AktivitätenAktuellesBerchtesgadener LandBergeDeutschlandFrühlingNewsReise- und AusflugszieleSommerWandern & Trekking

Über Stock und Stein – Durch die Almbachklamm

Wildromantische Schlucht im Berchtesgadener Land

Die Wanderung durch die Almbachklamm gehört zu den imposantesten Klammtouren im Umland. Die drei Kilometer lange Klamm gehört zu den schönsten und wenigen noch erhaltenen wildromantischen Schluchten in den Bayerischen Alpen. Über zahlreiche Treppen, Brücken und durch kurze Tunnel führt der Weg mitten durch die Klamm, während unter einem der klare Waldbach über zahlreiche Wasserfälle sowie durch Gumpen und Kaskaden ins Tal hinabstürzt.

Almbachklamm (c)be-outdoor.de
Almbachklamm (c)be-outdoor.de

Los geht es an der Kugelmühle

Am Eingang zur Almbachklamm befindet sich Deutschlands älteste Marmorkugelmühle. Seit 1683 bereits werden hier grobe Marmorbrocken rein durch Wasserkraft zu edlen Kugeln geschliffen. Direkt zu Beginn befindet sich das kleine Kassenhäuschen.

Almbachklamm_B2
Almbachklamm_B2

Ab hier führt der Weg zunächst über einen relativ breiten Schotterweg in die Klamm hinein. Informative Schautafeln direkt zu Beginn der Klamm klären über geologische Besonderheiten auf.

Andreas Burkert fotografiert in der Almbachklamm
Andreas Burkert fotografiert in der Almbachklamm

Recht schnell wandelt sich der Weg in geländergesicherte Eisenwege und Eisenbrücken, die uns die Wasserfälle kreuzen lassen. Im regen Wandel mit Treppen und schmaleren Schotterwegen, die auch immer mal wieder durch kleinere Tunnel führen, erklimmen wir langsam aber sicher die Klamm. stets begleitet durch den tosenden Wasserfall zu unseren Füßen.

Andreas Burkert fotografiert in der Almbachklamm
Andreas Burkert fotografiert in der Almbachklamm

Die letzten Meter erwarten uns noch diverse Treppenstufen und dann haben wir endlich das Ende der Klamm erreicht. Wer keine weiteren Höhenmeter mehr möchte, der dreht hier wieder um. Unterwegs bieten sich jede Menge „Naturspielplätze“ für Groß und Klein zum Rasten oder um die Füße im Wasser baumeln zu lassen.

Andreas Burkert fotografiert in der Almbachklamm
Andreas Burkert fotografiert in der Almbachklamm

Aber Vorsicht! Wasser ist eine Naturgewalt, bitte vor allem kleinere Kinder nicht unbeaufsichtigt lassen, Hunde stets an der Leine lassen!

Andreas Burkert fotografiert in der Almbachklamm
Andreas Burkert fotografiert in der Almbachklamm
Andreas Burkert fotografiert in der Almbachklamm
Andreas Burkert fotografiert in der Almbachklamm
Andreas Burkert fotografiert in der Almbachklamm
Andreas Burkert fotografiert in der Almbachklamm
Andreas Burkert fotografiert in der Almbachklamm
Andreas Burkert fotografiert in der Almbachklamm
Andreas Burkert fotografiert in der Almbachklamm
Andreas Burkert fotografiert in der Almbachklamm
Andreas Burkert fotografiert in der Almbachklamm
Andreas Burkert fotografiert in der Almbachklamm
Andreas Burkert fotografiert in der Almbachklamm
Andreas Burkert fotografiert in der Almbachklamm
Andreas Burkert fotografiert in der Almbachklamm
Andreas Burkert fotografiert in der Almbachklamm

    Schlenker zum Kloster Ettenberg

    Wer eine knappe halbe Stunde bis nach Ettenberg nicht scheut, der geht kurz vor dem Wasserfall den schmalen Pfad den Berg hinauf und folgt selbigen über circa 200 Höhenmeter bis zum Waldrand. Hinter dem Waldrand, am Rande einer Wiese, erblickt man die Wallfahrtskirche Ettenberg. Im Inneren finden sich wunderschöne Fresken und Malereien.

    Wer nach einer Pause dürstet, der kehrt beim Meßnerwirt direkt neben der Kirche ein. Lena Lorenz Serienfans werden hier übrigens einige bekannte Orte begegnen… Der Heimweg führt über einen teilweise steilen aber gut zu bewältigenden Weg wieder hinunter zum Parkplatz der Kugelmühle.

    Almbachklamm (c)be-outdoor.de
    Almbachklamm (c)be-outdoor.de
    Almbachklamm (c)be-outdoor.de
    Almbachklamm (c)be-outdoor.de
    Almbachklamm (c)be-outdoor.de
    Almbachklamm (c)be-outdoor.de
    Almbachklamm (c)be-outdoor.de
    Almbachklamm (c)be-outdoor.de
    Almbachklamm (c)be-outdoor.de
    Almbachklamm (c)be-outdoor.de
    Almbachklamm (c)be-outdoor.de
    Almbachklamm (c)be-outdoor.de
    Almbachklamm (c)be-outdoor.de
    Almbachklamm (c)be-outdoor.de
    Almbachklamm (c)be-outdoor.de
    Almbachklamm (c)be-outdoor.de
    Almbachklamm (c)be-outdoor.de
    Almbachklamm (c)be-outdoor.de
    Almbachklamm (c)be-outdoor.de
    Almbachklamm (c)be-outdoor.de
    Almbachklamm (c)be-outdoor.de
    Almbachklamm (c)be-outdoor.de
    Almbachklamm (c)be-outdoor.de
    Almbachklamm (c)be-outdoor.de
    Almbachklamm (c)be-outdoor.de
    Almbachklamm (c)be-outdoor.de
    Almbachklamm (c)be-outdoor.de
    Almbachklamm (c)be-outdoor.de
    Almbachklamm (c)be-outdoor.de
    Almbachklamm (c)be-outdoor.de
    Almbachklamm (c)be-outdoor.de
    Almbachklamm (c)be-outdoor.de
    Almbachklamm (c)be-outdoor.de
    Almbachklamm (c)be-outdoor.de

      Alternativrouten

      Die unserer Meinung nach schönere Variante ist die Rundtour vom Eingang der Klamm über das Kloster Ettenberg zum Ausgangspunkt zurück. Wer die Steigung zwischen Klammhöhe Kloster Ettenberg scheut, der wird sich aber auch an der Klamm erfreuen, wenn er den gleichen Weg wieder zurück geht.

      Tourdaten

      Die Klamm ist nach/während Regenfällen besonders imposant und insbesonders an heißen Tagen angenehm kühl. Wer Wasser scheut, sollte sich vorsichtshalber eine Regenjacke mitnehmen, da es in den Tunneln tropfen kann, bzw. je nach Wasserstand auch mal von dem ein oder anderen Felsen hinuntertropfen. Vorsicht: Auch gutes Schuhwerk ist wichtig, der Boden kann stellenweise rutschig sein.

      • Höhenmeter: 200m
      • Gehzeit: circa 1 1/2 Stunden bis zur Theresienklause bzw. dem Abschnitt hoch zu Kloster Ettenberg.
      • Gesamtgehzeit: 2 1/2 bis 3 Stunden je nach Rückweg und Kondition beim Treppensteigen bzw. beim Aufstieg nach Kloster Ettenberg
      • Distanz: 3 km vom Beginn bis zur Theresienklause, beim Rückweg über Kloster Ettenberg bis zum Ausgangspunkt knapp 8km
      • Beschilderung: In der Klamm immer dem Weg folgen. Wer über das Kloster Ettenberg zurückgeht, wendet sich kurz vor dem Wasserfall am Ende nach rechts
      • Ausgangspunkt: Markt Schellenberg, Kugelmühle
      • Anfahrt Ort/ Navi-Daten: Kugelmühle, Kugelmühlweg 18, 834787 Markt Schellenberg
      • Infos für Eltern: Kinder werden in der Almbachklamm riesigen Spaß und  jede Menge zu staunen haben. Je nach Wasserstand kann man zu Beginn der Klamm in den Ausläufern wunderbar spielen. Kleinere Kinder sollten an der Hand laufen, damit sie bei den nassen Steigen nicht ins Rutschen kommen.
      • Infos für Hundebesitzer: Hunde bitte unbedingt an der Leine führen. Die Wege nach dem Schotterweg zu Beginn schmal, ebenso die Brücken. Teilweise bestehen die Brücken aus Eisenrosten, die für Hunde (anfänglich) beim Laufen etwas unangenehm sein könnten. In der Regel schaffen die Hunde das aber problemlos. An heißen Tagen angenehm kühl und jede Menge Möglichkeit, die Hunde sich erfrischen zu lassen (aber bitte an der Leine lassen).
      • GPS / Geocaching: —
      • Hüttenschmankerl: hausgemachte Kuchen, deftig bayerisch, Wild
      • Bergbahn: Nein
      • Winter: Von Mitte/Ende Oktober bis Anfang/Mitte Mai geschlossen
      • Kartenmaterial: Alpenvereinskarte Bayerische Alpen, Berchtesgaden – Untersberg, Blatt BY 22, 1:25.000
      • Empfohlene Jahreszeit: Die Klamm ist im Winter geschlossen. Geöffnet je nach Schnee- und Wetterlagen von Anfang Mai bis Mitte/Ende Oktober

      Weitere schöne Touren im Berchtesgadender Land

      Schlagwörter
      Mehr zeigen

      Petra Sobinger

      petra.sobinger@be-outdoor.de

      Verwandte Artikel

      Schreibe einen Kommentar

      Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

      Das könnte Dich auch interessieren

      Close
      Close