AktuellesFebruar 2019NachhaltigkeitNachhaltigkeitNewsNews rund um unsere HundeSpezialVier Beine

Spendenaktion: Die schreckliche Wahrheit über den 1. Februar

Über das Schicksal der spanischen Galgohunde

Wisst Ihr eigentlich, was am 1. Februar in Spanien geschieht? An diesem Tag blickt der europäische Tierschutz nach Spanien. Rund 50.000 ehemalige Jagdhunde werden dort am 1. Februar ausgesetzt und in Tierheimen abgegeben. Denn: Die Jagdsaison ist offiziell vorbei und die Jäger brauchen die Tiere nicht mehr. Um drei deutschen Tierschutzvereinen bei der Versorgung der vielen Neuzugänge in Spanien zu helfen, hat der Tierschutz-Shop zu diesem Tag eine Futter-Spendenaktion gestartet.

Über das traurige Schicksal der spanischen Galgo-Hunde

Es ist Teil einer brutalen Tradition, die sich jedes Jahr mitten in Europa vollzieht. Und doch weiß ein Großteil der Menschen noch nichts über das Schicksal der spanischen Galgo-Hunde. Die Rasse wird in Spanien traditionell für die Hasenjagd gezüchtet. Ausgetragen in Wettkämpfen ist die Jagd in Spanien immer noch ein profitabler Volkssport. Mit dem Ende der Jagdsaison werden die Galgos für die Jäger unbrauchbar. Manche töten ihre Hunde, andere setzen sie zum Sterben aus, weitere „machen sich die Mühe“ und geben sie bei Tierschützern ab. Ein Großteil der Galgos ist in einem körperlich schlechten Zustand: abgemagert, völlig entkräftet, mit offenen Wunden und Knochenbrüchen. Der jährliche Welt-Galgo-Tag am 1. Februar soll die Öffentlichkeit informieren, um das Tierleid in Zukunft zu verhindern.

Spendenaktion vom Tierschutz-Shop

Tierschutz-Shop (Europas größte Futter-Spendenplattform) startet anlässlich dieses Aktionstages die „Aktion zum Welt-Galgo-Tag“. „Einerseits möchten wir mit der Aktion Aufmerksamkeit für dieses wichtige Thema erregen. Damit sich die Situation nachhaltig verbessert, muss in Politik und Öffentlichkeit ein Bewusstsein für den Schutz der Galgos entstehen“, erklärt Hanna Czenczak, Gründerin vom Tierschutz-Shop. „Doch dafür müssen sich uns noch mehr Menschen anschließen. Viele wissen noch gar nichts zu diesem Thema. Das wollen wir ändern.“

Neben der Aufklärungsarbeit ist jetzt zum Ende der Jagdsaison vor allem akute Hilfe in Form von Futterspenden gefragt. Drei Lkw mit Futter für die drei teilnehmenden Tierschutzvereine Tierschutz Spanien e.V., A.S.P.A. friends e.V. und Galgorettung Fränkisches Seenland e.V. gilt es bis zum Ende der Aktion am 28. Februar zusammenzubekommen. Jeder Tierfreund kann mit seiner Futterspende auf www.tierschutz-shop.de dabei helfen, dieses Ziel zu erreichen. „Diese Menge Futter ist nötig, damit die spanischen Tierschützer die vielen Galgos aufnehmen und aufpäppeln können, die in diesen Tagen herzlos aussortiert werden“, so Czenczak.
Hier geht es direkt zur Aktion: www.tierschutz-shop.de/welt-galgo-tag

Zu Tierschutz-Shop, Europas größte Futter-Spendenplattform

Über 500 deutsche Tierschutzvereine, die sich europaweit engagieren, haben sich bei Tierschutz-Shop Wunschlisten mit Produkten angelegt, die sie dringend benötigen. Aus diesen Wunschlisten können Tierfreunde ganz einfach Futter und Zubehör spenden. Von jeder Bestellsumme zahlt Tierschutz-Shop dauerhaft eine Geld-Prämie als finanzielle Unterstützung an die Vereine. Sowohl die Ankunft der Geld-Prämie als auch die Ankunft der Futterspenden kann transparent nachverfolgt werden.

Ebenfalls auf be-outdoor.de über den Tierschut-Shop
Geschafft – 40060 Futterpakete für die Fellnasen…
Tierschutz-Shop – Auf geht´s zum Spendenmarathon…

Weitere Infos zur Aktion findet Ihr unter tierschutz-shop.de/welt-galgo-tag

Quelle: Tierschutzshop

Schlagwörter
Mehr zeigen

Petra Sobinger

petra.sobinger@be-outdoor.de

Verwandte Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren

Close
Close