen genügend Kraft für die nächsten Abfahrten.

Sonnalm: Sonniger Kulinarik-Hotspot

Wie der Name bereits verrät, ist die Sonnalm an der Tauernkar Familienabfahrt eine der sonnigsten Hütten in Zauchensee. Ebenso legendär wie die Herzlichkeit der Wirtsfamilie sind auch die hausgemachten Schmankerln wie die kräftige Rindssuppe mit Kaspress- oder Leberknödel, der Sonnalm Suppentopf oder der Zwiebelrostbraten mit Rösti.

„An Guadn“ – und übrigens – die Fortsetzung folgt, denn es gibt noch jede Menge weiterer toller Einkehrtipps im Skiparadies Zauchensee

Schlagwörter
Mehr zeigen

Petra Sobinger

petra.sobinger@be-outdoor.de

Verwandte Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren

Close
Close