#desertrallye2018#IceRallye2017AfrikaEuropaEventsReise- und Ausflugsziele

#IceRallye2017

Von Freilassing bis ans Nordkap

22 Tage, 15.000 Kilometer und mindestens ein Dutzend Länder

Viele Menschen träumen von einer Fahrt zum Nordkap. Und egal ob mit Auto oder Motorrad, Wohnmobil oder Bulldog, Fahrrad oder zu Fuß, das Wichtigste dabei ist auf dem Nordkap zu stehen und das Eismeer sehen, die Kraft zu fühlen und inmitten einer gigantischen Kulisse den Moment genießen.
Ein junger Freilassinger, genauer gesagt Stefan Poerschke erfüllt sich diesen Traum im Januar 2017. weniger als einem halben Jahr. Ganz alleine macht sich der 27-jährige an Neujahr mit einem Ford Fiesta MK2, Baujahr 1987 drei Wochen auf für seine Tour ans Nordkap und wieder zurück.

Die Ice Rallye 2017

#IceRallye2017
#IceRallye2017
Der Plan für die #Ice Rallye 2017 entstand ziemlich spontan. Erst im Juli diesen Jahres war ich mit meinem Fiesta auf einer Mega-Tour quer über die Alpen von Salzburg nach Monaco unterwegs. Auf dieser Reise und auch durch einige Gespräche mit Freunden und Bekannten aus der Vespa Szene die schon größere oder wirklich große Touren mit Vespa oder Auto gemacht hatten, ist bei mir immer mehr die Lust hervorgekommen auch weiter weg zu fahren und einfach aus dem Alltag rauszukommen, um etwas zu erleben.

Etwas was nicht jeder macht oder was man im Reisebüro mit genügend Geld buchen kann. Als ich dann beim Spaziergang an einem Plakat vorbei gekommen bin auf dem ein Foto vom Nordkap abgebildet war, habe ich ziemlich schnell beschlossen, dass ich meine Tour genau in diese Richtung starte“, so der sympathische Weltenbummler.

Ein paar Tourdetails

#IceRallye2017
#IceRallye2017
Am 1.1.2017 geht es los in Freilassing. Die Rückkehr ist geplant für den 22.01.2017. Von Freilassing geht es quer durch Deutschland bis nach Hamburg. Von dort weiter nach Dänemark und über die wunderschönen Brücken nach Schweden. Weiter quer durch Schweden nach Norwegen und anschließend ans Nordkap, wo eine Nacht im Zelt geschlafen wird und auch ein lustiges ,,Arrived Pic“ entstehen soll. Zurück geht es dann über Finnland, Estland, Lettland, Litauen, Polen, Tschechien weiter und über Österreich wieder zurück in die Heimat.

Er fuhr in einem Ford…

IceRallye_2017_04_
#IceRallye2017
Der Ford Fiesta MK2 Baujahr 1987 1,1 Liter Benzin Motor hat 49 Pferdchen unter der Haube. Für die „alte Technik“ hat Stefan sich entschieden, „da man bei diesen Fahrzeugen noch ohne Computer oder Auslesegerät feststellen kann, dass man einen Platten hat, eine Glühlampe ausgebrannt oder der Tank leer ist und man selbst auch einiges reparieren kann. Das einzige Manko ist die Belieferung mit Ersatzteilen, die sich im Ausland noch schwieriger gestalten könnte“, so der sympathische Freilassinger.

Sponsoring

#IceRallye2017
#IceRallye2017
Finanziert wird das ganze Projekt über Sponsoring. Die Werbepartner erhalten 1 Jahr Werbung auf dem Fahrzeug bei einer jährlichen Laufleistung von 15000 km europaweit. Warenwert zwischen 300 Euro und 900 Euro im Jahr, je nach Größe und Arte der Werbung. Die Fotos vom Fahrzeug dürfen jederzeit für firmeneigene Werbezwecke verwendet werden. Die Werbung auf dem Fahrzeug kann jederzeit aktualisiert werden und das Auto, sofern verfügbar, bei Roadshows oder Oldtimer-Treffen ausgestellt werden.

Medienpartnerschaft

IceRallye_2017_4_
#IceRallye2017
be-outdoor.de begleitet und unterstützt die Tour als Medienpartner und berichtet sowohl in der Vorbereitungsphase wie auch – je nach Verbindung, bzw. Internet während der Tour zum Nordkap und wieder zurück nach Freilassing.

Text: Petra Sobinger
Bildmaterial: A. Burkert / Stefan Pörschke

Schlagwörter
Mehr zeigen

Petra Sobinger

petra.sobinger@be-outdoor.de

Verwandte Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren

Close
Close