AktivitätenAktuellesBergeMai 2020NewsÖsterreichReise- und AusflugszieleSommerSpezial

Reisetipp PillerseeTal – Bergerlebnisse im Pillerseetal

Abgeschiedenheit und unberührte Natur, wie es sie nur noch selten gibt

Jubel, Trubel, Heiterkeit – wer kennt diesen Ausspruch nicht. Manchmal aber – inmitten der Hektik unserer heutigen Zeit – gibt es diesen Moment, wenn aus der Ruhe Stille wird. Zum Beispiel im PillerseeTal ganz oben, am Wildseeloder auf über 2100 Metern.. Es ist ein idealer Platz zum Innehalten und Krafttanken, zum Weitblicken und Weitermachen. Sogar das Gipfelkreuz ist etwas Besonderes, es wurde aus dem letzten Pillerseestahl gefertigt.

Gratis dazu gibt es einen gigantischen Ausblick auf den Wilden Kaiser, die Leoganger und Loferer Steinberge, während ein paar hundert Meter weiter unten der Wildseelodersee glitzert, der zu Recht als einer der schönsten Seen in den Alpen gilt. Daneben steht wie hingetupft das Wildseeloderhaus, eine Bilderbuchhütte in einmaliger Umgebung.

© Andreas Langreiter - Jakobskreuz - Buchensteinwand
© Andreas Langreiter –
Jakobskreuz – Buchensteinwand

Abgeschiedenheit inmitten der Kitzbüheler Alpen

Im Pillerseetal rund um die fünf Dörfer Fieberbrunn, Hochfilzen, St. Ulrich am Pillersee, St. Jakob in Haus und Waidring eröffnet sich eine Abgeschiedenheit, die man inmitten der Kitzbüheler Alpen wohl kaum erwarten würde. Keine Menschenseele weit und breit, dafür die markante Steinplatte am Horizont als stiller Begleiter auf den Wanderungen oder Bike-Touren.

Unterwegs grüßen Hausberg (1120 m), Kirchberg (1678 m) und Schafelberg (1597 m), auch die wildromantische Weissbachschlucht ist ein lohnendes Ziel – ebenso wie die Winterstelleralm, auf der Anni das Sagen hat. Die lebensfrohe Sennerin versorgt nicht nur die vielen Kühe hier oben, sondern auch hungrige Wanderer – mit wunderbaren Brettljausen und einem nicht minder wunderbar kühlem Bier. Oder zwei. Schon wieder so ein Platz und so ein Moment.

© Petra Astner - Lauchsee
© Petra Astner – Lauchsee

Die Seen aus dem PillerseeTal

Was das Besondere am PillerseeTal ist? Neben der fast schon einmaligen Ruhe am Berg, wenn außer Kuhglocken nichts zu hören ist und die Bergdohlen am wolkenlosen Himmel kreisen. Und dazu die gurgelnden Gebirgsbäche, die kühlen Schluchten, die klaren Seen.

Da ist zunächst der Pillersee, nach dem das Tal benannt ist. Langgezogen liegt er da und leuchtet in sattem Türkis. Mit seinen maximal 20 Grad Wassertemperatur nicht unbedingt ein Badesee, dafür kann man ihn sehr schön mit dem Tret- oder Ruderboot erkunden. Doch auch an wärmeren Gewässern fehlt es dem Pillerseetal keineswegs.

Der Badesee in Waidring heißt nicht nur so, der Lauchsee in Fieberbrunn ist mit vier Meter eher flach und erwärmt sich schon nach wenigen Sonnentagen. Zudem ist er dank des Moorwassers für die heilende und schmerzlindernde Wirkung weit über seine Ufer bekannt. Dazu kommen viele kleinere Seen wie der Wiesensee. Und natürlich der Wildseelodersee.

© Sina Bodingbauer - Jakobskreuz
© Sina Bodingbauer –
Jakobskreuz

Das größte begehbare Jakobskreuz der Welt

Noch etwas ganz Besonderes findet sich im PillerseeTal. In St. Jakob auf der Buchensteinwand, der Buach, wie die Einheimischen sagen, thront schon von weitem sichtbar ein Jakobskreuz. Nicht irgendein Jakobskreuz, sondern mit 30 Metern das größte begehbare Jakobskreuz der Welt und so etwas wie das Wahrzeichen des Pillerseetals. Es ist den Pilgern gewidmet, die seit Jahrhunderten auf ihrem Weg vom Salzburger Land nach Santiago de Compostela hier vorbeikommen.

Ein echter Kraftplatz, erbaut aus Holz und Glas, nachts wird das Kreuz angestrahlt. Wer am Tage durch eines der Fernrohre auf den Aussichtsplattformen des Kreuzes schaut, sieht die umliegenden Gipfel mit Namen und Höhenmetern. Der 360°-Rundumblick von der obersten Aussichtsplattform ist einfach nur: atemberaubend. Aber das ist man vom Pillerseetal ja irgendwie schon gewohnt.

PillerseeTal Card – PillerseeTal Gästekarte

Wer im PillerseeTal Urlaub macht, für den sind übrigens zwei Karten ganz wichtig und äußerst praktisch! Die PillerseeTal Gästekarte erhält jeder Gast automatisch in der Unterkunft. Mit dieser Gästekarte sind der öffentliche Regiobus kostenlos und man kann mit der S-Bahn und Zug (REX) von Hochfilzen bis Wörgl auch kostenlos fahren.

Die PillerseeTal Card muss man kaufen – der Preis für 4 Tage liegt bei 48,- Euro für Erwachsene und bei 25,- Euro für Kinder. Mit der PillerseeTal Card sind zahlreiche Leistungen kostenlos, wie zum Beispiel die Bergbahnen im PillerseeTal, die Badeseen, Minigolfen, das Kinderprogramm, u.v.m. – Kleiner Tipp für Herbsturlauber – dann reduziert sich der Preis auf 43 Euro.

Weitere Infos findet Ihr unter pillerseetal.at

© defrancesco - Wandern auf der Steinplatte im PillerseeTal
© defrancesco – Wandern auf der Steinplatte im PillerseeTal

Weitere Lesetipps aus unserer Serie „Reisetipps für tolle Sommererlebnisse 2020“

Stornierungs-Pakete im PillerseeTal – Weil man nie weiß, was passiert

Bei der Auswahl der Unterkunft habt Ihr übrigens im PillerseeTal die Möglichkeit, nicht nur auf die Ausstattung der Gastgeber, sondern auch auf die unterschiedlichen Stornoklassen zu achten. Solltet Ihr die gebuchte Reise nicht antreten können, so seid Ihr im PillerseeTal auf der sicheren Seite. Je nach Reisezeitraum und Unterkunft könnt Ihr bis 2 Tage vor Urlaubsbeginn jederzeit problemlos und kostenfrei stornieren! Urlaub planen und Sorgen Zuhause lassen.

Alle Infos dazu findet Ihr unter den folgenden Links:

Schlagwörter
Mehr zeigen

Petra Sobinger

petra.sobinger@be-outdoor.de

Verwandte Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren
Close
Back to top button
Close
Close