AktivitätenAktuellesDeutschlandDie perfekte TourplanungGut zu wissen...Juni 2020Kinder und FamilieMal was anderesNewsReise- und AusflugszieleSommerSpezialWasserspaß

Urlaub auf dem Hausboot? Tipps von den Experten

Bootsliebhaber aufgepasst - So urlaubt Ihr sicher

Ferienwohnungen, Camper, Bootsurlaub. Urlaubsdomizile in denen man sich zurückziehen kann sind in diesem Jahr besonders hoch im Kurs. Wer nicht gleich eine Luxus-Yacht chartern möchte oder sich an einen Segeltörn heranwagt, der kann die Auszeit auf dem Wasser auch in kleinerem Stil genießen. Wieso nicht mit einem Hausboot deutsche oder europäische Gewässer erkunden? Zusammen mit den Experten des ergo-Reiseblogs haben wir die wichtigsten Tipps für Euch zusammengestellt:

Für wen ist ein Hausboot geeignet?

Für Hausboot-Neulinge ist es ein besonderes Abenteuer einmal selbst das Steuerrad in der Hand zu halten – und eine willkommene Alternative zu Hotel oder Ferienwohnung. Auch erfahrene Seemänner wissen die Nähe zur Natur zu schätzen: Den ersten Kaffee am Tag auf der Außenterrasse genießen, sich in der Mittagssonne mit einem Sprung ins kühle Nass erfrischen oder das abendliche Hafenflair mit Blick auf die untergehende Sonne genießen. Und natürlich selber bestimmen, an welchem Ufer man anlegt. Was will man mehr?

Wie viele Personen finden Platz? Je nach Größe bieten die Boote Platz für mehrere Personen. Ideal für Familien und Gruppen, aber auch für Allein-Reisende.

(c)iStock - Urlaub auf dem Hausboot (Schweriner Seenplatte in Mecklenburg-Vorpommern)
(c)iStock – Urlaub auf dem Hausboot (Schweriner Seenplatte in Mecklenburg-Vorpommern)

Hausboot mieten – was muss man beachten?

Wer ein Hausboot mieten möchte, wird überrascht sein, wie leicht das geht. In vielen Ländern Europas und in ausgewählten Gewässern Deutschlands (Mecklenburg-Vorpommern und Brandenburg) brauch man nicht einmal einen Sportboot-Führerschein. Nach einer Einweisung durch den Charterer erhält man einen sogenannten Charterschein oder eine Charterbescheinigung. Die Einweisung dauert etwa zwei bis drei Stunden – danach kann der Aufenthalt auf dem Wasser beginnen!

Voraussetzung für den Charterschein beim Hausboot

  • Mindestalter 18 Jahre
  • Boot ist auf maximal 12 Personen zugelassen
  • Boot ist nicht länger als 15 Meter lang
  • maximale Windstärke von 4
  • Höchstgeschwindigkeit von 12 km/h
  • ausführliche Einweisung (i. d. R. 3 Stunden)
  • gilt nur für die angegebene Mietdauer und Region für das angemietete Hausboot
  • es darf nur am Tag gefahren werden
  • Unser Tipp: Um böse Überraschungen im Urlaub zu vermeiden, informiert Euch vorher über die geltenden Regularien und ob Ihr das Hausboot in der gewünschten Größe in Eurer Urlaubsregion steuern dürft
(c)ergo Reiseversicherung - Tipps für Urlaub auf dem Hausboot
(c)ergo Reiseversicherung – Tipps für Urlaub auf dem Hausboot

Wo gibt es schöne Wasserstraßen in Deutschland für Einsteiger?

Besonders beliebt und geeignet für Einsteiger sind die Havel und die Müritz. Beide führerscheinfreien Reviere ziehen mit ihrem glasklaren Wasser, schönen Naturreservaten und vielfältigen Wassersportmöglichkeiten an. Vor Ort bieten erfahrene Charterer ihre Hausboote zur Vermietung an: Von klassisch bis modern, ein- oder zweistöckig und preiswert über luxuriös ist für jeden Geschmack das richtige Hausboot dabei.

Die schönsten Hausboot-Strecken ohne Führerschein

  • die Seen und Kanäle der Mecklenburgischen Seenplatte und Flüsse Peene und Müritz – mit der größten Routen-Vielfalt und Naturidylle
  • die Havel in Brandenburg – gemütlich aber trotzdem vielseitig
  • streckenweise auf der Lahn zwischen Lahnstein und Steeden – im eigenem Holz-Hausboot à la Huckleberry Finn
  • Auch die Hausboot-Strecken zum Beispiel auf dem Neckar in Süddeutschland haben mit zahlreichen Burgen und Schlössern viel zu bieten, dürfen aber nur mit einem Bootsführerschein für Binnengewässer befahren werden

Was darf auf einem Hausboot nicht fehlen?

Alle Habseligkeiten sind in einem Rucksack platzsparender verstaut statt in einem Koffer. Mit einem wasserdichten Seesack überzogen, bleiben Kleidung und elektronische Geräte trocken. Das ideale Gepäck für Euren Urlaub auf einem Hausboot:

  • Badekleidung
  • Sonnenschutz, besonders am Wasser kann die Sonne stark reflektieren
  • Rutschfeste Schuhe, um bei Bodenfeuchtigkeit auf dem Boot nicht den Halt zu verlieren
  • Für abends: warme Jacken
  • Zuverlässiger Insektenschutz, da sich Mücken an Flüssen und Seen besonders wohl fühlen
  • Gewässerkarten für die besten Angelreviere, Bademöglichkeiten, Einschränkungen im Schiffsverkehr oder Badeverbote
  • Reiseführer der Region
  • Fernglas
  • Für Selbstverpfleger – ausreichend Verpflegung und die nötigsten Küchenutensilien
  • Reiseversicherung – Auslandskrankenversicherung für die medizinische Absicherung und Reiserücktrittsversicherung, da wegen großer Beliebtheit frühzeitig gebucht werden muss

Wusstet Ihr das? Hausboot-Urlaub wird gerne mit Natur-Urlaub gleichgesetzt. Aber – Falsch gedacht: Auch große Metropolen, wie Amsterdam, Hamburg, London oder Stockholm kann man wunderbar vom Wasser aus erkunden. Kleiner Tipp: Erkundigt Euch vorab, welche Flussabschnitte mit dem Hausboot befahren werden dürfen. Einige Gewässerstraßen können für die private Nutzung gesperrt und die Stadt daher nur über Seitenkanäle zugänglich sein. Wer aber Hauptwasserstraßen befahren möchte, sollte Bootskenntnisse, die auch von der Berufsschifffahrt genutzt werden, mitbringen.

Weitere Infos findet Ihr im ergo-reiseblog…

Schlagwörter
Mehr zeigen

Petra Sobinger

petra.sobinger@be-outdoor.de

Verwandte Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren
Close
Back to top button
Close
Close