Anzeige
14. August 2022 | Lesezeit ca. 6 Min.

Wandertipp Zauchensee – Über die Stubhöhe zur Sonnalm

Tolle Wanderung durch Latschenwälder und über Almen

Das Skiparadies Zauchensee ist im Winter ein beliebtes Skigebiet im Salzburger Land. Im Sommer ist die Region ein wahres Wanderparadies und hat ebenfalls viel zu bieten.

Sonnenaufgangstouren, Dämmer-Schlemmer-Events

Rund um den Gamskogel finden Outdoorsportler ein großes Angebot unterschiedlichster Touren. Für Biker und Wanderer, Familien und Individualsportler und auch Hundefreunde kommen auf ihre Kosten. Zu jeweils drei ausgewählten Terminen finden im Juli und August drei Sonnenaufgangsfahrten inklusive Frühstück und drei Dämmer-Schlemmer-Abendevents statt.

Termininfos und Buchungsmöglichkeiten sowie weitere Infos dazu findet Ihr:

(c)Zauchensee Wanderkarte
(c)Zauchensee Wanderkarte

Wandertipp – Rundtour vom Zauchensee über den Leckriedel in Richtung Tauernkarbahn

Wandertouren am Gamskogel in Zauchensee gibt es jede Menge. Neben der 4-Gipfel-Tour rund um den Gamskogel, hat es uns bei unserer letzten Wanderung auf die gegenüberliegende Seite des Tals gezogen. Vom Zauchensee ging es vorbei an der Weltcup-Arena (1.350m) und den Oberzauchensee-Almen in Richtung Stubhöhe und weiter über den Leckriedel zur Tauernkarbahn- und Sonnalm.

Von hier aus führte uns unser Weg wieder abwärts über die Sonnalm bis hinunter an den Zauchensee. Wer noch ein wenig weiter wandern möchte, der hat mit dem Rauchkopf, dem Hakopf und dem Strimskogel noch jede Menge weitere lohnenswerte Wanderkilometer zur Auswahl.

Latschenwälder – Traumpanorama und ein toller Steig

Wählt man unsere Variante, so können extrem sportliche Wanderer eine Zeit von unter drei Stunden einrechnen, grundsätzlich sollte man aber mit 3 1/2 – 4 Stunden planen.

Bis zu den Oberzauchensee-Almen verläuft die Strecke moderat steigend über einen breiten Fahrweg, neben dem sich beidseitig die Kühe in der Sonne aalen.

Nach den Oberzauchensee-Almen geht es rasch immer steiler bergauf, zunächst im lichten Bergwald, bis wir diesen dann hinter uns lassen und auf freien Almflächen weiterwandern.

Nach rund 40 Minuten lichtet sich der Wald und man erreicht recht nach wenigen Metern die Stubhöhe.

(c)be-outdoor.de Petra Sobinger Wandern in Zauchensee / über die Stubnhöhe und den Leckriedel bis zur Sonnalm und zurück zum Zauchensee
(c)be-outdoor.de Petra Sobinger Wandern in Zauchensee / über die Stubnhöhe und den Leckriedel bis zur Sonnalm und zurück zum Zauchensee

Von hier aus geht es inmitten der Latschenkiefern, teils nicht minder steil, dann wieder eben oder sogar auch immer mal wieder ein paar Meter abwärts durch Latschen und Blaubeeren.

Keine Frage, die ein oder andere kurze Pause muss hier einfach sein, um abzuchecken, wo denn wohl die leckerste aller Blaubeeren wächst.

Immer näher kommt die Rauchkopfhütte und die aus dem Winter vertrauten Liftstationen der Rauchkopfbahn und der Tauernkarbahn (1.890m).

Hier ist unser höchster Punkt und ab jetzt geht es über die Almwiese hinunter bis zur Sonnalm.

Kleiner Abstecher auf die Sonnalm

Es sei denn man möchte noch ein paar weitere Höhenmeter erklimmen und schlägt noch den Weg ein zum Hakopf (1.996m) oder Strimskogel (2.139m). Zur Sonnalm geht es an den Kühen vorbei und über die Skipiste hinunter.

(c)be-outdoor.de Petra Sobinger Wandern in Zauchensee / über die Stubnhöhe und den Leckriedel bis zur Sonnalm und zurück zum Zauchensee
(c)be-outdoor.de Petra Sobinger Wandern in Zauchensee / über die Stubnhöhe und den Leckriedel bis zur Sonnalm und zurück zum Zauchensee

Die Sonnenterrasse lockt mit viel Platz und jeder Menge hausgemachter Leckereien auf der Karte zum Rasten und Schlemmen ein.

(c)be-outdoor.de Petra Sobinger Wandern in Zauchensee / über die Stubnhöhe und den Leckriedel bis zur Sonnalm und zurück zum Zauchensee
(c)be-outdoor.de Petra Sobinger Wandern in Zauchensee / über die Stubnhöhe und den Leckriedel bis zur Sonnalm und zurück zum Zauchensee

Von der Sonnalm kann man entweder auf kurzem Wege ähnlich der Skiabfahrt im Winter in einer kleinen Kurve Richtung Oberzauchensee-Almen wieder zurück zur Weltcup-Arena wandern oder einen kleinen Steig unterhalb Sonnalm wählen und über die Strimsalmen hinunter zum Zauchensee laufen.

(c)be-outdoor.de Petra Sobinger Wandern in Zauchensee / über die Stubnhöhe und den Leckriedel bis zur Sonnalm und zurück zum Zauchensee
(c)be-outdoor.de Petra Sobinger Wandern in Zauchensee / über die Stubnhöhe und den Leckriedel bis zur Sonnalm und zurück zum Zauchensee

Alles in allem eine tolle Tour, egal ob man noch einen kleinen Schlenker zu weiteren Gipfeln macht oder welchen Rückweg man wählt. Tolle Panoramen, abwechslungsreiche Wege und extrem friedliche aber neugierige Kühe, die einem – Hundebesitzer bitte aufpassen – auf der ganzen Tour begegnen können.

Weitere Lesetipps über Zauchensee von unserer Redaktion


Petra Sobinger
petra.sobinger@be-outdoor.de
Alle Beiträge von Petra Sobinger | Website

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Verwandte Artikel

Erhalte unseren be-outdoor.de Newsletter

Jeden Sonntag neu - Die besten Outdoor-Tipp

Registriere dich für unseren kostenlosen Newsletter und verpasse keine Neuigkeiten mehr. Mit regelmäßigen Gewinnspielen und vielen tollen Outdoor-Tipps.