AktuellesAugust 2018BayernKinder und Familiemoun10NewsReise- und Ausflugsziele

moun10 – Tipps vom Botschafter Hermann Forster

"Und ich packe meinen Rucksack so..."

Kennt Ihr schon die neue moun10 Jugendherberge in Garmisch? Nicht nur, dass sich das Gebäude mega zentral befindet und jede Menge kuschelige Unterkünfte bietet, berichten auch seit Anbeginn der Bauzeit die beiden Botschafter Arlette und Hermann regelmäßig über den Bau und präsentieren jede Menge Tipps rund um die neue Jugendherberge.

Von Bergtouren über Kaiserschmarrn-Specials – im moun10-Botschafterblog ist definitiv für jeden etwas dabei… Nun hat sich Botschafter Herrmann etwas ganz Besonderes ausgedacht und mal an die Praxis für unterwegs gedacht. Denn ganz ehrlich – macht Ihr Euch beim Packen Eures Rucksackes immer Gedanken darüber, was wohin und was zuerst und was zuletzt? Dabei macht ein wenig Ordnung und Nachdenken wirklich Sinn, bevor man das Haus verlässt. Einerseits, damit man alles schnell findet, was man unterwegs braucht – andererseits auch, damit der Rucksack richtig sitzt.

Ordnung im Rucksack – Das sagt moun10-Botschafter Hermann dazu

So packt Hermann seinen Rucksack: „Schlafsack, Daunenausrüstung und andere leichte Gegenstände kommen ins Bodenfach. Mittelschwere wie Kleidung nach oben außen. Schwere Ausrüstung – Zelt, Proviant, dicke Jacken – nach oben in Schulterhöhe, möglichst nah an den Rücken. Kleinigkeiten sind im Deckelfach gut aufgehoben und schnell erreichbar und ganz wichtig: gerade auch bei Seitentaschen, auf die gleichmäßige Gewichtsverteilung achten.“

Außerdem fügt er noch hinzu: „Je nachdem wie lange eure Tour ist, oder wohin diese geht, ist auch unterschiedliche Ausrüstung nötig. Danach richtet sich auch die Rucksackgröße. Grundsätzlich gilt, dass der Schwerpunkt des Rucksacks höher als der Körperschwerpunkt (Hüfte) sein muss. In flachem Gelände packt man den Schwerpunkt etwas höher. Wohingegen der Schwerpunkt im schwierigen Gelände etwas tiefer und damit näher am eigenen Schwerpunkt gepackt wird. Dadurch kann man besser das Gleichgewicht halten.“

moun10 – 10 Tipps zum richtig Rucksack packen

  • Welche Tour habe ich vor? Ganz wichtig: Das Volumen des Rucksack sollte immer zur Tour passen
  • Wie lang ist die Tour – was brauche ich wirklich alles für diese Zeit?
  • Das maximale Ladegewicht sind 25 Prozent Deines Körpergewichts
  • Achte auf eine ausgewogene Lastenverteilung
  • Ordne nach dem Prinzip: „Was brauche ich wann“
  • Packsäcke erleichtern die Ordnung
  • In das Deckelfach gehören die Dinge, die Du am häufigsten brauchst
  • Je schwerer das Teil, desto körpernaher im Rucksack verstauen
  • Leichte oder voluminöse Ausrüstung gehört ins Bodenfach
  • Mittelschwere Ausrüstung gehört nach Außen
  • Vorher Rücken stärken

 

Weitere Infos zur neuen moun10 Jugendherberge findet Ihr hier:
Hüttenfeeling – Einfach mal die Seele baumeln lassen…
Phase IV – Dach wird zum BMX-Parcours…

Mehr zeigen

Petra Sobinger

petra.sobinger@be-outdoor.de

Verwandte Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren

Close
Close