Anzeige
26. November 2019 | Lesezeit ca. 4 Min.

Nachtskitouren – Nächtlicher Pistenspaß oder Ruhestörung?

Skitourengehen boomt, vor allem die schnelle Skitour nach Feierabend findet jedes Jahr und jeden Winter immer mehr Anhänger. Immer mehr Hersteller locken die Skitourenfans mit kostenlosen Abendevents, um ihnen das Thema „Nachtskitourengehen“ näher zu bringen und ihre Produkte an den Mann oder die Frau zu bringen. Aber sind diese nächtlichen Events – auch bei allem Verständnis für die weitere Einnahmequelle für die Hüttenwirte – nicht eigentlich in erster Linie eine weitere Ruhestörung für die (Wild-)Tierwelt?

(c)Dynafit Speedfit

(c)Dynafit Speedfit

Nächtliches Sportvergnügen oder „wenn die Pistensau ins Wohnzimmer drängt“?

Man stelle sich vor: Ein warmer, gemütlicher Winterabend im Kreis der Familie. Die Kinder schon im Schlafanzug, die Eltern auf dem Sofa. Idylle pur. Wenn jetzt eine Gruppe von Party-People ins Wohnzimmer stürmt, die Familie barfuß in den Schnee nach draußen scheucht und erst mal ein paar Stunden feiert, bis die durchgefrorene Familie wieder in ihre warme Wohnung darf – dann wird so ziemlich realistisch beschrieben, was bei Nacht-Events in der winterlichen Bergwelt passiert.

Beim Nachttourengehen und allen anderen nächtlichen Aktivitäten in der freien Natur – im Wohnzimmer der Tiere – hört jeder Kompromiss auf. Im Winter befinden sich unsere Wildtiere in einem „zehrenden“ Stoffwechsel. Jede zusätzliche Anstrengung, Störung, Flucht und Verdrängung in ungünstigere Rückzugsorte ist immer lebensgefährlich. Das ist zig-mal erforscht, beschrieben und nachgewiesen worden. Und sollte eigentlich jeder wissen, oder? Ob sich die Sportausrüster darüber im Klaren sind, bei ihrem Bestreben, diese angebliche Marktlücke für sich auszuschlachten? Nachts! Meist in Schutzgebieten!

Gedankenlos und dem Image der sportfanatischen „Umweltsau“ verpflichtet – kaum dass der erste Schnee gefallen und liegengeblieben ist – drängen sie auf die Veranstaltungskalender. Safety Nights, SPEED Nights und wie sie alle heißen. Häufig nur zum Ziel, dass man im Schein der Stirnlampen ein taghelles Erlebnis am Berg zaubern kann. Das Leid der Tiere, die dabei aufgescheucht, gestresst, verdrängt und an den Rand des Todes, oder darüber hinaus, getrieben werden – geschenkt.

Wir verleihen daher den Ausrichtern, den diesjährigen Preis für rücksichtsloses Verhalten in der Natur, am Bande.

Mehr Unterstützung für unsere Wildtiere

Wildes Bayern e.V. setzt sich bereits seit Jahren aktiv und erfolgreich dafür ein, dass Bayerns Wildtiere eine gewichtige Stimme haben. Zusammen mit den Naturschutzverbänden hat auch der Verein Wildes Bayern bereits Kontakt mit den Anbietern aufgenommen, ob solche Aktionen nötig sind. Auch „Begrüßungsaktionen“ an den Sammelpunkten sind im Gespräch. Was ist Eure Meinung? Wir freuen uns auf Eure Kommentare und Diskussionen.

Nächtliche Skitouren – Ein paar Anbieter

Wintertrend „Speedfit“ – Skitouren auf Pisten
Mit den Speedfit Nights möchte DYNAFIT seine Vorreiterrolle im Skitourensport vorantreiben und die passende Eventreihe zum Trend „Pistenskitour“ initiieren. Eine steigende Zahl an Tourengehern trainiert mittlerweile auf der Skipiste, um schnelle, unkomplizierte und sichere Einheiten zu absolvieren, die eigene Fitness zu steigern und Kondition für lange Touren am Wochenende aufzubauen. Als erste Marke bietet DYNAFIT eine komplette Ausrüstungslinie von Kopf bis Ski, die speziell  für´s Tourengehen auf der Piste optimiert wurde. Von den Besonderheiten der Speedfit-Linie sollen sich die Teilnehmer der Speedfit Nights selbst überzeugen und das entsprechende Equipment auf nächtlichen Pistentouren ausführen.
Weitere Infos unter dynafit.com…

Safety Nights mit Petzl und Ortovox
Von Anfang Januar bis in den März 2020 organisieren Petzl und Ortovox über einen Zeitraum von 15 Terminen die kostenlose Teilnahme an After-Work-Lawinenkursen. Im Schein von Petzl Stirnlampen soll bei den SAFETY NIGHTS Lawinenwissen im Umgang mit der Notfallausrüstung vermittelt werden. Die Teilnehmer lernen die wichtigsten Basics über das richtige Verhalten im Notfall und im Umgang mit der Ausrüstung, darunter: LVS-Suche, Lokalisieren/Sondieren, Schaufeln und die komplette Rettung unter Zeitdruck – alles unter Aufsicht von erfahrenen Bergführern. Neben den Petzl Stirnlampen, die ausgiebig getestet werden können, kommen neueste LVS-Geräte, Sonden und Schaufeln von Ortovox zum Einsatz.
Die zweistündigen Kompaktkurse finden unter der Woche von 19 bis 21 Uhr an einschlägig bekannten Nachtskitourengebieten im gesamten Alpenraum statt.
Weitere Infos unter ortovox.com…

Weitere Lesetipps aus der Redaktion zum Winteralpinismus im Berchtesgadener Land


Petra Sobinger
petra.sobinger@be-outdoor.de
Alle Beiträge von Petra Sobinger | Website

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Verwandte Artikel

Erhalte unseren be-outdoor.de Newsletter

Jeden Sonntag neu - Die besten Outdoor-Tipp

Registriere dich für unseren kostenlosen Newsletter und verpasse keine Neuigkeiten mehr. Mit regelmäßigen Gewinnspielen und vielen tollen Outdoor-Tipps.