EventsJuni 2018Nici PoerschkeÖsterreichRadfahrenSommer

10. Zillertal Bike Challenge

Wer wird 'King/Queen of the Mountain'?

In nicht einmal einer Woche ist es soweit: Vom 29. Juni bis 1. Juli findet die 10. Zillertal Bike Challenge statt. Viel Anstrengung, Schweiß und Spaß warten auf die Teilnehmer, die sich an drei Tagen über die unterschiedlichen Etappen quälen. Gestartet wird in drei Kategorien, um am Ende King und Queen of the Mountain zu küren! Auch Be-Outdoor.de ist mit von der Partie und startet in der Hobby-Klasse „Lord/Lady of the Mountain“.

Die Zillertal Bike Challenge- Eine kleine Tradition

Die Zillertal Bike Challenge hat sich mittlerweile in der obersten Liga als eines der beliebtesten alpinen Sportevents in Österreich etabliert. Schon seit zehn Jahren wird das dreitägige Mountainbike-Etappenrennen im Zillertal ausgetragen. Im großen Feld der Mountainbike-Marathons hat es sich als wahrer Klassiker behauptet. In den nationalen und internationalen Rennkalendern ist sie zum festen Termin geworden.

Die Teilnehmer stammen aus über 20 Nationen – und bei jedem Rennen gesellen sich immer neue Länder hinzu. Zahlreiche Fans, Freunde und Familien sowie Schaulustige sorgen jedes Jahr im Start- und Zielbereich sowie entlang der Strecke für ausgezeichnete Stimmung. Möglich wird dies alles durch die für ihre Einsatzfreude und Sportbegeisterung bekannten mehr als 200 freiwilligen Helfer.

Von Hobbyfahrer bis Profi- Jeder kann mitmachen

Gestartet wird in drei Schwierigkeitsstufen: In der härtesten Variante „King/Queen of the Mountain“ gehen auf einer Strecke von rund 190 Kilometern mit knapp 9.200 Höhenmetern Mountainbike-Experten an ihre Grenzen. Ambitionierte Hobbybiker mit Rennerfahrung können sich an der Kategorie „Prince/Princess of the Mountain“ versuchen. Hier müssen gut 170 Kilometer mit 5.300 Höhenmetern bewältigt werden. Für die Fahrer der dritten Kategorie „Lord/Lady of the Mountain“ gilt es etwa 130 Kilometer und 3.800 Höhenmeter zu überwinden. Ein wenig Hilfe bekommen die Fahrer beim Überwinden einiger Höhenmeter durch die zillertaler Bergbahnen, um während des Rennens mittendrin in der zillertaler Bergwelt sein zu können.

Mitfahren kann man nicht nur als Einzelperson, sondern auch als Team. Freunde oder Firmengruppen können sich gemeinsam der Herausforderung stellen, sich gegenseitig ins Ziel pushen und anschließend zusammen die abgeschlossene Etappe feiern.

Nici Poerschke bei den Lords und Ladies of the Mountain

Für Be-Outdoor.de bin ich bei der 10. Zillertal Bike Challenge mit dabei. In der Kategorie „Lord/Lady of the Mountain“ stelle ich mich meiner ganz persönlichen Challenge. Als absoluter ‚Bergauf-Muffel‘ habe ich mir zum Ziel gesetzt, die gesamt 3800 Höhenmeter zu überstehen und es am letzten Tag ins Ziel am Hintertuxer Gletscher zu schaffen. Mein Highlight werden wohl eher die Abfahrten und die Aussicht auf die zillertaler Berge sein. Trotzdem freue ich mich schon auf die Stimmung während der Veranstaltung. Den Bericht, ob ich die drei Etappen geschafft habe und wie es mir dabei ergangen ist, gibt es dann hier auf der Seite.

Bike Region Zillertal

Das Zillertal ist eine der führenden Tourismusdestinationen in den Alpen. Gerade der Bergsommer bietet eine gesunde Mischung aus Abenteuer, Genuss und Erholung – für Jung und für Alt. Während der 10. Zillertal Bike Challenge ist auch für alle Zuschauer reichlich geboten. Neben dem Rennspektakel gibt es Musik, Kinderprogramm und natürlich die Möglichkeit die Wander- und Bike Region Zillertal mit der ganzen Familie zu erkunden. Ob mit dem Rennrad oder Mountainbike, sowohl Up- als auch Downhill, Profi oder reiner ‚Genussradler‘. 1200 Kilometer Biketouren, 2670 Höhenmeter Singletrail und acht Bergbahnen zur Unterstützung, sind jedem Biker hier geboten.

Anmeldung für Kurzentschlossene

Ihr wollt auch noch dabei sein, wenn nächste Woche die 10. Zillertal Bike Challenge startet? Dann könnt ihr euch bis 27.Juni noch online nachmelden, oder am 28. Juni direkt vor Ort in Fügen im Zillertal. Weitere Infos dazu gibt es auf Zillertal-Bikechallenge.com.

*Dieser Bericht entstand mit freundlicher Unterstützung von Zillertal Tourismus*

Schlagwörter
Mehr zeigen

Nici Poerschke

Sport- und Gesundheitstrainerin, Garmisch-Partenkirchen

Verwandte Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Close