Be Outdoor testetHundeVier Beine

Aktuell im Test: Trixie Fahrradanhänger Teil I

Auf zwei Rädern durch die Welt

Für kleine Hunde auf großer Fahrt

Radtour mit dem Vierbeiner? Kann Spaß machen, kann aber auch ganz schön anstrengend werden. Nämlich dann, wenn die Beine zu kurz werden für die Kilometer, die sich die Zweibeiner für die Radtour vorgenommen haben. Aber – damit der Fifi nicht daheimbleiben muss gibt es jede Menge Lösungen. Zum Beispiel Fahrradanhänger, in denen die Vierbeiner sitzend oder liegend die Fahrt mitverfolgen oder sich ausruhen können, für das nächste Etappenstück auf vier Beinen.

Trixie Fahrradanhänger Größe S

Trixie_Fahrradanhaenger_GroesseS_2 (2)
Im Test bei be-outdoor.de: Der Trixie Fahrradanhänger
Je nach Größe des Vierbeiners variiert natürlich auch die Größe es Anhängers. Generell sollte der Hund genügt Platz im Anhänger haben um, sich richtig hinlegen zu können oder auch einmal hinzusetzen. Im Inneren bitte immer Anleinen und während der Fahrt sorgfältig verschließen, damit der Hund nicht während der Fahrt einen Satz nach draußen macht. Das kann für Zwei- und Vierbeiner ziemlich schmerzhaft werden.

Unsere Nachwuchsredakteure bescheinigen den Trixie Fahrradanhängern bereits bevor es auf die große Fahrt geht eine 1 plus für den kinderleichten Aufbau.

Was die Kids mit dem Anhänger und den Vierbeinern sonst noch alles erleben, lest Ihr demnächst in einem weiteren Artikel auf be-outdoor.de

Hier geht´s zum Abschlussbericht…

Viele weitere tolle Tipps & Tricks für Eure Outdoor-Vierbeiner lest Ihr hier…

Außerdem: Unsere Radtour mit den Vierbeinern von Cortina d´Ampezzo bis nach Venedig…

Mehr Infos zu den Trixie Fahrradanhängern sowie weiteren Transportmöglichkeiten findet Ihr hier…

Text: Petra Sobinger
Bildmaterial: Petra Sobinger

Schlagwörter
Mehr zeigen

Petra Sobinger

petra.sobinger@be-outdoor.de

Verwandte Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren

Close
Close