Anzeige
8. April 2019 | Lesezeit ca. 2 Min.

Unsere Serie: Tipps &Tricks für Eure Vierbeiner – Nasensuchspiele

„Zwei Wochen Schonung – bitte nur an der Leine ausführen!“ Wer einen aktiven Hund mit hohem Laufbedürfnis hat, der fürchtet sich vor diesem Satz. Außer verordneter Ruhe vom Tierarzt können auch längere Schlechtwetterperioden dafür sorgen, dass der Hund nicht so viel draußen aktiv sein kann, wie er gerne würde.

In beiden Fällen sind dann Indoor-Bespaßung und Auslastung im Haus angesagt. Dafür bietet sich zum Beispiel die Suche nach Teebeuteln an. Klingt komisch, ist aber eine tolle Kopfarbeit und schult die Nasenleistung der Hunde ungemein.

Die erste Trainingseinheit

Das ganze sieht dann etwa so aus – meine kleine Rune mit 16 Wochen bei der ersten Trainingseinheit:

Wie in dem Video zu sehen ist, nimmt man dafür zwei Beutel derselben Teesorte. Einen verstecke ich (in den Anfangsstadien schaut der Hund dabei auf Entfernung zu, später kann er aus dem Raum raus), den halte ich danach dem anderen Hund vor die Nase und sage „such“. Je nach Arbeitseifer des Hundes kann man notfalls ein wenig helfen zu Beginn, wenn der Hund schön alleine arbeitet, ist das natürlich nicht nötig.

Wenn man mag, kann man zum Anzeigen des Fundes noch parallel eine Anzeige aufbauen – zum Beispiel apportieren des Teebeutels, bellen, ablegen, etc.

Viel Spaß beim Ausprobieren – Weitere Tolle Tipps und Tricks zur Arbeit mit Hunden findet Ihr unter www.working-k9.de

Text: working-k9.de
Bildmaterial: Dana Geitner


Petra Sobinger
petra.sobinger@be-outdoor.de
Alle Beiträge von Petra Sobinger | Website

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Verwandte Artikel

Erhalte unseren be-outdoor.de Newsletter

Jeden Sonntag neu - Die besten Outdoor-Tipp

Registriere dich für unseren kostenlosen Newsletter und verpasse keine Neuigkeiten mehr. Mit regelmäßigen Gewinnspielen und vielen tollen Outdoor-Tipps.