2021 - Juni2021 - MaiAktivitätenAktuellesAußergewöhnliche TourenMal was anderesReise- und AusflugszieleSlowenien

Aktuell auf Tour – An den heißen Quellen von Klevevž

Über das Heilwasser aus der Tiefe

Schon in der Antike war das Thermalwasser ein beliebtes Ziel für alle Gesundheitssuchenden. Wer da aber nur an die Römer denkt, den dürfen wir hiermit berichtigen. Auch viele slowenische Naturheilbäder und Thermen rühmen sich mit einer langen Geschichte, die bis in die Zeit der Römer, mittelalterlichen Herrschaften, die Zeiten der Alchimisten und bis in die Blütezeit der europäischen Königshäuser zurückreicht.

(c)working-k9.de - An den heißen Quellen von Klevevž
(c)working-k9.de – An den heißen Quellen von Klevevž

Über die Thermalwasser in Slowenien

Über die Entdeckung der heilenden Quellen gibt es viele Geschichten.

An einem Ort in Slowenien war es ein Pferd, das die wundersame Kraft des
Wassers entdeckte, an einem anderen Ort brachte ein geheimnisvolles
Wesen Holzfällern ein besonderes Wasser, wieder anderorts erlebten
Damen der Gesellschaft mithilfe eines Quellwassers eine Verjüngung.
An manchen Orten gräbt sich das Mineralwasser seinen Weg tief in der
Erde, anderenorts hinterließ das Pannonische Meer, das sich hier vor
Millionen Jahren erstreckte, den Reichtum an Thermalquellen
„, so erfahren wir von slovenia.info

Ein Wasser darf sich in Europa übrigens „Thermalwasser“ nennen, wenn es eine ursprüngliche Temperatur von über als 20 Grad hat. Häufig sind diese heißen Quellen vulkanischen Ursprungs. Das Thermalwasser in Slowenien ist allerdings nicht vulkanischen Ursprungs, sondern wird von der Erdkruste erwärmt. Je tiefer das Gestein, desto höher die Temperatur.  

(c)working-k9.de - An den heißen Quellen von Klevevž
(c)working-k9.de – An den heißen Quellen von Klevevž

Thermalwasser zum Baden und Trinken

In Slowenien gibt es insgesamt 51 Standorte mit nachgewiesenem Thermalwasser. 18 Quellen sind sogar thermomineral, wie zum Beispiel im Kurort Rogaška wo das mineralisches Trinkwasser aus Radenska und DonatMg hergestellt wird.

Traditionell nutzte die Bevökerung diese warmen Quellen ganzjährig zum Baden und waschen an kalten Wintertagen. Mit dem steigenden „Gesundheitstourismus“ wurden immer mehr in Heilbäder & Co. umfunktioniert.

Zusammen mit working-k9 waren wir bei den warmen Quellen von Klevevž auf Tour. In dieser Region gibt es zahlreiche Warmwasserquellen, wie zum Beispiel in Dolenjske und Šmarješke (Lower Carniola Spas) , wo das Wasser durch tektonische Risse an die Oberfläche gelangt. Das Wasser hat hier zwar „nur“ eine Temperatur von 24,8 Grad, ist aber heutzutage immer noch ein beliebter Ort zum Baden.

Weitere Lesetipps zu den heilenden Quellen in Slovenien findet Ihr unter slovenia.info.

(c)working-k9.de - An den heißen Quellen von Klevevž
(c)working-k9.de – An den heißen Quellen von Klevevž

Weitere Tourentipps aus unserer Redaktion über Slovenien

Schlagwörter
Mehr zeigen

Petra Sobinger

petra.sobinger@be-outdoor.de

Verwandte Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren
Close
Back to top button
Close
Close