AktuellesBe Outdoor testetHundeMärz 2018NewsVier Beine

Produkttest: Pfeife von Wooddogs

Edle Hölzer individuell geschnitzt

Sie ist unheimlich praktisch, um mit dem Hund auch auf Distanz zu kommunizieren: die Pfeife. Klar muss man Rückpfiff, Stopppfiff oder das Down per Trillerpfiff vorher oft üben, und wenn es dann sitzt, erleichtert es die Arbeit mit dem Hund oder das Spazierengehen ungemein.

Im Handel gibt es standardmäßige Plastik- und Holzpfeifen. Doch wer etwas mehr Individualität und Exklusivität möchte, ist beim Holzgestaltungs-Shop Wooddogs genau richtig: Mit Liebe zum Detail werden dort Hundepfeifen aus heimischen und exotischen Hölzern sowie aus Rehgehörn einzeln geschnitzt und eingepfiffen.

Exotisch

Wir haben in den vergangenen Wochen beim Rettungshunde- und Jagdtraining sowie bei den täglichen Spaziergängen eine Doppelpfeife aus Olivenholz getestet.

Wooddogs – Doppelpfeife aus Holz

Eine Doppelpfeife zeichnet sich dadurch aus, dass sie zwei Enden/Mundstücke und damit zwei verschiedene Pfiff-Arten hat: einen einfachen Ton und einen schärferen Trillerton.
Unsere Pfeife ist aus Olivenholz geschnitzt. Das stark gemaserte Holz kommt direkt aus Israel. Der Ölzweig gilt als Symbol des Friedens.
Geliefert werden alle Pfeifen mit einem reißfesten schwarzen Ziegenlederriemen, man kann aber auf Wunsch auch eine andere Farbe bestellen.

Die Stärken der Wooddogs

• Obwohl Holz ja eher zu den sensibleren Materialien zählt und es bei der Arbeit mit den Hunden auch mal robuster zugeht, ist die Pfeife immer noch völlig heil und intakt – trotz mehrfachen Runterfallens. Dies liegt vor allem wohl an der besonderen Art der Verarbeitung: Die Pfeife ist nicht einfach rund geschnitzt, sondern oval, um größtmögliche Stabilität zu erhalten.
• Obwohl meine Hunde auf eine andere Pfeife konditioniert sind, war die Umstellung überhaupt kein Problem und ging sehr schnell.
• Jede Pfeife von Wooddogs hat ihren individuellen Ton – das ist interessant zum Beispiel für diejenigen, die auch mal mit anderen Hunden unterwegs sind, damit der eigene Hund den jeweiligen Hundeführer aus der Gruppe heraushören kann.
• Die Pfeife ist wirklich etwas fürs Auge und sieht in ihrer Schlichtheit und Maserung des Holzes unheimlich edel aus. Um die Schönheit des Holzes hervorzuheben und zu bewahren, wird jede Pfeife nach dem Feinschliff bei Wooddogs mit biologischem Öl und Wachs poliert.

Die Schwächen der Wooddogs Hundepfeifen

Gibt es eigentlich keine – ein wenig ärgerlich war allerdings, dass bei schnellem Greifen der Pfeife und schnellem Pfiff in die Doppelpfiff-Seite/den Triller der Ton manchmal erst einmal wegbrach. Das liegt sicherlich daran, dass ich in der Hektik „nicht sauber“ bzw. schief hinein gepfiffen hatte. Aber das kann nun mal passieren, denn durch die Nutzung des Trillers will man ja den Hund stoppen, was oft einfach schnell gehen muss, wenn die Situation es erfordert. Gerade dann wäre ein sauberer, lauter Pfiff elementar wichtig.

Fazit unseres Produkttests

Edle Hölzer, stabile Verarbeitung, wunderschöne Maserungen: Jeder Hundehalter kann sich mit den Pfeifen von Wooddogs ein Unikat umhängen, das den Praxistest in der Hundearbeit und im Alltag fast perfekt gemeistert hat.

Hier geht´s zu einem weiteren Erfahrungsbericht über die Pfeifen von Wooddogs.
Hier gehts zu Wooddogs.

Schlagwörter
Mehr zeigen

Verwandte Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren

Close
Close