Anzeige

Weiter geht´s mit unserem großen Sommergewinnspiel! In der zweiten Runde verlosen wir eine PillerseeTal Card für drei Tage (2 Erw. und 2 Kinder, gültig vom 07. September bis Ende Oktober 2024. So könnt Ihr mitspielen:

(c)PillerseeTal
(c)PillerseeTal

PillerseeTal Card gewinnen

Mit der PillerseeTal Card könnt Ihr tolle Abenteuer erleben. Fahrten mit den Bergbahnen sowie zahlreiche Attraktionen der Region sind automatisch inkludiert, genauso wie etwa die abwechslungsreichen Bergerlebniswelten rund um Flora und Fauna oder die Urzeit. Wer’s besonders actionreich mag, stattet dem Erlebnispark Familienland mit der größten Familienachterbahn Österreichs oder dem Hochseilgarten in St. Ulrich am Pillersee einen Besuch ab. Oder wie wäre es mit einem Besuch in Timok´s Wilder Welt, einem Besuch im Dammwildgehege oder versucht Euch doch mal bei dem einmalig-coolen Outdoor-Escape-Game! Auch die vielen Badeseen sind immer einen Besuch wert.

So könnt Ihr mitspielen und gewinnen:

Schickt uns bis Freitag, 12. Juli 2024 eine Mail mit dem Betreff „PillerseeTal-Card“ an gewinnspiele@be-outdoor.de und beantwortet uns die nachfolgende Frage richtig:

Wer ist die Hauptfigur bei dem coolen Outdoor-Escape-Game im PillerseeTal?

Weitere Infos zur PillerseeTal Card findet Ihr hier…

Werbehinweis

Dieser Artikel entstand in freundlicher Zusammenarbeit mit dem Tourismusverband PillerseeTal – Kitzbüheler Alpen. Der Gewinn wurde uns für das Gewinnspiel kostenfrei und bedingungslos zur Verfügung gestellt.

Sommer, Sonne, Spielen

Sommer, Camping, Familie, Gruppe, Strand, Wiese, Kinder, Erwachsene, Outdoor, Indoor, Wald…. und viele andere Einsatzmöglichkeiten bietet das spaßige und einfache Spiel Finnish Skittles Kompakt von Decathlon.

Wir haben es zwischen den Regenpausen draussen aber auch während des Regens drinnen gespielt und hatten rießigen Spaß. Schnell aufgebaut und kurz erklärt, schon kann’s losgehen. Zu zweit, zu dritt, zu viert… oder auch alleine kann man das finnische Holzkegelspiel spielen.

Am besten finden wir die Tasche die mitgeliefert wird. Sehr praktisch für unterwegs und die Aufstellung der Kegel direkt auf die Tasche aufgedruckt, einfach genial. Wiegt nicht viel und passt auch in einen Rucksack. Der Wurfkegel liegt gut in der Hand und auch Neulinge erzielen bei dem Spiel viele Punkte.

Die Spielregeln

Wie funktioniert’s? Insgesamt sind 10 Wurfkegel im Spiel. Ein Wurfkegel und 9 Kegel mit Zahlen von 1-9 auf der Oberseite bedruckt. Nachdem die Kegel in Reihenfolge und Form aufgestellt sind geht es los. Der erste Spieler wirft den Wurfkegel aus ca. 3-4 Metern Abstand auf die aufgestellten Kegel. Die Kegel die getroffen, umgefallen sind dürfen zusammengezählt werden. Danach werden alle umgeworfenen Kegel an Ort und Stelle wieder aufgestellt. Und zwar so, dass der Fuß des Kegels nicht verrückt, also nur wieder aufgestellt wird. Danach kommt der nächste Spieler. Ziel des Spiels ist 50 Punkte zu erreichen. Über 50 werfen heißt, wieder zurück auf 25. Ziel ist es genau 50 zu werfen.

Nächste Runde bitte! Haben lange nach einem Spiel gesucht das Kompakt ist und nicht ewig aufgebaut oder erklärt werden muss aber ebenso auch mit variierender Mitspielerzahl funktioniert, wir sind begeistert! Achtung: kann süchtig machen!

Werbehinweis

Dieser Artikel entstand in freundlicher Zusammenarbeit mit Decathlon und eastside-story. Das Holzkegelspiel wurde uns für einen Produkttest kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt.

LEGOLAND Weltpremiere der LEGO® DREAMZzz – Wenn Träume Wirklichkeit werden

In diesem LEGOLAND® Sommer ist die Welt der Träume zum Greifen nah. Vom 29. Juni bis zum 8. September wird der bayerische Familienfreizeitpark zur fantastischen Traumwelt mit der weltweit einzigartigen LEGO® DREAMZzz Sommershow.

Die Macher der LEGO DREAMZzz TV-Serie bringen, mit einer eigens für das LEGOLAND Deutschland entwickelten Geschichte, die beliebten Charaktere von LEGO DREAMZzz auf die Bühne der neu gestalteten LEGO Arena. Die Hauptcharaktere Izzie und Mateo begeben sich auf eine aufregende Mission, um die Welt der Träume vor den gefährlichen Traumwelt Würmern zu schützen.

(c)Legoland - Lego Dreamzzz Sommershow
(c)LEGOLAND – LEGO® DREAMZzz Sommershow

Internationale Künstler begeistern das Publikum mit atemberaubender Artistik und Akrobatik, unterstützt von den größten interaktiven LED-Wänden, die die LEGOLAND Showbühne je gesehen hat. Kleine und große Traumwächter erleben, wie die Träume der beliebten TV-Serie zum Leben erwachen. Ein multimediales Spektakel, bei dem die Grenzen zwischen Traum und Wirklichkeit verschwimmen.

Die weltweit einzigartige LEGO DREAMZzz Sommershow feierte am Wochenende vor vollbesetztem Publikum im LEGOLAND Deutschland Premiere. Bei der Show tauchen die Gäste mit Izzie, Mateo und den anderen Traumwächtern in die Welt der 2023 gestarteten TV-Serie LEGO DREAMZzz ein. Große und kleine Traumwächter haben noch bis zum 8. September die Gelegenheit, die Faszination der beliebten TV-Serie live in der LEGO Arena zu erleben. Dreimal täglich, außer montags, gibt es dort spektakuläre Akrobatik Acts mit international renommierten Künstlern.

Von den Machern der LEGO DREAMZzz Serie kommt ein exklusives Drehbuch und die Bühne der LEGO Arena wurde mit innovativer Technik komplett neugestaltet: Die größten LED-Wände, die die LEGOLAND Bühne je gesehen hat, reagieren interaktiv auf das Bühnengeschehen und machen die diesjährige Sommershow zu einem multimedialen Spektakel der Extraklasse.

(c)Legoland - Lego Dreamzzz Sommershow
(c)LEGOLAND – LEGO® DREAMZzz Sommershow

Atemberaubende Rettung der Traumwelt auf der LEGO Arena Bühne

Mittelpunkt der Serien-Geschichte von LEGO DREAMZzz ist die Entdeckung der beiden Geschwister Mateo und Izzie und ihrer Freunde: Die Traumwelt gibt es wirklich! Diese wird jedoch immer wieder durch finstere Gestalten bedroht, die die Träume der Kinder in Albträume verwandeln möchten, um somit die Traumwelt und auch die Wachwelt zu erobern. Die Geschwister mit ihren Freunden sind die Helden der Geschichte, die sogenannten Traumwächter, die das unbedingt verhindern möchten.

In der von den Machern der TV-Serie exklusiv für die LEGOLAND Deutschland Bühne entwickelten Story, wollen die Helden ein neues Traumreich erkunden. Doch es kommt alles anders. Statt Sightseeing gibt es eine Explosion und ihr Weltraumbus stürzt im LEGOLAND Deutschland ab. Dort stehen die Traumwächter plötzlich bösen Traumwürmern gegenüber.

Gemeinsam mit ihren Freunden Cooper, Logan und Joey setzen sie alles daran, die Welt der Träume zu retten: Während Cooper eine rettende Antenne zusammenbaut, muss Logan Albtraum-Lava zurückdrängen, die das Resort zu verschlingen droht. Die ganze Welt steht Kopf, doch Zoey schwebt durch die Luft, um die Schwerkraft wieder beherrschbar zu machen. Auch in der LEGO Arena scheinen sich die Grenzen zwischen den Welten aufzulösen: Das Publikum muss mithelfen, um die Rettungsmission gemeinsam mit den Traumwächtern zu einem glücklichen Ende zu bringen.

International renommierte Artistik-Stars auf der LEGOLAND Bühne

Die LEGO DREAMZzz Sommershow startete am 29. Juni 2024 mit hochkarätiger Besetzung: Mit Mukhamadi Sharifzoda und Salah Yazdani kommen zwei der weltbesten und mehrfach international ausgezeichneten Handstandequilibristen ins bayerische Günzburg. Maxim Kriger, preisgekrönter Rola Rola-Artist, bringt seine beeindruckenden Fähigkeiten auf die Bühne und Alena Shapoval, die Luftring Virtuosin, schwebt unter dem Dach der LEGO Arena.

Unterstützt werden sie von internationalen Stars wie den Catwall Acrobats, die zuletzt beim Zirkusfestival in Monte-Carlo mit Preisen überhäuft wurden. Gäste erleben zwischen dem 29. Juni und 8. September eine Show mit Weltklasse-Akrobatik, die Träume zum Leben erweckt und die Grenzen zwischen Realität und Fantasie verschwimmen lässt.

Showzeiten

(c)be-outdoor – Sommergewinnspiel

Sommergewinnspiel 2024

Auch in unserem aktuellen Sommergewinnspiel verlosen wir wieder Tickets für das LEGOLAND. Hier geht´s zu weiteren Infos…

Eine Idylle, wie es sie heutzutage nur noch selten gibt

Es ist dieser Moment, wenn aus der Ruhe Stille wird. Hier oben, am Wildseeloder auf über 2100 Metern, gibt es diesen Moment. Es ist ein idealer Platz zum Innehalten und Krafttanken, zum Weitblicken und Weitermachen. Sogar das Gipfelkreuz ist etwas Besonderes, es wurde aus dem letzten Pillerseestahl gefertigt. Und der Ausblick auf den Wilden Kaiser, die Leoganger und Loferer Steinberge ist einfach gigantisch. Ein paar hundert Meter weiter unten glitzert der Wildseelodersee, der zu Recht als einer der schönsten Seen in den Alpen gilt. Daneben steht wie hingetupft das Wildseeloderhaus, eine Bilderbuchhütte in einmaliger Umgebung. So sieht Idylle aus. Und das Beste daran: Solche Plätze und solche Momente gibt es mehrere – im Pillerseetal im Herzen der Kitzbüheler Alpen.

(c)TVB Pillerseetal Christof Willms - Wildseelodersee am Morgen
(c)TVB Pillerseetal Christof Willms – Wildseelodersee am Morgen

Wildromantisch und die absolute Ruhe

Im Pillerseetal rund um die fünf Dörfer Fieberbrunn, Hochfilzen, St. Ulrich am Pillersee, St. Jakob in Haus und Waidring eröffnet sich eine Abgeschiedenheit, die man inmitten der Kitzbüheler Alpen wohl kaum erwarten würde. Keine Menschenseele weit und breit, dafür die markante Steinplatte am Horizont als stiller Begleiter auf den Wanderungen oder Bike-Touren.

Unterwegs grüßen Hausberg (1120 m), Kirchberg (1678 m) und Schafelberg (1597 m), auch die wildromantische Weissbachschlucht ist ein lohnendes Ziel – ebenso wie die Winterstelleralm, auf der Anni das Sagen hat. Die lebensfrohe Sennerin versorgt nicht nur die vielen Kühe hier oben, sondern auch hungrige Wanderer – mit wunderbaren Brettljausen und einem nicht minder wunderbar kühlem Bier. Oder zwei. Schon wieder so ein Platz und so ein Moment.

© Tirol Werbung Robert Pupeter - Kinderspaß am PillerseeTal
© Tirol Werbung Robert Pupeter – Kinderspaß am PillerseeTal

Brauchtum statt Eventtrubel

Was das Pillerseetal so einmalig macht, lässt sich nicht kreieren, wie es in der Marketingsprache recht unschön heißt. Hier braucht es kein Event, das Besondere ist einfach schon da: Die Ruhe am Berg, wenn außer Kuhglocken nichts zu hören ist und die Bergdohlen am wolkenlosen Himmel kreisen. Die gurgelnden Gebirgsbäche, die kühlen Schluchten, die klaren Seen. Überhaupt die Seen: Da ist zunächst der Pillersee, nach dem das Tal benannt ist. Langgezogen liegt er da und leuchtet in sattem Türkis.

Mit seinen maximal 20 Grad Wassertemperatur nicht unbedingt ein Badesee, dafür kann man ihn sehr schön mit dem Tret- oder Ruderboot erkunden. Doch auch an wärmeren Gewässern gebricht es dem Pillerseetal keineswegs. Der Badesee in Waidring heißt nicht nur so, der Lauchsee in Fieberbrunn ist mit vier Metern eher flach und erwärmt sich schon nach wenigen Sonnentagen. Zudem ist er dank des Moorwassers für die heilende und schmerzlindernde Wirkung weit über seine Ufer bekannt. Dazu kommen viele kleinere Seen wie der Wiesensee. Und natürlich der Wildseelodersee, siehe oben.

(c)TV Pillerseetal - Jakobskreuz / Buchensteinwand St. Jakob i.H.
(c)TV Pillerseetal – Jakobskreuz / Buchensteinwand St. Jakob i.H.

Das Jakobskreuz – Größtes begehbares Kreuz der Welt

Apropos oben: In St. Jakob auf der Buchensteinwand, der Buach, wie die Einheimischen sagen, thront schon von weitem sichtbar das Jakobskreuz. Nicht irgendein Kreuz, sondern mit 30 Metern das größte begehbare Gipfelkreuz der Welt und so etwas wie das Wahrzeichen des Pillerseetals. Es ist den Pilgern gewidmet, die seit Jahrhunderten auf ihrem Weg vom Salzburger Land nach Santiago de Compostela hier vorbeikommen.

Ein echter Kraftplatz, erbaut aus Holz und Glas, nachts wird das Kreuz angestrahlt. Wer am Tage durch eines der Fernrohre auf den Aussichtsplattformen des Kreuzes schaut, sieht die umliegenden Gipfel mit Namen und Höhenmetern. Der 360°-Rundumblick von der obersten Aussichtsplattform ist einfach nur: atemberaubend. Aber das ist man vom Pillerseetal ja irgendwie schon gewohnt. Übrigens: Mit der Antoniuskapelle im Sockel bietet das Jakobskreuz noch einen weiteren Ort für Gäste, um am Berg innezuhalten und durchzuatmen.

(c)TVB Pillerseetal Christof Willms am Wildseeloder
(c)TVB Pillerseetal Christof Willms am Wildseeloder

Mit der Gästekarte dreifach sparen

Wer im Pillerseetal Urlaub macht, kann mit der Gästekarte den öffentlichen Regiobus kostenlos nutzen. Quer durch die Kitzbüheler Alpen (von Hochfilzen bis Wörgl) geht’s gratis per S-Bahn und Zug (REX). Außerdem bekommt man dadurch die Pillerseetal Card günstiger, mit der Bergbahnen und zahlreiche weitere Angebote gratis sind. Erwachsene zahlen für das vier Tage gültige Vorteilsticket 76 Euro, Kinder 39 Euro. Zum Ausklang der Bergsaison (ab 7. September) ist die 3-Tages-Karte erhältlich. Erwachsene zahlen hier bei Vorlage der Gästekarte 68 Euro, Kinder nichts. Übrigens: Der Nachwuchs ab Jahrgang 2020 und jünger ist immer gratis unterwegs – egal, welches Ticket die Eltern haben.

(c)be-outdoor.de
(c)be-outdoor.de

Nachhaltig von A nach B – mit Bus, Bahn und E-Auto

Im gesamten Pillerseetal sowie nach Kitzbühel, Ellmau und Lofer nutzen Urlauber mit der Gästekarte kostenlos den öffentlichen Regiobus und kommen so einfach und umweltschonend ans Ziel. Quer durch die Kitzbüheler Alpen (von Hochfilzen bis Wörgl bzw. Kirchbichl) geht’s gratis per S-Bahn und Zug (REX). Übrigens: Die Gästekarte, und somit das Fahrticket, bekommen Urlauber direkt vom Vermieter.

Zur Unterkunft und retour werden Bahnreisende komfortabel mit dem kostenlosen Bahnhofshuttle gebracht. Wer noch unabhängiger unterwegs sein möchte, leiht sich beim Tourismusverband das E-Auto aus und erkundet gegen eine geringe Gebühr ganz nach persönlichen Bedürfnissen und rund um die Uhr die Region (Reservierung über die Gemeinde Fieberbrunn, Regio-Tech oder den Tourismusverband).

Weitere Infos unter www.pillerseetal.at

Sommergewinnspiel

Auch in unserem diesjährigem Sommergewinnspiel könnt Ihr wieder eine tolle Überraschung gewinnen, um im PillerseeTal eine spannende Zeit zu verbringen. Am 07.07.2024 geht´s los!

Lust auf einen ganz besonderen Familientag? In der Bavaria Filmstadt ist für jeden etwas dabei. Egal, ob groß oder klein. Und das Beste: Auch bei schlechten Wetter könnt Ihr einen erlebnisreichen Tag in der Bavaria Filmstadt verbringen und viele Einblicke in die Film- und Fernsehwelt bekommen.

Die Führung

Ob Studiohallen, Kulissenstraßen, Drehvillen und Produktionsbüros – das 300.000 qm große Gelände ist eine eigene kleine Welt mit einer langen Tradition. Denn seit über hundert Jahren wird hier filmische Unterhaltung gemacht. Großes Kino wie „Das perfekte Dinner“, Fernsehshows mit Publikum wie „The Taste“, „Joko & Klaas – Das Duell um die Welt“ oder „1,2 oder 3“, beliebte Serien wie „Die RosenheimCops“, „Sturm der Liebe“ oder „Der Alte“ sind hier ebenso zuhause wie die TV-Reihe „Aktenzeichen XY ungelöst“.

Kulissen aus „Chantal im Märchenland, „Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer“ und „Fack ju Göhte“

Während der Führung erfährt man, mit welchen Tricks und Kniffen Filmemacher arbeiten und wird in Details spannender Dreharbeiten eingeweiht.

Auf dem Rundgang werden zum Beispiel das Originalmodell eines U-Boots aus dem weltweit bekannten Kinoklassiker „Das Boot“ von 1981, das Dorf und die römische Arena aus „Asterix und Obelix gegen Cäsar“ und eine Kulissenstraße vorgestellt, sowie die Raumstation aus dem Science-Fiction-Thriller „Stowaway“. Auch die märchenhafte Palastkulisse aus dem Fantasy-Kinofilm „Die Zauberflöte“, ist ebenfalls Bestandteil. Neu und brandaktuell ist die Kulisse aus dem Kinofilm „Chantal im Märchenland“, der im März 2024 ins Kino kam. Exklusiv nur in der Bavaria Filmstadt zu sehen, sind das opulente Schlafgemach sowie der magische Spiegel aus der Märchenwelt, in die Chantal und ihre Freundin Zeynep, ungewollt katapultiert werden.

(c)Bavaria-Filmstadt - Fack-Ju-Goehte
(c)Bavaria-Filmstadt – Fack-Ju-Goehte

Auch ein Einblick in die über 100-jährige Geschichte des Unternehmens und des Standorts anhand von einmaligen Exponaten, Filmausschnitten und Fotos gehört zum Erlebnis. Neu ist ein Mitmach-Dreh aus der Erfolgsproduktion „Die Rosenheim-Cops“. Hier können ausgewählte Gäste ihr schauspielerisches Talent als Ermittler testen.

(c)be-outdoor.de
(c)Bavaria-Filmstadt-Filmtrick-Studio

Wenn nicht gedreht wird, ist sogar eine komplette Kulissenstraße zu sehen. Der aufwändige Straßenzug mit Halb- und Vollkulissen zählt zu den am häufigsten bespieltesten Kulissenstraßen in Deutschland, hier inszenierte schon Rainer Werner Faßbinder „Berlin Alexanderplatz“. Heute ist die Straße Schauplatz unzähliger Krimis, Serien, TV-Movies und Werbeclips.

(c)Bavaria-Filmstadt-Filmtrick-Studio - Moglis Dschungel Abenteuer
(c)Bavaria-Filmstadt-Filmtrick-Studio – Moglis Dschungel Abenteuer

4 D Kino der Bavaria Filmstadt: Der Animationsfilm „Mogli’s Dschungel-Abenteuer“

Wie intensiv Film sein kann, wenn ein brillantes 3 D Bild durch die Bewegung der Kinositze und Spezialeffekte verstärkt wird, das erlebt man im 4 D Kino der Filmstadt. Im Animations-Abenteuer „Moglis Dschungelabenteuer“ ist der Kinobesucher mittendrin in einem rasanten Wettrennen zwischen dem beliebten Mogli und der alt-ehrwürdigen Baghira, der grauen Eminenz des Dschungels.

Mogli sind alle Hilfsmittel recht, um zu gewinnen: ein Palmblatt wird als Fallschirm genutzt, Lianen als Taue und ein Wasserfall als Rutsche. Ein Riesenspaß und ein Wiedersehen mit den beliebten Dschungelbewohnern.

(c)be-outdoor.de
(c)Bavaria-Filmstadt-Filmtrick-Studio

Der Zuschauer hat durch die Kombination des brillanten 3 D Filmbildes mit 3 D Sound, hydraulisch bewegten Sitzen sowie Wind- und Wasser-Effekten den Eindruck, mitten im Film und am Geschehen beteiligt zu sein – ein cineastisches Abenteuer für alle Sinne. Jeder Stoß, jede Bremsung, jede Beschleunigung wird hautnah übertragen und durch Spezialeffekte verstärkt. Die Kombination von visuellen, optischen und mechanischen Effekten in einem Kino gibt es in München nur in der Bavaria Filmstadt.

Quelle: Bavaria Filmstadt

Großes Sommergewinnspiel

In unserem aktuellen Sommergewinnspiel verlosen wir auch Tickets für die Bavaria Filmstadt. Am 07.07. geht´s los, seid gespannt! Weitere Infos hier…

2 – in 1 Trailer – Fahrradanhänger und Kinderwagen

Mit dem Fahrradanhänger schnell in die Stadt um dem vielen Autoverkehr auszuweichen? Kurz die Kinder zum Kindergarten oder an die Isar? Die beste alternative zum Auto bietet ein Fahrradanhänger. Und Bobike bietet einen Trailer für viele Einsatzmöglichkeiten. Vor allem jetzt im Sommer bei diesen Temperaturen. Doch was nach der Ankunft am Zielort? In der Stadt wo kein Platz ist für geparkte Fahrradanhänger? Mit dem Bobike 2 – in – 1 Trailer geht es dann einfach entspannt weiter als Kinderwagen oder auch Transportwagen nachdem die Kinder im Kindergarten sind.

Und wie funktioniert das?

Einfach und schnell ist der Bobike 2 – in -1 Trailer vom Bicycle-Modus an der mitgelieferten Anhängerkupplung angehängt und dient so als sicheres und komfortables Transportmittel für die kleinen Beifahrer. Für den Stroller-Modus wird die Anhängevorrichtung gelöst, das Vorderrad zusätzlich montiert, und der Trailer ist in windeseile als Kinderwagen einsatzbereit und es gibt kein Problem mit der Parksituation.

Was bringt der Trailer mit?

Damit die Kleinen sicher und komfortabel mitfahren können verfügt der Trailer von Bobike über einen Fünf-Punkt-Sicherheitsgurt, gepolsterten Sitzen und einer weichen, in vier Positionen verstellbaren Lenkstange. Ausser der Fahrradsicherheitsflagge kommen an allen Seiten und an den 20“ Reifen reflektierende Bauteile mit. Auch über eine Parkbremse verfügt der Trailer, großzügigen Stauraum und ein Regenverdeck mit großem Sichtfenster für den optimalen Überblick. Und der große Clou, zum reinen Gepäcktransport lässt sich der Bobike 2 – in 1 Trailer Ruckzuck und ohne Werkzeug zum Cargo-Anhänger umwandeln, wenn es auch mal an die Isar gehen soll zum Grillen.

Die Features auf einen Blick:

Wie alle Bobike-Produkte ist der 2-in-1-Trailer nach den geltenden EU-Richtlinien zertifiziert und garantiert so höchste Sicherheit für die Mitfahrer. Insgesamt darf er mit 44 Kilogramm belastet werden und ist mit 9-Millimeter- oder 12-Millimeter-Achsen kompatibel. Zu kaufen gibt es 2-in-1-Trailer ist für einen Preis von 599,90 € UVP.

Quelle: Bobike 2-in-1 Trailer / crystal communications

Über 60 kostenfreie Mitmach-Angebote für die ganze Familie und vieles mehr

Anfang Juli ist es wieder soweit. Mehr als 60 kostenfreie Mitmach-Angebote für die ganze Familie, spektakuläre Wettkämpfe, Musik, Bühnenprogramm, Foodtrucks und Biergarten erwarten die Besucher beim 13. Münchner Sportfestival am Königsplatz. Ob Frisbee, Jugger (eine Mischung aus Rugby und Fechten), Airtrack, Bogenschießen, Klettern, Longboard, Schwertkunst, Fußball, Slackline oder auch Inklusions-Sportangebote: Besucher können am Sonntag, 7. Juli, von 10 bis 18 Uhr, mehr als 60 Sportangebote entdecken, erleben und ausprobieren. Veranstalter ist das Referat für Bildung und Sport der Landeshauptstadt München.

Sportarten testen, Sportler anfeuern, Spaß haben

„Wir freuen uns riesig, dass mehr als 50 Sportvereine und -institutionen aus München und Umgebung gemeinsam mit uns wieder so ein vielseitiges Angebot an traditionellen wie außergewöhnlichen Sportarten auf die Beine gestellt haben und so ein unvergessliches Event für die ganze Familie ermöglichen.

Alle, von Jung bis Alt, Sport-Einsteiger, Freizeitsportler und Profis, erwartet ein Tag voller Spaß, Spannung und Action“, zeigt sich Sportreferent Florian Kraus begeistert. Besucher können selbst Sportarten testen und zudem andere Sportler anfeuern.

(c)Münchner Sportfestival 2023 - Foto © Wisthaler.com
(c)Münchner Sportfestival 2023 – Foto © Wisthaler.com

Highlights des Münchner Sportfestivals sind unter anderem der Münchner Streetsoccer-Cup, Europas größter Ninja-Wettkampf „Minga Warrior“ und die Munich International Speedline Masters by Slacksensation & GIBBON mit einigen der besten Slacklinerder Welt, die „sensationelle Sprünge und atemberaubende Akrobatik zeigen werden“, weiß Kraus.

Der Eintritt ist frei. Das gesamte Programmangebot des Münchner Sportfestivals ist kostenlos. An Foodtrucks gibt es gesunde Leckereien und Brotzeiten zu fairen Preisen. Auch im Biergarten kann neue Kraft getankt werden.

Prominente Botschafterinnen

Drei prominente Botschafterinnen unterstützen das Münchner Sportfest und geben gerne ihre Begisterung für den Sport weiter: Marie Lang, 20-fache Kickbox-Weltmeisterin, Verena Bentele, 12-fache Paralympics-Siegerin im Biathlon und Langlauf und Laura Dahlmeier, Doppel-Olympiasiegerin im Biathlon

Marie Lang: „Sport ist die beste Schule fürs Leben“

Die Chance nutzen, beim Münchner Sportfestival neue Sportarten auszuprobieren, um einen Sport zu finden, der Spaß macht und noch dazu für den Alltag stärkt – dazu motiviert Marie Lang, die über fast 20 Jahre Kickboxen als Leistungssport betrieben und 20 WM-Titel in drei Gewichtsklassen erkämpft hat. Seit dem Ende ihrer Boxkarriere 2022 arbeitet sie als Keynote Speakerin und gibt Kickbox-Stunden. „Sport ist die beste Schule fürs Leben. Ich kam erst mit 16 zum Kickboxen. Das Training hat mir geholfen, Schüchternheit zu überwinden und Selbstvertrauen und Durchhaltevermögen aufzubauen. Beim Kickboxen musste ich mich Herausforderungen stellen, Zweifel und Unsicherheiten überwinden und Rückschläge in Kauf nehmen – wichtige Lektionen fürs Leben und tägliche Chancen, sich weiterzuentwickeln. Ich freue mich darauf, am 7. Juli beim Münchner Sportfestival meine Begeisterung fürs Kickboxen und Sport im Allgemeinen weiterzugeben.“

Verena Bentele: „Sport hilft, Barrieren abzubauen“

„Ich hatte das große Glück, dass meine Eltern mir von Anfang an viel zugetraut haben. Ob Skifahren, Radfahren, Wandern, Judo oder Reiten – ich durfte mich ausprobieren und Erfahrungen sammeln. Sport bereichert mein Leben ungemein und hat mir so viele schöne, unvergessliche Erlebnisse beschert – ich kann mir ein Leben ohne nicht vorstellen. Auch nach meiner Karriere als Athletin setze ich mir immer neue sportliche Ziele, weil es liebe, diese nach entsprechendem Training zu erreichen. Bei mir setzt das neue Energie für noch größere Herausforderungen frei, auch für den Beruf. Im Moment trainiere ich für den Berliner Mauerweglauf, bei dem ich im August 56 Kilometer bestreiten werde. Alle Menschen, für die Bewegung noch keine große Rolle im Alltag spielt, kann ich nur ermutigen, verschiedene Sportarten zu testen, bis sie eine gefunden haben, die ihnen langfristig Spaß macht. Von Sport profitieren alle Menschen, Menschen mit Einschränkungen aber im Besonderen, denn Sport hilft, Barrieren ab- und Selbstvertrauen aufzubauen. Ich freue mich darauf, gemeinsam mit vielen Menschen beim Münchner Sportfestival einige der inklusiven Sportangebote zu testen.“

Laura Dahlmeier: „Stundenlang vor dem Smartphone oder dem Fernseher zu sitzen, ist nichts für mich. Dazu ist der Mensch nicht gemacht.“

„Menschen für Bewegung zu begeistern, ist mir ein Herzensanliegen, denn ein aktives Leben verschafft mehr Gesundheit und Lebensqualität. Auch nach dem Ende meiner Biathlonkarriere mache ich nichts lieber, als mich zu bewegen und es macht mir Spaß, andere zu einem aktiven Lebensstil zu inspirieren und zu motivieren. Stundenlang vor dem Smartphone oder dem Fernseher zu sitzen, ist nichts für mich. Dazu ist der Mensch nicht gemacht. In einer guten Woche verbringe ich 20 Stunden oder mehr mit Sport, vor allem draußen in der Natur. Bewegung gehört für mich zu einem ausgeglichenen Tag dazu – ob beim Bergsteigen, Klettern, Trailrunning, Moutainbiken oder Skitouren gehen, ich kann dabei abschalten und Kraft tanken für neue Herausforderungen. Menschen, die ihren Sport noch nicht gefunden haben oder etwas Neues ausprobieren wollen, kann ich nur raten, am 7. Juli zum kostenlosen Münchner Sportfestival zu kommen. Nutzt die vielen Mitmachangebote, probiert Euch aus.“

Weitere Informationen über das Münchener Sportfest findet Ihr unter
www.sportfestival.de

Quelle: Referat für Bildung und Sport der Landeshauptstadt München / Gesprächsstoff

Garten-Gaudi für die ganze Familie

Sommer, Sonne, Spaß und Abenteuer. Von actiongeladenen Aktivitäten bis hin zu Konzentrations-Herausforderungen für Alle – DECATHLON bietet eine große Auswahl für Jung und Alt, für Freunde und Familie, allerlei Spiele für eine gute Zeit zusammen.

Ob im Garten, im Park, am Strand oder bei schlechtem Wetter auch mal zu Hause. DECATHLON hat für alle Leidenschaften die passenden Spiele für mehr Gaudi in der Gruppe. Laut Aussage des Active Healthy Kids Global Alliance-Netzwerks bekommen Kinder und Jugendliche weltweit zu wenig Bewegung, die für eine gesunde Entwicklung nötig ist. Die Artikel von DECATHLON sind hilfreich, dieses Problem in Spaß und Aktivität zu ändern.

DECATHLON Holzkegelspiel Finnish Skittles Kompakt

Das Finnish Skittles ist ein mitreißendes Präzisionsspiel für zwei Spieler:innen oder Teams. Was ist das Ziel? Mit dem Wurfholz die Kegel zu treffen und genau 50 Punkte zu erzielen, dann ist das Spiel gewonnen. Hier ist nicht nur Geschick gefragt sondern auch Köpfchen – denn Kopfrechnen gehört hier mit zum Spiel. Die Pins bestehen aus stabilem Buchenholz mit einem Durchmesser von 47,5 mm und einer Höhe von 134 mm, was sie ideal für das Spielen auf Sand- und Schotterboden macht. Klein, leicht und in einer mitgelieferten Tasche ist Finnish Skittles somit der optimale Begleiter für Unternehmungen draußen, ob Camping oder mit Freunden unterwegs. Schnell in den Rucksack gepackt und die Gaudi kann los gehen.

Quelle: Decathlon / Eastside Communications

Wir hatten das Glück, die letzten Tage der Sommerferien noch einmal ein paar richtig tolle Tage in einem Familienhotel zu verbringen. Sich noch einmal richtig verwöhnen lassen und die Zeit als Familie so richtig genießen, das war unser Plan. 

Kaum angekommen im Maria Adventure Family Hotel, hatte jeder von uns spezielle Wünsche, um den Tag maximal auszukosten. So wollte der Große sofort Radfahren, und die Kleine sich den Kinderclub anschauen. Was machen Eltern da? Sie passen sich den Bedürfnissen der Kinder an und teilen sich auf.

Mit dem Kinderclub auf Detektivtour im Wald

In allen Kinderhotels, in denen wir bislang waren, musste immer recht zügig der Kinderclub angeschaut werden. Doch nur selten sprang der Funke so über wie im Maria Adventure Family Hotel. Kaum hatte die Nachwuchstesterin den Kinderclub betreten, wurde sie freudig von der Betreuerin empfangen und sogleich eingeladen mit der kleinen Gruppe in den nahegelegenen Wald zu gehen und dort als Walddetektivin die Natur zu  erforschen.

Voller Eifer war sie dabei, winkte mir zum Abschied nur kurz zu. Kein Zögern, kein Abschiedsschmerz! Die Atmosphäre und die Stimmung, die von der Betreuerin ausstrahlte, hatte einfach bewirkt, dass alle Angst sofort verflog. Eh ich mich versah, war ich für die nächsten zwei Stunden kinderlos.

Sonnenterrasse zum Auftanken

Mit dieser spontanen Freizeit hatte ich gar nicht gerechnet und setzte mich erst einmal auf die Sonnenterrasse, um den Moment mit mir und einem Cocktail zu genießen. Die Ruhe, die die Terrasse ausstrahlt, ist der Wahnsinn. Mitten in einem Kinderhotel ein Ort der absoluten Ruhe. Alle Gäste – egal ob Groß oder Klein – wurden sofort ruhig, sobald sie auf die Terrasse hinaustraten.

Das war schon eine besondere Atmosphäre! Ich beschloss sofort, hier sehr lange zu verweilen. Doch wo waren eigentlich Mann und Sohn?

Einmal Karersee und zurück

Tja, die Zwei holten sich beim Hotelchef Christoph Kofler fachmännischen Rat, wohin man am Nachmittag noch gemütlich radeln konnte. Eine schöne Nachmittagstour sei die zum Karersee. Fahrräder konnten sie sich aus dem Hotelfundus ausleihen, auch der fehlende Fahrradhelm stand zur Verfügung. Nach einer sehr kurzen Strecke auf geteerten Straßen ist man danach ausschließlich auf breiten Waldwegen unterwegs.

Die Strecke ist sehr abwechslungsreich und bietet immer wieder einen schönen Blick auf die Gipfel der Dolomiten. Ein paar Abschnitte erfordern ein gewisses fahrerisches Können, aber die wenigen Höhenmeter sind gut machbar für Kinder. Eine gute Bereifung sollte man jedoch haben, um bei schotterigen Stellen nicht wegzurutschen.

Dank des sehr leichten WOOM 5 OFF AIR vom Hotel kein Problem und so fuhren die Zwei entspannt in 1,5h zum Karersee hin und zurück. Der Karersee selbst überwältigt mit seinem unglaublich klaren Wasser, in dem sich die wunderschöne Landschaft spiegelt. Baden ist allerdings nicht erlaubt, auch wenn die beiden eine kleine Abkühlung sicher gut hätten vertragen können.

Karersee (c) be-outdoor.de
Karersee (c) be-outdoor.de

Flexibles Abendessen für die ganze Familie

Das Abendessen wird serviert, wobei man wählen kann, ob die Kinder ihr Essen auch an den Tisch bekommen oder sich am Kinderbuffet selbst bedienen. Dadurch erhält man als Familie eine unglaubliche Flexibilität. Sind die Kinder dann fertig mit dem Essen, können sie in den Spieleraum oder in den Kinderclub gehen und die Eltern essen in aller Ruhe zu Ende. Auch hier war es bemerkenswert, wie ruhig und entspannt die Atmosphäre im Speisesaal war.

Oft geht es in Hotels, die speziell auf Kinder ausgelegt sind, sehr lebhaft zu. Doch hier wirkt alles sehr familiär. Viele Stammgäste kommen schon viele Jahre in das Hotel und genießen eben genau diese besonders entspannte Grundstimmung. Dabei fällt auf, dass das Publikum bunt gemischt ist. Es gibt Familien mit großen und/oder kleinen Kindern, aber auch Paare ohne Kinder. Nanu? Warum wählt man ein Kinderhotel, wenn man ganz ohne Kinder reist? Die Antwort liegt auf der Hand…

Sport, Entspannung und ein Glas Wein

Die Gegend, in der das Maria Adventure Family Hotel liegt, bietet eine Vielzahl an Freizeitmöglichkeiten an. Wandern, Radfahren, Klettern und vieles mehr steht auf dem Programm. Damit man sich in dem riesigen Angebot zurecht findet, steht den Gästen der Hotelchef persönlich zur Seite und erklärt mit Leidenschaft geeignete Wanderrouten, Biketouren oder begleitet die Gäste selbst auf den Klettersteig. Diese Erlebnisse verbindet die Hoteliersfamilie mit ihren Gästen. Beim Abendessen begrüßen der Hotelchef und seine Frau die Gäste, Christoph spricht mit Leidenschaft Weinempfehlungen aus und es wird von der letzten Tour geschwärmt. 

Mindful Latemar

Nachdem sich das Maria Adventure Family Hotel in Laufnähe zu verschiedenen Liften befindet, bot es sich an, diese einmal zu nutzen, um hoch auf den Berg zu kommen. Wir entschieden uns für die Gondelbahn Ochsenweide. Diese brachte uns direkt zur Epircher Laner Alm, die einen schönen Sonnenterrasse und einen tollen Spielplatz bot. Direkt von hier startet der Mindful.Latemar-Achtsamkeitspfad.

„Geh deinen Weg. Entschleunige, atme, finde deine Mitte“ ist hier oben das Motto. Und bei der frischen Luft, dem phantastischen Bergpanorama und der Ruhe ist es wirklich nicht schwer, dieses Motto zu leben.

Alle kommen auf ihre Kosten

Was passiert denn nun mit den Bedürfnissen der Eltern, wenn man sich nach den Kindern richtet? Die wurden voll erfüllt, denn während die Nachwuchstesterin auch am nächsten Tag wieder als Detektivin im Wald verschwand und der Nachwuchstester im Pool tobte und dann von der entspannten Ruhe des Hotels ummantelt wurde und ein Buch auf einer Liege las, ja, da konnte auch ich so richtig abschalten: auf der Liege die Aussicht genießen, viele Seiten am Stück in meinem Buch lesen und den Akku für den bald wieder beginnenden Alltag noch einmal so richtig auftanken. Der Mann bezwang einen der umliegenden Berge mit dem Mountainbike und kam völlig k.o., aber höchst zufrieden, wieder zurück zum Hotel.

Sonnenterrasse Maria Adventure Family Hotel (c) be-outdoor.de
Sonnenterrasse Maria Adventure Family Hotel (c) be-outdoor.de

Fazit

Das Maria Adventure Family Hotel betitelt sich, je nach Perspektive, selbst als Kinder-, Bike- oder Wellnesshotel. Und der Besuch hat gezeigt: genau das alles ist das Maria Adventure Family Hotel. Hier ist für Kinder etwas geboten, aber das Hotel zeigt, dass sich nicht alles ausschließlich an den Kindern orientieren muss. Die Angebote für die Kinder unterstützen einen entspannten Aufenthalt ohne omnipräsent zu sein.

Diese Kombination empfanden wir als extrem charmant. So konnten wir mit einem breiten Lächeln auf dem Gesicht den Heimweg antreten und alle Familienmitglieder hatten das Gefühl, dass er/sie in den letzten Tagen genau das tun konnte, wonach ihm/ihr der Sinn stand. Perfekt!

Hier könnt ihr mehr über das Maria Adventure Family Hotel lesen.

Weitere Hotelchecks von uns findet ihr hier.

Werbehinweis

Der vorstehende Artikel entstand mit freundlicher Unterstützung Maria Adventure Family Hotel und der Agentur AHM Kommunikation. Der Aufenthalt wird uns für einen Hotelcheck kostenlos zur Verfügung gestellt.

Die Wolken schieben sich langsam bei Seite und lassen die Sonne durch das Tal scheinen, welche der Schnee an den seitlichen Hängen reflektiert. Schnell das Snowboard in Berchtesgaden ins Auto eingeladen und nur 30 Minuten später können wir direkt vor der Talstation parken und los geht’s: Einen Tag im Familienskigebiet Almenwelt Lofer!

Lage – Imposantes Bergpanorama wohin das Auge reicht

Lofer liegt im Herzen der Urlaubsregion Salzburger Saalachtal, unmittelbar hinter der Grenze an der Landesstraße 178 und einen Katzensprung von Salzburg und dem südöstlichen Bayern entfernt. Die etwa 2000 Einwohner zählende Gemeinde im Tal umgibt eine imposante Bergkulisse der Loferer Steinberge mit ihren teils steilen Klippen. In unmittelbarer Nähe und vom Skigebiet aus gut zu sehen sind hier die Nachbargebirge der Kitzbühler, Chiemgauer und Berchtesgadener Alpen, der Leoganger Steinberge sowie das Kaisergebirge.

(c) mateoundelena - Almenwelt Lofer
(c) mateoundelena – Almenwelt Lofer
(c) mateoundelena - Almenwelt Lofer
(c) mateoundelena – Almenwelt Lofer

Das Skigebiet – Almenwelt Lofer

Das Skigebiet beinhaltet 10 Bergbahnen, 46 Pistenkilometer und beginnt mitten im Ort Lofer. Startpunkt für alle ist die Talstation und so gelangt man über die Lofer Almbahn 1 und 2 bequem in das Herz des Skigebiets. Die zentralen vier Liftstationen stellen hier der Schlepplift Grubhörndlift, Family Express, Senderexpress und Almen 8er Schwarzeck dar. Unsere Lieblingsstrecke war hier auf jeden Fall die Strecken entlang des Senderexpresses mit dem kleinen Abschnitt der schwarzen Piste 8a! Man hat von den oberen Liften bis zur Talstation etwa 7 Kilometer und eine lange, wie auch schöne Abfahrt durch Wälder.

(c) Almenwelt Lofer - Skigebietskarte
(c) Almenwelt Lofer – Skigebietskarte

Familienfreundlichkeit

Mit 46 Pistenkilometer ist die Lofer Almenwelt sicher kein kleines Skigebiet, dabei ist es jedoch überschaubar. Genau das gibt ihm eine ganz besondere Eigenschaft: es ist familien- und anfängerfreundlich. So sind auch die Pisten zumeist breit gestaltet und von keinem zu großen Schwierigkeitsniveau. Lofer ist sich um die Familienfreundlichkeit ihres Gebietes bewusst und so konnten wir hier zahlreiche liebevoll gestaltete Details und Pistenabschnitte erkennen. So gibt es zum Beispiel die Hexen Funline, die Abfahrt durch den Märchenwald, einen 140 Meter langen überdachten „Zauberteppich“ (Förderband) und vieles mehr.

Tolle Familienaktion: Jeden Sonntag fahren Kinder unter 18 Jahren in Begleitung beider Elternteile umsonst!

Mittagspause – für alle etwas dabei

Das Skigebiet bietet eine große Anzahl an Hütten, um in der Mittagspause einzukehren. Was uns hier besonders gut gefallen hat ist, dass keine riesige Hütte dabei war und alle Hütten einen zum Skigebiet passenden Charme versprühten. Wir haben uns auf Grund der Lage mit tollem Panoramablick für die gemütliche Kechtalm entschieden.

Auch für den kleineren Geldbeutel bietet die Almenwelt Lofer mit zahlreichen Sitzmöglichkeiten und Pause-Plätzen ideale Möglichkeiten für eine Mittagspause mit Tee aus der Thermoskanne und einem selbst belegten Brötchen!

Faktenüberblick:

(c) mateoundelena - Mittagspanorama
(c) mateoundelena – Mittagspanorama

Anfahrt – Parken – Preise

Die Anfahrt gestaltete sich für uns aus Berchtesgaden kommend als sehr einfach und problemlos. Mit einer etwa 30-Minütigen Anfahrt zählt die Almenwelt Lofer zu dem nächsten etwas größeren Skigebiet von Berchtesgaden oder Salzburg kommend. Zudem entstehen auf der Strecke für Deutsche auch keine Mautkosten. Die Park- und Verkehrssituation rund um das gut besuchte Skigebiet stellten keine Probleme dar, Wartezeiten oder gar Stau waren Fehlanzeige und keine Parkgebühren erforderlich. Sehr entspannt fanden wir hier auch, dass wir unmittelbar vor der Talstation parken konnten und so nur wenige Meter zur Liftstation gehen mussten.

Fazit

Das Skigebiet Almenwelt Lofer ist in jedem Fall einen Tagesausflug wert! Entspannte Anreise, gemütliche Hütten und gute Abfahrten. Hervorzuheben ist hier vor allem die Familienfreundlichkeit, welche an vielen Stellen liebevoll gestaltet ist.

Kurvenreicher Spaß für Groß und Klein

Glitzernder Schnee, tiefverschneite Wälder und dazwischen ein fröhliches Jauchzen. Im Montafon gibt es viele Möglichkeiten für vergnügliche Rodelstunden mit der ganzen Familie. Egal ob familientauglich oder rasant, zu Fuß oder bequem mit der Bahn oder am Tag und in der Nacht: Für Schneevergnügen auf den Rodelbahnen in der malerischen Winterlandschaft des Montafon gibt es unzählige Möglichkeiten.

Familienfreundliches Rodelvergnügen

Unvergleichlichen Rodelspaß für Groß und Klein garantiert die Naturrodelbahn am Erlebnisberg Golm. Auf drei Kilometer und 350 Höhenmeter schlängelt sich diese in 21 Kehren von Latschau nach Vandans. Bevor die rasante Talfahrt beginnt, geht es bequem mit der Golmerbahn von der Talstation in Vandans bergwärts.

Dort hat man übrigens auch die Möglichkeit, einen Rodel auszuleihen. Mit jedem Höhenmeter steigt bei Jung und Alt die kindliche Vorfreude auf das kurvenreiche Abenteuer. Nun geht es los: Noch einen letzten Blick auf die umliegenden Gipfel des Rätikon und schon saust man auf der bestens präparierten Naturrodelbahn talwärts. Was für ein Spaß!

Rodeln am Golm (c) Stefan Kothner Montafon Tourismus
Rodeln am Golm (c) Stefan Kothner Montafon Tourismus

Die längste beleuchtete Rodelbahn

Auf einer Länge von 5,5 Kilometern liegt die längste beleuchtete Nachtrodelbahn Vorarlbergs in der Silvretta Montafon. Genauer gesagt schlängelt sie sich vom Maisäßdorf Garfrescha ins Tal nach St. Gallenkirch. Doch der Spaß beginnt hier nicht erst bei der Abfahrt auf zwei Kufen: Schon die Auffahrt mit dem Sessellift der Garfescha Bahn gilt als kleines Abenteuer.

Der nostalgische Sessellift der Garfrescha Bahn fährt Rodelfreunde samt ihren Sportgeräten zur Bergstation, wo der Rodelspaß beginnt! Die Rodelbahn Garfrescha ist mit Flutlicht beleuchtet und führt durch magische Waldabschnitte, enge Kehren und ein ganz kurzes steiles Stück.

Und das Fazit? Eine Rodelpartie ist ein Erlebnis, das nicht nur Kinderherzen höherschlagen lässt sondern auch bei den Großen langvergessene Kindheitsgefühle wiederaufleben lässt. Nervenkitzel, Lebenslust und eine kindliche Freude sind vorprogrammiert.


Link: montafon.at/rodeln

Weitere Infos über jede Menge Rodelspaß im Montafon findet Ihr unter montafon.at…

Weitere Lesetipps aus unserer Redaktion über das Montafon

Wandern, Rad fahren und entspannt relaxen

Der farbenprächtige Herbst ist ein besonderes Erlebnis: Wandern, Rad fahren und entspannt relaxen – gemeinsame Quality Time ist an der erfrischenden Bergluft in Osttirol garantiert. Mit dem Gradonna****s Mountain Resort in Kals und der Dolomiten Residenz****s Sporthotel Sillian finden Familien sowie Aktiv-Urlauber vielseitige Unterkünfte inmitten der Natur.

(c)Gradonna Mountain Resort in Kals am Großglockner
(c)Dolomiten Residenz Sporthotel Sillian

Naturnah im größten Schutzgebiet der Alpen

Direkt am Eingang zum Nationalpark Hohe Tauern und somit am Fuße des Großglockners bietet das Gradonna****s Mountain Resort die perfekte Balance aus Erholung und Abenteuer.

Apropos Balance: Durch Yoga und Meditation verschaffen Expertinnen den Gästen ganz neue Erfahrungen und versetzen diese in ein Gefühl von vollkommener Entspannung. Sogar bei Schlafproblemen hat das Vier-Sterne-Superior-Hotel die richtige Antwort: zertifizierte Schlaf-gut©-Sommiliers wiegen Urlauber ins Land der Träume.

©gert perauer - gradonnamountainresort kals
©gert perauer – gradonnamountainresort kals

Ganz besondere Verwöhn-Möglichkeiten bieten das großzügige Mountain-Spa mit mehreren Pools und einer weitläufige Saunalandschaft. Für die kleinen Gäste gibt es ein eigenes Kinderbecken, eine Boulderwand und als Highlight den Kinderklub im malerischen Herbstwald.

(c)Gradonna Mountain Resort in Kals am Großglockner
(c)Gradonna Mountain Resort in Kals am Großglockner

Teens freuen sich auf das Jugendprogramm „Natürlich cool“ mit vielen verschiedenen Aktivitäten, bei denen Freude, Spaß und Abenteuer in der Natur im Mittelpunk stehen. Bergtouren und Radfahr-Abenteuer führen nicht nur Teens auf die Berggipfel ringsum, sondern erfreuen alle Gäste des Gradonna****s Moutain Resort.

(c)Gradonna Mountain Resort in Kals am Großglockner
(c)Gradonna Mountain Resort in Kals am Großglockner

Mit Wander- und Bikestrecken verschiedener Schwierigsgrade, die direkt vor der Resorttüre starten, erkunden Aktivurlauber die höchsten Gipfel Österreichs und mit den Kalser Bergführern ist Outdoor-Action der Superlative garantiert.

(c)Gradonna Mountain Resort in Kals am Großglockner
(c)Gradonna Mountain Resort in Kals am Großglockner

Sonnenreiches Familienprogramm

Einige Kilometer entfernt lockt die Dolomiten Residenz****s Sporthotel Sillian in das Hochpustertal, eine der sonnenreichsten Regionen Österreichs. Die stylischen Zimmer und Suiten des ersten Familien-Wellness-Hotel in Osttirol bieten Platz für die ganze Familie. Die über 3.000 Quadratmeter große Wellnessoase mit In- und Outdoor-Pool und großer Saunalandschaft lässt die Herzen höherschlagen und ist montags und mittwochs sogar für die Kleinen geöffnet.

(c)be-outdoor.de - Dolomitenresidenz Sporthotel Sillian
(c)be-outdoor.de – Dolomitenresidenz Sporthotel Sillian

Mutige können auch im Herbst noch in den farbenprächtigen Naturbadeteich vor der Dolomiten Residenz****s Sporthotel Sillian springen und sich erfrischen: Gemeinsam mit der wohltuenden Herbstsonne ist diese Erfrischung perfekt nach einer Wanderung, oder einer gemeinsamen Ausfahrt mit dem Fahrrad. Möglichkeiten hierfür gibt es in Sillian – Hochpustertal genügend.

(c)Gradonna Mountain Resort in Kals am Großglockner
(c)Gradonna Mountain Resort in Kals am Großglockner

Wandererlebnisse in Osttirol

Bevor die Gäste die großzügigen Spawelten der beiden High-Quality-Hotels genießen, geht es hoch hinaus: Dank den inkludierten Liftkarten für die angenzenden Lifte sind Bergerlebnisse auf über 2.000 Metern Seehöhe keine Besonderheit. Neben den Bergbahnen Sillian-Hochpustertal, Kals-Matrei fahren Gäste auch mit den Sommerbergbahnen St. Jakob im Defereggental kostenlos und erleben atemberaubende Herbstmomente in der farbenfrohen Osttiroler Natur.

Weitere Information zum Gradonna****s Moutain Resort und der Dolomiten Residenz****s Sporthotel Sillian unter www.sporthotel-sillian.at und www.gradonna.at sowie www.enjoy-osttirol.at.

Über die Schultz Gruppe

Die Schultz Gruppe ist eines der größten und renommiertesten Tourismusunternehmen in Österreich. Seit der Gründung 1918 umfasst das Destinationsportfolio des Familienunternehmens derzeit mehrere Skigebiete, Resorts, Hotels und Chalets, den Golfclub Zillertal sowie die Luxus- Hütten Adler Lounge, Kristall- und Wedelhütte in Tirol, Osttirol und Kärnten.

Unter der Führung der Geschwister Martha und Heinz Schultz erlangen Hotels wie das Gradonna****S Mountain Resort die begehrtesten Tourismus-Preise. Die Skigebiete punkten durch ihre moderne Infrastruktur, höchste Qualität im Bereich Beschneiung, Gastronomie und Kulinarik. Das persönliche Engagement der Familie Schultz und die Liebe zum Tun ist in allen Projekten spürbar.

Wandern – Familienabenteuer – Natur

Am Eingang des Zillertals warten besondere Schätze auf Abenteurer jedes Alters. Am Spieljoch in Fügen entdecken sie die spannende Geschichte des Bergbaus im Zillertal und suchen nach Erzen, Quarzen oder anderen Edelmetallen. An der Bergstation der Spieljochbahn angekommen wird gemeinsam gespielt, relaxed und geklettert. Denn neben den historischen Erlebnissen warten viele weitere Naturabenteuer.

@AndiFrank - Spieljochbahn Fuegen (SchultzGruppe)
@AndiFrank – Spieljochbahn Fuegen (SchultzGruppe)

Bergerlebnisse für Jung und Alt

Wasserratten kühlen sich im Quellwasser-Park direkt an der Bergstation ab, Gipfelstürmer entdecken den Barfußweg und Klettermaxe sammeln ihre ersten Erfahrungen an der Übungskletterwand. Zusätzlich sorgen Mountaincarts, Monsterroller und der „Monster Panorama Fox“ für eine extra Portion Adrenalin. Der Sommer 2022 am Familienberg Spieljoch bietet für jeden sicherlich das passende Highlight.

@AndiFrank - Spieljochbahn Fuegen (SchultzGruppe)
@AndiFrank – Spieljochbahn Fuegen (SchultzGruppe)

Auf den Spuren vergangener Zeiten

Die neuste Attraktion führt Groß und Klein in eine historische Welt: Auf mehreren Stationen erzählt der Kristallpark vom Abbau edler Mineralien und hochwertigen Metallen. Im großzügigen Sandspielbereich etwa schürfen kleine Besucher selbst und entdecken dabei verborgene Schätze und testen die vielen weiteren Stationen aus. Ein besonderes Highlight ist der Erlebnis-Stollen unter Tage. Dieser versetzt große und kleine Entdecker in die glitzernde und magische Welt der Kristalle. Quer über den Berg verteilte Loren-Bänke bieten Platz für eine Pause, bevor es dann auf das Knappen Karussell oder mitten in das unterirdisches 3D-Stollenlabyrinth geht. Bei den zahlreichen Fotomotiven sammeln Abenteurer zudem unvergessliche Erinnerungen für das Familienalbum.

@AndiFrank - Spieljochbahn Fuegen (SchultzGruppe)
@AndiFrank – Spieljochbahn Fuegen (SchultzGruppe)

Wanderlust mit Einkehrschwung

Ein Urlaub im Zillertal lässt Wanderherzen höherschlagen und passionierte Bergfexe finden ihr Gipfelglück in Fügen. Aus den unzähligen Routen des groß angelegten Wandernetzes sucht sich jeder Wanderer seine persönliche Lieblingsrouter heraus und wird mit einer Traumkulisse und kulinarischen Highlights auf den Hütten der Region belohnt. Die eindrucksvollsten Wanderungen starten direkt an der Bergstation der Spieljochbahn und die Wanderer entdecken auf den ausgezeichneten Wegen die Natur des Zillertals mit ihrem Freiraum, ihrer frischen Luft und den atemberaubenden Panoramablicken.

@AndiFrank - Spieljochbahn Fuegen (SchultzGruppe)
@AndiFrank – Spieljochbahn Fuegen (SchultzGruppe)

Bonus für Familien

Beim Kauf einer Erwachsenenkarte (Elternteil) bezahlen die ersten zwei Kinder (2007 bis 2015 geboren) jeweils 5,– EURO und alle weiteren Kinder erhalten eine Freikarte. Mehr Information unter: www.spieljochbahn.at.

Über die Schultz Gruppe

Die Schultz Gruppe ist eines der größten und renommiertesten Tourismusunternehmen in Österreich. Seit der Gründung 1918 umfasst das Destinationsportfolio des Familienunternehmens derzeit mehrere Skigebiete, Resorts, Hotels und Chalets, den Golfclub Zillertal sowie die Luxus- Hütten Adler Lounge, Kristall- und Wedelhütte in Tirol, Osttirol und Kärnten.

Unter der Führung der Geschwister Martha und Heinz Schultz erlangen Hotels wie das Gradonna****S Mountain Resort die begehrtesten Tourismus-Preise. Die Skigebiete punkten durch ihre moderne Infrastruktur, höchste Qualität im Bereich Beschneiung, Gastronomie und Kulinarik. Das persönliche Engagement der Familie Schultz und die Liebe zum Tun ist in allen Projekten spürbar.

Wintersportspaß für die ganze Familie

Einen Wintersportort zu finden, in dem die ganze Familie sich so richtig wohlfühlt und jeder genau das findet, was er sich wünscht, ist gar nicht so einfach. Unser Tipp: Das Spieljochgebiet in Fügen. Mit schneeweißen Pisten, einer actionreichen Rodelstrecke, einem Winterwanderweg und gemütlichen Hütten warten im Zillertal zahlreiche Schätze auf Entdeckung. Neben abenteuerlichen Erlebnissen sammeln Groß und Klein auch wunderschöne Momente mit der Familie.

(c)Schultz Gruppe - Fügen Spieljoch
(c)Schultz Gruppe – Fügen Spieljoch

Abenteuer Wintersport

Am Familienberg Spieljoch im Zillertal warten 25,6 perfekt präparierte Pistenkilometer sowie acht Liftanlagen auf kleine und große Abenteurer. Überschaubare Hänge und breite Pisten machen das von skiresort.de ausgezeichnete Skigebiet zum perfekten Einsteigergelände. Mit Zauberteppich und Übungslift werden die ersten Schritte im Schnee zum lustigen Erlebnis. Aber auch Schneeprofis kommen auf ihre Kosten: Die Rennstrecke am Onkeljochlift, die längste beschneite Talabfahrt im Zillertal sowie die FUNSLOPE und der FUNPARK garantieren jede Menge Action am Berg.

(c)Schultz Gruppe - Fügen Spieljoch
(c)Schultz Gruppe – Fügen Spieljoch

Abseits der Piste

Für die kleinsten Urlauber, die noch nicht auf die Piste gehen, ist ebenfalls gesorgt: Der Zwergerlclub an der Bergstation der Gondelbahn bietet Kindern von 3 Monaten bis 7 Jahren aufmerksame Betreuung. Sollten die Skier mal beim Wachsen sein, gibt es am Spieljoch außerdem genügend Alternativen für die ganze Familie. Ein Winterwanderweg etwa führt durch den funkelnden Schnee bis hinauf zum Gipfel. Wer etwas rasanter unterwegs sein möchte, wird an der Bergstation der Spieljochbahn fündig: Von hier aus erstreckt sich eine 5,5 km lange Rodelbahn bis zur Mittelstation. Der Rodel-Verleih befindet sich direkt beim Intersport Bründl an der Bergstation.

(c)Spieljochbahn - Pistenpanorama
(c)Spieljochbahn – Pistenpanorama

Kulinarische Schätze

Nach reichlich Erlebnissen an der klaren Bergluft warten kulinarische Highlights im ganzen Skigebiet. Mit Lounge und Sonnenterrasse lädt das Mountain Loft auf 1.865 m zum Verweilen ein. Direkt in der Bergstation gelegen verwöhnt das Mountain Loft-Frühstück Early-Morning-Skifahrer bereits ab 8.30 Uhr. Auf dem Sonnendeck genießen hungrige Sportler frische Pizza – beeindruckendes Panorama inklusive. Etwas uriger geht es an der Jausenstation Geosalm und auf der Kohleralm zu. Im Tiroler Stil servieren die Wirte regionale Schmankerl und eine große Portion Gemütlichkeit.

Weitere Infos findet Ihr unter spieljochbahn.at.

(c)working-k9 – Valentinstag Gewinnspiel

Valentinsgewinnspiel 2022 – Mitspielen und tollen Skitag im Hochzillertal gewinnen

In unserem aktuellen Valentinsgewinnspiel verlosen wir einen tollen Skitag mit der Spieljochbahn inkl. Lunch für zwei Personen. Über diesen Link kommt Ihr direkt zum Gewinnspiel…

Weitere Lesetipps aus der Redaktion be-outdoor.de

Aussicht mit Zuversicht am 26. September

Ein Tag auf dem Hochzeiger, das bedeutet Unterhaltung für die ganze Familie: Die Kleinen gehen auf Entdeckungstour mit den Maskottchen Pitzi und Gratsch, die Großen genießen das Programm auf den Hütten und kommen mit Gleichgesinnten ins Gespräch. Berge verbinden.

(c)Hochzeiger Bergbahnen, Daniel Zangerl - Almwanderung
(c)Hochzeiger Bergbahnen, Daniel Zangerl – Almwanderung

„Die T(h)umorvollen“ – Darum geht`s

Am 26. September noch mehr als sonst. An diesem Tag bieten die Hochzeiger Bergbahnen und alle Almen und Hütten am Berg ein buntes Charity-Programm. Mit den Einnahmen wird der Verein „Die T(h)umorvollen“, der betroffenen Krebs-Patient*innen und ihren Angehörigen Mut gibt und dem Tabuthema Krebs mit Offenheit begegnet, unterstützt.

Aussicht genießen, sich gemeinsam bewegen, Gipfel erwandern und Gleichgesinnte treffen. Was am Berg sowieso alle vereint, gilt für den Charity-Tag am Hochzeiger noch mehr. Die Bergbahnen und alle Almen und Hütten im Hochzeiger Wandergebiet unterstützen am 26. September mit einem abwechslungsreichen Programm den Verein „Die T(h)umorvollen“.

(c)Hochzeiger Bergbahnen, Daniel Zangerl - Zirbencarts
(c)Hochzeiger Bergbahnen, Daniel Zangerl – Zirbencarts

Von Krebs-Patienten für Krebspatienten

Betroffene Krebs-Patient*innen gründeten ihn vor knapp einem Jahr, um Erfahrungen weiterzugeben, Mut zu machen, Tabus zu brechen, sich offen, echt und ehrlich auszutauschen, gemeinsam Fragen und Anliegen zu klären.

Das Gipfeltreffen am Hochzeiger lässt die Zuversicht hochleben. Bergaffine Unterstützer*innen genießen nicht nur einen erlebnisreichen Tag im Pitztal, sondern tun gleichzeitig Gutes. Der Erlös aus den Bergbahnticketverkäufen – die Berg- und Talfahrt auf den Hochzeiger gibt es am 26. September zum Sonderpreis von 10 Euro – kommen dem Verein zugute.

Action – Austausch – Abenteuer

Das Gleiche gilt für die Einnahmen aus dem Zirbencart-Verleih (rasante Funsport-Mountaincarts) sowie für die Spendenbeiträge aus der Gastronomie. Der Verein wurde im Tiroler Oberland gegründet und stößt regionsüberschreitend auf positives Echo. Vertreter*innen der T(h)umorvollen sind am 26. September ebenfalls vor Ort – ob als Zuhörer*innen oder Erzähler*innen.

Alle sechs Almen und Hütten im Gebiet – Hochzeigerhaus, Tanzalm, Stalderhütte, Kalbenalm, Leiner Alm und Zeigerrestaurant – sind bei der Charity-Aktion dabei und schnüren ihr jeweils eigenes Programm. Von Musik über spezielle Schmankerln bis zu Weinverkostungen mit Winzern und einem Kinderprogramm reicht dabei die Palette.

Tipp: auf den Hochzeiger gondeln, im ZirbenPark Rundwanderweg bei den 17 Stationen Interessantes über die „Königin der Alpen“ erfahren und in einer oder gleich mehreren Hütten einkehren.

Weitere Infos über das Gebiet Hochzeiger

Quelle: Kunz PR

Ganz viel Herz für aktive Familien

Dass die Menschen wieder Lust auf Urlaub haben ist nichts Neues. Eine Studie, die im Auftrag der Österreich Werbung erstellt wurde, hat nach den „Urlaubssehnsüchten 2021“ gefragt. Herausgekommen sind Top-4-Sehnsuchspunkte, auf die sich auch die Region Fiss-Ladis konzentriert. Den hier lautet das Urlaubsmotto: We are family!

(c)Serfaus-Fiss-Ladis Marketing GmbH, danielzangerl.com_SFL_Familienwandern
(c)Serfaus-Fiss-Ladis Marketing GmbH, danielzangerl.com_SFL_Familienwandern

Die Top-4: Erholung, Entspannung, Abstand, Naturerlebnisse

„Bei uns ziehen alle an einem Strang, weil Gesundheit oberste Priorität hat“, so Josef Schirgi, Geschäftsführer des Tourismusverbandes Serfaus-Fiss-Ladis. „Wir kümmern uns ganz besonders um Familien mit Kindern – in einer Zeit, in der man besonders auf sich und andere achten muss. „We are family!“ drückt genau das aus.“

((c)Serfaus-Fiss-Ladis, Andreas Kirschner_SFL_Mini_Max Club Fiss-Ladis
((c)Serfaus-Fiss-Ladis, Andreas Kirschner_SFL_Mini_Max Club Fiss-Ladis

Der südseitige Sonnenbalkon hoch über dem oberen Tiroler Inntal ist ein beliebteste Familienurlaubsziele in den Alpen. Familien finden hier jede Menge Angebote für gemeinsame Abenteuer, aber auch ausreichend Zeit zum Entspannen und Relaxen.

(c)Serfaus-Fiss-Ladis Marketing GmbH,Andreas Kirschner_SFL_Abenteuerberge Forscherpfad
(c)Serfaus-Fiss-Ladis Marketing GmbH,Andreas Kirschner_SFL_Abenteuerberge Forscherpfad

Familienabenteuer in Fiss-Ladis

„Bitte anschnallen und Gas geben!“ heißt es beim Familien-Coaster-Schneisenfeger. Mit 40 Sachen sausen Klein und Groß vom Alpkopf oberhalb von Serfaus direkt bis zum Erlebnispark Hög.

Wer seine Nerven noch mehr kitzeln möchte, hat noch viel mehr Möglichkeiten: etwa auf der Riesenschaukel Skyswing oder im Fisser Flieger, der einem ein Gefühl des echten Fliegens vermittelt.

(c)Fisser-Bergbahnen-GmbH-christianwaldegger.com_SFL_Kinder-Bergwerk
(c)Fisser-Bergbahnen-GmbH-christianwaldegger.com_SFL_Kinder-Bergwerk

Weiter geht das Abenteuer rund um Serfaus-Fiss-Ladis im Kinder-Bergwerkam Fisser Joch, im Mineralien- und Fossilienpark namens Georama Lassida und im X-Trees Waldseilpark.

Lust auf Biken? Serfaus-Fiss-Ladis hat ein schier unendliches Trail-Netzwerk – und einen Weltklasse-Bikepark für die ganze Familie. „We are family!” wird hier zu „We are Action, Adventure & Adrenalin!”

(c)Serfaus-Fiss-Ladis Marketing GmbH, Andreas Kirschner_SFL_Wodebad Ladis
(c)Serfaus-Fiss-Ladis Marketing GmbH, Andreas Kirschner_SFL_Wodebad Ladis

Natur ist der beste Animateur

Zum Beispiel auf dem Piratenweg, dem Hexenweg oder dem Forscherpfad! Thomas Brezina, Österreichs bekanntester Kinder- und Jugendbuchautor, hat diese drei Themenwege extra für die Tiroler Ferienregion konzipiert.

Noch mehr Lust auf Natur? Dann ist der Wodepark genau richtig. In dem mystischen Waldstück um das Wodebad und den Wodeturm in Ladis erfahren kleine und große Forscher geheimnisvolle Geschichten rund um den Riesen Wode.

(c)Serfaus-Fiss-Ladis Marketing GmbH, Franz Oss_SFL_Bikepark Biker on Tour
(c)Serfaus-Fiss-Ladis Marketing GmbH, Franz Oss_SFL_Bikepark Biker on Tour

Abenteuer als Familie – Abenteuer zu Zweit

Die Eltern wünschen sich einmal eine Auszeit? Dafür sind Murmeltier „Murmli“ und Kuh „Berta“ da. Die beiden sind die Maskottchen in den Kinderclubs Murmli-Club in Serfaus und Mini&Maxi Club in Fiss-Ladis. Während die Großen die Gipfel erklimmen können und mit der „Super. Sommer. Card.“ sogar kostenlos Gondel fahrenn dürfen.

Weitere Infos über die Region Fiss-Ladis findet Ihr unter serfaus-fiss-ladis.at…

Quelle: HansmannPR / Fiss-Ladis

Internationaler Vergleich zwischen fünf Ländern

Bald ist es vorbei, das Jahr 2020. So seltsam wie es begann, so endet es auch. Corona hat die ganze Welt auf den Kopf gestellt und zum Stillstand gebracht. Neben den zahlreichen Lockdowns und deren Folgen im Alltag, kam vor allem der Tourismus zum Erliegen. Reisen war eine Herausforderung, teilweise sogar gänzlich unmöglich – und das, obwohl der Urlaub für viele das Jahres-Highlight ist. Was der Reiseverzicht für die Europäer bedeutet, haben die Urlaubspiraten zusammen mit mydealz in einer gemeinsamen Umfrage mit 5.561 Teilnehmern zusammengefasst..

Italiener vermissen Reisen mehr als ihre Familie

Keiner vermisst das Reisen so sehr wie die Italiener. Denn die Frage, was während des Lockdowns am frustrierendsten war, beantworteten 90 Prozent der Italiener damit, dass Reisen unmöglich war. Im Vergleich dazu bedauern nur 75 Prozent der Italiener, dass sie ihre Freunde und Familie nicht sehen konnten. Mit 86 Prozent vermissten auch die Franzosen das Reisen mehr als ihre Familie und Freunde (76%).

Dafür scheinen die Spanier laut Umfrage die größten Familienmenschen zu sein, denn mit 80 Prozent geben sie am häufigsten an, dass sie ihre Liebsten gern öfters gesehen hätten.

Nach Familie und Freunde (63%) und dem Reiseverzicht (57%) finden 37 Prozent der Deutschen es vor allem frustrierend, nicht in Restaurants und Bars gehen zu können. Die Kulinarik spielt auch bei den Briten eine große Rolle: Fast ein Drittel (31%) bedauert, während des Lockdowns zu viel gegessen und getrunken zu haben.

Südländer schwelgen in Erinnerungen und lassen sich inspirieren

Vor allem den Südländern fiel es dieses Jahr schwer, nicht verreisen zu können und stattdessen die Freizeit in den eigenen vier Wänden zu verbringen. Deshalb schwelgten ganze 37 Prozent der Franzosen, 32 Prozent der Italiener und 23 Prozent der Spanier in Erinnerungen, schauten sich alte Urlaubsfotos an und druckten diese endlich einmal aus. Zudem suchten 58 Prozent der Italiener, 53 Prozent der Franzosen und 40 Prozent der Spanier Inspiration für den nächsten Trip, während dies bei jeweils nur einem Viertel der Deutschen und der Briten der Fall war.

Film-Konsum und Renovieren sind besonders beliebt

Die neu gewonnene freie Zeit verbrachten die Europäer ganz unterschiedlich. Bei allen am beliebtesten war jedoch das Schauen von Filmen und Serien. Die Vorreiter sind hier die Spanier mit 72 Prozent, das Schlusslicht hingegen bilden die Engländer mit 58 Prozent.

Während jeweils 36 Prozent der Engländer und Franzosen und 35 Prozent der Spanier und Deutschen anfingen ihre vier Wände neu zu gestalten, traf das nur auf 17 Prozent der Italiener zu. Während letztere jedoch besonders viel Zeit ins Lesen (48%) investierten, waren 32 Prozent der Franzosen lieber sportlich aktiv.

Am unsportlichsten waren während des Lockdowns dagegen die Briten mit nur 20 Prozent. Durchweg beliebt war auch Kochen: Hier sind die Italiener mit 46 Prozent Spitzenreiter, dicht gefolgt von den Franzosen mit 44 Prozent.

Aber auch die Spanier (36%), die Deutschen (30%) und die Briten (28%) scheinen die freie Zeit gerne für kulinarische Highlights genutzt zu haben.

Über die HolidayPirates Group

Die HolidayPirates Group wurde in Deutschland gegründet und ist eines der am schnellsten wachsenden Reiseunternehmen in Europa. Das Unternehmen unterhält Webseiten in Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Italien, Niederlande, Österreich, Polen, Spanien, Schweiz und den USA.

Hier finden Interessenten die besten Reise-Angebote, tagesaktuell von einer Vielzahl an Veranstalterseiten aus den Bereichen Flüge, Pauschalreisen und Hotels zusammengestellt. Außerdem gibt es Informationen zu Gutscheinaktionen sowie Bahn- und Busreisen.

Jedes der zur HolidayPirates Group gehörenden Reiseportale arbeitet dabei vollkommen unabhängig von den jeweiligen Veranstaltern und Partnern. Die HolidayPirates Group wird betrieben in Partnerschaft mit der 6Minutes Media, zu der unter anderem auch die Shopping-Community mydealz.de gehört und beschäftigt derzeit über 220 Mitarbeiter aus 41 verschiedenen Ländern.

Das Reiseschnäppchen- Portal wurde bereits mehrfach ausgezeichnet, etwa als Webseite des Jahres 2013 und 2014 sowie für die Best Travel Industry App 2015 + 2016 und als Testsieger 2015 und 2017 von Vergleich.org. Im Jahr 2018 wurde das Unternehmen mit dem World Travel Award sowie 2019 mit dem Prädikat „Beste App“ von FOCUS MONEY ausgezeichnet. 2018 und 2019 erreichte Urlaubspiraten.de beim Kunden-Voting der WELT in der Kategorie Preis-Champion die Ränge Gold und Silber.

Quelle: Wilde & Partner

Weitere Lesetipps aus unserer Redaktion über die Urlaubspiraten

Neue Serie rund um den Erlebnisberg Spieljoch im Zillertal

Der Erlebnisberg Spieljoch ist der erste Wanderberg im Zillertal. In unserer neuen Serie „Reisetipp Spieljochberg Teil I“ stellen wir Euch unsere Lieblingstipps rund um tolle Familienerlebnisse auf, unter und rund um den Erlebnisberg Spieljoch vorbei.

(c)be-outdoor.de - Sommerparadies Fügen-Kaltenbach
(c)be-outdoor.de – Sommerparadies Fügen-Kaltenbach

Los geht´s mit tollen Wandertipps

Die Touren können alle von der Bergstation der Spieljochbahn aus unternehmen können. Bitte denkt daran, die richtige Ausrüstung (gutes Schuhwerk, Regenschutz, Trinkflasche,….) mitzuführen.

(c)be-outdoor.de - Sommerparadies Fügen-Kaltenbach
(c)be-outdoor.de – Sommerparadies Fügen-Kaltenbach

Rundwanderung Spieljoch – Kellerjoch:

Von der Bergstation der Spieljochbahn führt der Weg zuerst zur Geolsalm und dann zur Gartalm (1830 m Hochleger). Von dort führt der Weg durch baumloses Gelände (achten Sie auf die Markierungen am Pfad – Felsen oder Steine) zur Kellerjoch-Hütte.

Das Kellerjoch ist der schönste Aussichtsberg des Inntales (2344 m hoch). Von der Kellerjochhütte kann man entweder über den Alpinsteig (AV-Weg 312) zur Spieljochbahn wandern oder den gleichen Weg retour nehmen.

Vorsicht! Wenn Sie Ihren Rückweg über den Alpinsteig zur Spieljochbahn nehmen wollen, sprechen Sie erst mit dem Hüttenwirt der Kellerjoch-Hütte! Dieser Weg ist NUR für erfahrene Bergsteiger mit Ausrüstung.  (ca. 5 Std.)

(c)Spieljochbahn Fügen
(c)Spieljochbahn Fügen

Spieljoch-Geolsalm-Gartalm-Gamsstein-Hochfügen:

Von der Bergstation führt der Wanderweg zum Spieljoch – von dort geht es weiter auf dem Weg zur Geolsalm und dann zur Gartalm (1830 m Hochleger). Die Gartalm ist ein Naturjuwel. Kühe und Schafe sind täglich im Weidegebiet. Steinadler, Gämsen, Murmeltiere sowie Schneehasen sind zu beobachten.

Die 400-jährige Almhütte zeigt noch Spuren aus der Zeit des Silberabbaues. Bergweg mit Auszeichnung der Tiroler Landesregierung. Ab der Gartalm führt der Weg durch baumloses Gelände bis zum Gamssteinhaus (Loassattel 1683 m) – am Gamssteinhaus vorbei geht es Richtung Maschentalalm – Lamarkalm – und weiter nach Hochfügen.

Selbstverständlich kann man die Wanderung auch in umgekehrter Richtung von Hochfügen zur Bergstation Spieljochbahn absolvieren. Mit dem kostenlosen Bus nach Hochfügen und mit der Spieljochbahn zurück nach Fügen. (ca. 4 Std.)

(c)be-outdoor.de - Sommerparadies Fügen-Kaltenbach
(c)be-outdoor.de – Sommerparadies Fügen-Kaltenbach

Rundwanderung Spieljoch – Geolsalm (Weg Nr. 17/17a)

Von der Bergstation der Spieljochbahn führt der Weg zuerst ein Stück bergab bis zur Einmündung in den Wanderweg zur Geolsalm. Auf dem Wanderweg geht es ohne Steigerung zur Geolsalm (1733 m).

Von der Geolsalm führt der Wanderweg bergauf über Almwiesen bis zum Gipfel des Spieljoch (1920 m). Vom Spieljoch zurück zur Bergstation der Spieljochbahn sind es nur mehr wenige Minuten. (ca. 2 Std.)

(c)Spieljochbahn Fügen
(c)Spieljochbahn Fügen

Spieljochbahn Bergstation – Mittelstation – Fügen:

Mit der Gondelbahn zur Bergstation der Spieljochbahn – von dort führt der Weg entlang der Schiabfahrt talauswärts am Speichersee vorbei zur Schihütte und dann entweder den breiten Fahrweg in Richtung Norden oder den Waldweg bergab (schwerer Weg), bis zur Spieljochbahn Mittelstation folgen.

Zur Talstation führt der Weg entlang des Talweges an den Trojerhöfen vorbei, wobei von dort wieder, entweder entlang des Forstweges oder in Richtung Jausen Station Sonnberg der Waldweg nach Fügen genommen werden kann. (ca. 3 Std.)

(c)Spieljochbahn Fügen
(c)Spieljochbahn Fügen

Themenwanderung „Die Kraft der Kräuter“ am Spieljoch

Mit der Spieljochbahn geht es hinauf auf die Bergwiesen auf 1.860 m, wo Bergkräuter wie Schallkraut, Löwenzahn und Gundermann gesammelt werden. 

Während der Wanderung lernt man Wissenswertes über diese Kräuter und stellt mit den selbstgepflückten Berg- und Wildkräutern ein Kräutersalz her, welches man als Andenken behalten kann. Eine schöne Bergkräuterwanderung für alle Kräuterliebhaber.

Weitere Infos und Tipps über den Erlebnisberg Spieljoch findet Ihr in unserem Special „Erlebnisberg Spieljoch“ und unter spieljochbahn.at

Familienerlebnisse am Spieljochberg in Fügen

Gewachsener Familienbetrieb seit 1907

Zwischen Tuxer Alpen und Karwendel im Tiroler Inntal werden die Gäste seit 1907 im Biohotel Grafenast von seinen Gastgebern begrüßt. Das Hotel wird nun in vierter Generation von Waltraud und Peter Unterlechner geführt. Seit 1996 darf es sich Biohotel nennen. Tradition verbunden mit modernen Elementen machen das Hotel einzigartig.

Biohotel Grafenast (c)grafenast.at

Biohotel Grafenast (c)grafenast.at

Atemberaubende Aussicht über das Inntal

Hoch oben auf dem Berg thront das Hotel und bietet einen unvergesslichen Blick über das Inntal. Hier fällt es leicht, den Alltagsstress hinter sich zu lassen und zur Ruhe zu kommen. Nachhaltig, umweltfreundlich und naturbelassen punktet das Hotel auf allen Ebenen. Die Zimmer sind mit Lärchenparkett, Balkon mit Bergblick und einer Sitzecke ausgestattet. Einen Fernseher gibt es ganz bewusst nicht, denn auf Elektrosmog wird hier verzichtet. Nur in den öffentlichen Bereichen steht den Gästen ein kostenfreier Internetzugang zur Verfügung.

Biohotel Grafenast (c)grafenast.at

Biohotel Grafenast (c)grafenast.at

Enspannung in Sauna und Spa

Massage, Kosmetik, Hamam, Sauna, Tepidarium – da bleiben keine Wünsche offen. Auch Yoga-Kurse und Fitness sind im Biohotel Grafenast möglich. Dabei einen heißen Tee genießen und die Aussicht auf sich wirken lassen – entschleunigender kann ein Urlaub kaum sein. Kulinarisch werden die Gäste mit hauptsächlich regionalen Köstlichkeiten in Bio-Qualität verwöhnt – ein harmonisches Gesamtpaket für alle Sinne.

Biohotel Grafenast (c)grafenast.at

Biohotel Grafenast (c)grafenast.at

Keine Langeweile bei so vielen Freizeitangeboten

Das Biohotel bietet eine ideale Ausgangslage für Wanderungen oder Radtouren. Im Winter kann man direkt vor der Haustür rodeln und auch der nächste Skilift ist nur drei Minuten entfernt. Der Außenbereich des Hotels punktet mit einem solarbeheizten Außenpool und einem Heilkräutergarten. Es werden Skikurse angeboten und auch Pauschalen mit Yogaschwerpunkt können gebucht werden.

Biohotel Grafenast (c)grafenast.at

Biohotel Grafenast (c)grafenast.at

be-outdoor.de testet das Biohotel Grafenast

Wir freuen uns, dass wir für euch das Biohotel Grafenast testen dürfen und euch dann aus erster Hand von unseren Erfahrungen berichten können. Wir sind schon sehr gespannt auf die Eindrücke, die wir dort bekommen werden. Und Entspannung und Entschleunigung können wir derzeit echt gut gebrauchen. Da kommt dieses Bergjuwel gerade zur rechten Zeit.

Unseren ausführlichen Testbericht lest ihr hier. 

Für weitere Infos schaut doch mal auf der Homepage vorbei.

Quelle: grafenast.at

Im Montafon auf Tour

Wer liebt sie nicht, die rasanten Achterbahnen, mit denen man im wahrsten Sinne wie auf Schienen ins Tal saust. Dominierte in grauer Vorzeit noch die sommerliche Jahreszeit für solcherlei Achterbahn-Aktionen, ermöglichen immer mehr Tourismusregionen ihren Gästen diesen Spaß mittlerweile ganzjährig.

So auch das Skigebiet Montafon, wo die Ilmwerke im Skigebiet Golm  die Ganzjahresrodelbahn Alpine Coaster kreiert haben.

So macht Rodeln Spaß

Der Alpine Coaster bietet Neigungen mit bis zu vierzig Grad, eine Bahn die teils bis zu sechs Meter hoch über dem Boden schwebt, einen 360 Grad Kreisel, fünfzehn wilde 180 Grad Kurven und vieles mehr während rund acht Minuten Fahrspaß.

Kinder fahren mit den Eltern

Keine Frage, dass dieser Event bei Nachwuchsredakteur Tim ganz oben auf der to do-Liste steht. Nach einer kurzen Bedienungseinweisung dürfen wir starten. Kurz, weil ganz einfach: Drückt man die Hebel nach vorne, nimmt der Alpine Coaster Fahrt auf. Zieht man sie zurück, bremst er.

Ein kurzes Stirnrunzeln noch bei Tim, da ihm leider in der Größe noch ein paar Zentimeter fehlen um alleine zu fahren, aber die Hebelbedienung über die gesamte Strecke ist in der Tat etwas schwer für Kinder und aus Sicherheitsgründen macht es schon Sinn, in diesem Alter mit einem Erwachsenen mitzufahren. Außerdem bekommt man ganz schön Fahrt auf der Strecke. So die aufmunternden Worte unserer Einweiserin und Recht hat sie!

Es kann gar nicht schnell genug gehen

Dann noch schnell den Helm aufsetzen und die Sturmhaube zurechtrücken, denn bei Minus 26 Grad kann es bei der zu erwartenden Geschwindigkeit doch recht kalt werden um die Nasenspitze. Und dann gehts los. Rechtskurve, Linkskurve, Kreisel, Kehre, Kurve und immer so weiter ab ins Tal. Während unter uns die Skifahrer ihre Kurven carven, hört man das Juchzen des Junior-Redakteures weithinaus über den ganzen Golm.

Kaum am Ziel angekommen, heißt es daraufhin natürlich: Können wir bitte noch mal? Und zwar jetzt sofort…

Fazit

Keine Frage, wir vergeben die volle Punktzahl für dieses Erlebnis. Der Alpine Coaster am Golm ist definitiv ein must-have im Skigebiet Montafon!

Technische Details

Sicherheit steht für uns immer an erster Stelle. Die entgleisungssicheren Schlitten des Alpine-Coaster-Golm sind mit Fliehkraftbremsen ausgestattet. In der Talstation kommen modernste Wirbelstrombremsen zum Einsatz. Wenn mehr als 40 km/h erreicht werden, wird der Schlitten automatisch gebremst. Außerdem sind alle Rodel mit optimierten Sitzschalen und zwei Sicherheitsgurten ausgestattet.

Weitere Infos zum Alpine Coaster am Golm

Kinder dürfen:
• ab 3 Jahren mitfahren
• ab 8 Jahren und einer Körpergröße von 1,40 m schon alleine fahren
• ab 14 Jahren sogar noch jemanden mitnehmen

Anfahrt

Bewegungsberg Golm
Seilbahnstraße 1
A-6773 Vandans, Vorarlberg

Text: Petra Sobinger

Fotos: Petra Sobinger + Illmwerke Tourismus

Nach dem Bad Goiserner Figuren- und Sagenweg ist vor der Rodeltour zur Neureuther Hütte am Tegernsee
Weiter geht es mit unserer Rodelserie. Und zwar mit einer klassischen Familientour, die sicherlich fast jeder von Euch der im Einzugsgebiet München wohnt kennt und schon mal besucht hat: die Neureuther Hütte am Tegernsee.

Im Sommer auch beliebt bei Familien mit kleineren Kindern, im Winter eine tolle Rodelstrecke, die allerdings auch von und mit Kindern nicht unterschätzt werden darf!
Am Ende des Textes findet Ihr übrigens noch ein paar Tipps, die Ihr beim Rodeln beachten solltet!

Rodeln Tegernsee

Rodeln mit der Familie

Die Neureuther Hütte (1.264m)

Wandert man im Sommer auf die Neureuther Hütte, so ist der Startpunkt in der Regel der Tegernsee und man benötigt für insgesamt 530 Höhenmeter circa 90 Minuten. Im Winter startet man am Besten von Oberbuchberg bei Gmund aus, dann hat man circa 460 Höhenmeter vor sich, die man je nach Gruppenzusammensetzung in gut 75 Minuten bewältigen kann. Von der Terrasse der Hütte hat man bei schönem Wetter einen wunderschönen Ausblick auf den Tegernsee und die umliegende Bergwelt.

Wer im Sommer gerne neben einer Hütteneinkehr auch noch einen Gipfel mitnehmen möchte, der kann in einer weiteren knappen Stunde bis hinauf zur Gindelalmschneid wandern und dann z.B. bis nach Schliersee oder Hausham absteigen und mit der Oberlandbahn wieder zurück zum Auto fahren. Oder natürlich direkt mit den öffentlichen Verkehrsmitteln fahren und dann direkt wieder heimfahren.

Rodeln Neureuther Hütte

Rodeln mit der Familie

Vorsicht – Kinderwagen-Rennen

Wer im Sommer auf die Neureuther Hütte wandern möchte, der sollte sich darüber bewusst sein, dass der Weg nicht nur ein relativ einfacher und kindertauglicher Weg ist, der von vielen Familien sogar mit Kinderwagen, bzw. Buggy bewältigt wird. Ruhe und Einsamkeit findet man dann nicht wirklich auf diesem Weg.

Im Winter ist diese Tour eine schöne Rodelstrecke für Kinder (ab circa 8-10 Jahren) sofern sie ihren Rodel und insbesondere das Bremsen beherrschen, wenn es zu steil wird, und das wird es hier zwischendurch definitiv mal! Der Aufstieg zur Hütte ist ein relativ steiler und schmaler Weg, der sich in zahlreichen Serpentinen den Wald hinaufschlängelt.

Nach einer knappen Stunde wird der Weg etwas flacher, was dann auch bis zur Hütte so bleibt! Aufpassen, je später man losgeht, desto mehr Rodler kommen einem entgegen!

rodelnneureutherhuetteparkplatz_18

Rodeln an der Neureuther Hütte

Ab ins Feld

Die Rodeltour beginnt zunächst ziemlich gemütlich, wird aber recht schnell rasant, da man den gleichen Weg hinunterrodelt, den man hochgegangen ist! Auch im mittleren Teil finden sich einige gemütlichere Passagen. Zum Ende hin und Richtung Parkplatz kann man den Rodel in relativ flottem Tempo auslaufen lassen, je nach Schneelage muss man in der Regel die Rodel auf den letzten hundert Metern ziehen. Oberhalb des Parkplatzes, am Ende der Rodeltour erwartet die Kids noch ein schönes großes Rodelfeld.

Entweder für diejenigen die noch nicht genug haben oder generell für die kleineren Kindern, die hier lieber rodeln wollen, während die Profis den Weg zur Neureuther Hütte wagen. Dieses Feld ist so weitläufig, dass man auch die Kleinen sorglos alleine rutschen lassen und ihnen entspannt zuschauen kann. Bis die ersten Bäume auftauchen hat sich der Rodel in der Regel bereits locker wieder ausgelaufen.

Brennnnnnnholzzzzzzz…….

Wir empfehlen diesen Weg für Kinder ab circa 8 – 10 Jahren, sofern sie sowohl mit dem teilweise steileren Aufstieg klarkommen als auch – und das ist das Wichtigste, den Rodel unter Kontrolle halten können wenn es zwischendurch mal schneller wird.

Hier geht´s zu unseren Tipps, die Ihr beim Rodeln beachten solltet…

Text: Petra Sobinger
Bildmaterial: Petra Sobinger

Berggasthof Neureuth

Thomas Gigl
Neureuth 1
D-83684 Tegernsee
www.neureuth.com

Lust auf noch mehr Rodeln?
Der Bad Goiserner Figuren- und Sagenweg – Zum Rodeln und Winterwandern…

Für alle diejenigen, die noch auf der Suche nach dem ein oder anderen Winterabenteuer sind, präsentieren wir Euch in den kommenden Tagen tolle Ausflugstipps. Los geht´s mit unseren Lieblingsrodel- und winterwandertouren.

Übrigens – wenn Ihr auch tolle Tourenvorschläge habt, die Ihr veröffentlichen wollt und empfehlen könnt, dann schickt uns diese doch mit Fotos, Details zur Tour und der Genehmigung zur Veröffentlichung an die Mailadresse redaktion@be-outdoor.de.

k1024sagenweg-mirjagehcom072_18

Rodeln Bad Goiserner Figuren- und Sagenweg.
Ein Wintertraum im Salzkammergut

Zur Einstimmung in diese Serie präsentieren wir Euch eine unserer Lieblingsschneewandertouren, den Bad Goiserner Sagen- und Figurenweg im Salzkammergut!

Von München erreichen wir unser Ziel, das Salzkammergut, nach circa 2 ½ Stunden Fahrt. Vorbei an Salzburg und Bad Reichenhall, befindet man sich rasch am Nordrand der Alpen und somit im Land der insgesamt 76 Seen. Im Sommer traumhaft zum Baden, Wandern und Erholen, bietet es auch im Winter viele Gelegenheiten, mit der ganzen Familie in den Schnee zu gehen und sich auszutoben.

Und zwar nicht nur auf Skiern sondern auch zu Fuß. Wir haben uns ein Wochenende ausgesucht, an dem das Salzkammergut nicht nur verschneit war, sondern an dem wir in über 2m hohem Schnee fröhlich durch die schöne Landschaft wandelten und natürlich rodelten. Und das Schöne war, es hörte und hörte nicht auf zu schneien.

k1024sagenweg-mirjagehcom049_18

Rodeln Bad Goiserner Figuren- und Sagenweg.
Ein Wintertraum im Salzkammergut

Unser Ziel – Die „Ewige Wand“

Dieser Höhenwanderweg ist nicht nur aussichtsmäßig ein schöner Weg im Winter wie im Sommer, auch kulturell hat er einiges zu bieten. Startpunkt, bzw. Endpunkt ist die Rathlucka Hütte oberhalb von Bad Goisern am Hallstättersee. Über eine gebührenfreie Panoramastraße geht es circa 3 km bergauf, direkt an einem Wildgehege vorbei.

Von der Rathlucka Hütte aus nicht zu übersehen, findet sich bereits der erste geschnitzte Hinweis auf den Bad Goiserner Figuren- und Sagenweg. Wirklich ganz leicht zu finden.

k1024sagenweg-mirjagehcom058

Rodeln Bad Goiserner Figuren- und Sagenweg.
Ein Wintertraum im Salzkammergut

Bad Goiserner Figuren- und Sagenweg für große und kleine Kinder

Genau – richtig gelesen. Denn, während des kompletten Weges werden die großen und kleinen Wanderer von lustigen Wesen begleitet, die aus Baumstämmen geschnitzt wurden. Der Weg ist relativ ebenerdig, d.h. man kann hier zwar leider nicht zu einer Hütte herauflaufen, einkehren und wieder runter rodeln, aber dafür bietet er definitiv etwas fürs Auge.

Und für die Kids ist es wahnsinnig spannend immer wieder nach neuen Geistern Ausschau zu halten und die Sagen entweder selber zu lesen oder sich vorlesen zu lassen. Unser Nachwuchsredakteur Tim spricht seitdem nur noch vom Geisterweg! Jeder Geist erzählt eine kleine Sage aus der Umgebung, die auf hübsch gestalteten Tafeln in deutsch und englisch niedergeschrieben sind.

Wie die meisten Regionen, hat auch das Innere Salzkammergut viele Sagen, die leider sowohl bei den jüngeren Einheimischen kaum und bei den meisten Gästen gar nicht mehr bekannt sind. Im Salzkammergut gibt es etliche Themenwanderwege mit unterschiedlichsten Inhalten. Der Bad Goiserner Figuren- und Sagenweg wurde extra mit dem Fokus auf die vielen Kinder und Familien angelegt, die jahrein, jahraus hier ihren Urlaub verbringen.

Der Weg ist ein recht leichter Winterwanderweg. Ok, natürlich kann man diesen auch schön im Sommer wandern, er ist dann im Übrigen sogar kinderwagentauglich, aber im Sommer zieht es unsere Redakteure ja bekanntermaßen noch ein wenig höher hinauf.

k1024sagenweg-mirjagehcom048_18

Rodeln Bad Goiserner Figuren- und Sagenweg.
Ein Wintertraum im Salzkammergut

Durch den Tiefschnee zur ewigen Wand

Meist ist der Weg im Winter auch gespurt oder vielmehr gepresst und somit auch für kleinere Kinder gut zu laufen. Durch den immensen Schneefall hatten wir aber das Glück einen ungespurten frisch verschneiten Tiefschneeweg vor zu uns zu haben in dem wir unsere eigenen Spuren ziehen konnten.

Der ganze Weg dauert im Winter eine gute Stunde und führt bis unterhalb zur ewigen Wand. Vorbei an mehreren kleineren Wasserfällen haben nicht nur die Hunde unserer Redakteure stets ihre eigene Tankstelle dabei sondern auch der Nachwuchs kann einen Eiszapfen nach dem anderen für zahlreiche Schwertkämpfe nutzen und uns so vor etwaigen bösen Geistern schützen. Denn wer weiß schon, ob das alles wirklich auch gute Geister sind auf diesem Weg?

[tie_slideshow]

[tie_slide]

k1024sagenweg-mirjagehcom061

Rodeln Bad Goiserner Figuren- und Sagenweg.
Ein Wintertraum im Salzkammergut

[/tie_slide]

[tie_slide]

k1024sagenweg-mirjagehcom058

Rodeln Bad Goiserner Figuren- und Sagenweg.
Ein Wintertraum im Salzkammergut

[/tie_slide]

[tie_slide]

k1024sagenweg-mirjagehcom058

Rodeln Bad Goiserner Figuren- und Sagenweg.
Ein Wintertraum im Salzkammergut

[/tie_slide][tie_slide]

k1024sagenweg-mirjagehcom052

Rodeln Bad Goiserner Figuren- und Sagenweg.
Ein Wintertraum im Salzkammergut

[/tie_slide]

[tie_slide]

k1024sagenweg-mirjagehcomeinstieg

Rodeln Bad Goiserner Figuren- und Sagenweg.
Ein Wintertraum im Salzkammergut

[/tie_slide]

[tie_slide]

k1024sagenweg-mirjagehcom076

Rodeln Bad Goiserner Figuren- und Sagenweg.
Ein Wintertraum im Salzkammergut

[/tie_slide]

[tie_slide]

k1024sagenweg-mirjagehcom076_18_wm

Rodeln Bad Goiserner Figuren- und Sagenweg.
Ein Wintertraum im Salzkammergut

[/tie_slide]

[/tie_slideshow]

Die Geschichten auf den Wegestafeln erzählen von der furchtbaren Strafe Gottes, der den Dachstein mit Eis und Schnee bedeckt hat, weil die Menschen den Reichtum der Natur nicht zu schätzen wussten, vom versteinerten Riesen Krippen mit seiner blinden Tochter im Arm, vom König Goiseram und dem Lindwurm und vielen anderen spannenden Sagen aus dem Salzkammergut.

k1024sagenweg-mirjagehcom055

Rodeln Bad Goiserner Figuren- und Sagenweg.
Ein Wintertraum im Salzkammergut

Die ewige Wand

Am Ende des Weges schließlich erreicht man die ewige Wand. Majestätisch blickt sie über das Tal und bietet erfahrenen Kletterern im Sommer einen tollen Blick und einen atemberaubend exponierten Klettersteig mit Schwierigkeitsgrad B-D inkl. diverser Überhänge.

Aber auch vom Weg aus haben große wie kleine Wanderer eine traumhafte Aussicht in das Goiserner Tal. Selbstverständlich darf für die kleinen Entdecker eine Höhle am Ende des Weges nicht fehlen. In die Höhle gelangt man über einen schmalen Weg um den Berg herum. Aber Vorsicht unterhalb der ewigen Wand geht es steil bergab. Der Weg ist mit einem Geländer gesichert, es empfiehlt sich aber Kind und Hund an die Hand, bzw. die Leine zu nehmen.

[tie_slideshow]

[tie_slide]

sagenweg-mirjagehcom085

Rodeln Bad Goiserner Figuren- und Sagenweg.
Ein Wintertraum im Salzkammergut

[/tie_slide][tie_slide]

k1024sagenweg-mirjagehcom087_18

Rodeln Bad Goiserner Figuren- und Sagenweg.
Ein Wintertraum im Salzkammergut

[/tie_slide]

[tie_slide]

k1024sagenweg-mirjagehcom048_18

Rodeln Bad Goiserner Figuren- und Sagenweg.
Ein Wintertraum im Salzkammergut

[/tie_slide]

[tie_slide]

k1024sagenweg-mirjagehcomtimeiszapfen

Rodeln Bad Goiserner Figuren- und Sagenweg.
Ein Wintertraum im Salzkammergut

[/tie_slide]

[tie_slide]

k1024sagenweg-mirjagehcom081_18_wm

Rodeln Bad Goiserner Figuren- und Sagenweg.
Ein Wintertraum im Salzkammergut

[/tie_slide]

[tie_slide]

k1024sagenweg-mirjagehcom054_18

Rodeln Bad Goiserner Figuren- und Sagenweg.
Ein Wintertraum im Salzkammergut

[/tie_slide]

[tie_slide]

k1024sagenweg-mirjagehcom049_18

Rodeln Bad Goiserner Figuren- und Sagenweg.
Ein Wintertraum im Salzkammergut

[/tie_slide]

[/tie_slideshow]

Unser Übernachtungstipp: Der Bunzbauernhof in Obersdorf

Klar, dass man nach 2 ½ Stunden Fahrt auch gerne im schönen Salzkammergut nächtigen möchte um das Wochenende von daheim perfekt zu machen. Aber wohin wenn man sich nicht auskennt? Ist das Salzkammergut durch den Fuschl-, Mond- und Wolfgangsee u.a. bekannt für diverse Luxusherbergen? Wer hat sie nicht gesehen die Filme aus der guten alten Zeit, möglichst noch in Schwarz-Weiß, damit Romantik, Liebe und Kitsch auch heute noch das Herz rühren?

bunzbauernhofueberblick

Der Bunzbauernhof

Tim, unser Nachwuchsredakteur findet die Geschichte über das eingeschränkte Fernsehprogramm von früher zwar meist sehr spannend, denkt sich aber vermutlich im Stillen, wie gut, dass meine Auswahl heute größer ist… Aber zurück zur Unterkunft. Neben den hochbezahlten Wellness- und Luxustempeln finden sich im Salzkammergut auch unzählige bezahlbare kleinere Hotels und Pensionen.

Mit hervorragendem Preis-Leistungsverhältnis, meist Familiengeführt und mit in der Regel derart herzlichen Gastleuten, dass man sich wie daheim fühlt. Oder sogar noch wohler als daheim, je nachdem wie nett die eigenen Nachbarn sind. Unsere Lieblingsunterkünfte sind die sogenannten Ferien auf dem Bauernhof. Und auch hier wird man im Salzkammergut umfangreich fündig. Mit und ohne Vieh im Stall oder eigener Landwirtschaft. Teils mit richtigem Freizeit-Allround-Angebot.

Wie bei unserem Geheimtipp – wobei sollen wir ihn wirklich verraten? Ok, aber nicht weitersagen! Sonst ist es kein Geheimtipp mehr! Ein wahres Juwel ist der Bunzbauernhof in Obersdorf. Als kleiner und wunderschön naturbelassener Ortsteil der Marktgemeinde Mitterndorf liegt Obersdorf auf 850m Höhe.

Für die Sportler unter den Gästen befinden sich zahlreiche Langlaufloipen und das Tauplitzskigebiet in unmittelbarer Nähe. Im Anschluss an die sportliche Betätigung noch in die Therme und wer dann noch Energie hat den zieht es nach Kulm, um sich die Skisprungschanze mal genauer anzusehen. Und unser Geheimtipp? Ok, wir verraten in Euch. Der Bunzbauernhof liegt mitten in Obersdorf und wird von Familie Monika und Herwig Brechtler liebevoll und familiär geführt.  Mit eigenen Milchkühen im Stall direkt am Haus fühlt man sich direkt in eine andere Zeit versetzt und möchte kaum mehr heimfahren.

Im Winter wird die hauseigene Wiese, die direkt neben dem Bauernhof liegt, als Rodelbahn präpariert , sodass die großen und kleinen Rodler nach der Geistwanderung auch wieder auf ihre Kosten kommen. Monika, wir kommen auf jeden Fall im Sommer wieder und freuen uns nicht nur auf das Riesenpiratenschiff im Garten sondern auch auf den Pool! Was will die Familie mehr für ein schönes Wochenende in den Bergen?

Knödlauswahl in der Knödl-Alm

In unmittelbarer Nähe zu unserem ehemaligen Geheimtipp Bunzbauernhof liegt im Übrigen die Knödlalm. Die sportlichen laufen den Weg hinauf und verdienen sich ihre Knödl, die fussfaulen blicken auf die Tafel am Fusse des Fahrwegs und rufen das Knödl-Alm-Taxi an um sich herauffahren zu lassen.

Aber mal ganz ehrlich – wem schmecken die Knödl anschließend wohl am besten? Wir haben uns auf jeden Fall entschlossen heraufzulaufen, dem Schneesturm zu trotzen und uns so unsere Knödl zu verdienen. Herab gings es dann mit dem Schlitten. Immer im Wettkampf mit drei Vierbeinern, die sich nicht entscheiden konnten, ob sie lieber uns jagen sollten oder zu dritt durch den Schnee tollen und um die Wette kugeln. Ich liebe den Winter!

Text: Petra Sobinger
Bildmaterial: Mirja Geh Photography // Bunzbauernhof (Übersichtsbild Bauernhof)

Bunzbauernhof
Monika und Herwig Brechtler
Obersdorf 43
A-8983 Bad Mitterndorf

www.bunzbauernhof.at

Lust auf weitere tolle Rodeltipps?

Powder-Spaß und Traumpanorama – Rodeln rund um die Neureuther Hütte…

Einen Wintersportort zu finden, in dem die ganze Familie sich so richtig wohlfühlt und jeder genau das findet, was er sich wünscht, ist gar nicht so einfach. Unser Tipp: Das Spieljochgebiet in Fügen. Mit schneeweißen Pisten, einer actionreichen Rodelstrecke, einem Winterwanderweg und gemütlichen Hütten warten im Zillertal zahlreiche Schätze auf Entdeckung. Neben abenteuerlichen Erlebnissen sammeln Groß und Klein auch wunderschöne Momente mit der Familie.

(c)Schultz Gruppe - Fügen Spieljoch

(c)Schultz Gruppe – Fügen Spieljoch

Abenteuer Wintersport

Am Familienberg Spieljoch im Zillertal warten 25,6 perfekt präparierte Pistenkilometer sowie acht Liftanlagen auf kleine und große Abenteurer. Überschaubare Hänge und breite Pisten machen das von skiresort.de ausgezeichnete Skigebiet zum perfekten Einsteigergelände. Mit Zauberteppich und Übungslift werden die ersten Schritte im Schnee zum lustigen Erlebnis. Aber auch Schneeprofis kommen auf ihre Kosten: Die Rennstrecke am Onkeljochlift, die längste beschneite Talabfahrt im Zillertal sowie die FUNSLOPE und der FUNPARK garantieren jede Menge Action am Berg.

(c)Schultz Gruppe - Fügen Spieljoch

(c)Schultz Gruppe – Fügen Spieljoch

Abseits der Piste

Für die kleinsten Urlauber, die noch nicht auf die Piste gehen, ist ebenfalls gesorgt: Der Zwergerlclub an der Bergstation der Gondelbahn bietet Kindern von 3 Monaten bis 7 Jahren aufmerksame Betreuung. Sollten die Skier mal beim Wachsen sein, gibt es am Spieljoch außerdem genügend Alternativen für die ganze Familie. Ein Winterwanderweg etwa führt durch den funkelnden Schnee bis hinauf zum Gipfel. Wer etwas rasanter unterwegs sein möchte, wird an der Bergstation der Spieljochbahn fündig: Von hier aus erstreckt sich eine 5,5 km lange Rodelbahn bis zur Mittelstation. Der Rodel-Verleih befindet sich direkt beim Intersport Bründl an der Bergstation.

(c)Spieljochbahn - Pistenpanorama

(c)Spieljochbahn – Pistenpanorama

Kulinarische Schätze

Nach reichlich Erlebnissen an der klaren Bergluft warten kulinarische Highlights im ganzen Skigebiet. Mit Lounge und Sonnenterrasse lädt das Mountain Loft auf 1.865 m zum Verweilen ein. Direkt in der Bergstation gelegen verwöhnt das Mountain Loft-Frühstück Early-Morning-Skifahrer bereits ab 8.30 Uhr. Auf dem Sonnendeck genießen hungrige Sportler frische Pizza – beeindruckendes Panorama inklusive. Etwas uriger geht es an der Jausenstation Geosalm und auf der Kohleralm zu. Im Tiroler Stil servieren die Wirte regionale Schmankerl und eine große Portion Gemütlichkeit.

Weitere Infos findet Ihr unter spieljochbahn.at.

Lesetipp aus der Redaktion be-outdoor.de

[usr 5]

Wir haben für euch das Hotel Rinner auf dem Ritten in Südtirol getestet und wurden sehr herzlich empfangen! Die Gegend ist traumhaft schön und wir haben ein paar wunderschöne Tage hier verbracht.

Bienen und Waben als Designelement

Es war uns im Vorfeld schon klar, dass Familie Rinner mit ihrer Bio-Imkerei eine Leidenschaft für Bienen hegt. Was uns dann doch überraschte, war, dass das Bienenmotto sich geschmackvoll im ganzen Hotel widerspiegelt. Das uns zur Verfügung gestellte neu gestaltete Zimmer roch beim Betreten herrlich nach Zirbenholz und wir fühlten uns sofort wohl. Im Bad gab es Duschgel mit Honig und Kamille, die Kissen auf dem Bett waren mit Bienen bestickt und sogar am Kopfteil des Bettes und in den Schränken fanden sich Wabenelemente. Auf sehr geschmackvolle Weise wird hier das Thema durchgängig umgesetzt. Das Familienzimmer ist geräumig und hell und für Kinder gibt es ein mit Schiebetür abtrennbaren Schlafbereich.

[tie_slideshow]

[tie_slide]

[/tie_slide]

[tie_slide]

Hotel Rinner (c)be-outdoor.de

Hotel Rinner (c)be-outdoor.de

[/tie_slide]

[tie_slide]

Hotel Rinner (c)be-outdoor.de

Hotel Rinner (c)be-outdoor.de

[/tie_slide]

[tie_slide]

Familienzimmer im Hotel Rinner (c)be-outdoor.de

Familienzimmer im Hotel Rinner (c)be-outdoor.de

[/tie_slide]

[tie_slide]

Kinderzimmer im Hotel Rinner (c)be-outdoor.de

Kinderzimmer im Hotel Rinner (c)be-outdoor.de

[/tie_slide]

[/tie_slideshow]

 

Vom Spielzimmer zum Garten und zurück

Unser Zimmer lag strategisch äußerst günstig: durch die Terrasse konnten wir gleich hinaus in den Garten, wo der Nachwuchstester den Fuhrpark durchprobieren und sich auf dem Trampolin und den anderen Spielgeräten auspowern konnte. Gleich gegenüber von unserem Zimmer befand sich das Spielzimmer, in das unser Sohn nach Herzenslust allein gehen konnte. Durch diese ideale Lage konnte der kleine Hoteltester sich frei in naher Umgebung bewegen, ohne dass ständig ein Elternteil dabei sein musste. Gemeinsam mit anderen Hotels auf dem Ritten wird auch ein Kinderprogramm angeboten mit Schnupperreiten und anderen tollen Aktivitäten.

[tie_slideshow]

[tie_slide]

Liegewiese am Hotel Rinner (c)be-outdoor.de

Liegewiese am Hotel Rinner (c)be-outdoor.de

[/tie_slide]

[tie_slide]

Trampolin am Hotel Rinner (c)be-outdoor.de

Trampolin am Hotel Rinner (c)be-outdoor.de

[/tie_slide]

[tie_slide]

Spielebereich für Kinder (c)be-outdoor.de

Spielebereich für Kinder (c)be-outdoor.de

[/tie_slide]

[/tie_slideshow]

Schmalspurbahn und Seilbahn machen das Auto überflüssig

Idealerweise hält die kleine Schmalspurbahn gleich oberhalb vom Hotel Rinner und wir entschlossen uns bei kühlen 12 Grad einen Ausflug nach Bozen zu unternehmen, wo es immerhin 16 Grad warm sein sollte. Mit dem Buggy kann man die Schmalspurbahn problemlos benutzen. Diese fuhr uns direkt zur Bergstation der Seilbahn. Alle vier Minuten fährt diese hinunter nach Bozen, sodass wir keine Wartezeit hatten. Die Fahrten mit der Schmalspurbahn und mit der Seilbahn begeisterten sowohl uns als auch den Nachwuchstester, der am liebsten den ganzen Tag hinauf- und hinuntergefahren wäre.

[tie_slideshow]

[tie_slide]

Schmalspurbahn (c)be-outdoor.de

Schmalspurbahn (c)be-outdoor.de

[/tie_slide]

[tie_slide]

Bergstation Seilbahn (c)be-outdoor.de

Bergstation Seilbahn (c)be-outdoor.de

[/tie_slide]

[tie_slide]

Seilbahn Bozen (c)be-outdoor.de

Seilbahn Bozen (c)be-outdoor.de

[/tie_slide]

[/tie_slideshow]

La dolce vita in Bozen

Bei einem Urlaub mit Kindern muss man natürlich immer schauen, dass man auch die Bedürfnisse des Nachwuchses berücksichtigt. Wir schlenderten durch die Gassen von Bozen, schauten in die kleinen Lädchen,  gönnten uns erst einen Espresso, dann noch einen Cappuccino und ließen uns treiben. Als Junior keine Lust mehr auf Schlendern hatte, gab es schnell ein leckeres Eis und anschließend spazierten wir durch den Park zu einem schön angelegten Spielplatz. Somit waren am Ende alle zufrieden und wir hatten einen gelungenen und entspannten Tag. Bozen mit Kindern war für uns ein netter Städtetrip, der der ganzen Familie gefiel.

[tie_slideshow]

[tie_slide]

Bozen (be-outdoor.de

Bozen (be-outdoor.de

[/tie_slide]

[tie_slide]

Park in Bozen (c)be-outdoor.de

Park in Bozen (c)be-outdoor.de

[/tie_slide]

[tie_slide]

Spielplatz in Bozen (c)be-outdoor.de

Spielplatz in Bozen (c)be-outdoor.de

[/tie_slide]

[/tie_slideshow]

Spaziergang zu den Erdpyramiden

Die Region rund um das Hotel Rinner ist berühmt für ihre Erdpyramiden. Es gibt verschiedene Orte, um die Erdpyramiden zu besichtigen. Nachdem es die Tage vor unserer Ankunft viel geregnet hatte, empfahl man uns den einfachen Spazierweg in Klobenstein, da dieser Weg problemlos mit Kleinkind in der Trage zu bewältigen war. Wieder brachte uns die Schmalspurbahn zu unserem Ausgangspunkt, von wo aus wir noch etwa 30 Minuten bis zu den Erdpyramiden liefen. Klobenstein selbst ist ein hübsches Örtchen und wir freuten uns schon beim Hinweg zu den Erdpyramiden auf den Cappuccino, den wir uns auf dem Rückweg dort gönnen wollten. Der Spazierweg führt zuerst quer durch den Ort und die letzten 15 Minuten durch einen Wald. Wir haben vorher noch nie etwas Vergleichbares gesehen und waren fasziniert, was die Natur so zu bieten hat! Durch Hinweistafeln wird das Naturphänomen auch genau beschrieben; sowohl für Erwachsene als auch für Kinder interessant aufbereitet.

[tie_slideshow]

[tie_slide]

Erdpyramiden (c)be-outdoor.de

Erdpyramiden (c)be-outdoor.de

[/tie_slide]

[tie_slide]

Erdpyramiden (c)be-outdoor.de

Erdpyramiden (c)be-outdoor.de

[/tie_slide]

[tie_slide]

Klobenstein (c)be-outdoor.de

[/tie_slide]

[/tie_slideshow]

Ein Whirlpool für die ganze Familie

Auf dem Dach des Hotels befindet sich eine Sauna und ein Whirlpool. Beides darf mit Kindern benutzt werden. Das Panorama dort oben ist atemberaubend und wir genossen ein warmes Bad mit der ganzen Familie im Blubberpool. Ein entspannender Abschluss nach einem aktiven Tag.

Whirlpool mit Panorama (c)be-outdoor.de

Whirlpool mit Panorama (c)be-outdoor.de

Mit Leidenschaft gekochtes Essen

Nach unseren Ausflügen freuten wir uns jeden Abend auf das Abendessen im Hotel Rinner. Wir bekamen ein 5-Gänge-Menü serviert, zubereitet vom Sohn des Hauses. Kinder konnten frei wählen, ob sie auch von den Gängen etwas essen wollten. Auf Wunsch wurde für sie aber auch Schnitzel, Nudeln oder ähnliches zubereitet. Das Essen schmeckte durchweg vorzüglich. Auch hier fanden sich immer wieder Kreationen mit Bienenhonig verfeinert, geschmacklich interessant und vielseitig. Man merkte dem Koch seine Leidenschaft für leckeres Essen und Ideenreichtum bei der Gestaltung bei jedem Essen an. Klares Däumchen hoch von uns!

[tie_slideshow]

[tie_slide]

Mit Hingabe zubereitet (c)be-outdoor.de

Mit Hingabe zubereitet (c)be-outdoor.de

[/tie_slide]

[tie_slide]

Mit Hingabe zubereitet (c)be-outdoor.de

Mit Hingabe zubereitet (c)be-outdoor.de

[/tie_slide]

[tie_slide]

Mit Hingabe zubereitet (c)be-outdoor.de

Mit Hingabe zubereitet (c)be-outdoor.de

[/tie_slide]

[/tie_slideshow]

Honigverkostung beim Frühstück

Ein Teil unserer Familie ist ausgesprochen honigaffin und war extrem beglückt, beim Frühstücksbüffet eine Vielzahl von Honigsorten aus eigener Produktion vorzufinden. Der Nachwuchstester füllte kleine Schälchen mit Rosen-, Akazien-, Kastanien-, Waldhonig, Löwenzahn-Cremehonig und noch vielen weiteren und testete jede Sorte ausführlich. Alle Honigsorten stehen auch zum Verkauf.

Honig aus eigener Herstellung(c)hotel-rinner.it

Honig aus eigener Herstellung(c)hotel-rinner.it

Familiäre Herzlichkeit

Zur Zeit unseres Besuches war keine andere Familie mit Kindern im Hotel. Somit waren wir beim Abendessen zuerst recht skeptisch, ob wir die Blicke der Gäste und Gastgeber auf uns ziehen würden, da Essen mit Kindern ja nie so ganz ruhig abläuft. Frau Rinner bewirtet die Gäste überaus herzlich, führt mit allen nette Gespräche, erzählt von ihren Enkelkindern und man fühlt sich, als wäre man Stammgast im Hotel Rinner. Unser Sohn durfte sogar, gemeinsam mit Frau Rinner, einen Blick in die Küche werfen. An einem Abend half ihr eines ihrer Enkelkinder beim Bewirten. Es wurde sehr deutlich, dass der Familienzusammenhalt in diesem Hotel sehr groß ist und dass Familien mit Kindern herzlich willkommen sind.

Familie Rinner (c)hotel-rinner.it

Api-Wellness mit Herrn Rinner

Durchatmen mit Bienenstockluft – Hausherr Paul Rinner ist Bio-Imker mit Leib und Seele! Bereitwillig zeigte er uns seine Bienenstöcke und führte uns in die Welt der Api-Therapie ein. Als Imker in der dritten Generation weiß er, wovon er spricht und teilte sein Wissen gern mit uns. Wir durften auch ein wenig von der Bienenstockluft schnuppern und erfuhren binnen kürzester Zeit eine Menge über das Leben der Bienen. Schon der kurze Weg zur Holzhütte, in der die Anwendungen stattfinden, ist bestückt mit Informationstafeln, auf denen wir vieles über das Leben der Bienen lernen konnten.

[tie_slideshow]

[tie_slide]

Api-Wellness (c)be-outdoor.de

Api-Wellness (c)be-outdoor.de

[/tie_slide]

[tie_slide]

Api-Wellness mit Herrn Rinner (c)be-outdoor.de

Api-Wellness mit Herrn Rinner (c)be-outdoor.de

[/tie_slide]

[tie_slide]

Bienenlehrpfad am Hotel Rinner (be-outdoor.de

Bienenlehrpfad am Hotel Rinner (be-outdoor.de

[/tie_slide]

[/tie_slideshow]

Unser Fazit

Das Hotel Rinner empfing uns sehr herzlich und unser Aufenthalt war kurzweilig und sehr abwechslungsreich. Die Umgebung bietet viele Ausflugsmöglichkeiten und wir wären gern noch ein paar Tage länger geblieben. Essen lecker, Zimmer super, Herzlichkeit herausragend! Für Kinder stehen Spielmöglichkeiten zur Verfügung und der Spielplatzbereich mit der großen Liegewiese (in unserem Fall eher eine Tobewiese) kam bei dem Nachwuchstester sehr gut an. Besonders gefiel uns, dass das Auto die Tage stehen bleiben konnte, da wir alles per Schmalspurbahn und Seilbahn erreichen konnten.

[usrlist „Ambiente:5“ „Sauberkeit:5“ „Personal:5“ „Kulinarik:5“ „Kinderfreundlichkeit:5“ „Erreichbarkeit:5“ „Service:5“ „Lage:5“ „Ausstattung:4“]
Da wir keinen vierbeinigen Begleiter hatten, können wir zu diesem Punkt leider nichts sagen.

Das Hotel Rinner findet ihr in der

Wolfsgrubenerstraße 7

I-39059 Oberbozen.

Tel +39 0471 345 156

Mehr Infos gibt es auf www.hotel-rinner.it

Informationen zu der schönen Region Ritten findet Ihr unter www.ritten.com

 

Weitere spannende Produkt- und Hoteltests findet Ihr in unserer Testschmiede:

https://www.be-outdoor.de/category/be-outdoor-testet

Werbehinweis

Dieser Artikel entstand in freundlicher Zusammenarbeit mit dem Hotel Rinner und girasole. Das vorgestellte Hotel wurde uns für einen Hoteltest kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt.

Erhalte unseren be-outdoor.de Newsletter

Jeden Sonntag neu - Die besten Outdoor-Tipp

Registriere dich für unseren kostenlosen Newsletter und verpasse keine Neuigkeiten mehr. Mit regelmäßigen Gewinnspielen und vielen tollen Outdoor-Tipps.