2021 - JanuarAktuellesBackpackingBe Outdoor testetHikingNewsProdukttests - AusrüstungStädtereisenWandern & Trekking

Produkttest Wandrd Veer- der Faltrucksack für alle Gelegenheiten

Der Faltrucksack mit Tragekomfort

In den letzten Monaten haben wir den Wandrd Veer Faltrucksack intensiv getestet. Der Rucksack und der versprochene Tragekomfort, dank des aufblasbaren Rückenpolsters, wurden bei verschiedenen Aktivitäten und unter verschiedenen Bedingungen unter die Lupe genommen. Egal ob bei Tagesausflügen, kurzen Wanderungen, Touren mit dem Mountainbike, in der Stadt oder beim Einkaufen. Der Veer Faltrucksack war immer mit dabei.

(C)be-outdoor-Veer Rucksack

Wandrd Veer Faltrucksack Eigenschaften

Der Wandrd Veer Faltrucksack hat 18 Liter Packvermögen. Somit gehört er vom Volumen her zu den Tagesrucksäcken. Was ihn jedoch von anderen Faltrucksäcken unterscheidet, ist das aufblasbare Rückenpolster.

Dieses verleiht dem Rucksack mehr Stabilität und sorgt für ein angenehmeres Tragegefühl. Mit 414g ist der Veer ein absolutes Leichtgewicht. Außerdem findet er mit einem Packmaß im gepackten Zustand von 15 cm x 23 cm x 8 cm (H x B x T) fast überall Platz.

Weitere Eigenschaften sind:

  • Verpackbar in Deckeltasche
  • Schneller Diebstahlsichere Seiten zugriff
  • Wasserfestes Material
  • Wasserfeste Reisverschlüsse
  • Brustgurt
  • Materialschlaufen außen
  • Flaschenhalterung
  • Schlüsselhalterung
  • Front- und Deckeltasche
  • Organisationsfach im Innenraum
(c) be-outdoor.de – Veer Rucksack zusammengepackt

Der Praxistest – das hat der Veer zu bieten

Die Aufteilung in drei Fächer, einem großen Hauptfach, einer Deckeltasche und einem Frontfach ist bei der Organisation sehr hilfreich. Wird unterwegs ein Energiekick gebraucht, erlaubt das Frontfach einen Schnellzugriff auf den Müsliriegel.

Der Schlüssel ist der Deckeltasche sicher verstaut, dank der Schlüsselhalterung. Da ich mein Portemonnaie oder Handy ungerne im Front oder Deckelfach verstaue, wo nicht nur für mich der Zugriff schnell ist, kommt mir das Organisationsfach im Innenraum des Rucksacks sehr gelegen. Hier lässt sich alles gut und organisiert verstauen. Zudem findet sich alles wieder, ohne lange suchen zu müssen.

(c)be-outdoor.de – Veer Faltrucksack

Das Besondere an dem Hauptfach sind die zwei Zugriffsmöglichkeiten. Zum einen über das Deckelfach. Zum anderen bietet der Verr Faltrucksack einen langen seitlichen Reißverschluss. Mit diesem lässt sich der Rucksack fast in voller Länge öffnen. Somit ist es auch einfach große Gegenstände zu verstauen.

Praktisch ist zudem, dass der Reißverschluss mit einem Diebstahlschutz gesichert ist. Besonders bei Städtetrips, in vollen Zügen oder Straßenbahnen ist dieser verriegelte Reisverschluss eine Eigenschaft, die ich nicht mehr missen will.

(c)be-outdoor.de – Veer Rucksack immer mit auf Tour. Hier am Walchensee

Der Wandrd Veer – immer mit dabei

Nicht nur in der Stadt, auch auf dem Bike macht der Veer eine gute Figur. Der Brustgurt sorgt für einen guten und sicheren Sitz. Und die wasserdichten Reißverschlüsse sowie das wasserdichte Material halten den Rucksackinhalt trocken. Wenn es unterwegs mal etwas matschig und nass werden sollte, ist der Inhalt gut geschützt.

Auch im Alltag konnte der Veer sich beweisen. Bei größeren, ausgiebigeren Einkaufstouren ist er schnell in der Satteltasche als Backup verpackt. Zudem ist der Veer schnell ausgepackt, aufgeblasen und die Einkäufe können sicher transportiert werden. Also wirklich ein Faltrucksack für alle Fälle!

(c)be-outdoor.de- Veer Faltrucksack. Immer mit auf (Fahrrad)Tour.

Doch wie steht es um das aufblasbare Rückenpolster, welches den Veer von anderen Rucksäcken unterscheidet?

Durch das Rückenpolster ist das Packmaß und das Gewicht des Veer größer und schwerer als von anderen Faltrucksäcken, die ich kenne. Jedoch sorgt das Rückenpolster tatsächlich für mehr Stabilität. Dadurch sieht der der Veer nicht nur besser aus, sondern ist auch bequemer. Bemerkbar macht sich dies vor allem, wenn der Rucksack voll beladen ist. Denn das Rückenpolster verhindert, dass der Rucksack nach unten durchhängt und das Gegenstände in den Rücken stechen.

Der Wandrd Veer Faltrucksack wurde nicht nur für Outdoor Enthusiasten entwickelt. Auch Fotograph*innen finden in dem Rucksack einen treuen Begleiter. Der Rucksack kann durch ein, ebenso wie das Rückenpolster, aufblasbares Tool zu einem Fotorucksack umfunktioniert werden.

Wandrd Veer Faltrucksack – Fazit

Der Veer ist ein stylischer Faltrucksack, der in Sachen Tragekomfort anderen Faltrucksäcken einiges voraushat. Dafür fällt das Packmaß größer und das Gewicht schwerer aus als bei herkömmlichen Rucksäcken.

Hier muss man sich also entscheiden zwischen Tagekomfort und Packmaß, je nach individuellem Einsatzgebiet. Liegt der Fokus auf dem Komfort, ist der Veer ein schicker und praktischer Begleiter. Er bietet ein Rundum- Sorglos-Packet dank Diebstahlschutz und wasserdichter Membran.

Die Verarbeitung und Ausstattung lässt keine Wünsche offen. Bei einem Preis von 104 Euro gehört der Veer allerdings auch nicht zu den günstigen Faltrucksäcken. Bei einer regelmäßigen Nutzung passt der Preis. Wenn der Faltrucksack allerdings nur ein Backup sein soll oder als Zusatzrucksack dient, wie für mich, verschiebt sich das Preis-Leistungs-Verhältnis.

Weitere Lesetipps aus unserer Redaktion

Werbehinweis

Der Wandrd Veer Rucksack wurde uns zu Testzwecken von Geschwisterzack PR kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt.

Schlagwörter
Mehr zeigen

Verwandte Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren
Close
Back to top button
Close
Close