AktivitätenAktuellesBackpackingFernwehJuni 2019NepalNewsReise- und Ausflugsziele

Tagebuch einer Tour durch Nepal – Tag Achtzehn

Sightseeing in Chitwan

Heute regnete es in Strömen. Wir unterließen unseren Bird-Watch und schliefen aus. Am Nachmittag buchten wir uns einen weiteren Elefantenritt, sahen jedoch wieder nur Rehe. Die nächste Nacht sollte etwas ganz Besonderes sein, also buchten wir uns eine „Turmübernachtung“. Im Dschungel von Chitwan stehen 15 Meter hohe Aussichtstürme, in denen man übernachten und Tiere, die im Dschungel umherwandern, beobachten kann. Zusammen mit einem Guide und einem Revierwächter wurden wir zum Turm gefahren.

Tierbeobbachtung aus 15m Höhe

Dort machten wir erst mal einen kleinen walk-around um die Lichtung, auf der wir auch direkt ein Wildschwein und viele Rehe entdeckten. Es war ein sehr seltsames Gefühl wieder auf dem Turm zu sein und somit in Sicherheit. Abendessen hatten wir vom Hotel mitbekommen und so saßen wir auf dem Turm und beobachteten den Sonnenuntergang und hörten dem einsetzenden Froschkonzert zu. Die Toilette, die wir ja auch dann und wann benutzen mussten, war unter dem Turm. Sprich – Treppe runter, schön brav links und rechts schauen und die Lage sichern und ganz schnell über den freien Platz ins Klo huschen und beim Herauskommen hoffen, dass kein Tiger oder Rhino vor der Türe steht. Da war wirklich jeder Toilettengang ein Abendteuer!

In dieser Nacht habe ich kaum ein Auge zugetan. Erstens, weil ich kein Tier verpassen wollte und zweitens, weil ich tierisch auf die Toilette musste, mich jedoch fast 2 Stunden so sehr gefürchtet habe, bis ich es nicht mehr aushalten konnte. Das war eine ziemliche Überwindung um 4 Uhr nachts…

Tagebuch einer Tour durch Nepal – Hier kommt Ihr zu unseren vorherigen Tagen

Schlagwörter
Mehr zeigen

Verwandte Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren

Close
Close