AktuellesDie perfekte TourplanungGut zu wissen...Juli 2019NewsReise- und AusflugszieleSommerSpezialUnsere LieblingsreisezieleZauchensee

Tourenplanung – Aber Richtig!

Tipps & Tricks zur perfekten Tour aus dem Wanderparadies Zauchensee

Urlaub macht Spaß – Wandern in Urlaub und Freizeit noch viel mehr! Damit der Tag zum wahren Vergnügen wird, sollte man aber insbesondere am Berg ein paar Dinge berücksichtigen für den Fall der Fälle, bzw. vorbeugen, damit der Fall der Fälle erst gar nicht passiert… Die Wander- und Bergprofis aus dem Wanderparadies Zauchensee haben eine Checkliste zusammengestellt, auf was Ihr achten solltet…

Ganz wichtig: Jeder hat sein eigenes Tempo. Daher gilt es, die Bergerfahrung und körperliche Eignung aller Teilnehmer – auch Kinder – zu prüfen und die Touren der Kondition und Erfahrung aller Teilnehmer anpassen. Und bitte nicht vergessen:
Bergwandern verlangt oft Trittsicherheit und Schwindelfreiheit!

Tourenplanung – Tipps & Tricks aus dem Wanderparadies Zauchensee

  • Tourenplanung – Planung ist das halbe Leben! So ist es auch beim Wandern und Bergsteigen.
    Tipps aus dem Wanderparadies Zauchensee…
  • Ausrüstung und Bekleidung – Achtet auf die entsprechende Ausrüstung und Bekleidung, dazu gehören auch griffige Schuhe, Sonnen- und Regenschutz und vieles mehr.
    Tipps aus dem Wanderparadies Zauchensee…
  • Aufwärmen, Tempo und mehr – Gemeinsam macht alles mehr Spaß!
    Tipps aus dem Wanderparadies Zauchensee…
  • Markierte Wege nicht verlassen – Bitte auf den Wegen bleiben. Zu Eurer eigenen Sicherheit und Schutz der Tiere und der Natur.
    Tipps aus dem Wanderparadies Zauchensee…
  • Vorsicht Steinschlag – Auch wenn ihr „nur“ wandert – ein Steinschlag kann jeden treffen. So könnt Ihr Euch schützen –
    Tipps aus dem Wanderparadies Zauchensee…
  • Wetter und Wetterbericht – Im Gebirge kann sich das Wetter oft sehr schnell ändern. Wenn das Wetter umschlägt, ein Gewitter aufzieht oder Nebel einfällt, aber auch wenn der Weg zu schwierig wird oder in schlechtem Zustand ist, gilt es lieber umzukehren.
    Tipps aus dem Wanderparadies Zauchensee…
  • Umwelt – Bitte schützt die Tier- und Pflanzenwelt, nehmt Euren Abfall mit und pflückt keine Blumen.
    Tipps aus dem Wanderparadies Zauchensee…
  • Weidevieh und Tiere – Das Weidevieh ist in der Regel ruhig und gemütlich, behandelt es bitte so und reizt es nicht.
    Weitere Tipps aus dem Wanderparadies Zauchensee…
  • Verhalten im Falle eines Unfalles oder einer Notsituation. Das Wichtigste: Situation erkennen, Ruhe bewahren, Erstversorgung übernehmen, beim Verletzten bleiben und gut zureden. Versuchen Sie außerdem den Verletzten zu beruhigen, und bitten Sie andere Wanderer, Hilfe zu holen. Etwa bei den geöffneten Hütten oder auch bei unserer geöffneten Bergbahn.
    Weitere Tipps aus dem Wanderparadies Zauchensee…
  • Alpine Notruf-Nummern:
    • 140 – die Nummer für alpine Notfälle
      Österreichweit wurde für alpine Notfälle die Nummer 140 eingerichtet. Wird der alpine Notruf ausgelöst, schickt die Einsatzzentrale nach Einschätzung der Lage die geeigneten Rettungskräfte der Bergrettung (Flugrettung bzw. Bodenrettungsmannschaft) los.

      • 112 – Euro-Notruf: GSM Notrufservice
        Der Euro-Notruf 112 gilt einheitlich europaweit und wird von vielen Geräten als »SOS« – Funktion angeboten. Wird er gewählt, sei es im Inland oder im europäischen Ausland, kommen Sie zur nächsten Sicherheitszentrale, in Österreich zum Polizeinotruf. Für den Euro-Notruf brauchen Sie nicht einmal eine SIM Karte. Eine gültige SIM Karte ist aber vorteilhaft, weil nur dann eine Ortung möglich ist. Der Euro-Notruf 112 wird mit höchster Priorität im Netz behandelt!
  • Kein Netz am Berg?Es kann schon sein, dass Ihr gerade dann, wenn Ihr Hilfe holen wollt, keinen Empfang habt. Das kommt in den Bergen vor. Was Ihr aber wissen solltet, ist folgendes: Auch wenn Euer Anbieter da wo Ihr seid, keine Versorgung hat, bietet sich vielleicht ein anderer Netzbetreiber an. Und dessen Netz könnt Ihr für den Notfall auch benutzen! Einfach nur Handy ausschalten und nach dem Wiedereinschalten statt dem PIN-CODE die »112« eingeben. Das Handy sucht sich dann automatisch das stärkste Betreibernetz und setzt den Notruf ab. Wichtig: Eure Rufnummer kann bei Euro-Notrufen nicht immer übermittelt werden. Also immer erst dann auflegen, wenn Ihr von den Einsatzkräften dazu aufgefordert werden.

Weitere Infos und Tipps aus dem Wanderparadies Zauchensee findet Ihr hier…

Ebenfalls spannend zu lesen – Hier findet Ihr weitere News rund um das Wanderparadies Zauchensee

Schlagwörter
Mehr zeigen

Petra Sobinger

petra.sobinger@be-outdoor.de

Verwandte Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Close