Anzeige
(c)Seefeld Tourismus
18. Juni 2019 | Lesezeit ca. 2 Min.

Tagebuch einer Tour durch Nepal – Tag Neunzehn

Um 6 Uhr liefen wir vom Aussichtsturm zurück, an einigen Stellen vorbei, an denen sich oft Rhinozerosse aufhalten sollen, hatten jedoch leider wieder kein Glück. Dafür war meine Tochter wieder mit Blutegeln übersäht, die an den feuchten Pflanzen hingen. Aber, mittlerweile ganz die coole Entdeckerin, hatte sie für die kleinen Biester nicht mal eine Schrecksekunde übrig. Sie lief einfach zum Guide hin und meinte: „Please, take them away.“

Wieder im Hotel angekommen, gabs Frühstück. Danach ging es ans Packen und ab zum Bus nach Kathmandu.
Nach 8 Stunden Busfahrt (wegen eines 30km langen Staus aufgrund einer Baustelle auf der einzigen Straße nach Kathmandu) wurden wir von Kedar abgeholt und ins International Guesthouse gebracht.

Tagebuch einer Tour durch Nepal – Hier kommt Ihr zu unseren vorherigen Tagen


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Verwandte Artikel

Erhalte unseren be-outdoor.de Newsletter

Jeden Sonntag neu - Die besten Outdoor-Tipp

Registriere dich für unseren kostenlosen Newsletter und verpasse keine Neuigkeiten mehr. Mit regelmäßigen Gewinnspielen und vielen tollen Outdoor-Tipps.