#VonBerchtesgadennachRijekaAktivitätenAktuellesAuf dem FahrradBe Outdoor testetBerchtesgadener LandDeutschlandFür die FamilieJuni 2018Kinder und FamilieMai 2018NewsÖsterreichRadfahrenReise- und AusflugszieleSommer

#VonBerchtesgadennachRijeka – Teil 2

Ferienspaß auf zwei Räden - Von St. Johann im Pongau zum Millstätter See

Muskelkater? Von wegen… Auf geht´s in die zweite Etappe! Von St. Johann im Pongau geht es heute durch das wunderschöne Gasteinertal am berühmten Wasserfall vorbei und dann mit dem Zug durch den dunklen Berg 😉 bis nach Obervellach. Von hier geht es dann gschwind wieder hinunter und ab an den Millstätter See…

dav

Ausgiebiges Frühstück in der Pension Wielandner

Unscheinbar schaut sie von außen aus die Pension Wielandner, die im Winter ideal für die Skifahrer gelegen ist, aufgrund der Anbindung an den Snowspace Flachau und die Skiwelt Amadé und im Sommer vielen Radlern und Wanderern eine gemütliche und herzlich geführte Bleibe bietet.

#VonBerchtesgadennachRijeka_Radtour_Pfingsten_Tag2 - Ab geht´s in das Gasteiner Tal
#VonBerchtesgadennachRijeka_Radtour_Pfingsten_Tag2 – Ab geht´s in das Gasteiner Tal

Kurzer Führungswechsel für einen Tag

Für den heutigen Tag gab es an der Spitze einen kurzen Führungswechsel. Die Chefredakteurinnnen musste kurz mal wieder nach Berchtesgaden für den Umzug der Bergleute in Berchtesgaden für BGLand24.de.

Dafür durfte einer der Väter die Spitze übernehmen und in den Genuss dieser Etappe kommen. Um zum Radweg zu kommen, gab es als erstes eine kleine Treppeneinlage.

#VonBerchtesgadennachRijeka_Radtour_Pfingsten_Tag2 - Durch das Gasteinertal
#VonBerchtesgadennachRijeka_Radtour_Pfingsten_Tag2 – Durch das Gasteinertal

Die ersten Kilometer bis zum Beginn des Gasteinertals führte uns der Weg entspannt am Ufer der Salzach entlang. Viele Trimm-Dich-Pfade locken zu einer Pause – wenn man schon eine einlegen möchte. Im Gasteinertal angekommen erwarteten uns dann die ersten Höhenmeter.

Bergauf und Bergab ging es immer an der Hauptstraße entlang, aber immerhin auf einem schmalen Radweg.

#VonBerchtesgadennachRijeka_Radtour_Pfingsten_Tag2 - Durch das Gasteinertal
#VonBerchtesgadennachRijeka_Radtour_Pfingsten_Tag2 – Durch das Gasteinertal
#VonBerchtesgadennachRijeka_Radtour_Pfingsten_Tag2 - Durch das Gasteinertal
#VonBerchtesgadennachRijeka_Radtour_Pfingsten_Tag2 – Durch das Gasteinertal
#VonBerchtesgadennachRijeka_Radtour_Pfingsten_Tag2 - Durch das Gasteinertal
#VonBerchtesgadennachRijeka_Radtour_Pfingsten_Tag2 – Durch das Gasteinertal

 

    In diesem Jahr entschieden wir uns dazu den Tunnel bei Schwarzach mit dem Rad zu bewältigen, hier gäbe es auch die Variante mit dem Zug abzukürzen, wenn man keine Lust auf eine knapp 1,5 km lange Tunnelfahrt inklusive Autoverkehr hat.

    #VonBerchtesgadennachRijeka_Radtour_Pfingsten_Tag2 - Durch das Gasteinertal
    #VonBerchtesgadennachRijeka_Radtour_Pfingsten_Tag2 – Durch das Gasteinertal

    Der Radweg ist aber auch mit einer kleinen Mauer abgetrennt und die Verkehrsbelastung war halb so schlimm. Und dann geht es hinauf in Richtung Wasserfall, hier erwarten uns noch einmal ein paar knackige Höhenmeter, die sich aber definitiv lohnen

    #VonBerchtesgadennachRijeka_Radtour_Pfingsten_Tag2 - Durch das Gasteinertal
    #VonBerchtesgadennachRijeka_Radtour_Pfingsten_Tag2 – Durch das Gasteinertal
    #VonBerchtesgadennachRijeka_Radtour_Pfingsten_Tag2 - Durch das Gasteinertal
    #VonBerchtesgadennachRijeka_Radtour_Pfingsten_Tag2 – Durch das Gasteinertal

      Der Gasteiner Wasserfall

      Der Wasserfall im Ortszentrum ist das Wahrzeichen von Bad Gastein und zählt zu den bekanntesten Wasserfällen in Österreich. Die Fallhöhe über drei Stufen entlang der Gasteiner Ache beträgt ca. 340m, die aus Stein erbaute Wasserfallbrücke wurde 1840 errichtet und zuletzt im Jahr 2010 generalsaniert.

      #VonBerchtesgadennachRijeka_Radtour_Pfingsten_Tag2 - Durch das Gasteinertal
      #VonBerchtesgadennachRijeka_Radtour_Pfingsten_Tag2 – Durch das Gasteinertal

      Der Wasserfall bietet ein imposantes Naturschauspiel inmitten des Weltkurortes und die durch die Zerstäubung negativ ionisierte Luft gilt als besonders gesundheitsfördernd. Seit jeher ist der Gasteiner Wasserfall beliebtes Motiv für Postkarten und Urlaubsbilder, aber auch dankbares Motiv vieler bekannter Maler und Künstler. Wir haben übrigens einen ganz besonderen Talisman auf dieser Tour dabei: Unseren Tourengeher-Talisman: Die schützende Hand aus Berchtesgaden 😉

      Und noch etwas erwartet uns am Wegesrand, eine historische Jennergondel winkt uns vom Wegesrand zu.

      #VonBerchtesgadennachRijeka_Radtour_Pfingsten_Tag2 - Jennergondel am Wegesrand
      #VonBerchtesgadennachRijeka_Radtour_Pfingsten_Tag2 – Jennergondel am Wegesrand

      Nun noch die letzten Höhenmeter bis zum Zug und dann heißt es erstmal die beanspruchten Waden entspannen während der Zugfahrt.

      #VonBerchtesgadennachRijeka_Radtour_Pfingsten_Tag2 - Zugfahrt von Böckstein nach Obervellach
      #VonBerchtesgadennachRijeka_Radtour_Pfingsten_Tag2 – Zugfahrt von Böckstein nach Obervellach

      Ab Obervellach geht es zunächst mal steil bergab, hier macht es Sinn, das Gepäck nochmal gescheit zu sichern, denn hier geht es immer an der Straße entlang. Und dann heißt es nochmal die Zähne zusammenbeißen, denn ab hier erwarten uns bis zu unserer Unterkunft noch knapp 40 Kilometer. Zwar ohne großartige Steigungen, aber nach den im Gasteinertal absolvierten Höhenmeter, können die zwischendurch ganz schön lang werden.

      #VonBerchtesgadennachRijeka_Radtour_Pfingsten_Tag2 - Ankunft im Ertlhof am Millstätter See
      #VonBerchtesgadennachRijeka_Radtour_Pfingsten_Tag2 – Ankunft im Ertlhof am Millstätter See

      Nach über neun Stunden erreichen wir endlich unser Ziel, das Familiengut Ertlhof.

      #VonBerchtesgadennachRijeka_Radtour_Pfingsten_Tag2 - Ankunft im Ertlhof am Millstätter See
      #VonBerchtesgadennachRijeka_Radtour_Pfingsten_Tag2 – Ankunft im Ertlhof am Millstätter See

      Fazit Erster Tag

      Tim: „Anstrengend und steil, aber cool!“
      Nils: „Viele Steigungen, anstrengend aber ein toller Tag“
      Blia: „Anstrengend aber schön“

      Tourdetails

      • Start: St. Johann im Pongau
      • Etappenziel: Seeboden / Millstätter See
      • Kilometer: circa 80 Kilometer
      • Steigung: circa 700 Höhenmeter aufwärts
      • Abfahrt: circa 715 Höhenmeter abwärts

      Übernachtung

      Familiengut Ertlhof – Gasthof
      Hauptstraße 101
      9871 Seeboden am Millstätter See
      Telefon +43 4762 81141-0
      Fax +43 4762 81141-15
      www.ertlhof.com

      Nächste Tagesetappen

      Von Seeboden am Millstätter See nach Krumpendorf am Wörthersee

      Hier geht´s zu unserer Gesamttourübersicht…
      Tagesbericht Etappe 1 – Von Berchtesgaden nach St. Johann im Pongau

      Schlagwörter
      Mehr zeigen

      Petra Sobinger

      petra.sobinger@be-outdoor.de

      Verwandte Artikel

      Schreibe einen Kommentar

      Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

      Das könnte Dich auch interessieren

      Close
      Close