AktivitätenAktuellesAuszeit von der FamilieBe Outdoor testetE-BikeFitnessMai 2020NewsProdukttests - Auf dem FahrradProdukttests - AusrüstungProdukttests - Für ErwachseneRadfahrenSommerVideos

Aktuell im Test – Canyon:ON AL 7.0 Roadlite

Dem Fitness Bike Trend auf der Spur

Das Thema Fitness Bike ist ein Trend, der auch außerhalb der eingefleischten Bike-Communities immer weitere Kreise zieht. Immer mehr Menschen bevorzugen für die Feierabendrunde die immer beliebter werdenden Fitnessräder und drehen draußen ihre Runden, statt daheim auf dem Hometrainer zu radeln. Häufig auch mit „e“-Unterstützung. Dank der abgestimmten Rahmen-Geometrien eignen sich Fitness Bikes für verschiedenste
Trainingseinsätze, ohne an Fahrkomfort einzubüßen.

Wie zum Beispiel mit den Canyon Fitnessbikes. Die Fitnessbikes von Canyon ermöglichen sportliche Ausfahrten, ohne auf die Kontrolle und Sicherheit verzichten zu müssen. Wir testen aktuell das CANYON Roadlite ON: AL 7.0.

(c)Canyon Roadlite:ON AL 7.0
(c)Canyon Roadlite:ON AL 7.0

 

 

Aktuell im Test – Das Roadlite:ON AL 7.0

Mit seinem schlanken Aluminiumrahmen und der Integration des Fazua Evation Antriebs wirkt das Fitness Bike auf den ersten Blick sehr sportlich und clean. Züge und Kabel sind nach innen verlegt, die geradlinige Optik wirkt puristisch. Der Rahmen ist aus Aluminium und auf den ersten Blick sind aber keine groben Schweißnähte zu sehen.

Neben den klaren Linien punktet das Canyon Bike auch mit weiteren hochwertigen Komponenten, wie zum Beispiel die Shimano-Schaltung und die hydraulischen Scheibenbremsen.

Das CANYON Roadlite ON: AL 7.0 hat ein Gesamtgewicht von circa 15kg. Knapp 5kg belaufen sich damit auf den FAZUA Evation Antrieb. Dank dem geringen Gesamtgewicht ist das Roadlite ON nicht nur relativ leicht, sondern auch agil und wendig. Auch mit ausgeschaltetem Motor ist es leicht zu handhaben.

Wer sich mit FAZUA-Antrieben auskennt der weiß, wird dieser entkoppelt, dann erfährt der Fahrer auch im OFF-Modus keinen Tretwiderstand. Insbesondere sportliche Fahrer die gerne über die 25km/h Grenze hinauskommen (wollen) freuen sich, dass sie nicht durch den vorgeschriebenen Widerstand ausgebremst werden. Der Fahrer kann ohne spürbaren Widerstand über die 25km/h beschleunigen.

(c)Canyon Roadlite:ON AL 7.0

 

Der Fazua-Antrieb lässt sich komplett mit dem Akku aus dem Rahmen herausnehmen. Im Gegensatz zu anderen Herstellern setzt FAZUA beim Antrieb bekanntermaßen nicht auf maximale Unterstützung sondern auf eine sanfte Unterstützung und ein möglichst natürliches Fahrgefühl. Canyon nennt diese eBike-Technology „Minimal Assist Pedelec“ also ein E-Bike, dass zwar Schub aus dem Motor bietet, diesen aber minimal hält.

Der Fazua Antrieb bietet dem E-Biker drei unterschiedliche Unterstützungstufen. Platziert ist die Steuerung an der Oberseite des Unterrohrs. Mit einem leichten Fingerdruck kann man die gewünscht Unterstützung wählen. Die einzelnen Stufen werden mit fünf kleinen Lämpchen in verschiedenen Farbstufen dargestellt, die auch direkt die Aku-Ladung anzeigen.

  • Weiß bedeutet: Kein Antrieb
  • Grün bedeutet: Niedrigste Stufe mit leichter Unterstützung
  • Blau bedeutet: mittlere Stufe und etwas stärkere Unterstützung
  • Rot bedeutet: höchste Stufe und die stärkste Unterstützung

(c)Canyon Roadlite:ON AL 7.0

Ein paar technische Details

  • Gewicht –15.50 kg
  • Werkstoff – Aluminium (AL)
  • Motor – Fazua Evation 1.0
  • Schaltung – Shimano Deore M6000 GS
  • Bremssystem – Shimano MT200
  • Kette – KMC X10-93 10s

Motor

Fazua Evation Black Pepper Performance. Das neueste Evation-Antriebssystem von Fazua verfügt über drei Leistungsstufen, die eine zusätzliche sanfte Unterstützung von 100, 210 oder 250 bieten. Das Antriebssystem ist nahtlos in das Gesamtdesign des Bikes integriert. Das Bike fällt somit kaum als eBike auf.

Shimano Deore M6000 GS

Das Roadlite ist mit der Shimano Deore-Schaltung ausgestattet. Ein Kettenblatt vorne, ein 10-42er Ritzelpaket hinten.

Shimano MT200

Die hydraulischen Scheibenbremsen von Shimano MT-200 verfügen über 160mm große Rotoren und ergonomische 3-Finger-Hebel, die gut in der Hand liegen.

(c)Canyon Roadlite:ON AL 7.0

Bei unserem Test mit dem Fitnessbike Canyon Roadlite:ON AL 7.0 muss sich das Bike folgenden Herausforderungen stellen:

Wir testen in Zusammenarbeit mit mehreren Winterleistungssportlern als auch mit „Normalsterblichen“, die immer schon mal so ein e-Fitness-Bike testen wollten. Außerdem im Rahmen mit dem Wiedereinstieg ins Training und einem Fitness-Aufbau nach einem Muskelfaserriss am Oberschenkel.

Weitere Infos über die Canyon Roadlite:ON AL 7.0 findet Ihr hier…

Weitere Infos über den Trend Fitness Bike findet Ihr hier…

Aktuelle Fotos und Feedback zu unserem Produkttest findet Ihr auf unserem Instagram- und Facebook-Account

Den vollständigen Testbericht findet Ihr in wenigen Wochen hier…

Werbehinweis

Dieser Artikel entstand in freundlicher Zusammenarbeit mit CANYON Bicycles. Das Roadlite ON: AL 7.0 wurde uns für den Produkttest kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt.

Schlagwörter
Mehr zeigen

Petra Sobinger

petra.sobinger@be-outdoor.de

Verwandte Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Close