Anzeige
2. Mai 2021 | Lesezeit ca. 4 Min.

Testbericht – Thule WanderWay Fahrradträger

Wir durften in den letzten Monaten den Fahrradträger WanderWay von Thule für Euch testen. Der Grundträger wird an der Heckklappe montiert und ist für zwei Fahrräder ausgelegt, da er zwei Fahrradschienen mitliefert. Möchte man drei oder vier Fahrräder transportieren, werden Adapter benötigt.

Thule WanderWay Fahrradträger (c) be-outdoor.de
Thule WanderWay Fahrradträger (c) be-outdoor.de

Ab in die Natur

Die hiesigen Fahrradtouren, die an der Haustür starten, haben wir bereits oft genug gemacht. Damit konnten wir bei unseren Kindern keine Begeisterungsstürme mehr auslösen. Ganz anders jedoch die Aussicht, in den Bergen zu fahren, einen weiter entfernten See zu umrunden oder einen noch nicht erkundeten Spielplatz zu erradeln. Damit die Strecken für die Kinder nicht zu lang werden, muss ein Teil mit dem Auto zurückgelegt werden. Dank des Thule WanderWay ist dies nun ohne viel Vorbereitung möglich.

Montage 

Die Montage ist denkbar einfach. Der Fahrradträger wird in einem Stück geliefert, nur die Schienen für das dritte und vierte Rad mussten wir selbst montieren. Um den Lack des Autos zu schützen, werden Schutzaufkleber mitgeliefert.

Diese sind etwas größer als die Auflagefläche des Gestänges. Dennoch empfiehlt sich ein genaues Ausmessen und idealerweise zwei Personen, damit dieser Schritt so genau wie möglich ausgeführt wird. Vorher sollte der Lack an der Klebefläche gut gereinigt werden, damit die Aufkleber lange halten.

Dabei auch die Innenseiten der Heckklappe nicht vergessen, denn die Aufkleber sollen ja auch hier gut kleben. Falls die Aufkleber sich nach einiger Zeit dennoch ablösen, können sie auch nachgekauft werden.

Fahrräder rauf und los

Für meinen Mann war es kein Problem, die Fahrräder auf den Fahrradträger aufzuladen. Innerhalb von 10 Minuten sind alle Räder aufgeladen und festgeschnallt. Für mich als Frau mit einer Größe von 163cm habe ich es allerdings nicht geschafft, die Räder von uns Erwachsenen auf den Träger zu hieven.

Die Kinderräder hingegen schon. Zum einen ist mein Fahrrad recht schwer und der Träger am VW Bus so weit oben angebracht, dass ich einfach zu klein (und zu schwach?) dafür bin.

Thule WanderWay Fahrradträger (c) be-outdoor.de
Thule WanderWay Fahrradträger (c) be-outdoor.de

Jedes Rad wird in eine Fahrradschiene gestellt. Auf jeder Schiene befinden zwei Keile, die durch Schieben direkt am Reifen anliegen. Mit Gurten an den Keilen wird jeder Reifen festgeschnallt. Zusätzlich wird jedes Fahrrad durch eine Halterung am Rahmen gehalten.

Thule WanderWay Fahrradträger (c) be-outdoor.de
Thule WanderWay Fahrradträger (c) be-outdoor.de

Kurze logistische Überlegungen vorab

Bevor man die Räder auflädt muss man beim ersten Mal kurz mal nachdenken, in welcher Reihenfolge die Räder am besten auf dem WanderWay montiert werden. Zuerst die großen und zwar immer abwechselnd eines mit dem Lenker nach links, das nächste mit dem Lenker nach rechts.

Die Pedale müssen so ausgerichtet sein, dass sie sich nicht gegenseitig in die Quere kommen. Und dann müssen die Haltestangen des Fahrradträgers vorab so ausgerichtet werden, dass diese auch beim Aufladen des dritten Rades gut an dessen Rahmen befestigt werden können.

Thule WanderWay Fahrradträger (c) be-outdoor.de
Thule WanderWay Fahrradträger (c) be-outdoor.de

Der Thule WanderWay – nicht nur für Fahrräder

Wir haben für unseren Urlaub statt der Fahrräder eine große Transportbox auf den Fahrradträger geladen und dort allerlei Zeug deponiert, welches im Auto keinen Platz hatte. Um die schwere Box aufzuladen braucht es zwei Erwachsene. Damit sie während der Fahrt an Ort und Stelle bleibt, haben wir sie mit Zurrgurten festgeschnallt. Durch die große Box hatten wir einen unheimlichen Zugewinn an Stauraum.

Thule WanderWay Fahrradträger (c) be-outdoor.de
Thule WanderWay Fahrradträger (c) be-outdoor.de

Unser Fazit

Der Thule WanderWay Fahrradträger ist ein qualitativ hochwertiger, stabiler Fahrradträger, bei dem die Fahrräder von einem Erwachsenen ab einer Größe von etwa 170 cm problemlos und in kurzer Zeit auf dem VW Bus montiert werden können. Die Fahrräder stehen fest und wackeln nicht. Wir sind sehr zufrieden mit den Träger und freuen uns auf viele weitere Touren!

Hier könnt ihr unseren ersten Bericht zum Thule WanderWay lesen.

Werbehinweis

Dieser Artikel entstand in Zusammenarbeit mit Thule. Das vorgestellte Produkt wurde uns für einen Produkttest bedingungslos zur Verfügung gestellt.


Honey Melon
Kontaktdaten: redaktion@be-outdoor.de
Alle Beiträge von Honey Melon

2 Kommentare "Testbericht – Thule WanderWay Fahrradträger"

  1. Henrik Detzner sagt:

    Hallo.
    Ich habe euren interessanten Testbericht über den Thule WanderWay vom 2. Mai 2021 gelesen.
    Wir haben uns inzwischen auch diesen Fahrradträger gekauft und sind absolut zufrieden.
    Im Artikel gibt es ein Foto von einer großen Transportbox, die ihr für den Urlaub benutzt habt.
    Könntet ihr mir schreiben, welche Transportbox dies genau ist? Genau so eine wie diese suchen wir nämlich!

    Grüße,
    Henrik Detzner

    1. Honey Melon sagt:

      Hallo Henrik,

      schön, dass ihr mit dem Fahrradträger auch so zufrieden seid! Unsere Transpotbox ist die Fiamma Cargo Bag in der Größe 120x70x35. Da passt wirklich viel hinein!

      Liebe Grüße
      Honey Melon

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Verwandte Artikel

Erhalte unseren be-outdoor.de Newsletter

Jeden Sonntag neu - Die besten Outdoor-Tipp

Registriere dich für unseren kostenlosen Newsletter und verpasse keine Neuigkeiten mehr. Mit regelmäßigen Gewinnspielen und vielen tollen Outdoor-Tipps.