AktuellesBergeJuli 2020Kinder und FamilieNewsÖsterreichReise- und AusflugszieleSommerSpezialUncategorized

Reisetipp Snow Space Salzburg – KUHbidu Familienerlebnisweg

Lehrpfad rund um Kühe und Kälber – Neues Highlight für Kinder

Der Wagrainis Grafenberg bietet seit heuer ein neues Highlight für Kinder: Den KUHbidu Familienerlebnisweg. Mit diesem unterhaltsamen Lehrpfad schafft Snow Space Salzburg eine neue Attraktion, welche die beiden Welten Tourismus und regionale Almwirtschaft miteinander verbindet. Mithilfe einer lustigen Geschichte erfahren die Kinder an den einzelnen Stationen interessante Details rund um Kühe und Kälber. So entsteht ein lebendiger Einblick in die regionale landwirtschaftliche Produktion.

Der circa 1,5 Kilometer lange Weg startet unmittelbar bei der Bergstation der Grafenbergbahn und führt über insgesamt sieben Stationen. Den Einstieg bildet eine Kuhherde aus Holz, dort können sich die Kinder ihren Rätselpass abholen. An jeder weiteren Station bekommen die kleinen Besucher eine Aufgabe, die zu lösen ist. Eine überdimensional große Milchkanne, ein Bauernhof, eine Kuhtränke und weitere landwirtschaftlich relevante Stationen sind am KUHbidu Familienerlebnisweg zu erkunden. Der ausgefüllte Rätselpass ist an der Kassa der Talstation abzugeben, die Kinder erhalten dort als Belohnung eine kleine Überraschung. Der gesamte Rundweg ist mit Kinderwagen befahrbar und somit für Familien mit Kindern jeden Alters geeignet.

(c)Snow Space Salzburg - KUHbidu Erlebnisweg
(c)Snow Space Salzburg – KUHbidu Erlebnisweg

Almwirtschaft und Tourismus gehen Hand in Hand

Am Grafenberg trifft man natürlich nicht nur nachgebildete Figuren von Kühen an, sondern auch echte Rindviecher. Die Besitzer der Hachaualm und Großunterbergalm halten ihre Rinder im Sommer am Wagrainis Grafenberg und leisten mit ihrem landwirtschaftlichen Betrieb einen wertvollen Beitrag zur regionalen Milch- und Fleischproduktion.

Dieses Thema aufzugreifen und den Besuchern näher zu bringen war der Kerngedanke des KUHbidu Familienerlebniswegs. „Wir wollen zeigen, dass Tourismus und Almwirtschaft nachhaltig verbunden werden können. Dort wo im Winter die Skipisten sind, stehen im Sommer Weideflächen für Tiere zur Verfügung,“ erklärt Wolfgang Hettegger, Vorstandsvorsitzender der Snow Space Salzburg Bergbahnen. „Zudem war es uns ein Anliegen, den Besuchern des Grafenbergs die Relevanz der regionalen landwirtschaftlichen Produktion zu vermitteln,“ erzählt er weiter.

Das Konzept vom KUHbidu Familienerlebnisweg stammt von Michaela Fink. Sie ist Designerin von Kindererlebniswelten und hat auch schon maßgeblich bei der Inszenierung des Nachbarbergs Geisterberg mitgewirkt. „Bei der Gestaltung war es uns wichtig, die Informationen rund um die Viehzucht und ‑haltung kindgerecht aufzubereiten, sodass ein spielerisches Entdecken möglich ist,“ so Michaela Fink.

(c)Snow Space Salzburg - KUHbidu Erlebnisweg
(c)Snow Space Salzburg – KUHbidu Erlebnisweg

Die Bedeutung von Natur für Kinder

Dass Naturerlebnisse – insbesondere mit Tieren – einen wichtigen Beitrag für die Kindesentwicklung leisten, wird immer wieder diskutiert. Andreas Weber, Biologe und Naturphilosoph, setzt sich dafür ein, Natur als elementares menschliches Bedürfnis zu sehen.

Er beschreibt, dass Kinder durch unvorhersehbare, neue Situationen, so wie sie in der Natur vorkommen, Autonomie, Persönlichkeit und Reife entwickeln. Er stellt außerdem fest, dass Kinder, welche Kontakt mit Tieren haben, weniger ängstlich und empathischer seien[1].

„Mit dem KUHbidu Erlebnisweg sollen genau diese Aspekte bei den jungen Besuchern am Grafenberg gefördert werden.“, schildert Hettegger.

Den Startschuss machte der Kindergarten Wagrain

Der offizielle Startschuss des neuen Erlebniswegs erfolgte am 6. Juli. Die Bären-Gruppen des Kindergarten Wagrains mit der Leiterin Angelia Weiß wurde vom Vorstand der Snow Space Salzburg Bergbahnen eingeladen den neuen Erlebnisweg auf Herz und Nieren zu testen und als erster die Rätselaufgaben zu lösen.

Die jungen Tester waren vom Erlebnisweg begeistert: „Es hat richtig Spaß gemacht die Rätselaufgaben zu lösen, am meisten haben mir die riesengroße Milchkanne sowie die echten Kühe auf der Weide gefallen“, meinte Franzi Fritzenwallner (5 Jahre, aus Wagrain).

Vielseitiges Familienangebot im Snow Space Salzburg

Der KUHbidu Familienerlebnisweg ist nur einer von vielen Erlebnisstationen am Wagrainis Grafenberg. Rund um den Grafenbergsee, der im Winter als Speicherteich dient, verwandeln spannende Spielestation den Berg in einen riesengroßen Abenteuerspielplatz.

Eine Hängeseilbrücke, zwei Holzflöße, ein Hüpfkissen und eine archimedische Spirale befinden sich direkt beim See, während nach einem kurzen Spaziergang die Kinderalm, Wasserspiele, eine Boulderwand, eine Riesenseilpyramide und noch viele weitere Attraktionen auf die kleinen Besucher warten.

Die Bergbahnen empfehlen für den Besuch von Wagrainis Grafenberg einen ganzen Tag einzuplanen, um das vielseitige Angebot nutzen zu können. Wenn zwischendurch eine Stärkung notwendig sein sollte, laden die Hachaualm und Großunterbergalm mit typischer regionaler Hüttenkulinarik zu einer Einkehr.

Der Wagrainis Grafenberg war eine der ersten zertifizierten Sommerbergbahnen in Österreich und zählte in der letzten Sommersaison über 70.000 Besucher.

Neben dem Wagrainis Grafenberg hat Snow Space Salzburg im Sommer noch weitere Familienattraktionen zu bieten. Der Geisterberg in St. Johann – Alpendorf verwandelt den ganzen Berg in ein Abenteuer für Groß und Klein und erweitert diesen Sommer mit Drachi‘s Kinderklettersteig ebenso sein Bergangebot.

In Flachau gibt es mit Flori’s Erlebnispfad eine gemütliche Familienwanderung am Grießenkar, bei welcher mit Rätseltafeln und verschiedenen Spielstationen wie Flyingfox, Kletterwand und Naturkino für Spaß und Abwechslung gesorgt ist.

Auf jedem der Berge im Snow Space Salzburg ist somit ein Highlight für Familien geboten, welche mit den Sommerbergbahnen einfach erreichbar und somit für Tagesausflügler wie auch für Mehrtagesgäste geeignet sind.

Weitere Infos findet Ihr unter snow-space.com

Schlagwörter
Mehr zeigen

Petra Sobinger

petra.sobinger@be-outdoor.de

Verwandte Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren
Close
Back to top button
Close
Close