AktuellesEuropaNewsReise- und Ausflugsziele

Mallorca: Auf zur Mandelblüte

Die schönsten Wandertipps zur Baleareninsel in Rosa

Eine Reise nach Mallorca lohnt nur im Sommer? Wer denkt, dass sich die liebste Insel der Deutschen nur zur heißesten Jahreszeit besuchen lässt, irrt. Von Ende Januar bis Mitte März zeigt sich Mallorca nämlich dank der Mandelblüte von einer besonders farbenfrohen Seite. Sie verwandelt die Insel in weiten Teilen in ein wahres Meer von Rosa und Weiß. Gleichzeitig laden die milden Temperaturen zwischen 15 und 20 Grad während dieser besonderen Saison zum Wandern ein. fincallorca, der führende Fincavermittler für die Baleareninsel, hat einige der schönsten Routen zusammengestellt.

Wanderung mit Wallfahrtscharakter

Eine lohnende Wanderung führt beispielsweise von Llucmajor nach Puig de Cura. Sie dauert rund drei bis vier Stunden und belohnt sportliche Mallorca-Urlauber mit einem beeindruckenden Ausblick auf die Mandelbaum-Plantagen sowie den Klosterberg von Randa. Nach einem recht gemächlichen Einstieg zieht die Steigung an.

Zwischendurch flacht der Weg immer wieder ab, so dass die Anstrengung nicht zu groß ist. Neben den Obst- und Mandelplantagen führt die Route vorbei an drei Klöstern – daher heißt sie auch „Wallfahrtsroute“. Die rund 14 Kilometer lange Strecke begeistert mit zahlreichen Höhepunkten. Dazu gehören das Santuari de Nostra Senyora de Gràcia, das Santuari de Sant Honorat sowie das Santuari de Nostra Senyora de Cura.

Kürzere Variante für Familien mit Kinderwagen

Eine weitere Mandelblüten-Wanderung in der gleichen Region mit etwa sechs Kilometern Länge beginnt im beschaulichen Örtchen Montuïri. Da die Strecke gänzlich asphaltiert ist, eignet sie sich sogar für Familien mit Kinderwagen. Zudem ist der Verlauf flach und frei von größeren Steigungen – Hindernisse gibt es keine.

Der Rundweg führt zunächst Richtung Pina und Sencelles, dann aber wieder zurück zum Ausgangsort. Der letzte Abschnitt bietet einen imposanten Blick auf den Tafelberg von Randa.

Ausgedehnte Route mit sanftem Aufstieg

Etwas länger ist eine Wanderung, die im Bergdorf Galilea ganz im Westen der Baleareninsel beginnt. Von hier aus begeben sich Wanderer auf einen schönen Karrenweg, der in Serpentinen Richtung Tal von Capdellà führt. Dort bietet sich ein beeindruckender Blick auf Küste und Meer. Wanderer haben die Möglichkeit, inmitten von blühenden Mandelbäumen zu picknicken.

Zielpunkt der Route ist der Ort Es Capdellà. Mit rund 50 Höhenmetern beim Aufstieg ist die Wanderung auch für weniger Geübte geeignet – lediglich beim Abstieg überwindet die Route rund 400 Meter. Mit rund dreieinhalb Stunden Länge ist die Strecke ideal für einen Halbtagesausflug.

Mandelblüte trifft auf Küstenlandschaft

Einen ausgedehnten Spaziergang unternehmen Mallorca-Urlauber ganz im Südwesten von Mallorca auf dem Weg von Andratx zur Küste nach Port Andratx. Auch diese Route beeindruckt die Spaziergänger mit einem Meer aus Mandelblüten in Rosa oder Weiß. Gleichzeitig fällt der Blick immer wieder auf die Küstenlandschaft, das tiefblaue Wasser und Fischerboote. Belohnt werden Wanderer mit der Ankunft in Port Andratx, wo sich viele Restaurants für eine kulinarische Stärkung anbieten.

Übernachtungstipps inmitten von Mandelbäumen Nicht nur auf ausgewählten Wanderungen haben Urlauber die Möglichkeit, das Naturschauspiel der Mandelbäume zu bestaunen. Das flächendeckende Weiß und Rosa umgibt auch einige Urlaubsfincas. Ein Übernachtungstipp inmitten von Mandelblüten ist die Finca Biniforani Nou. Sie befindet sich in der Nähe des Ortes Port de Sóller und bietet selbst großen Gruppen und Familien reichlich Platz. Von der beeindruckenden Terrasse des Anwesens aus genießen Gäste einen außergewöhnlichen Blick auf die blühende Pracht der Mandelbäume.

In der Nähe von schönen Mandelbäumen rund um die Kleinstadt Bunyola befindet sich die Finca Can Gat. Das herrschaftliche Anwesen thront in ruhiger Lage auf einem kleinen Berg und lädt zum Flanieren im großen Garten unter Palmen und Pinien ein. Ebenso im Landesinneren befindet sich die Finca Es Moli. Sie liegt auf einem Landstück von 600.000 Quadratmetern Fläche und ist von Pinien, Steineichen und Olivenhainen umgeben. Zudem gehört eine alte mallorquinische Mühle zum Areal. Die größten Mandelbaum-Plantagen der Insel rund um Santa Maria, Bunyola und Lloseta sind nur einen sprichwörtlichen Steinwurf entfernt.

Über fincallorca

Mit rund 1.200 Objekten ist fincallorca (fincallorca.de) der Marktführer bei der Vermittlung von Fincas und Ferienhäusern auf Mallorca. Im Jahr 2006 gegründet, hat sich das Unternehmen mit seinem ausgesuchten Sortiment an hochwertigen Häusern und einem individuellen Beratungsservice in der Touristik-Industrie etabliert. Sämtliche Gästebetten sind offiziell lizensiert. Kunden von fincallorca profitieren vom engen Kontakt des Unternehmens zu den angebotenen Objekten. Pro Jahr verbringen insgesamt rund 50.000 Personen ihren Urlaub mit fincallorca – Tendenz steigend. Das Unternehmen verfügt über die renommierte TÜV Süd Safer-Shopping Zertifizierung und ist Mitglied im DRV – dem Deutschen ReiseVerband.

Weitere Infos findet Ihr unter www.fincallorca.de

Schlagwörter
Mehr zeigen

Petra Sobinger

petra.sobinger@be-outdoor.de

Verwandte Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren

Close
Close